Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Terror

31 Beiträge, Schlüsselwörter: Terror, Anschläge, Verhinderung

Terror

21.12.2016 um 11:59
Wegen der Terroranschläge werden Schuldzuweisung an allen möglichen Behörden, Institutionen, Personen zugewiesen.
In den Schuldzuweisungen geht es darum, dass der Staat seine Aufgabe uns zu schützen nicht wahr nimmt.

Gibt es überhaupt Möglichkeiten uns vor Terroranschlägen zu schützen und welche wären diese?


melden
Anzeige
JA
9 Stimmen (14%)
Nein
31 Stimmen (49%)
Ausgangssperre ab 20 Uhr
0 Stimmen (0%)
Verbot aller Großveranstaltungen
0 Stimmen (0%)
Separatismus
1 Stimme (2%)
Ausweisung aller die keinen deutschen Pass haben
15 Stimmen (24%)
Andere Massnahmen
7 Stimmen (11%)
Tourbillon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terror

21.12.2016 um 13:24
Es gibt keinen 100%igen Schutz.
Selbst wenn jetzt alle Weihnachtsmärkte durch stärkere Polizeipräsenz und LKW Barrikaden sicherer werden, suchen sich die Terroristen eben andere Ziele mit großen Menschenansammlungen.

Ich denke mal, damit müssen wir in Zukunft leben. Entweder erwischt es uns, oder wir haben Glück.


melden

Terror

21.12.2016 um 13:38
Schuld alleine ist eh derjenige, der sich so todesmutig in den LKW gesetzt hat, mit dem Vorhaben die Menschen auf diese Art zu töten, da kann keine menschliche Macht etwas gegen unternehmen, wenn sich so einer das in den Kopf gesetzt hat. Deswegen sind Schuldzuweisen an Polizei und Politik dumm und als überflüssig zu betrachten.

Genau direkt alle ausweisen, machs gut Stiefvater :D wohnst zwar schon seit 40 Jahren oder so in DE, aber jetzt bist du nicht mehr tragbar :D

Übrigens ist er ziemlich "Deutsch" obwohl Mohamedaner.


melden

Terror

21.12.2016 um 14:16
Ausweisung aller, die keinen deutschen Pass haben?! Ernsthaft? :no:
Und was ist mit denen, die einen deutschen Pass haben, aber keinerlei Deutsch können? :troll:
Und was ist mit den "Biodeutschen", die salafistisch in der Weltgeschichte rum predigen?

Ich weiß allerdings auch nicht, was man gegen Terror machen kann. Allerdings kann es sicherlich nicht schaden, Salafisten oder auch Rechtsextreme genauer zu beobachten...


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terror

21.12.2016 um 14:25
Einen wirksamen Schutz gegen Terrorismus gibt es nicht.

Selbst in totalitären Systemem kommt es zu Anschlägen.

Ich denke, die einzige Möglichkeit wäre alle Menschen zufrieden zu machen. Wer zufrieden ist, wird kaum die Lust verspüren Terrorakte zu begehen, denke ich.

Leider wird es kaum möglich sein alle Menschen zufrieden zu stellen.

Von daher bleibt nur auf Terror zu reagieren. Mit eben mangelhaftem Ergebnis.


melden

Terror

21.12.2016 um 14:37
für mich ist erstmal erschrecken, das es hier eine fraktion gibt die alle ohne deutschen pass aus dem land jagen würden.

als nächstes würde ich gerne, von dem user der mit ja gestimmt hat, welche maßnahmen ihm vorscheben um 100% terrorakte zu verhindern. es könnte ja sein das der user mehr weiss als wir.


melden

Terror

21.12.2016 um 16:49
Die Antwort würde die Bevölkerung verunsichern ;)


melden
PapiEscobar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terror

21.12.2016 um 17:43
Einen 100% Schutz gibt es nie aber ich finde wir sollten uns an Isreal ein Vorbild nehmen in Sachen sicherheit.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terror

21.12.2016 um 17:45
ja.


melden

Terror

21.12.2016 um 18:01
Ausweisung aller ohne deutschen Pass? Ich glaube es hackt


melden
Bunansa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terror

21.12.2016 um 18:10
Ja, wir nehmen einfach den Terror (und alle Menschen, die keinen deutschen Pass haben, kann man heutzutage ganz gelassen synonym dafür verwenden) und schieben ihn woanders hin :troll:


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terror

21.12.2016 um 18:20
Es gibt keine 100% Sicherheit, und 90% Sicherheit kriegt man ohne Polizeistaat nicht hin. Wir müssen halt immer mit einen gewissen Risiko leben. Ich selber habe keine Angst...


melden
cheroks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terror

21.12.2016 um 18:21
dasewige schrieb:Gibt es überhaupt Möglichkeiten uns vor Terroranschlägen zu schützen und welche wären diese?
Überall Kameras und jeder muss ein Chip tragen mit GPS und Mikrofon. Außerdem Pflicht Überwachung in den Häusern mit Kamera und Mikrofon.
Außerdem muss noch dass Bargeld abgeschafft werden, damit alle Transaktionen und Käufe, Verkäufe in Echtzeit kontrolliert und gescannt werden können, wer mit wem was wo wie wann zu tun hat.


melden

Terror

21.12.2016 um 21:56
Wenn man Terroranschlägen nicht so eine riesige mediale Aufmerksamkeit geben würde, wären sie für Extremisten nicht so attraktiv ...

Es ist nichts anderes als kostenlose Werbung ... Ein paar Tage/Wochen Ruhm ...


melden

Terror

21.12.2016 um 22:29
Nur weil es keine 100 prozentige Sicherheit gibt, bedeutet das nicht, dass man Dinge nicht verbessern kann und muss.

Das ist leeres Gequatsche, dieses "100 prozentige Sicherheit gibt es nicht"


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terror

22.12.2016 um 11:18
@insideman
Naja aber wer erwartet das so etwas immer verhindert werden, der lebt in einer Traumwelt. Terror gibt es nunmal, die Angst ist auch medial, die wahrscheinlichkeit durch Terror ums Leben ist verschwindent gering, wesentlich geringer als von einen Blitz erschlagen zu werden. Und am Ende lebt Terror in erster Linie von Angst, hat man die nicht mehr hat er verloren....


melden

Terror

22.12.2016 um 11:56
@Flatterwesen

Sorry aber das ist der nächste sinnlose Satz.

Es ist wahrscheinlicher......

Ja es ist vermutlich auch wahrscheinlicher, dass ich an einer Nuss im Kuchen ersticke, und??

Hier wurde versagt! Wer oder was versagt hat ist zu klären und dann muss man vermeiden, dass dies wieder passiert.

Wenn nun heute einer aufsteht der noch nie aufgefallen ist und 12 Leute umbringt, dann ist das nicht zu vermeiden.

Aber es gint Dinge die muss man vermeiden können und dazu zählt der spezielle Anschlag von Berlin.


melden

Terror

22.12.2016 um 12:14
cheroks schrieb:Überall Kameras und jeder muss ein Chip tragen mit GPS und Mikrofon. Außerdem Pflicht Überwachung in den Häusern mit Kamera und Mikrofon.
Gibt es teilweise schon. Was soll eigentlich ein Mikrofon bringen? Und ich würde nicht wollen, dass mein Haus oder Wohnung überwacht wird.
insideman schrieb:Wenn nun heute einer aufsteht der noch nie aufgefallen ist und 12 Leute umbringt, dann ist das nicht zu vermeiden
War der Attentäter nicht als islamistischer Gefährder bekannt? Sein Asylbescheid wurde aber abgelehnt, leider konnte er nicht abgeschoben werden.


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Terror

22.12.2016 um 12:16
dasewige schrieb:für mich ist erstmal erschrecken, das es hier eine fraktion gibt die alle ohne deutschen pass aus dem land jagen würden.
Du hast die Antwortmöglichkeit doch gestellt, was erwartest du? Willst du diese User jetzt gerne vorführen?
dasewige schrieb:als nächstes würde ich gerne, von dem user der mit ja gestimmt hat, welche maßnahmen ihm vorscheben um 100% terrorakte zu verhindern. es könnte ja sein das der user mehr weiss als wir.
Von 100% war nie die Rede, nicht mal in deinem EP.


melden
Anzeige

Terror

22.12.2016 um 15:27
VOR-SORGEN !!!!


Aber das wurde jahrelang verschlafen...

Mich hat dieser Anschlag nicht im Mindesten überrascht.

Man sollte nicht so tun, als wäre das nicht zu verhindern oder vorauszusehen gewesen. Silvesterköln (und alle ähnlichen Ereignisse in Europa: Schweden, Österreich, GB, Belgien, Frankreich...) war für Menschen wie Hamed Abdel Samad u.a., die sich ernsthaft und gut mit diesen Themen auskennen, auch vorhersehbar, aber sie wurden als Wutbürger, besorgte Bürger, Ideologen, Demagogen, Xenophobe, Islamophobe usw. betitelt und diffamiert, mit Hetzern ohne fundierte Meinung in einen Topf geworfen.

Jetzt versucht man die Bevölkerung mit dummen Phrasen bei der Stange zu halten, wie etwa "Es ist wahrscheinlicher, bei einem Autounfall zu sterben, als bei einem Terroranschlag zu sterben." Ja klar, selbst wenn 3000 pro Jahr bei Terrorakten sterben würden, wäre das für den Einzelnen noch unwahrscheinlicher als bei einem Autounfall zu sterben. Wollte man da auch noch beruhigen? Hiermit überdeckt man Politikversagen und kaschiert kausale Zusammenhänge, die einfach nicht bedacht oder ignoriert worden sind.

Das ist das Verdienst von naivem Relativismus und Ideologien. Und jetzt muss man sich etwas ausdenken, um die Leute nicht zu "beunruhigen", wie De Maiziere es mal so schön gesagt hat.

Ich erinnere mich, dass vor dem Eintreten bestimmter Ereignisse die Wahrscheinlichkeit radikal-islamischer und generell von Terrorakten sich sehr eng an die Nullkommanullnullnullnullnullnull schmiegte... Ausnahmephänomene wie die der RAF waren äußerst selten.

Ein kausaler Zusammenhang zwischen klassischem Islam und Terrorakten ist nicht von der Hand zu weisen: Nicht alle Muslime sind Islamisten, stimmt. Auch die, welche sich liberalisiert haben, werden Opfer, weil die orthodoxen das nicht dulden und als Abfall vom Glauben ansehen. Aber mit ganz vereinzelten Ausnahmen (in Dtl. einer bisher: München) alle Terrorakte, die gerade in Europa und auf der Welt passieren, werden von sogenannten Islamisten begangen. Auch die sind Muslime. Denn der klassische Islam schreibt genau das vor, was Islamisten tun, nur mit modernen Mitteln, der Sinn und Zweck ist derselbe geblieben. Denn in ihm gelten nur muslimische Männer als vollwertige Menschen, Frauen als halb so viel wert. Und alle Nicht-Muslime müssen vernichtet oder beherrscht werden. Ich würde jedem empfehlen, zumindest mal den Koran zu lesen, in dem Allahs ewiges, unerschaffenes, absolut geltendes Wort steht, das zu hinterfragen eine Sünde für Muslime ist. Einer der Gründe, wieso liberale Muslime in den Herkunftsstaaten der Flüchtlinge von den Orthodoxen verfolgt werden... Mohammed hat Zeit seines Lebens Eroberungskriege geführt, ähnlich wie Islamisten heute, die es schon lange vor den russischen/amerikanischen/europäischen Besatzungen in den entsprechenden Ländern gab.

@Issomad
Issomad schrieb:Wenn man Terroranschlägen nicht so eine riesige mediale Aufmerksamkeit geben würde, wären sie für Extremisten nicht so attraktiv ...

Es ist nichts anderes als kostenlose Werbung ... Ein paar Tage/Wochen Ruhm ...
Ich sehe, du verstehst die klassisch-islamische Ideologie perfekt... Das klingt, als hätte diesen Satz irgendein Kunsthistoriker und selbsternannter Sozialkritiker oder Jens Jessen irgendwo in den sozialen Netzwerken losgelassen. Ich mein das gar nicht anfeindend, aber stammt der von dir?

@Pallas
Pallas schrieb:War der Attentäter nicht als islamistischer Gefährder bekannt? Sein Asylbescheid wurde aber abgelehnt, leider konnte er nicht abgeschoben werden.
Ich hab dazu noch nichts gelesen. Aber genereller gesagt, das ist die nächste Stufe des Versagens: Selbst die straffälligsten Migranten dürfen nicht abgeschoben werden, sofern das Heimatland nicht als sicher eingestuft wurde oder es diese nicht zurücknimmt - was meistens der Fall ist. Und mit der Abschiebepraxis siehts auch düster aus. Sie bleiben also fast alle hier. Hätte man verhindern können, wenn man die deutschen Grenzen nicht pauschal geöffnet und Gesetze ignoriert hätte, nachdem faktisch schon keine europäischen Grenzen mehr existierten und somit die Mehrheit aller Einwanderer Migranten und keine Flüchtlinge gewesen sind. Viele der Islamisten hätte man bereits bei der Einreise erwischt und sie hätten sich nicht zu den 40 000 Islamisten in Deutschland dazugesellt, worin noch nicht die orthodoxen Muslime eingerechnet sind, die dieses Treiben stillschweigend befürworten und z.B. einen sich versteckenden Terroristen wie damals in Belgien/Frankreich nicht verraten würden.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/28/eu-gesteht-60-prozent-der-einwanderer-sind-keine-fluechtlinge/


melden
315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt