Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

521 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Welt, Diskussion, Auferstehung

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

16.05.2014 um 21:32
@Optimist
Optimist schrieb: Die Auferstehungsgeschichte rundet das Ganze dann natürlich noch ab.
Genau geht es beim Glauben, man versteht den "Glauben" als "Ganzes" Einzelheiten spielen hier eine untergeortnete rolle.


melden
Anzeige

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 06:32
Optimist schrieb:Wenn man an Gott glaubt, OHNE an Jesus zu glauben, ist man KEIN Christ.
das ist auch etwas dass ich nicht verstehe .....
warum ist der glaube an gott von jesus abhängig damit man sich christ nennen darf ?
ich weiss es steht so in der bibel aber es ist nicht logisch für mich.

oder das hier:
Optimist schrieb:Denn in der Bibel steht: "wer an Jesus glaubt ...". Es heißt nicht: "wer an die Auferstehung Jesu glaubt..."
warum wird der glaube an jesus vor den glauben an gott geschoben ? oder anders gesagt wozu braucht man den glauben an jesus damit man ein wahrer christ ist ?

warum nicht den direkten weg gehen - der glaube an gott sollte doch reichen und ich denke nicht dass ein gott wirklich eine solche bedingung stellen würde bzw. jemanden vorschieben würde .....

weisst was ich meine - man schiebt doch selbst niemanden vor um von anderen akzeptiert/angenommen zu werden - da erschließt sich mir nicht die logik.
(soetwas können sich wirklich nur menschen ausdenken die gerne verantwortung auf andere abschieben)

wenn man an gott glaubt und sich an seine gebote hält, also so lebt wie gott sich das vorstellt, man ein redlicher mensch ist dann kann es nicht sein, dass dieser glaube keinen wert hat nur weil man nicht den weg über jesus geht.

mir fehlt da einfach der sinn dahinter .... egal was die bibel in bezug auf diese thematik schreibt, es ist für mich einfach nicht logisch nachvollziehbar.


melden
Simowitsch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 09:02
-Therion- schrieb:warum nicht den direkten weg gehen - der glaube an gott sollte doch reichen und ich denke nicht dass ein gott wirklich eine solche bedingung stellen würde bzw. jemanden vorschieben würde .....
Du hast dich darüber nicht zu beklagen, Mensch. Gott stellt die Bedingungen, die er eben stellen will. Weil der Mensch ist unrein und von Beginn an ein Sünder. Er ist nur ein Stück Dreck vor Gott. Das ist auch der Grund, warum es diesen "direkten Weg" nicht geben kann - obwohl dieser im alten Israel immerhin möglich war, allerdings unter der Auflage, den Namen nicht auszusprechen. Und genau das ist auch der Grund, warum man sich im Gebet nicht an Gott, sondern besser an Jesus wenden sollte, weil der Mensch nicht rein genug ist.
Der Fehler, der dabei nur gemacht wurde, ist dass man Priester als Vermittler eingesetzt hat. Da diese aber auch nicht reiner sind, steht ihnen das nicht zu.


melden

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 09:47
Simowitsch schrieb:Du hast dich darüber nicht zu beklagen, Mensch. Gott stellt die Bedingungen, die er eben stellen will. Weil der Mensch ist unrein und von Beginn an ein Sünder. Er ist nur ein Stück Dreck vor Gott
findest du wirklich das dieser gedankengang richtig ist ..... ich meine es heisst doch auch in der bibel dass gott alle menschen als seine kinder ansieht, sie liebt und beschützt.

ausserdem würde sicherlich niemand einen gott huldigen wollen wenn dieser menschen als stück dreck ansehen würde - menschen die er selbst erschaffen hat !

warum um alles in der welt sollte man einen gott lieben der so über seine schöpfung denkt ?
wer sich so selbst erniedrigen lässt und denkt nichts wert zu sein hat einfach kein selbstwertgefühl.


auch wenn ich von "sünde" und "unrein" lese kann ich da nicht mitgehen. immer wird einen eingeredet dass dieses oder jenes sünde ist - in meinen augen gibt es keine sünden sondern nur erkentnisse aus denen wir lernen und uns weiterentwickeln. es gehört einfach zum leben dazu fehler zu begehen aber das macht uns noch lange nicht zu sündern.

wer sich als sünder sieht ist daher selbst schuld wenn er sich das einredet bzw. diese ansicht annimmt. und unrein ist auch nichts und niemand - das sind nur ansichten die menschen von irgendwelchen religionen übernehmen ohne sich wirklich eine eigene meinung zu bilden.

selbst schweine die gerne als unrein bezeichnet werden sind in wirklichkeit sehr saubere tiere.


Simowitsch schrieb:weil der Mensch nicht rein genug ist.
Der Fehler, der dabei nur gemacht wurde, ist dass man Priester als Vermittler eingesetzt hat. Da diese aber auch nicht reiner sind, steht ihnen das nicht zu.
du hast wirklich sehr extreme ansichten - inwieweit ist der mensch den unrein und warum um alles in der welt redet man sich das selbst ein ? nur weil es in irgendwelchen büchern steht oder irgendwann verbreitet wurde heisst das doch noch lange nicht dass es auch wirklich so ist.

es liegt doch an einen selbst sich ein urteil darüber zu bilden inwieweit es vernünftig ist eine solche aussage für sich anzunhemen oder einfach blindlings zu glauben was irgendwer irgendwan mal so festgelegt hat.

also ich für meine person werde mich jedenfalls nicht selbst erniedrigen und dieses denken annnehmen dass menschen unrein wären oder nur ein stück dreck sind.

auch ein gott kann das nicht wollen dass menschen sich selbst so sehen schließlich erschuf er sie nach seinem ebenbild und aus liebe und nicht aus hass!


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 09:47
Simowitsch schrieb:Weil der Mensch ist unrein und von Beginn an ein Sünder. Er ist nur ein Stück Dreck vor Gott.
Und was war seine Motivation, diesen Dreck zu erschaffen?


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 10:27
Zeo schrieb:Und was war seine Motivation, diesen Dreck zu erschaffen?
Fun, Langeweile, ect.


melden

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 10:54
@-Therion-
-Therion- schrieb:weisst was ich meine - man schiebt doch selbst niemanden vor um von anderen akzeptiert/angenommen zu werden - da erschließt sich mir nicht die logik.
Lt. Bibel wird es so ungefähr erklärt:
Gott kann keine Sünde bei sich (in SEINEM Reich) ertragen, also braucht es einen Mittler, der den Menschen "beschneidet" (besser macht -> FALLS der Mensch sich nach Jesu Lehren ausrichtet...), damit er dieses Reich dann betreten kann.

Mal bildlich verglichen:
Es gibt Menschen, welche eine Allergie haben. Wenn ihnen das Allergen zu nahe kommt, dann geht es ihnen schlecht. Das Allergen könnte an sie nur in einer ANDEREN Form (in dieser Form dann unschädlich für sie) herangetragen werden, damit sie dieses aushalten können.
Aber auch wenn dieses Allergen für sie schädlich ist, ist damit nicht gesagt, dass sie dieses (z.B. bestimmte Pollen bzw. Gräser) hassen müssen. Im Gegenteil, sie könnten diese sogar sehr lieben, dürfen diesen halt nur nicht zu nahe kommen. :)
-Therion- schrieb:wenn man an gott glaubt und sich an seine gebote hält, also so lebt wie gott sich das vorstellt, man ein redlicher mensch ist dann kann es nicht sein, dass dieser glaube keinen wert hat nur weil man nicht den weg über jesus geht.
Das steht sogar so in der Bibel drin.
Menschen die nichts von Jesus wissen, müssen nach ihrem Gesetz im Herzen leben (Gewissen). Wenn sie dieses umfänglich schaffen würden, wenn also dieses "Allergen" so beschnitten würde, dass es vor Gott bestehen kann, dann brauchen sie auch nicht den "Schnitter" (Mittler).
-Therion- schrieb:warum wird der glaube an jesus vor den glauben an gott geschoben ? oder anders gesagt wozu braucht man den glauben an jesus damit man ein wahrer christ ist ?
Weil lt. Bibel Jesus der Mittler ist.


melden

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 11:19
Optimist schrieb:Lt. Bibel wird es so ungefähr erklärt:
Gott kann keine Sünde bei sich (in SEINEM Reich) ertragen, also braucht es einen Mittler, der den Menschen "beschneidet" (besser macht -> FALLS der Mensch sich nach Jesu Lehren ausrichtet...), damit er dieses Reich dann betreten kann.

Mal bildlich verglichen:
Es gibt Menschen, welche eine Allergie haben. Wenn ihnen das Allergen zu nahe kommt, dann geht es ihnen schlecht. Das Allergen könnte an sie nur in einer ANDEREN Form (in dieser Form dann unschädlich für sie) herangetragen werden, damit sie dieses aushalten können.
Aber auch wenn dieses Allergen für sie schädlich ist, ist damit nicht gesagt, dass sie dieses (z.B. bestimmte Pollen bzw. Gräser) hassen müssen. Im Gegenteil, sie könnten diese sogar sehr lieben, dürfen diesen halt nur nicht zu nahe kommen. :)
das hört sich an als ob gott nicht fähig wäre bzw. sich davor drückt es selbst in die hand zu nehmen und deshalb einen mittler schickt :)

das mit den allergien ist ein ganz guter vergleich nur würde ich das anders sehen wie du dir sicherlich denken kannst :)

für die allergie gibt es eine ursache und dieser würde ich versuchen auf den grund zu gehen denn oftmals haben solche "allergien" bzw. die symptome keine wirkliche körperliche sondern eine psychologische ursache daher passt dieser vergleich nicht so ganz und man müsste weiter ausholen - aber das ist auch ein anderes thema ....


melden
Simowitsch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 11:35
-Therion- schrieb:findest du wirklich das dieser gedankengang richtig ist ..... ich meine es heisst doch auch in der bibel dass gott alle menschen als seine kinder ansieht, sie liebt und beschützt.
Du solltest dich mal über das Verhältnis zwischen G-tt und den Menschen schlau machen, in der Bibel stehts ganz klar mit menschlichen Begriffen geschrieben, was er von den Menschen so hält.
Das Urteil fällt nicht immer gerade zu gunsten der Menschen aus. Im Gegenteil: wir sind alle Sünder. Nicht nur du oder ich, sondern alle Menschen, die je auf diesem Planeten lebten. Das Leben an sich ist schon die Sünde. Deshalb wird die Erde ja auch eines Tages zerstört.
-Therion- schrieb:ausserdem würde sicherlich niemand einen gott huldigen wollen wenn dieser menschen als stück dreck ansehen würde - menschen die er selbst erschaffen hat !
Dann zeigt das aber tatsächlich dass diese Menschen tatsächlich nur ein Stück Dreck sind. Er hat Menschen keineswegs nur zur Freude geschaffen, sondern er hat sie auf ein Ziel hin geschaffen. Damit war aber klar, dass die Menschen auch zur Rebellion fähig sein würden. Das muss man dabei eben in Kauf nehmen.
-Therion- schrieb:warum um alles in der welt sollte man einen gott lieben der so über seine schöpfung denkt ?
wer sich so selbst erniedrigen lässt und denkt nichts wert zu sein hat einfach kein selbstwertgefühl.
Die meisten Menschen haben sich tatsächlich nicht selbst erniedrigen lassen. Jedenfalls nicht vor G-tt sondern dann eher vor anderen Menschen. Und das war ja bei der Erschaffung des Menschen schon mit einkalkuliert, dass sich der Mensch nicht unbedingt selbst erniedrigen wird.
-Therion- schrieb:auch wenn ich von "sünde" und "unrein" lese kann ich da nicht mitgehen. immer wird einen eingeredet dass dieses oder jenes sünde ist - in meinen augen gibt es keine sünden sondern nur erkentnisse aus denen wir lernen und uns weiterentwickeln. es gehört einfach zum leben dazu fehler zu begehen aber das macht uns noch lange nicht zu sündern.
Doch, wie schon gesagt sind ausnahmslos alle Menschen Sünder. Sie müssen das nur bekennen. Und deshalb, weil menschliches Leben an sich schon Sünde ist, weil es gar nichts anderes sein kann, wird die Erde zerstört werden. Was glaubst du denn warum Jesus sich das angetan hat, am Kreuz zu sterben? Na, weil die Menschen vielleicht keine Sünder sind, oder was? Dann wär er ja umsonst gestorben. Also, da haben wirs doch.
-Therion- schrieb:selbst schweine die gerne als unrein bezeichnet werden sind in wirklichkeit sehr saubere tiere.
Tiere sündigen von Natur aus nicht. Sie können gar nicht sündigen. Nur das menschliche Leben ist sündig, dann aber ausnahmslos alles menschliche Leben. Ursprünglich sollte auch der Mensch nicht als Sünder geschaffen werden, doch seit Adam und Eva verführt wurden im Garten, sind alle ihre Nachkommen automatisch Sünder, so steht es klar in der Schrift. Das steht klipp und klar da drin, eindeutig geht es nicht mehr. Seit dem Sündenfall sind wir alle sündig.
-Therion- schrieb:auch ein gott kann das nicht wollen dass menschen sich selbst so sehen schließlich erschuf er sie nach seinem ebenbild und aus liebe und nicht aus hass!
"Ein Gott" wie du ihn nennst, erschuf die Menschen weil es keine Alternative gab. Er handelt immer "alternativlos". Das ist aber kein Grund, diese "Alternativlosigkeit" auch auf das menschliche Recht anzuwenden, wie es unsere Politiker immer tun. Sowieso kann die Tatsache, dass wir alle Sünder sind, auch keine Entschuldigung für den einzelnen Menschen sein, nicht selbst an sich zu arbeiten. Diese Aufgabe hat er trotzdem. Aber der Punkt dabei ist ja: die bösen und schlechten Menschen, die wissen es nur allzu gut, dass alle Menschen Sünder sind, und versuchen damit ihre Taten zu entschuldigen. Andere machen es ja genauso wie sie. Aber das ist ja nicht so: nur weil die anderen so sind, muss man doch nicht selbst genauso sein.


melden

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 12:33
Simowitsch schrieb: Das Leben an sich ist schon die Sünde. Deshalb wird die Erde ja auch eines Tages zerstört.
dahinter befindet sich aber keine logik - warum sollte gott uns menschen und die erde erschaffen wenn er sie sowieso wieder zerstört ..... das ergibt keinen sinn
Simowitsch schrieb:Dann zeigt das aber tatsächlich dass diese Menschen tatsächlich nur ein Stück Dreck sind. Er hat Menschen keineswegs nur zur Freude geschaffen, sondern er hat sie auf ein Ziel hin geschaffen
welches ziel soll dass denn deiner meinung nach gewesen sein ?

Simowitsch schrieb:Doch, wie schon gesagt sind ausnahmslos alle Menschen Sünder. Sie müssen das nur bekennen. Und deshalb, weil menschliches Leben an sich schon Sünde ist, weil es gar nichts anderes sein kann, wird die Erde zerstört werden. Was glaubst du denn warum Jesus sich das angetan hat, am Kreuz zu sterben? Na, weil die Menschen vielleicht keine Sünder sind, oder was? Dann wär er ja umsonst gestorben. Also, da haben wirs doch.
gott erschafft sünder um diese samt der erde zu vernichten - wo ist da die logik ?

hier sehe ich den fehler bei gott und nicht den menschen schließlich ist doch dieser für seine schöpfung verantwortlich !

jesus ist am kreuz gestorben weil gott es so wollte und nicht weil er es sich selbst so aussuchte.
und ja jesus ist umsonst gestorben denn hat sein tod irgendetwas bewirktt ? schau dir die welt doch an sie ist um nichts besser als zu jesus zeiten. noch immer schlagen sich die menschen gegenseitig die köpfe ein und beuten die erde aus.

Simowitsch schrieb: Ursprünglich sollte auch der Mensch nicht als Sünder geschaffen werden, doch seit Adam und Eva verführt wurden im Garten, sind alle ihre Nachkommen automatisch Sünder, so steht es klar in der Schrift. Das steht klipp und klar da drin, eindeutig geht es nicht mehr. Seit dem Sündenfall sind wir alle sündig.
und weil es so in einem über 2000 jahre alten buch steht dann muss das natürlich stimmen.
damit fängt doch erst die ganze missäre aller religionen an - in irgendeinem buch steht irgendetwas geschrieben und jede einzelne religion beansprucht für sich die ultimative warheit zu kennen.
Simowitsch schrieb:ie bösen und schlechten Menschen, die wissen es nur allzu gut, dass alle Menschen Sünder sind, und versuchen damit ihre Taten zu entschuldigen. Andere machen es ja genauso wie sie. Aber das ist ja nicht so: nur weil die anderen so sind, muss man doch nicht selbst genauso sein.
ohne dem bösen würden wir das gute nicht kennen genauso wie es ohne licht keinen schatten gibt.
der auslöser für licht oder schatten ist zb. eine lampe und es bedarf etwas wie zb. den menschen mit seiner wahrnehmung der den schatten und das licht einstuft - diese dualität ist überall zu finden. .... leben + sterben, glück + unglück, wasser + feuer ectr. nichts davon ist alleine durch seine existenz böse - unser denken oder handeln macht es dazu.

daher kann der mensch nicht böse/sünder sein alleine nur auf grund seiner existenz.

weisst was ich meine - jeder ist selbstverantwortlich für sein denken und handeln !


melden

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 13:22
@-Therion-

Mal bildlich verglichen:
Es gibt Menschen, welche eine Allergie haben. Wenn ihnen das Allergen zu nahe kommt, dann geht es ihnen schlecht. Das Allergen könnte an sie nur in einer ANDEREN Form (in dieser Form dann unschädlich für sie) herangetragen werden, damit sie dieses aushalten können.
Aber auch wenn dieses Allergen für sie schädlich ist, ist damit nicht gesagt, dass sie dieses (z.B. bestimmte Pollen bzw. Gräser) hassen müssen. Im Gegenteil, sie könnten diese sogar sehr lieben, dürfen diesen halt nur nicht zu nahe kommen. :)

-->
das hört sich an als ob gott nicht fähig wäre bzw. sich davor drückt es selbst in die hand zu nehmen und deshalb einen mittler schickt :)
In meinem Vergleich entspricht das Allergen dem Menschen und denjenigen dem das Allergen schadet entspricht Gott.
Wenn also ein Mensch ("Gott") allergisch auf ein Allergen ("Mensch") ist, braucht es einen Arzt ("Jesus") als Mittler. :)
-Therion- schrieb:das mit den allergien ist ein ganz guter vergleich nur würde ich das anders sehen wie du dir sicherlich denken kannst :)
...
für die allergie gibt es eine ursache und dieser würde ich versuchen auf den grund zu gehen ....
In meinem Vergleich geht es nicht um die Allergie, sondern um das Allergen. Die Ursache ist also schon bekannt (z.B. Pollen).


melden

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 13:54
Optimist schrieb:In meinem Vergleich geht es nicht um die Allergie, sondern um das Allergen. Die Ursache ist also schon bekannt (z.B. Pollen).
ja, das war mir schon klar nur wollte ich dir zeigen, dass ich aus einer anderen sichtweise an dinge herangehe als du und daher manche vergleiche für mich nicht stimmig sind.

der vergleich ansich ist schon okay nur halt nicht für meine denkweise .... daher bist auch du gläubig und ich nicht :)


melden

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 14:03
Umfrage für die Tonne weil keine atheistische Antwortmöglichkeit.
Somit stark verfälscht.


melden

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 14:28
Fenris schrieb:Umfrage für die Tonne weil keine atheistische Antwortmöglichkeit.
Somit stark verfälscht.
atheisten sollen auch nicht abstimmen ----> siehe titel des threads :)


melden

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 14:29
@-Therion-
-Therion- schrieb:der vergleich ansich ist schon okay nur halt nicht für meine denkweise .... daher bist auch du gläubig und ich nicht :)
Okay, dann lassen wir das so stehen. :)

@Fenris
Fenris schrieb:Umfrage für die Tonne weil keine atheistische Antwortmöglichkeit.
Somit stark verfälscht.
Therion und mir ging es ausschließlich darum, ob CHRISTEN nur wegen der Auferstehung an Gott glauben und wenn ja, wieviel Prozent von den Christen das so sehen.
Was nützt da die Meinung eines Atheisten?

Therion ist übrigens selbst atheistisch ;)


melden

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 16:20
@Optimist
Optimist schrieb:Therion und mir ging es ausschließlich darum, ob CHRISTEN nur wegen der Auferstehung an Gott glauben und wenn ja, wieviel Prozent von den Christen das so sehen.
ich dachte es geht nicht nur um christen,
sondern auch um jene die an die auferstehung glauben(von jesus christus)...
-Therion- schrieb:Es geht mir wirklich nur um Christen da es in vielen anderen Religionen gar keine Auferstehungserzählungen gibt.
also ich bin in keiner religion und folge trotzdem christus:)
da seine worte "weise worte" sind...


melden
Simowitsch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 16:25
-Therion- schrieb:dahinter befindet sich aber keine logik - warum sollte gott uns menschen und die erde erschaffen wenn er sie sowieso wieder zerstört ..... das ergibt keinen sinn
Die Erde wird eines Tages zerstört werden - das geht aus der Schrift eindeutig und klar hervor. Auch wenn manche interpretieren, dass viele Menschen die Drangsal überstehen und die Erde danach zu einem Paradies werden wird, oder viele Christen heute sogar das Thema Drangsal tabuisieren - das könnt ihr euch sonst wohin stecken. In der Bibel, besonders in Offenbarung - aber selbst wenn man dieses umstrittene Buch weglässt, auch an vielen anderen Stellen - geht klar hervor, dass die Erde zerstört werden wird.
Das muss deshalb so sein, weil diese Erde nur unvollkommen ist und daher ein Übergang auf dem Weg in eine neue Schöpfung ist, die aber noch vorbereitet wird - alles unvollkommene wird zerstört werden.
-Therion- schrieb:jesus ist am kreuz gestorben weil gott es so wollte und nicht weil er es sich selbst so aussuchte.
und ja jesus ist umsonst gestorben denn hat sein tod irgendetwas bewirktt ? schau dir die welt doch an sie ist um nichts besser als zu jesus zeiten. noch immer schlagen sich die menschen gegenseitig die köpfe ein und beuten die erde aus.
Ja, das Auftreten Jesu und seine Auferstehung haben etwas gebracht. Das muss man mal klar so sagen. Die Welt ist zwar nicht perfekt (deshalb wird sie ja auch zerstört werden) aber stell dir mal vor, was ohne Jesus wäre. Wenn alle heute lebenden Menschen Muslime wären oder noch die alten Götzen anbeten würden. Dann wäre die Entwicklung wohl stehengeblieben. Die Regionen die ohne Jesus leben sind ja heute im Vergleich zu den christlichen auch eindeutig unterentwickelt.
Und ja, 2000 Jahre Kirche haben trotz aller Fehler sehr viel bewirkt. Da muss ich selbst die Kirchengeschichte mal verteidigen, die trotz aller Dummheiten sicher ein riesen Fortschritt war zu dem davor. Selbst die katholische Kirche, da es davor ja reichlich wenig bis nichts oder nur Schwachsinn gab.


melden

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 16:26
@-Therion-
-Therion- schrieb:gott erschafft sünder um diese samt der erde zu vernichten - wo ist da die logik ?
in der tat fehlt hier die logik...
aber nur weil der satz eigentlich anders gehören würde:
der mensch erschafft sünder um diese samt der erde zu vernichten...
die logik ist nun offenbar...

jeden den du verurteilst wird ein verurteilter...
das dich zu einen ankläger macht...

der mensch beschuldigt sich gegenseitig der sünde...
obwohl schon jesu sagt:
der ohne sünde ist, werfe den ersten stein...

und es gab tatsächlich welche, die den stein erhoben und warfen...


melden

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 16:27
@Koman

Therion und mir ging es ausschließlich darum, ob CHRISTEN nur wegen der Auferstehung an Gott glauben und wenn ja, wieviel Prozent von den Christen das so sehen.

-->
ich dachte es geht nicht nur um christen,
sondern auch um jene die an die auferstehung glauben(von jesus christus)...
So jemand IST doch Christ, oder nicht?

Koman schrieb:also ich bin in keiner religion und folge trotzdem christus:)
da seine worte "weise worte" sind...
Dann BIST Du also Christ. Oder was soll sonst die Definition für Christ sein?
Dass man einer Religion angehört, ist sicher keine Bedingung, ganz im Gegenteil :)


melden
Anzeige

Ich bitte um eine ehrliche Antwort von gläubigen Christen

17.05.2014 um 16:32
@Koman
gott erschafft sünder um diese samt der erde zu vernichten - wo ist da die logik ?

-->
in der tat fehlt hier die logik...
aber nur weil der satz eigentlich anders gehören würde:
der mensch erschafft sünder um diese samt der erde zu vernichten...
die logik ist nun offenbar...

...
der mensch beschuldigt sich gegenseitig der sünde...
obwohl schon jesu sagt:
der ohne sünde ist, werfe den ersten stein..
Also sind nach Jesu Aussage doch ALLE Menschen Sünder? ;)


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt