Umfragen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Scientology auf dem Weihnachtsmarkt

34 Beiträge, Schlüsselwörter: Scientology

Scientology auf dem Weihnachtsmarkt

23.06.2012 um 18:23
@Kc
Bin ich doch. Aber mir geht es doch nur darum aufzuzeigen, dass Scientology im Grund nichts anderes tut als große Kriche, obwohl sich über die kaum jemand aufregt.

Aber sagst du einem Scientology-Kritiker das Selbe?
"Wieso regst du dich denn über die auf wenn du gar nicht Mitglied bist? Das kann dir doch egal sein."


melden

Scientology auf dem Weihnachtsmarkt

23.06.2012 um 18:29
@1.21Gigawatt

Ich kann mich ja irren.

Aber in meiner Kirche geht man nicht dauernd zu den Mitgliedern hin und sagt:,,Ihr seid nichts, ihr könnt nichts, ihr müsst dauernd an Sitzungen und Kursen teilnehmen und dafür ganz viel Geld bezahlen, damit ihr besser werdet. Und wehe, ihr erzählt was über unser Innenleben, dann machen wir euch fertig."


2x zitiertmelden

Scientology auf dem Weihnachtsmarkt

23.06.2012 um 18:36
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:,,Ihr seid nichts, ihr könnt nichts, ihr müsst dauernd an Sitzungen und Kursen teilnehmen und dafür ganz viel Geld bezahlen, damit ihr besser werdet. Und wehe, ihr erzählt was über unser Innenleben, dann machen wir euch fertig."
Nein, bei dir erzählt man, dass ihr alle Sünder seid weil damals jemand einen Apfel gemopst hat.
Und wenn ihr nicht nach bestimmten Regeln lebt, dann habt ihr bei eurem Boss verkackt, das heißt ewige Bestrafung. Ihr müsst ihn verehren, denn er ist Narzisst ihr müsst das tun was er sagt und ihr sollte das was er gesagt hat nicht hinterfragen, weil er es gesagt hat.

Und das ist nur die harmlose Version dieser Religion, es ist nicht lange her, da war das noch ganz anders.


1x zitiertmelden

Scientology auf dem Weihnachtsmarkt

23.06.2012 um 18:45
@1.21Gigawatt

Warum denkst du nicht erstmal etwas mehr nach und befasst dich mit verschiedenen Strömungen und Ansichten von jenen, die sich Christen nennen?

Bevor du so einen Quatsch aufstellst? ^^

Ich bin kein Anhänger dieser Erbsündentheorie.

Ebenso dieses billige Gerede von wegen:,,Du landest in der Hölle, wenn du dich nicht haargenau an das hältst, was Gott sagt" - das ist doch Blödsinn :D


Ich MUSS gar nichts. Das ist die wunderbare Freiheit der Christen.

Ich KANN mich für Gott entscheiden. Ich KANN versuchen, mich von ihm leiten zu lassen und tun, wovon ich glaube, dass es richtig ist.

Aber das muss ich nicht tun, ich kann auch das völlige Gegenteil machen.

Nein, ich denke nicht, dass Gott ein rachsüchtiges, kleines Kerlchen ist, welches penibel meine Sünden aufschreibt und sich überlegt, wie es mich fertig machen kann, weil ich es nicht genug anbete.
Ein solch kleingeistiges, begrenztes Wesen könnte niemals Gott sein.


Dass du allerdings so angriffslustig auftrittst und meinst, mir um die Ohren hauen zu können, wie schlecht mein Glaube sei, zeigt, dass du davon überhaupt keine Ahnung hast.
Dies soll kein Angriff oder eine Beleidigung sein, auch nicht überheblich - es ist einfach eine Feststellung.


1x zitiertmelden

Scientology auf dem Weihnachtsmarkt

23.06.2012 um 19:18
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Warum denkst du nicht erstmal etwas mehr nach und befasst dich mit verschiedenen Strömungen und Ansichten von jenen, die sich Christen nennen?
Habe ich.
Das hast du aber auch mit Scientology gemacht oder? Aus so neutralen Quellen wie einem Warnflyer der Landesregierungen, oder?
Zitat von KcKc schrieb:Bevor du so einen Quatsch aufstellst? ^^
Das ist kein Quatsch.
Nur weil du es evtl. nicht so lebst heißt das nicht, dass es keiner tut.
Zitat von KcKc schrieb:Ich bin kein Anhänger dieser Erbsündentheorie.
Ja, tut mir leid, das hätte ich eigenlich riechen können.
Zitat von KcKc schrieb:Ebenso dieses billige Gerede von wegen:,,Du landest in der Hölle, wenn du dich nicht haargenau an das hältst, was Gott sagt" - das ist doch Blödsinn :D
Sagst du.
Zitat von KcKc schrieb:Ich MUSS gar nichts. Das ist die wunderbare Freiheit der Christen.
Das ist die wunderbare Freiheit eines aufgeklärten, demokratischen Rechtsstaates.
Was haben die Christen denn gemacht bis zur Aufklärung? Wie war denn das Christentum bevor es beschnitten und angepasst wurde? Da hattest du die wunderbare Freiheit zu spuren und wenn du es nicht getan hast, dann hattest du du die wunderbare Freiheit den Kürzeren zu ziehen.
Weißt du was die Moslems dem Christentum immer vorwerfen(zurecht!)? Es ist nichtmehr real, es ist nichtmehr unverfälscht.
Religion ist kein Wunschkonzert, wenn man glaubt, dass es einen Gott gibt der einem ein Buch geschicht hat in dem steht wie alles abzulaufen hat, dann kann man sich da nicht die passagen rauspicken die eine gefallen und den Rest weglassen, da kann man nicht einfach solange heruminterpretieren bis es einem passt. Das Christentum ist im Grunde genauso extrem und menschenverachten wie der Islam, nur, dass das Christentum beschnitten und angepasst wurde und der Islam ist nachwievor unverfälscht.
Zitat von KcKc schrieb:Ich KANN mich für Gott entscheiden. Ich KANN versuchen, mich von ihm leiten zu lassen und tun, wovon ich glaube, dass es richtig ist.
Wovon DU glaubst, dass es richtig ist.
Wir sind also wieder bei wünsch dir was.
Wieso hat sich dein Gott dann eigendlich die Mühe gemacht und ein Buch schreiben lassen, wenn im Endeffekt eh jeder macht was er will?
Zitat von KcKc schrieb:Nein, ich denke nicht, dass Gott ein rachsüchtiges, kleines Kerlchen ist, welches penibel meine Sünden aufschreibt und sich überlegt, wie es mich fertig machen kann, weil ich es nicht genug anbete.
Ein solch kleingeistiges, begrenztes Wesen könnte niemals Gott sein.
Noch eine subjektive Meinung...
Aber wenn es so wäre, wieso spricht Gott dann überhaupt von Sünde und von Bestrafung für diese Sünde? Wieso spricht er überhaupt von Erlösung und von der Bedingung für diese Erlösung?
Zitat von KcKc schrieb:Dass du allerdings so angriffslustig auftrittst und meinst, mir um die Ohren hauen zu können, wie schlecht mein Glaube sei, zeigt, dass du davon überhaupt keine Ahnung hast.
Ich finde deinen Glauben naiv und unlogisch. Das er schlecht ist sage ich nicht.
Ich würde aber auch sagen, dass dein Glaube im Grunde nicht wirklich christlich ist.
Du pickst dir wohl einiges heraus was dir gefällt, lässt aber auch viel essentielles Weg.

Schaumal, das hab ich mal allgemein über Religionen geschrieben: Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen
Ählich wie das was du schreibst, nur aus einer konsequent atheistischen Sicht.


melden

Scientology auf dem Weihnachtsmarkt

23.06.2012 um 19:28
@1.21Gigawatt

Das ist jetzt leider nicht die richtige Stelle, um das zu diskutieren. Aber wie gesagt - ich denke, du hast noch eine falsche Vorstellung über (christliche) Religion, was dich zu eben diesen Behauptungen bringt (,,Wunschkonzert, Pflichtveranstaltung" usw.).

Ich kann mir auch noch nicht anmaßen, den christlichen Glauben oder gar Gott völlig zu verstehen - das werde ich nie können. Muss ich aber auch nicht. Die ehrlichste Art und Weise, die ich leben kann, ist, selbst heraus zu finden, wie wahres Christentum aussehen und gelebt werden muss.

Dabei sage ich sicherlich nicht:,,Ich nehm mir mal dies und das und davon ein wenig" und lasse eventuell unangenehme Inhalte weg.

Ich beschäftige mich auch mit Fragen wie:,,Warum lässt Gott denn jetzt in dieser Bibelgeschichte den Typ sterben" oder ,,wie kann ich das denn jetzt verstehen, dass hier an der einen Stelle Auge um Auge, Zahn um Zahn, an der anderen Liebe deinen Nächsten" steht.

Das ist aber eine Suche, der man sich stellen muss, anstatt nur zu sagen:,,Ach, das ist unlogisch" oder gar einfach das Christentum als schlecht abzutun.


Falsch wäre es nur, denke ich, wenn ich unkritisch einfach alles nachahme, was in der Bibel steht oder was in den instituionellen Kirchen gelehrt wird.


Nur noch soviel zum Schluss: Für mich ist Christentum kein Zwang, sondern Befreiung und Sicherheit, ich mache mir nicht dauernd Gedanken darüber, ob ich mich richtig verhalte oder in der Hölle lande oder so.


1x zitiertmelden

Scientology auf dem Weihnachtsmarkt

23.06.2012 um 19:38
Wie hätte Wulff das ausgedrückt, wenn er noch Bundespräsident wäre:
Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das ist unsere christlich-jüdische Geschichte. Aber Scientology gehört inzwischen auch zu Deutschland.



melden

Scientology auf dem Weihnachtsmarkt

23.06.2012 um 19:43
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Die ehrlichste Art und Weise, die ich leben kann, ist, selbst heraus zu finden, wie wahres Christentum aussehen und gelebt werden muss.
SoSo...
Und alle andere Religionen ignorierst du einfach, oder gibt es einen guten, nachvollziehbaren Grund warum du dich GEGEN alle anderen Religionen entschiedenen hast und FÜR das Christentum?
Zitat von KcKc schrieb:Dabei sage ich sicherlich nicht:,,Ich nehm mir mal dies und das und davon ein wenig" und lasse eventuell unangenehme Inhalte weg.
o.O
Wieso lässt du dann die Hölle weg? Die Erbsünde?
Zitat von KcKc schrieb:Ich beschäftige mich auch mit Fragen wie:
Toll. Mit welchem Ergebnis denn?
Zitat von KcKc schrieb:Das ist aber eine Suche, der man sich stellen muss, anstatt nur zu sagen:,,Ach, das ist unlogisch" oder gar einfach das Christentum als schlecht abzutun.
Du hast hunderte andere Religionen einfach abgetan ohne sie überhaupt eines Blickes gewürdigt zu haben und wirfst mir jetzt vor, dass ich das selbe mit dem Christentum mache?
Ist das in deinen Augen nicht heuchlerisch?
Zitat von KcKc schrieb:Falsch wäre es nur, denke ich, wenn ich unkritisch einfach alles nachahme, was in der Bibel steht
Damit bezweifelst du in Prinzip Gottes Allwissenheit. Wieso sollte man das Buch eines perfekten unfehlbaren Gottes kritisch hinterfragen? Wenn man es tut geht man ja davon aus, dass er Fehler gemacht hat.
Zitat von KcKc schrieb:Nur noch soviel zum Schluss: Für mich ist Christentum kein Zwang, sondern Befreiung und Sicherheit, ich mache mir nicht dauernd Gedanken darüber, ob ich mich richtig verhalte oder in der Hölle lande oder so.
Naja, vielleicht solltest du das aber denn: "...die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der zur Verdammnis führt; und ihrer sind viele, die auf ihm hineingehen." (Matthäus 7,13)
:troll:


1x zitiertmelden

Scientology auf dem Weihnachtsmarkt

23.06.2012 um 20:03
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:SoSo...
Und alle andere Religionen ignorierst du einfach, oder gibt es einen guten, nachvollziehbaren Grund warum du dich GEGEN alle anderen Religionen entschiedenen hast und FÜR das Christentum?
Weiss ich nicht. Was siehst du denn als nachvollziehbar? Soll ich dir eine Unterhose mit dem eingestickten Schriftzug ,,Gott" zeigen? :D

Ich empfinde, ich spüre das Christentum für mich als richtig. Eine ehrlichere und genauere Antwort kann ich dir nicht geben.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Wieso lässt du dann die Hölle weg? Die Erbsünde?
Das tue ich nicht.
Ich bin bisher zu der Ansicht gelangt, dass die Hölle kein physischer Ort ist, kein Ort mit Flammen und Feuer und kleinen Teufelchen, die einen piesacken, sondern ein Zustand des Getrenntseins von Gott, eine Einsamkeit in Dunkelheit.

Und ich halte nichts von der Geschichte mit der Erbsünde, weil das erstens ein Konstrukt der Kirche(n) ist und zweitens ich mir nicht vorstellen kann, dass ein liebender Gott gleich von Anfang an alle Menschen als unrein und sündig betrachten würde. Das empfinde ich als falsch, das passt in meinen Augen nicht zum Christentum.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Toll. Mit welchem Ergebnis denn?
Habe ich oben beschrieben.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Du hast hunderte andere Religionen einfach abgetan ohne sie überhaupt eines Blickes gewürdigt zu haben und wirfst mir jetzt vor, dass ich das selbe mit dem Christentum mache?
Ist das in deinen Augen nicht heuchlerisch?
Nein, das habe ich nicht getan.

Wir haben hier noch gar nicht darüber gesprochen, ob andere Religionen meiner Meinung nach richtig oder falsch sind oder ob sie eher was für mich wären.
Das unterstellst du mir einfach, ohne mich zu kennen.

Was ich dir versichern kann: Ich war keineswegs immer ein überzeugter Christ, sondern ich habe mich auch viel mit allen möglichen anderen Religionen befasst und über sie nachgedacht.

Entschieden habe ich mich dann für das Christentum und das empfinde ich für mich als wahr und richtig.
Das brauche ich nicht zu rechtfertigen.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Damit bezweifelst du in Prinzip Gottes Allwissenheit. Wieso sollte man das Buch eines perfekten unfehlbaren Gottes kritisch hinterfragen? Wenn man es tut geht man ja davon aus, dass er Fehler gemacht hat.
Die Bibel wurde nicht von Gott geschrieben, sondern von Menschen. Auch, wenn diese Menschen vielleicht versucht haben, Gottes Wort und Vorhaben aufzuschreiben, so ist es doch möglich, sogar sehr wahrscheinlich, dass sie ihn nicht völlig richtig verstanden haben. Ebenso sind auch vermutlich eigene Ansichten der Schreiber mit eingeflossen.
Es ist ohnehin unmöglich, etwas unendliches wie Gott, seinen Willen, sein Denken, seine Wünsche, in ein paar Seiten Papier zu pressen.

Und zudem - wie kleingeistig und peinlich wäre denn ein Gott, den es schon anfrisst, wenn man nicht alles haargenau macht, was in einem Buch steht?

Es ist eines der größten Irrtümer überhaupt, zu denken, Christen müssten peinlich genau die Bibel wortwörtlich befolgen.
Das ist keine Freiheit, das ist keine bewusste und vertrauensvolle Entscheidung vor Gott.

Sondern eine Unterwerfung vor einer Art Sklavenhalter.


Und das ist etwas, was sich in meinen Augen in keinem Fall mit wahrem Christentum vereinbahren lässt.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Naja, vielleicht solltest du das aber denn: "...die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der zur Verdammnis führt; und ihrer sind viele, die auf ihm hineingehen." (Matthäus 7,13)
Oh, ein gewichtiges Bibelzitat, ich bin beeindruckt ;)

Doch weisst du auch, was es bedeuten soll und auf wen es sich bezieht?

Es bezieht sich auf jene Leute, die falschen Propheten und falschen Religionsführern folgen sowie auf jene, die blind hinterherlaufen.

Das mache ich nicht. Sondern ich überlege, ich denke, ich versuche, zu erfahren, was Gott von mir wünscht oder wie ich mich richtig verhalten soll.

Wer nun ,,am Ende recht hat", insofern, dass es keinen Gott gibt oder dieser wirklich die sklavische Einhaltung von Regeln forderte und mich dann dafür bestrafen wird, dass ich dies nicht tat - das kann ich nicht ermessen.
Das kann kein Mensch, auch du nicht.

Das werden wir erst sehen, wenn der Tod kommt.

Und bis dahin lebe ich das, was ich als wahres Christentum verstehe und versuche, zu ergründen, wie dies aussieht.


1x zitiertmelden

Scientology auf dem Weihnachtsmarkt

23.06.2012 um 20:25
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Ich empfinde, ich spüre das Christentum für mich als richtig.
Die Antwort kriegt man von sogut wie jedem dem man diese Frage stellt.
Macht es dich nicht stutzig, dass die Verteilung der Religionen so abgegrenzt ist?
Meinst du nicht, dass das was du spürst und fühlst einfacht nur die beeinflussung durch Kultur, Erziehung und Umfeld ist?
Hier leben besonders viele Christen, in Ägypten besonders viele Moslems. Warum?

Nachvollziehbar ist ein persönliches subjektives Gefühl natürlich nicht. Und ihm einfach ohne es zu hinterfragen zu akzeptieren ist naiv.
Zitat von KcKc schrieb:Ich bin bisher zu der Ansicht gelangt,
Wie?
Worauf stüzt du diese Ansicht?
Zitat von KcKc schrieb:ich mir nicht vorstellen kann, dass ein liebender Gott gleich von Anfang an alle Menschen als unrein und sündig betrachten würde. Das empfinde ich als falsch, das passt in meinen Augen nicht zum Christentum.
Gehst du regelmäßig in die Kirche?
Fals ja, dann sag das mal deinem Pfarrer, der wird dir dann sagen, dass du das Konzept der Erbsünde nicht verstanden hast und es dir versuchen zu Erklären.
Zitat von KcKc schrieb:Wir haben hier noch gar nicht darüber gesprochen, ob andere Religionen meiner Meinung nach richtig oder falsch sind oder ob sie eher was für mich wären.
Es gibt hunderte, wahrscheinlich tausende Religionen. Es ist unmöglich sich mit allen ausreichend zu beschäftigen.
Trotzdem schließen sich die meisten Gegenseitig aus, sie sind also nicht unter einen Hut zu bringen, dementsprechend musst du wenn du an eine davon glaubst auch davon ausgehen, dass sie andere falsch ist.
Zitat von KcKc schrieb:Das brauche ich nicht zu rechtfertigen.
Natürlich nicht, du bist mir gar nichts schuldig.
Aber dann musst du auch akzeptieren, dass ich deinen Glauben naiv und unlogisch nenne.
Zitat von KcKc schrieb:Und das ist etwas, was sich in meinen Augen in keinem Fall mit wahrem Christentum vereinbahren lässt.
Hier sind wir aber schon wieder bei einer ganz eigenen Version des Christentums.
Das was du da sagst ist weder katholisch noch evangelisch, das ist nichtmal christlich, am ehesten wäre das was du sagst noch mit dem Buddhismus vergleichbar, finde ich.(Kenne aber natürlich nicht alle deine Ansichten)
Zitat von KcKc schrieb:Es bezieht sich auf jene Leute, die falschen Propheten und falschen Religionsführern folgen sowie auf jene, die blind hinterherlaufen.
Also quasi alle die andere Religionen haben^^
Ausserdem musst du mir diese Interpretation erstmal erklären. Ich hab den Kontext jetzt extra aufgerufen und weit und breit nix gelesen was auf Leute hindeutet die "falschen Propheten und Religionsführer folgen". So wie ich das verstehe ist das sehr sehr allgemein gehalten.
Später wird es noch etwas Konkreter "Mörder, Huren, Zauberer, Götzendiener, Lügner"...
Glaubst du an Zauberer?
Wieso sollte man Huren bestrafen?
Wieso sollte ein Gott Menschen überhaupt bestrafen?
Hast du den Thread von mir gelesen den ich vorhin gepostet hab? Da hab ich erläutert wieso eine Bestrafung egal für wen oder für was überhaupt keinen Sinn ergibt.
Und wieso es, selbst wenn es Gott gibt, völlig egal ist wenn man nicht an ihn glaubt.
Zitat von KcKc schrieb:Das werden wir erst sehen, wenn der Tod kommt.
Wenn wir tot sind sehen wir gar nichts mehr. Das ist das der Nachteil am Atheistsein. Die anderen Leute merken nichtmehr, dass sie ihr Leben lang falsch lagen.
Und ich wäre so gerne Schadenfroh...

PS: Ich würde mir sehr wünschen, dass du den anderen Thread von mir mal liest, also nur meinen Startpost.


melden

Scientology auf dem Weihnachtsmarkt

24.06.2012 um 00:35
@1.21Gigawatt

Du unterstellst mir ja eine Menge und nimmst auch viel an, wie ich denken und sein müsste ^^

Dass ich andere Religionen verachten würde, dass Gott dies und das tun müsse und ich gezwungen sei, mich so und so zu verhalten...

Aber damit liegst du falsch :)

Du hast nicht verstanden und noch nicht gefühlt, was wahres Christentum ist. Stattdessen versteckst du dich hinter ,,kühler Logik" und Atheismus, weil es dir das Gefühl gibt, du hättest alles unter Kontrolle.

Leider ist das ein Trugschluss.


melden

Scientology auf dem Weihnachtsmarkt

24.06.2012 um 07:09
@1.21Gigawatt
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:... wenn ihr nicht nach bestimmten Regeln lebt, dann habt ihr bei eurem Boss verkackt, das heißt ewige Bestrafung. Ihr müsst ihn verehren, denn er ist Narzisst ihr müsst das tun was er sagt und ihr sollte das was er gesagt hat nicht hinterfragen, weil er es gesagt hat. ...
Das kannst Du aber bei Scientology-, oder vielen anderen
Religionsanhängern ebenso anwenden.


melden

Scientology auf dem Weihnachtsmarkt

24.06.2012 um 07:17
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Und wehe, ihr erzählt was über unser Innenleben, dann machen wir euch fertig.
Das gibts auch bei der Kirche und vorallem - wehe dem der die umfassende Korruption und das Vitamin-B Gefuege in der Kirche, vorallem bei hohen Aemtern, aufdecken will.
Und Geld fließt da auch als Steuerzahler rein, wenn man laengst ausgetreten ist.
Juche!


melden

Scientology auf dem Weihnachtsmarkt

24.06.2012 um 14:07
@der-Ferengi
Na und?

@Kc
Du hast den Thread immernoch nicht gelesen, stimmts?


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Umfragen: Scientology - Verbieten oder erlauben?
Umfragen, 87 Beiträge, am 19.07.2013 von victor
KittyMambo am 21.01.2008, Seite: 1 2 3 4 5
87
am 19.07.2013 »
von victor
Umfragen: Gehört Angelina Jolie zum engsten Kreis der SCIENTOLOGY-Führung?
Umfragen, 8 Beiträge, am 25.03.2012 von riot_grrrl
Niak am 25.04.2011
8
am 25.03.2012 »