weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geht euch gerade durch den Kopf?

192.339 Beiträge, Schlüsselwörter: Gedanken, Denken, Megapiwko, Zeitvertreib, Einfälle, Pestsau Stinkt

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:16
#poppinthebottles


melden
Anzeige
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:17
Ich brauch a paar Gnackwatschen im Moment nicht nur im Moment eigentlich öfters mal gibts wer der/die gratis das mir gibt. Mag nicht immer bezahlen.



melden

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:17
#binmalweg


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:18
Schluss jetzt mit der Scheisse...! :D
#besser


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:18
Geht ins Geld mit der Zeit.


melden
bmo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:18
@Nightshot
lässt sich einrichten :D


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:26


melden
kushsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:30
Ironisch dass die Skin Head Bewegung von Jamaica ausging :D


melden
8house
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:38


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:45


melden

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:48
#nohatepls ._.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:50
#hatewhatswrong -.-


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:50
#GondelWankers


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:53
Is recht, Herr @Dr.AllmyLogo :D


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:53
Ok.

Trotzdem..

scheiss Rechtsrock.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:54
@Drakon
Okay, aber sollte dafür nicht erst einmal jemand Rechtsrock posten? :D


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:55
:D ;)


melden
bmo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:58
boah bitte lasst terrorblade gesperrt....seine freds gehen mir unheimlich auf die nerven -.-


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 01:59
@Drakon
@Nightshot
und die community: :D



und



Lern was, @Nightshot
Gesinnungen und Vereinigungen der Skinheads
Gruppierungen ohne klare politische Zuordnung
Traditionelle Skinheads
Traditionelle Skinheads wollen vor allem den so genannten „Spirit of ’69“, den ursprünglichen Geist der Skinheadbewegung, bewahren. Sie grenzen sich deshalb von politischen Gruppierungen jeder Art ab. Auch die Haarlänge ist den Skinheads der 1960er-Jahre nachempfunden, die ihre Haare nicht kahl rasierten, sondern lediglich so kurz schnitten („Crop“), dass man die Kopfhaut erkennen konnte. Nassrasuren und Glatze sind verpönt. Ein smartes Äußeres ist ihnen genauso wichtig wie ein gutes Konzert mit einem anschließenden Nighter/Allnighter (Tanzveranstaltung). Ihre Musik ist vor allem Skinhead-Reggae, aber auch Ska, Rocksteady oder Northern Soul.
SHARP („Skinheads Against Racial Prejudice“ – Skinheads gegen rassische Vorurteile)
„SHARPs“ sind antirassistische Skinheads. Die Idee einer breiten antirassistischen Bewegung innerhalb der Szene wurde Ende der Achtziger in den USA geboren und erreichte in den frühen Neunzigern Deutschland. „SHARPs“ versuchen, für einen möglichst großen Teil der Skinheadszene attraktiv zu sein, und halten sich deshalb mit politischen Äußerungen jenseits der Ablehnung des Rassismus stark zurück. „SHARP“ grenzt sich auch gegen linke Skinhead-Gruppierungen wie „RASH“ ab („neither red nor racist“). Jedoch ist „SHARP“ vielen Skins suspekt, da auch linksradikale Skinheads als „SHARPs“ auftreten. Das Zeichen der „SHARPs“ ist eine Abwandlung des Logos von „Trojan Records“, einem bekannten Plattenlabel. In den 1990er-Jahren war das Magazin Skintonic (später Skin Up) das Sprechrohr und die relevante Szene-Postille für SHARP-, traditionelle und Oi!-Skins.
„Oi!“-Skins
„Oi!“-Skins definieren sich, wie andere Untergruppen der Skinheadszene auch, über Alkoholkonsum, „Oi!“-Konzerte und Fußball („Parole Spaß“). Ihr proletarisches Selbstbild beinhaltet keine klassenkämpferischen Gedanken; im Gegenteil: „Oi!“-Skins sind oft explizit antipolitisch. Von den meisten traditionellen Skins werden sie nicht als „echte“ Skinheads angesehen, da sie Oi!-Punk (anstelle von Reggae, Ska, Rocksteady usw.) bevorzugen, anstelle des „smarten“ Auftretens der traditionellen Skins (Brogues, Sta Prest) oft ein martialisches Erscheinungsbild besitzen (Vollglatze, 14-Loch-Boots) und, geschichtlich betrachtet, ihre Ursprünge nicht in der traditionellen Skinhead-, sondern der Punkszene der 1970er-Jahre haben.
GSM („Gay Skinhead Movement“)
Sie setzen sich gegen die Homophobie in der Skinheadszene und für die Gleichberechtigung homosexueller Skinheads ein. Seit den 1990er-Jahren sind Image und Kleidung der Skinheads auch als Fetisch in der Schwulenszene verbreitet, wo der harte Männlichkeitskult von vielen als erotisch empfunden wird. Zunächst war das für die schwule Szene eine Provokation – und wohl auch als solche interessant –; mittlerweile finden sich in den meisten Großstädten entsprechende Gruppen und Events. Die Grenze zwischen „echten“ Skinheads und „Gay-Skins“, die nur den sexuellen Kick suchen, wird immer wieder kontrovers diskutiert, ist aber wahrscheinlich als fließend aufzufassen. Entsprechend breit ist das Spektrum an politischen Einstellungen in der Szene. Die klare Zuordnung von Farben und Symbolen ist dabei, auch aufgrund einer oft zu beobachtenden Unkenntnis der Tradition und Geschichte der Skinheadbewegung, weitgehend unmöglich.
Gruppierungen mit eindeutig linksradikaler Gesinnung
RASH und Redskins
„RASH“ steht für „Red and Anarchist Skinheads“ und vereint alle linksradikalen „Skins“. Ein ähnlicher Zusammenschluss ist ASAP („Anarchist Skins and Punx“). „The Redskins“ waren eine linksradikale Band, die in England sehr populär war. Sie waren Mitglieder in einer trotzkistischen Partei. Die Bewegung der „Redskins“ gründet sich auf die Herkunft der Skinheads aus der Arbeiterklasse und der daraus resultierenden Unzufriedenheit mit der kapitalistischen Klassengesellschaft, ohne jedoch den Spaßcharakter des „Way of Life“ zu verleugnen. Die politische Theorie reicht von Marxismus-Leninismus bis zu Einflüssen von Autonomen und des Anarchismus. Linksradikale „Skins“ stehen in besonderer Opposition zu den von ihnen so genannten Boneheads, den rassistischen Skinheads.
Gruppierungen mit eindeutig rechtsextremer Gesinnung


Auch Teile der rassistischen Neonaziszene treten als Skinheads in Erscheinung
Blood and Honour
Code ist die Zahl „28“ für den zweiten und den achten Buchstaben des lateinischen Alphabets, also BH. Sie ist eine von der Band „Skrewdriver“ und anderen Neonazibands gegründete Vereinigung, mit der Losung der Hitlerjugend („Blut und Ehre“). „Blood and Honour“ stellt ein internationales Netzwerk von Bands, Mailordern, Geschäften, Magazinen und neonazistischen Skinhead-Gruppierungen dar, das (teilweise illegale) „Musik für die weiße Rasse“ verbreitet und mit diesem „Rechtsrock“ viel Geld verdient. Über das lukrative Geschäft mit Nazimusik entstanden innerhalb der Szene starke Rivalitäten. Die Vereinigung ist in Deutschland seit 2000 verboten.
Combat 18
Neonazistische terroristische Vereinigung, die den bewaffneten Kampf für den Nationalsozialismus vorbereitet und betreibt. „Combat“ ist Englisch und bedeutet „Kampf“, die Zahl „18“ steht für den ersten und achten Buchstaben des lateinischen Alphabets, also AH. Kampf AH soll für „Kampfgruppe Adolf Hitler“ stehen (wegen der Initialen). „Combat 18“ entsprang einem Teil von „Blood and Honour“ und ist in militanten Kleingruppen organisiert (zum Teil beeinflusst durch die Theorie des führerlosen Widerstandes). Ihnen können Anschläge auf Ausländer und Andersdenkende zugerechnet werden. Es wurde gar ein Mord an einem antirassistischen Skinhead in Texas und einem afroamerikanischen Skinhead in Las Vegas[7] bekannt.
Hammerskins
Kleine, aber straff organisierte Gruppe von Naziskins, die weltweit in „Divisionen“ organisiert sind. Die „Hammerskins“ verfügen in Deutschland über höchstens 300 Anhänger und sind unter anderem in Verbindung mit der Veranstaltung von Rechtsrockkonzerten in Erscheinung getreten.
Parteinahe rechtsextreme/neonazistische und sonstige Vereinigungen
Rechtsextreme Skinheads, wie die Band „Endstufe“ und ihre Anhängerschaft, die „Aktionsfront Süd“, die die NPD in Wahlkämpfen unterstützt, treten teils als Security-Personal und Schläger auf. Des Weiteren gibt es eine ganze Reihe nicht parteigebundener Vereinigungen wie die „Fränkische Aktionsfront“ und die inzwischen als verfassungsfeindlich eingestufte Organisation „Skinheads Sächsische Schweiz“.


melden
Anzeige
bmo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht euch gerade durch den Kopf?

10.06.2014 um 02:03
tl,tr; gibts da auch ne zusammenfassugng?
@Wolfshaag


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden