Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum unterdrückt man Emotionen?

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Liebe, System

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 16:25
Hallo miteinander!

ich habe mir immer wieder sagen lassen, dass das System keine Liebe kennen würde. Stimmt ihr dieser These zu oder ist das völliger Humbug?
Ich mache mir dahingehend Gedanken, was sich ändern würde, wenn man die Liebe ins System einbinden würde. Wenn die Liebe das System stabilisieren würde, sodass die Stabilität erhalten bleibt. Es geht mir darum, die stabile Situation so zu erhalten. Denke ich falsch, wenn ich sage, dass wenn wir die Liebe als Emotion zulassen würden und unsere positiven Werte nicht mehr so dermaßen unterdrücken würden. Würden die Menschen dann wieder zu mehr innerer Ruhe und Gelassenheit finden?

Ich trage in mir die Vision, wie die Liebe das Leben auf einen positiven Boden stellen würde. Der Boden, der aus Schuld, Angst und Neid besteht, würde ersetzt werden durch eine positive Grundemotion. Das bedeutet nicht, dass jeder mit jedem gut auskommen muss, weil das nicht machbar ist, ganz klar. Aber wenn wir den Verkohlten Boden ersetzen würden, und neu anlegen würden. Ich habe keine Lust mehr, ständig mit Schuld in Resonanz zu stehen. Ich würde viel lieber mit einer positiven Grundstimmung in Einklang kommen.

Was wäre, wenn wir Menschen aufhören, uns die Schuld in die Schuhe zu schieben und uns lieber damit beschäftigen würden,wie wir die Zukunft positiv gestalten könnten? Die Menschen stehen immer da nach dem Motto das haben wir immer schon so gemacht. Warum denken wir nicht um, und schenken uns Werte. Wertschätzung soll in meinem Leben eine große Rolle spielen.

Ich empfinde und fühle mich so falsch. Ich fühle mich schlecht, weil ich positiv sein will. Soll man nicht eigentlich froh darüber sein, wenn ein Mensch positiver Grundtugenden verkörpert und diese zum Ausdruck bringen möchte? Es geht so tief, mit der Kontrolle, und das Leben verliert immer mehr den Bezug zum Mensch sein.

Gruß
Lando


melden
Anzeige

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 16:36
@Archibald
Archibald schrieb:dass das System keine Liebe kennen würde
Was genau meinst du denn mit "das System"? Deutschland, Europa, die Welt generell?
Und dann frage ich mich noch, wie du das denn umsetzen würdest? Also, wie stellst du dir das Ganze vor. Die Menschen sollen mehr lieben (wie auch immer das gehen soll) und dann wird alles gut? Ich fürchte, so einfach ist es nicht. Aber guter Grundgedanke.
Archibald schrieb:Ich fühle mich schlecht, weil ich positiv sein will.
Solltest du nicht. Ist doch schön, wenn man positiv durch Leben geht und eine gute Stimmung vertritt. Manchmal ist das Leben halt nicht so einfach, man kann vielleicht auch nicht immer positiv sein. Ich bin mir sicher, das hast du auch schon erlebt oder wirst es noch erleben. Aber prinzipiell finde ich eine positive Grundstimmung wirklich nicht falsch.


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 16:37
In meinem Post meinte ich jetzt explicit Deutschland. Aber grundsätzlich muss man global denken, weil alles andere die Probleme nicht lösen würde.


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 16:37
@Archibald
Okay, also sprechen wir über Deutschland. Was ist mit meiner anderen Frage? :)


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 16:43
Weil uns Emotionen angreifbar machen.
Der ,der uns wichtig ist kann uns am meisten verletzen.
Und der stärkste Trieb ist der Überlebenstrieb.
Der Mensch will nicht verletzen werden.


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 16:48
@Luminita

Wie ich das Umsetzen würde.


Nun, stellen wir uns erst einmal vor. Wie die Situation heute ist.
Heute ist die Situation so, dass viele Menschen an ihrer Belastungsgrenze angekommen sind.
Viele Menschen stehen unter Dauerstress. Sie rackern sich einen ab von früh bis spät, bei dem kaum noch was hängen bleibt finanziell gesehen.
Die Altersarmut erreicht einen dramatischen Anstieg, und die Menschen müssen jeden Cent zwei mal oder mehrmals umdrehen.
Ich denke dahin gehend, dass wir Menschen nicht grundsätzlich arm sind. Wir fühlen uns nur arm, weil wir uns das Gefühl geben, arm zu sein.
Geben wir uns das Gefühl, durch unsere Fähigkeiten reich zu werden. Stellen wir uns vor, wir gestalten die Zukunft so, dass unser Leben wieder einen Sinn bekommt. Der eigentliche Sinn des Lebens ist in meinen Augen Mensch zu sein und sich als Mensch zu erfahren.
Durch die ganzen Einschränkungen die der Mensch so erfährt kann der Mensch sich nicht mehr als Ganzes Wesen betrachten. Er sieht nur noch Ausschnitte von seinem Wesen. Die Einrschränkungen, die die Menschen sich mit auf den Weg geben, sollten ersetzt werden durch Wertschätzungen. Schätzen wir uns Wert, weil der Mensch etwas Wert ist. Wir sind Wertvoll. Jedes einzelne Individuum.

Machen wir uns zum Ziel, wieder ganz wahrnehmbar zu machen. Lassen wir uns uns als Mensch erfahren und die Menschlichkeit wieder leben. Viele Menschen sehen in ihrem Leben nur noch dem Ende entgegen, arbeiten ohne Ende. Zweiter Punkt wäre,das Leben wieder so zu strukturieren, dass auch Zeit für angenehme Dinge bleibt. Klar muss der Unterhalt verdient werden, aber der Mensch braucht auch Entspannungsphasen.
Fokussieren wir unsere Wahrnehmung auf das Positive im Menschen und erkennen ihn als das was er ist.
Dann kommen wir zu der Situation,wie man sie gestalten könnte:
Die Menschen dürften sich selbst in ihrer Ganzheit wahr nehmen. Nicht mehr nur Ausschnitte von sich selbst empfinden, wegen den ganzen Einschränkungen im Leben. Nach und nach würde man sehen, welche Einschränkungen im Leben wirklich sinnvoll wären und welche für die Entfaltung der menschlichen Seele eher überflüssig anstatt notwendig erscheint.
Es geht mir darum, zu vermitteln, dass die Empfindung als solche positiver Natur empfunden werden kann ohne Einschränkungen. Häufig ist das Fühlen heute schon eingeschränkt, wie ich das empfinde.... und der Mensch soll sich in all seinen Facetten wieder fühlen und wahrnehmen dürfen.


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 16:54
Was ist den Liebe?


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 16:57
Liebe ist für mich etwas allumfassendes. Liebe ist für mich ein seelischer Zustand, geistiger Natur. Liebe ist eine Bündelung positiver Energieressourcen, oder Kräfte, die das Leben lebenswert machen. Liebe ist für mich das Erfolgreiche Zusammenspiel zwischenmenschlicher Erfahrungswerte, die darauf abzielen, eine Harmonische Stimmung in den Beteiligten zu erzeugen. So betrachte ich das Wort.


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 17:08
@Archibald
Lebst du denn so, wie du das beschreibst? Also, nimmst du dich in deiner Ganzheit wahr, und hast du ein angenehm strukturiertes Leben? Denn, das ist vielleicht schön und gut, aber nicht so einfach umzusetzen. Wie brichst du denn aus diesem Alltag aus, den die meisten Leute deiner Ansicht nach erleben?
Und was ist, wenn man sich mal nicht nur auf das Positive fokussieren kann? Es gibt im Leben nun mal Momente, die negativ sind. Ich bin auch dafür, aus allem das Beste zu machen, aber hieße "Ganzheit" dann nicht auch, Trauriges ebenso wahrzunehmen?
Versteh mich nicht falsch, ich stimme dir grundsätzlich schon zu, nur ist dein Plan, oder was auch immer das sein soll, noch ziemlich unausgereift.


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 17:11
@Luminita.

Ja, da stimme ich dir zu. Ich habe mich auch erst angefangen mich intensiv mit diesen Thematiken auseinander zu setzen.


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 17:48
@Archibald
weil wir zu robotern mutieren könnten und die wenigsten merken es.
wer noch emotionen hat, scheint zukunftsmäßig eine aussterbende spezies zu sein?
Futuristisch nicht abwegig gedacht.


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 19:03
Emotionen sind das was uns zu Menschen macht .
Man soll sie nicht unterdrücken wohl aber willentlich lenken damit sie einen nicht allzu mitnehmen,das gilt vor allem für die negativen Emotionen wie Wut Zorn Hass und dergleichen.
Stattdessen kann man diese in etwas positives transformieren indem man die kraft dafür einfach in die Arbeit steckt oder in seinen Körper indem man Sport praktiziert.
versucht man jedoch Emotionen zu unterdrücken so kann dies spätfolgen haben wie Psychologische Probleme oder man bekommt Magenprobleme und das ist nicht der sache dienlich.
Und zu einem Roboter will man auch nicht werden, dann verpasst man Gefühle wie die Liebe, die etwas sehr kostbares ist.
Alles in allem sollte man sich in einem Emotionalen Gleichgewicht befinden im besten Falle.


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 19:06
Sehr schön formuliert, KAALAEL!

Ist es in einer Welt, die immer techno-logischer und technischer wird noch angemessen sich auf die traditionellen menschlichen Werte zu berufen? Oder wird man, weil alle Menschen mittlerweile wie Roboter funktionieren ausgelacht dafür, wenn man ein Leben auf dem Gedanken der Menschlichkeit aufbaut?

VG
Lando


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 19:12
Archibald schrieb:Oder wird man, weil alle Menschen mittlerweile wie Roboter funktionieren ausgelacht dafür, wenn man ein Leben auf dem Gedanken der Menschlichkeit aufbaut?
Bisweilen ereilt mich tatsächlich der Gedanke das dem so ist.
Oft ist es auch so das man schon schief angeschaut wird wenn man Fehler macht die ebenfalls zu uns Menschen gehört wie eben jene Emotionen fast so als wäre es ein Verbrechen Fehler und Gefühle zuzulassen und diese auch zu zeigen.
Das finde Ich echt traurig wenn man nicht mehr Mensch sein darf.
@Archibald


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 19:13
Genau. Dem stimme ich zu.


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 19:20
Revival der Menschlichkeit

Ich möchte den Tag mit erleben, an dem ich zusammen mit anderen MENSCHEN gemeinsam am Spaß haben bin.
Ich möchte den Tag mit erleben, an dem Wir sagen können: Die Menschlichkeit ist uns! Sie wird uns nicht genommen. Sie bleibt hier in den Herzen der Menschen. Die Menschlichkeit bestehend aus den Werten Zwischenmenschlichkeit, Liebe, Nähe, Zuneigung, Sympathie, Emotionalität und Freundschaft erhalten eine neue Bedeutung, weil die Distanz zwischen den Menschen immer größer wird. Nähe ist von Bedeutung, weil sie davon zeugt, dass Menschen an einander Gefallen finden können. Zwischenmenschlichkeit beschreibt den Zustand von friedlichem Zusammensein in der Gesellschaft. Liebe ist, was die Menschen in den Herzen tragen und Zuneigung ist der Wert, den sich sympathische Menschen gegenseitig schenken, wenn sie sich mögen oder schätzen. Ich will den Tag erleben, an dem Wir die Menschlichkeit zurück gewonnen haben und unser Herz das Menschsein wieder frei erfahren darf....


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 19:27
Archibald schrieb:ich habe mir immer wieder sagen lassen, dass das System keine Liebe kennen würde. Stimmt ihr dieser These zu oder ist das völliger Humbug?
Das ist extremer Bullshit!

Ich entfalte mich so, wie ich will. Natürlich kann man durch negative Erlebnisse unglücklich beeinträchtigt werden! Die können einen schlaucheln lassen oder gestärkt aus dem Nirvana emporsteigen lassen!

Aber man hat die Hand an dem Zepter!


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 22:19
Klar kennt "das System" keine Liebe. Liebe füllt keine Mägen. 


melden

Warum unterdrückt man Emotionen?

05.10.2017 um 23:47
KAALAEL schrieb:Emotionen sind das was uns zu Menschen macht .
Man soll sie nicht unterdrücken wohl aber willentlich lenken damit sie einen nicht allzu mitnehmen,das gilt vor allem für die negativen Emotionen wie Wut Zorn Hass und dergleichen.
Der Wahnsinn ist ja, dass man keines dieser Emotionen lenken kann.
Ich sehe so viele Beispiele, wie Emotionen uns lenken.
Wenn du liebst, dann willst du einer Person Gutes tun.
Fühlst du Wut, dann willst du sie rauslassen.
Fühlst du Hass, willst du was Böses tun.
Fühlst du Trauer, willst du weinen.

Selbst wenn wir uns davon ablenken und sie anderweitig rauslassen, so tun wir das, weil wir es grad so fühlen.
KAALAEL schrieb:Und zu einem Roboter will man auch nicht werden, dann verpasst man Gefühle wie die Liebe, die etwas sehr kostbares ist.
Das ist sie, in der Tat.
Aber auch sie kann wieder der Auslöser für so viele andere Emotionen sein. Sie ist somit auch tragisch und gefährlich.
Auf Liebe kann so viel folgen: Schmerz, Angst, Wut, Eifersucht.

Interessant dazu ist dieser Artikel:
¬
http://m.sn-online.de/Schaumburg/Landkreis/Themen/Thema-des-Tages/Warum-Menschen-toeten-was-sie-begehren

Befremdlich für mich ist, dass sie immer wieder betonen, dass es meist Männer sind, die so was machen.
Aber gut...

Hier noch ein Interview mit einem Psychiater:
http://www.zeit.de/2013/52/was-ist-liebe/seite-7

Liebe ist stark und kompliziert.
Vieles, was auf dieser Welt passiert, @Archibald , passiert bereits aus Liebe.

Und mal ehrlich, ich frage mich, wenn ich all das so lese, warum manche Frauen manche Männer noch beleidigen müssen bei einer Trennung... Muss das wirklich sein?
Ich kann da so einige Taten schon echt nachvollziehen...


melden
Anzeige

Warum unterdrückt man Emotionen?

06.10.2017 um 01:54
Wenn ich mir ansehe wie die meisten agieren wenn gerade verknallt oder von einer Person abhängig sind denke ich dass es was Gutes ist, dass die meisten Menschen nur ab und zu mal verliebt sind und meist auch nur zur Teenzeit.


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden