Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hattet Ihr schon mal die Hoffnung das demjenigen nichts passiert ist?

11 Beiträge, Schlüsselwörter: Umfrage
Seite 1 von 1

Hattet Ihr schon mal die Hoffnung das demjenigen nichts passiert ist?

28.11.2018 um 19:30
Wenn jemand nicht wieder kommt, Eure Wohnung versiegelt ist (Vorausgesetzt Ihr wohnt mit jemanden zusammen) usw.

Hattet Ihr mal eine Situation gehabt wo Euer Freund/Eure Freundin/Eure Mutter/Euer Vater/Euer Bruder/Eure Schwester usw. sich nicht gemeldet hat, länger weggeblieben ist als geplant usw.?
Habt Ihr einfach gesagt das Ihr von demjenigen überall geblockt wurdet, das derjenige länger Urlaub macht, da derjenige doch länger in Krankenhaus geblieben ist und bald raus kommt usw.?

Beispiel:

- Person A wohnt mit Person B in einer Wohnung
- Person A ist längere Zeit woanders z.B. Krankenhaus, bei jemand anders usw.
- in der Zwischenzeit wird in die Wohnung eingebrochen, es werden Gegenstände geklaut und Person B wird ermordet.
- Polizei kommt und versiegelt die Wohnung
- Person A kommt wieder nachhause und kommt nicht mehr in die Wohnung rein
- Person A versucht Person B zu kontaktieren, aber Person B meldet sich nicht.
- Da Person A in der Hoffnung ist, das Person B nichts passiert ist, erzählt Person A, das er von Person B überall geblockt wurde.

Wenn Ihr so eine Situation hattet, was habt Ihr gesagt wenn Ihr es jemanden erzählt habt?


melden
Anzeige
Ja
8 Stimmen (53%)
Nein
6 Stimmen (40%)
weiß ich nicht
1 Stimme (7%)

Hattet Ihr schon mal die Hoffnung das demjenigen nichts passiert ist?

28.11.2018 um 19:32
Als mir klar wurde, dass meine erste Ehefrau nicht aus dem Libanon zurückkehren würde, habe ich das natürlich allen mitteilen müssen: Arbeitgeber, Familie, Freunden, Genossen, Behörden...

Warum hätte ich einen Todesfall verschweigen sollen?


melden

Hattet Ihr schon mal die Hoffnung das demjenigen nichts passiert ist?

28.11.2018 um 19:34
@Doors

Wieso nicht zuerst erzählen das sie doch länger in Urlaub ist und bald wiederkommen wird? Wenn es bekannt wird das sie gestorben ist, kann man immer noch von Todesfall berichten.


melden

Hattet Ihr schon mal die Hoffnung das demjenigen nichts passiert ist?

29.11.2018 um 09:08
Sascha81 schrieb:Wieso nicht zuerst erzählen das sie doch länger in Urlaub ist und bald wiederkommen wird?
Weil das gelogen gewesen wäre, zumindest im Fall von @Doors ?


melden

Hattet Ihr schon mal die Hoffnung das demjenigen nichts passiert ist?

29.11.2018 um 13:03
Sascha81 schrieb:Wenn es bekannt wird das sie gestorben ist
Wie soll das denn bekannt werden, wenn es keiner erzählt?


melden

Hattet Ihr schon mal die Hoffnung das demjenigen nichts passiert ist?

29.11.2018 um 13:54
:|


melden

Hattet Ihr schon mal die Hoffnung das demjenigen nichts passiert ist?

29.11.2018 um 16:23
@löm

meinte damit das man es erfährt, dann kann man es jemanden erzählen das derjenige verstorben ist.


melden

Hattet Ihr schon mal die Hoffnung das demjenigen nichts passiert ist?

29.11.2018 um 16:50
Verstehe ich das so richtig: trotz eindeutiger Indizien, wartest Du auf die öffentliche Bestätigung.

Dann erst sagst Du was Sache ist.

Nein, würde ich nicht. Ich würde die Indizien nennen und sagen: "vielleicht gibt es noch ein Wunder und es ist nicht so, wie es aussieht."

Das ist ehrlicher.


melden

Hattet Ihr schon mal die Hoffnung das demjenigen nichts passiert ist?

04.12.2018 um 09:56
@Sascha81

Warum hätte ich damals jemanden anlügen sollen? Wem hätte das genützt? Und wie hätte ich die Lüge dann später richtig stellen sollen?

Als sich im Sommer 1982 die politische und militärische Lage im Libanon durch die Intervention Israels wieder zuspitzte, sah es meine damalige Ehefrau Salwa als ihre vordringliche politische und humanitäre Aufgabe an, den Palästinensern in dieser Situation beizustehen und nicht im fernen Deutschland tatenlos zu zu sehen. Ich blieb mit unserer Tochter in Deutschland.

Am Abend des 16. Dezember drangen christliche Milizen in das Palästinenserlager Sabra ein, das zuvor von der israelischen Armee abgeriegelt worden war. Dort ermordeten sie zwischen 800 und 1000 palästinensische Männer, Frauen und Kinder, darunter auch nahezu das gesamte medizinische Personal eines kleinen Lazaretts, in dem meine Frau zu diesem Zeitpunkt tätig war.

Am 23. Dezember erhielt ich einen Anruf eines deutschen PFLP-Vertreters, der mir die Mitteilung vom Tode meiner Frau machte.

Was da in mir vorging, kann ich nicht so einfach in Worte fassen.

Anfang 1983 flog ich noch einmal in den Libanon, um Nachforschungen anzustellen, Zeugen zu befragen, mit der deutschen Botschaft dort zu sprechen etc. Obwohl meine Frau deutsche Staatsbürgerin war, zeigten sich die Behörden nicht sehr kooperativ. Für diese galt sie als verfassungsschutzmässig observiertes PFLP-Mitglied nämlich als "Terroristin". Da war man in den zuständigen Ministerien und der Botschaft wahrscheinlich nur froh, dieses Akte schliessen zu können. Man hatte zwar keine Leiche und keinen Totenschein - aber für die war der Fall erledigt. Danach begann der jahrelange Kampf mit ihrer Versicherungsgesellschaft. Die will nämlich einen Totenschein. Sonst ist es nix mit der Lebensversicherung. Aber die christliche Falange stellte nun mal keine Urkunden für ihre Mordopfer aus. Letztlich ging der Prozess dann auch verloren.

Die Mörder meiner ersten Ehefrau laufen frei herum. Es hat sie keiner gesucht, keiner gefasst oder angeklagt, keiner gerichtet.

Am schlimmsten fand ich es, unserer damals vierjährigen Tochter zu Weihnachten zu eröffnen, dass ihre Mutter niemals wiederkäme. Das wünsche ich niemandem.

Als Leila ihr erstes Jahr zur Schule ging, fragte die Religionslehrerin die Klasse in der Vorweihnachtszeit, was Christen so zu Weihnachten machen.
Leila antwortete ihr: "Meine Mutter totschiessen!"


melden

Hattet Ihr schon mal die Hoffnung das demjenigen nichts passiert ist?

04.12.2018 um 09:57
Sascha81 schrieb am 28.11.2018:Wenn jemand nicht wieder kommt, Eure Wohnung versiegelt ist
Wer kennt es nicht, eine versiegelte Wohnung :troll:


melden
Anzeige

Hattet Ihr schon mal die Hoffnung das demjenigen nichts passiert ist?

04.12.2018 um 10:34
@Sungmin_Sunbae

Bei Tierschützern im Winter:

Verigelte Wohnung.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt