Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

43 Beiträge, Schlüsselwörter: Umfrage, Engel, Freund, Imaginärer Freund
Sauffenberg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

29.07.2015 um 20:14
Aufgrund verschiedener Diskussionen über Engel, ist mir aufgefallen, dass viele engelgläubige Erwachsene früher als Kind einen imaginären Freund hatten.

Deshalb würde mich interessieren, ob da 1. ein Zusammenhang besteht und 2. wie viele überhaupt einen imaginären Freund hatten.

Vielen Dank fürs Mitmachen! :)


melden
Anzeige
Ich hatte keinen imaginären Freund und glaube nicht an Engel.
31 Stimmen (50%)
Ich hatte keinen imaginären Freund und glaube an Engel.
20 Stimmen (32%)
Ich hatte einen imaginären Freund und glaube nicht an Engel.
6 Stimmen (10%)
Ich hatte einen imaginären Freund und glaube an Engel.
5 Stimmen (8%)
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

29.07.2015 um 20:21
@Sauffenberg

Was heißt viele?

Sind 2 von 3 viele?


melden
Sauffenberg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

29.07.2015 um 20:31
@klausbaerbel
Ich finde 66% sehr viel!
Aber da die Stichprobe mit 3 Personen natürlich zu wenig ist, daher ja die Umfrage - dann kann man weiter diskutieren! ;)


melden

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

29.07.2015 um 20:31
Es ist völlig normal, dass kleinere Kinder einen imaginären Freund haben.
Es ist eher die Ausnahme, wenn sie keinen haben.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

29.07.2015 um 20:34
@Sauffenberg

3 Personen sind in der Tat viel zu wenig.

Ich würde sagen, daß man sich ab 300 eher ein Bild machen könnte.


melden

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

29.07.2015 um 20:37
Ich hatte als Kind mal einen Imaginären Freund. Hatte ihn mir erstmals in Kunst gezeichnet. Damals sollte ich Gesichter zeichnen. Ich hatte eine 5 darauf bekommen ^^


melden
Sauffenberg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

29.07.2015 um 20:45
DerVorleser schrieb:Ich hatte als Kind mal einen Imaginären Freund. Hatte ihn mir erstmals in Kunst gezeichnet. Damals sollte ich Gesichter zeichnen. Ich hatte eine 5 darauf bekommen ^^
War der Freund so hässlich oder mangelte es an deiner Kunstfertigkeit? :D


melden

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

29.07.2015 um 20:47
Er war kreativ, die Kunstlehrerin wohl nicht.


melden

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

29.07.2015 um 20:47
^^


melden

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

29.07.2015 um 21:36
Ich hatte keinen aber meine Freundin und die hat mich damit
voll verrückt gemacht.


melden

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

30.07.2015 um 12:58
@Sauffenberg

Ich denke das es einfach zu viel Fantasie ist.
Dazu poste ich gerne diesen Beitrag:

Der für das Leben in einer menschlichen Gemeinschaft und für eine ungestörte Kontaktfähigkeit unabdingbare gemeinsame Realitätsbezug wird von jedem Kind im Laufe seiner ersten Lebensjahre aus den kognitiven und emotionalen Erfahrungen, die es von der Umwelt erfährt, aufnimmt und verarbeitet, aufgebaut.
Daneben behält es eine Nebenrealität, eine ganz individuelle Beziehung zu seiner Umwelt, die es mit niemandem anderen teilen kann, die es aber entsprechend den eigenen Wünschen und Bedürfnissen unabhängig von der das Kind umgebenden Wirklichkeit verändern kann. Allmählich gewinnt die gemeinsame Realität eine Dominanz. Nur sie wird von den anderen Menschen anerkannt.
Der Aufbau dieser gemeinsamen Realität kann im wesentlichen durch zwei Faktoren gestört oder behindert werden: Durch eine Störung, Behinderung oder Schwäche in der kognitiven Erfassung der Umwelt, d. h. durch sogenannte Teilleistungsstörungen oder Teilleistungsschwächen. Diese kann erblich sein, sie kann aber auch durch frühkindliche hirnorganische Schäden leichterer Art entstehen.

Es kommt dadurch zu einer geringfügigen, aber konsequenten Veränderung der subjektiven Erlebnisweise der Umwelt. Jede kognitive Erfahrung verbindet sich aber auch mit einer emotionalen, wodurch auch kognitive Schwächen zu einer emotionalen Beziehungsstörung beitragen können, vor allem, weil hier ein dynamisches Wechselspiel zwischen Individuum und Umwelt stattfindet.
Der Aufbau des gemeinsamen Realitätsbezugs kann aber auch dadurch beeinträchtigt sein, da die Informationen, die das Kind von der Umwelt erfährt, in sich widersprüchlich und inkompatibel sind. Dies gilt insbesondere für Werthaltungen. Überschreiten diese Inkompatibilitäten einen gewissen Grad, dann kann vom Kind kein stabiler Umweltbezug aufgebaut werden.
Eine Verbindung von Teilleistungsstörungen mit widersprechenden Erfahrungsinformationen verstärken die Störung im Aufbau der gemeinsamen Realität.

Kinder, die auf diese Weise in ihrer Gemeinschaftsfähigkeit und in ihrem Kontaktvermögen beeinträchtigt sind, sind in der Fähigkeit, souverän von der gemeinsamen Realität zur Nebenrealität und wieder zurück überzusteigen, behindert und verunsichert. Es ist anzunehmen, da solche Kinder in ihren ersten Lebensjahren den Überstieg nicht in der Weise einüben und einüben können, da sie jederzeit und in jeder Situation darüber verfügen können.
Menschen, die im Laufe ihres Lebens, meist beginnend mit der Reifeentwicklung und der Aufgabe, sexuell und sozial erwachsen zu werden, Schwierigkeiten und Problemen ausgesetzt sind, neigen dazu, sich vor diesen Problemen zurückzuziehen und in ihre Nebenrealität, d. h. auf eine kindliche Stufe zu regredieren.

Solange sie in die gemeinsame Realität, der sie im Kreise ihrer Umgebung und entsprechend ihrem Entwicklungsalter verpflichtet sind, gelingt, solange sie den Realitätsbezug nicht verlieren, entspricht diese Regression einer neurotischen Haltung.
Kinder, die aus Gründen eines gestörten Aufbaus des gemeinsamen Realitätsbezugs den Überstieg nicht sicher gelernt haben, können dieser Fähigkeit beim Versuch der Problembewältigung durch Regression verlustig gehen und sie bleiben dann in ihrer Nebenrealität gefangen.
Der gemeinsame Realitätsbezug ist verlorengegangen, die Reaktionen, Äußerungen, Verhaltensweisen und Denkformen werden für die übrige Welt unverständlich, das heißt schizophren.
Dieser Vorgang des Überstiegsverlustes kann akut unter starker Belastung entstehen, er kann aber auch gewissermaßen auf dem Wege der Gewohnheit allmählich verlorengehen."


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

31.07.2015 um 16:50
@Sauffenberg

Wenn ich mir die bisherigen Umfrageergebnisse so ansehe, scheint Dich Dein Eindruck komplett getäuscht zu haben.


melden

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

31.07.2015 um 16:55
Ja, ich hatte einen imaginären Freund aber ich glaube nicht an Engel. Genau begründen, wieso, kann ich es nicht- vielleicht, weil ich nicht religiös bin und die Vorstellung, dass es Engel gibt, einfach "zu schön um wahr zu sein" finde.


melden
Sauffenberg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

01.08.2015 um 00:39
bennamucki schrieb:Wenn ich mir die bisherigen Umfrageergebnisse so ansehe, scheint Dich Dein Eindruck komplett getäuscht zu haben.
Sehe ich anders.
Aber es sollen erst einmal noch Stimmen hinzukommen. Statistisch ausgewertet wird am Schluss :)


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

01.08.2015 um 10:38
Sauffenberg schrieb:Sehe ich anders.
Bist Du Politiker?


melden
Sauffenberg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

01.08.2015 um 10:40
bennamucki schrieb:Bist Du Politiker?
Gähn ... ist mir noch zu früh für Stammtisch-Gefasel.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

01.08.2015 um 10:42
Sauffenberg schrieb:ist mir noch zu früh
Student also.

Auch gut.


melden

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

01.08.2015 um 13:22
@emz
emz schrieb:Es ist völlig normal, dass kleinere Kinder einen imaginären Freund haben.
Wie kommst du auf sowas?
Es ist völlig normal, dass kleinere Kinder reale Freunde haben, dachte ich immer.


melden

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

01.08.2015 um 13:25
@Häresie
Wie ich drauf komme? Habe ich mal so gelernt :)


melden
Anzeige

Hattet ihr als Kind einen imaginären Freund und glaubt an Engel?

01.08.2015 um 13:27
@emz
Wo lernt man das denn?


melden
329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt