Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Kampf gegen ISIS

18 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Putin, Assad, Rebellen
Seite 1 von 1
JoanDylan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 06:30
Welche Lösung findet ihr besser um den Krieg in Syrien zu beenden?
Vladimir Putin stärkt den Präsidenten Bashar Al Assad und die USA haben einige Rebellen- Gruppen ausgebildet und finanziert. Was glaubt ihr, welche Methode ist sinnvoller?


melden
Anzeige
Assad und die Syrische Armee unterstützen (Putin)
28 Stimmen (61%)
Rebellen unterstützen (USA und EU)
7 Stimmen (15%)
Weder Rebellen noch Assad, ganz raushalten
11 Stimmen (24%)

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 08:20
JoanDylan schrieb:Was glaubt ihr, welche Methode ist sinnvoller?
Zwei dutzend Atombomben erscheinen am sinnvollsten.


melden

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 08:36


Die Menschheit ist zu oft einfach nur dämlich und selbstzerstörerisch; was soll man großartig gegen solche Eigenschaften unternehmen?

„Natural born idiots"


melden

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 08:52
41026061 schrieb:Die Menschheit ist zu oft einfach nur dämlich und selbstzerstörerisch; was soll man großartig gegen solche Eigenschaften unternehmen?
Hast schon Recht.
Das Beste ist wohl einfach mal abzuwarten was passiert.
Alle weiteren Unstimmigkeiten regelt dann ein Scharia Gericht.


melden
JoanDylan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 10:24
Ich muss ehrlich sagen bis jetzt bin von den Antworten sehr überrascht. Ich wohne zwar seit langem nicht mehr in Deutschland aber in den deutschen Medien wir Assad doch als das Schlimmste Übel vorgestellt. Allmy ist zwar ein Forum für Leute die über die Abendnachrichten hinausgehen aber dennoch hätte ich nicht gedacht, dass keine einzige Stimme an die Rebellen geht.


melden

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 12:12
Assad zu unterstützen ist wohl die pragmatischste aller Lösungen. Das könnte vielleicht kurzfristig die Lage etwas beruhigen. Ich möchte aber nur mal kurz an Ghaddafi erinnern den wir ja auch benutzt haben um uns die Flüchtlinge vom Leib zu halten. Das gleiche mit Assad zu machen ist auf Dauer nicht tragbar es sei denn man möchte die Leute dort mit Waffengewalt unterdrücken (toll der Faschismus wenn er einem nützt).

Der ISIS das Feld überlassen bedeutet noch mehr Faschismus also fällt auch diese Möglichkeit aus.

Dann bleibt eigentlich nur die Unterstützung von diversen Rebellengruppen. Auch damit haben wir sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Für mich jedoch die Einzige Möglichkeit der Syrischen Bevölkerung so etwas wie Selbstbestimmung zu ermöglichen. Wenn man nach den Kämpfen alle an einen Tisch bekommt.(man wird ja noch träumen dürfen).

@JoanDylan

Das Abstimmungsergebnis fällt auch so deutlich aus weil die tollen "alternativen" Medien sich gegenseitig mit ihrem Antiamerikanis überbieten. Das die Konsumenten dieser Scheiße viel in Foren wie diesen rumhängen ist wohl einleuchtend. Damit möchte ich aber nicht pauschal unterstellen das diejenigen die hier für A gestimmt haben so drauf sind. Es gibt durchaus gute Argumente das Assadregime zu stärken.

Nichtsdestotrotz... Poste dieser Tage ein Bild von Putins Pimmel und es werden erschreckend viele Leute am Bildschirm lecken.


melden

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 12:16
Fenris schrieb:Zwei dutzend Atombomben erscheinen am sinnvollsten.
KAnn ich nur zustimmen


melden
JoanDylan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 12:18
@mistaz
mistaz schrieb:Ich möchte aber nur mal kurz an Ghaddafi erinnern den wir ja auch benutzt haben um uns die Flüchtlinge vom Leib zu halten. Das gleiche mit Assad zu machen ist auf Dauer nicht tragbar es sei denn man möchte die Leute dort mit Waffengewalt unterdrücken (toll der Faschismus wenn er einem nützt).
Die Syrer konnten über all die Jahre des Assad Regimes auswandern, reisen, etc und es gab kein Problem mit syrischen Flüchtlingen. Es musste also keine Kontrolle am Mittelmeer in Syrien geben, weil die Bevölkerung gar nicht abhauen wollte. Deshalb würde ich Assads Rolle nicht unbedingt mit der von Gaddafi vergleichen.


melden

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 12:32
@JoanDylan

Da hast du wohl recht.

Ich allerdings gehe nicht davon aus das es möglich ist nach all den Ereignissen zu diesem Zustand zurück zu kehren. Die Gefahr ist groß das Assad in Zukunft dem Machterhalt größere Bedeutung beimisst. Er kann wohl nicht darauf hoffen das die vielen Oppositionellen Kräfte einfach verziehen. Das Motto "like it vor leave it" zieht nicht, denn sonst wäre ja alles in Butter. Der Mann hat allen Grund vorsichtig zu sein denn sein leben steht auf dem Spiel.


melden
JoanDylan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 12:38
@mistaz
Ich glaube Assad wäre bereit einen Teil der Macht der Opposition zu geben, natürlich könnte es nicht eine Demokratie wie im Westen geben, weil das in Arabischen Ländern einfach nie funktionieren könnte. Das Problem ist allerdings die "moderate" Opposition von Terroristen zu unterscheiden, denn viele der sog. Rebellen haben sich auf die Seite von ISIS gestellt und mit solchen Leuten kann man ja nur schlecht im Parlament debattieren.


melden

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 12:48
@JoanDylan

Das kommt alles drauf an wie Paranoid er schon ist. Kann mir gut vorstellen das er kurzfristig einen teil seiner macht abgibt. Befürchte aber das er versucht eine Opposition bei der ersten Gelegenheit wieder abzuschaffen. Und wenn er nicht eines Tages von einer Bombe zerrissen oder weggesnipert werden will muss er die Radikalen im Land in den Griff bekommen.


melden
JoanDylan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 12:52
@mistaz

Vielleicht reicht es einfach wenn er ein paar mehr loyale Sunniten an die Macht lässt, dann müsste er sich nicht mehr um Rebellen kümmern und die Islamisten hätten keine Argumente mehr um einen Teil der Sunniten gegen das Regime zu hetzen.


melden

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 12:59
Gestern abend in Bayern3 sagte jemand das Gespräche o.ä. mit der IS nichts bringen.
Er sagte das nur drastische Maßnahmen mit Bodentruppen die Lage ändern könnten.
Und solange die IS nicht ausgelöscht ist, wird sich das Flüchtlingsproblem nicht ändern.

Hm, ich frage mich da nur wo man anfangen und aufhören will.
"Nur" Syrien zu besetzen, reicht nicht.
Boko Haram und andere Gruppen sind weit verteilt.


melden

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 14:08
@JoanDylan

Dein Wort in Gottes Ohr. Ob sich Assad aber im angesicht dessen was er alles verlieren kann auf ein "vielleicht" verlässt, kann ich nicht beurteilen.

@amsivarier

Was du schreibst lässt schlimmes befürchten. Bleibt zu hoffen das, wenn passiert was man hier schon erahnen kann, mit so viel Umsicht und Fingerspitzengefühl vorgegangen wird das es nicht irgendwann wieder zum Anlass genommen werden kann um mächtig am Rad zu drehen.


melden

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 14:37
mistaz schrieb: Poste dieser Tage ein Bild von Putins Pimmel und es werden erschreckend viele Leute am Bildschirm lecken
WTF?

Aber ich verstehe was du meinst. Da sind unsere Medien aber selbst dran schuld. Wenn man dieses dämonisierte Gesicht 24/7 in den Medien sieht und ganz Russland nur auf diesen Mann reduziert, darf man sich nicht wundern wenn genau das Gegenteil davon, was man damit bezwecken will, passiert. Anstatt ihn zu hassen wird er verehrt, denn verbotene Früchte waren schon immer am interessantesten. Andere blicken hinter diese systematische denunzierung.

Mal zum Thema, man kann ja mit Russland und Syrien (Assad) Isis bekämpfen und danach eben verhandeln um das Land wieder zu befrieden. Es bringt nichts Assad zu stürzen ohne zu wissen was danach kommt, geschweige denn passiert. Millionen Syrer befinden sich in den vom Assad-Regime gehaltenen Gebieten, die letzte "Schutzzone". Wenn die Syrische Armee fällt will ich mir nicht ausmalen was Isis mit den Leuten macht, bzw. was für eine riesige Flüchtlingswelle auf uns zukäme.


melden

Der Kampf gegen ISIS

23.09.2015 um 16:05
Sersch schrieb:Aber ich verstehe was du meinst. Da sind unsere Medien aber selbst dran schuld. Wenn man dieses dämonisierte Gesicht 24/7 in den Medien sieht und ganz Russland nur auf diesen Mann reduziert, darf man sich nicht wundern wenn genau das Gegenteil davon, was man damit bezwecken will, passiert. Anstatt ihn zu hassen wird er verehrt, denn verbotene Früchte waren schon immer am interessantesten. Andere blicken hinter diese systematische denunzierung.
Da ist was wahres dran. Damit hat man sich keinen großen gefallen getan. Ist aber nicht die einzige Ursache. Das handeln BEIDER Seiten muss kritisch hinterfragt werden. Die die das nicht können oder wollen schreien leider immer am lautesten, hüben wir drüben.


melden
nero3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kampf gegen ISIS

24.09.2015 um 11:42
Mit welchem Recht will man überhaupt die Regierung eines souveränen Staates stürzen? Das kapier ich einfach nicht. Ganz abgesehen davon, haben wir doch schon unzählige Male gesehen, was passiert, wenn eine Regierung gestürzt wird und ein Machtvakuum entsteht. Ich finde es einfach unfassbar, das überhaupt darüber nachgedacht wird.


melden
Anzeige
JoanDylan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kampf gegen ISIS

24.09.2015 um 14:29
@nero3
Sehe ich genauso. Heute hat Merkel gesagt, dass sie dafür wäre Assad an den Gesprächen über Syrien teilnehmen zu lassen. Finde ich genauso barmherzig wie wenn an Merkel an Gesprächen über die Zukunft Deutschlands beteiligen würde.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

413 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt