Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

61 Beiträge, Schlüsselwörter: Staat, Wikileaks, Kritiker, Staatsfeinde, Subversive Elemente, Dissidenten

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 19:01
Gibt immernoch den Straftatbestand des Hochverrats oder der Spionage und anderer Sachen, die unsere höchsten Güter bedrohen. In solch einem Falle haben diese Personen nach den vorhandenen gesetzlichen Grundlagen behandelt zu werden und nicht mit putinösen Mitteln.


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 19:20
@secytron
Ach sooo... du meinst also Wikileaks stellt ein Problem dar, wenn man Krieg führen will. ^^
Tja, ich bin kein Fan von Kriegen, also ist das für mich kein Argument.


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 21:23
@GilbMLRS

Das stimmt durchaus, Staatskritik muss auch elementarer Bestandteil einer Demokratie sein, nur wenn Systeminkonforme Elemente hochbrisante Staatsgeheimnisse publizieren wollen, muss eben dementsprechend gehandelt werden.

@Zeo


Wenn die eigenen Soldaten in Gefahr sind, resultierend aus Publikationen eines Staatsfeindes, wenn streng geheime Rüstungsprojekte unlegitimiert bekannt werden (deshalb testen die Konzerne und die Air Force in den USA neue Luftfahrtgeräte auch weit abseits von bevölkerten Arealen in militärischem Sperrgebieten, oft in Wüsten) und wenn versucht wird die Infrastruktur einer Gesellschaft zu sabotieren, so impliziert dies eine Landesverrats Klassifizierung. Gegen derartige Dissidenten muss mit Schärfe vorgegangen werden.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 21:29
@secytron
Okay, das ist deine Meinung. Und ich hab meine gesagt. Wenn du ein Problem damit hast, warum dann eine Umfrage starten? Ich stehe Militär und Wirtschaft feindselig gegenüber, deshalb kann ich nicht behaupten, dass es mir leid tut, wenn die sabotiert werden.


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 21:31
@Zeo

Ich habe kein Problem damit, ich hatte dir nur meine Position aufgezeigt.
Zeo schrieb:Ich stehe Militär und Wirtschaft feindselig gegenüber, deshalb kann ich nicht behaupten, dass es mir leid tut, wenn die sabotiert werden
Deutschland schafft sich ab...


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 21:33
@secytron
Ich bin kein Deutscher. Und ich hab nur ein Problem damit, dass mich das Militär am liebsten als Kanonenfutter missbrauchen und die Wirtschaft meine Arbeitskraft ausbeuten will.


melden

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 21:37
Es ist nicht gut, wenn der Mensch alles weiß. Genauso ist es nicht gut, alles mögliche öffentlich für jeden bekannt zu machen. Es gibt Leute die mit gewissen Dingen nicht richtig umgehen können. Der Staat muss sich nun mal selber schützen können, sonst könnte der BND ja gleich alles in der BILD veröffentlichen, was er so weiß.
Davon mal ab wird der Staat niemanden fragen, ob er Kritiker zum Schweigen bringen darf.


melden

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 21:40
secytron schrieb:Deutschland schafft sich ab...
hoffentlich bald, ich würds gern noch erleben.

Zum Thema:
Nein.


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 21:45
@Zeo

"Kanonenfutter" gibt es heutzutage bei der Armee nicht mehr. Jeder Soldat ist wichtig und jeder tote Soldat wirkt hemmend auf die Kriegsbereitschaft einer Nation.
Zeo schrieb:die Wirtschaft meine Arbeitskraft ausbeuten will.
Ja denkst du den, Manager stellen Leute aus Gutmütigkeit ein ? Man schließt einen Arbeitsvertrag ab, welcher dir für implementierte Aufgaben eine Bezahlung zugesteht, umsonst gibt es nichts.


melden
nero3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 21:45
ich will die totale transparenz


melden

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 21:49
Klares ,,Nein"!

Kritik hält lebendig und kritisch.

Sachliche Kritik MUSS erlaubt bleiben.

Nur in absoluten Ausnahmefällen, beispielsweise wenn jemand den Rettungsplan des GSG9 für eine Geiselrettung veröffentlichen will, ist es gerechtfertigt, dies zumindest solange zu unterbinden, bis die Aktion gelaufen ist.

Schließlich sollten Menschenleben nicht gefährdet werden.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 21:57
@secytron
Dass die Wehrpflicht endlich abgeschafft wurde, ist eine noch relativ neue Entwicklung. Davor wurde jeder Jugendliche dazu gezwungen, sein Leben und seine Gesundheit fürs Militär zu riskieren. Verweigerer wurden verfolgt und eingesperrt, in Kriegszeiten sogar hingerichtet. Ist irgendwo nachvollziehbar, dass ich keine Lust habe, mich für machthungrige Politiker zum Krüppel schießen zu lassen, oder?

Und was die Wirtschaft betrifft: ich hab's satt mich unter Wert verkaufen zu müssen, 40 Stunden in der Woche für irgendein undankbares Schwein zu schuften, wegen ein paar lausiger Kröten, von denen mir der Staat den Großteil wieder abzieht und zuzusehen, wie immer mehr Arbeitsplätze abgebaut werden, solange bis es auch mich erwischt.

Vielleicht bist du ja Masochist und findest so ein System geil, aber ich tu's nicht.


melden
PartOfAll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 22:20
secytron schrieb:Nein, für das (eigene) Volk ist es nicht gut, im Falle von Wikileaks sind kritische Informationen (z.B. über Kampftaktiken, geheime Rüstungsvorhaben) publik geworden, dies könnte dem Feind von Nutzen sein.
Welcher Feind, bitte schön??? :D

Bei einer so gearteten 'Mein-Land-Dein-Land-Denke, wird's mit dem
Weltfrieden und einer geeinten Menschheit wohl noch dauern.

Zum Thema: Wer ist denn der 'Staat'? Der Staat ist zunächst einmal das Volk selbst
und damit ist es der Souverän eines Landes.
In der Threadfragestellung sind vermutlich die vom Volk gewählten Volksvertreter gemeint.
Also die Politiker und wenn ich so etwas lese
secytron schrieb:z.B. über Kampftaktiken, geheime Rüstungsvorhaben
auch das Militär.

Die Frage bezieht sich desweiteren nicht auf VT'ler sondern eindeutig
auf 'Staatskritiker'. Was soll denn das für eine weitere Deformation der
Menschenrechte darstellen? Allein die Frage ist im Prinzip schon eine
Ohrfeige für jeden mündigen und freidenkenden Menschen.
Die Würde des Menschen ist unantastbar und dazu zählt unbedingt und
zweifelsfrei die Option seine Meinung frei und ohne Konsequenzen
äußern zu dürfen.
Hier findet meiner Meinung nach eindeutig ein mentaler Rückschritt statt.
Anstelle mehr Freiraums würde so jeder freidenkende Mensch zum Freiwild erklärt.

Der Staat würde sich mit dieser Option einen weiteren Schritt in Richtung
'Big Brother' nähern und die Entscheidungsgewalt für sich beanspruchen
wer, wann, was zu wessen Schaden verbreitet hat, anstatt den Menschen
selbst die Entscheidung zu überlassen, was sie glauben und was nicht.

Anstelle des Feindbildes könnte auch mal ein Freundbild gezeichnet werden.

Frieden statt Krieg und Liebe statt Angst, sollte die vornehmlichste
Aufgabe des Staates sein, denn dafür ist dieser installiert worden.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 22:53
Absolut dagegen. Sonst könnte man gleich das vierte Reich gründen. Aber manche scheinen das sogar zu wollen. Schämt euch.

Geheim darf gar nichts sein, sonst ist es kein freies Land. Und das Geschwafel vom Feind zeugt auch nur, dass diese Menschen noch immer nichts gelernt haben, sondern immer noch auf Steinzeitstufe stehen. Ugaaa, Feind kaputtmachen, ugaaaa.


melden

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 22:59
Ein Staat ist keine Person die man zur Verantwortung ziehen könnte, ein Staat ist ein Begriff der sich nur sehr schwer definieren lässt, da haben sich schon einige regelrecht die Zähne daran aus gebissen.
Wiki weiß da einiges Wikipedia: Staat.
Dürfen Staatsbedienstete aus der Sicht des Volk Staatskritiker zum Schweigen bringen?
Natürlich nicht denn Staatsbedienstete arbeiten für die Regierung und diese für das Volk!
(Eigentlich)

Würden Staatsbedienstete und Regierungsvertreter offener, vor allem ehrlicher zum Volk sein wäre man nicht gezwungen aus all den Lügen und Intrigen seitens der Volks zertrete sich selbst einen Reim zu machen.

Ein zufriedenes Volk verkraftet locker einige VTer.

LG


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 23:45
@Zeo

Nun gut, dies ist deine Ansicht und eine weitere Konversation darüber würde nicht zur Änderung deiner Ansichten führen.


@PartOfAll
PartOfAll schrieb:Welcher Feind, bitte schön??? :D
Observiere mal die gesellschaftliche Situation auf der Welt, was meinst du was ohne das nordatlantische Verteidigungsbündnis hier in DE los wäre ? Wenn die Sowjets Deutschland komplett eingenommen hätten ? Dann könntest du deine Meinung jetzt sicher nicht hier frei äußern. Deine Ansicht ist konform mit der Kriegsdoktrin eines potentiellen Gegners, den der kluge Feind schlägt dann zu wenn man es am wenigsten erwartet. Nur zu gutgläubige Menschen meinen, die Welt sei ein sicherer Ort.
PartOfAll schrieb:Die Würde des Menschen ist unantastbar und dazu zählt unbedingt und
zweifelsfrei die Option seine Meinung frei und ohne Konsequenzen
äußern zu dürfen.
Die freie Meinungsäußerung steht hier nicht zur Konversation. Es geht um Personen, welche der gesamten Gesellschaft eines Staates durch Freigabe von Staatsgeheimnissen schaden. Vielleicht lies sich dies nicht ganz optimal aus der Fragestellung deduzieren.
PartOfAll schrieb:Frieden statt Krieg und Liebe statt Angst, sollte die vornehmlichste
Aufgabe des Staates sein, denn dafür ist dieser installiert worden.
Frieden muss der interne Zustand der Gesellschaft sein, externe Bedrohungen sind jedoch weiterhin vorhanden.
Peace through superior Firepower ;)

@Paka
Paka schrieb:Ugaaa, Feind kaputtmachen, ugaaaa.
Würdest du noch mal dein Gedankenkonstrukt überdenken, so stellst du im Optimal Fall fest, dass dieses logisch inkonsistent ist.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

02.07.2011 um 23:51
secytron schrieb:Nun gut, dies ist deine Ansicht und eine weitere Konversation darüber würde nicht zur Änderung deiner Ansichten führen.
Das hast du richtig erkannt. Und um Meinungsbildung geht es in einer Umfrage auch gar nicht.


melden

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

03.07.2011 um 00:42
Wenn es darum geht Kritiker zum Schweigen zu bringen bin ich ganz klar dagegen. Sonst haben wir hier Verhältnisse wie in Russland oder anderen stalinistischen Ländern (oder andere Diktaturen).

Wenn es aber darum geht, solche zum "Schweigen" zu bringen, die ein Land an sich (also die Bevölkerung) gefährden dann bin ich dafür.

NUR: Wie definiert man das? Ab wann wird Kritik zur Gefährdung des Staates?


melden
PartOfAll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

03.07.2011 um 10:49
secytron schrieb:Peace through superior Firepower
Immer von der 'superior firepower' des Herzens ausgehend, @secytron ! ;)

Peace and Love! :lv:


melden
Anzeige
Klappertopf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

03.07.2011 um 11:30
PartOfAll schreibt:
PartOfAll schrieb:Frieden statt Krieg und Liebe statt Angst, sollte die vornehmlichste
Aufgabe des Staates sein, denn dafür ist dieser installiert worden.
Das kann ich so zu 100% unterschreiben. Sehr guter Kommentar @PartOfAll .
Leider verbreiten in der heutigen Zeit die Staatsorgane eher Konfusion, Angst usw.
Im Ehebett mit so manchen Medien manipulieren und zersetzen sie die schöpferische Kraft der einzelnen Menschen, Bevölkerungsgruppen usw. Zwischenstaatliche Korruption bzw. Korruption in internationalen Banken- und Wirtschaftskonzernen führt zu unterschiedlichen Formen von Kriegen, den die gegeneinander aufgehetzten *normalen* Menschen unter sich austragen *müssen*


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden