Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

61 Beiträge, Schlüsselwörter: Staat, Wikileaks, Kritiker, Subversive Elemente, Dissidenten, Staatsfeinde
PartOfAll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

03.07.2011 um 12:37
@Klappertopf ;)

------------------------------

@secytron

Auch wenn du das nicht für möglich halten solltest: Ich observiere die gesellschaftliche Situation auf der Welt nicht nur, nein, ich bin ein äußerst lebendiger und wachsamer Teil davon. :D
Und da ich das bin, brauche ich auch niemanden, der mir das Denken abnimmt, mir den Mund verbietet, mit dem ich meine Denkvorgänge laut äußern kann und schon gar niemanden, der Handlungen, die durch den Mund geäußerte Denkvorgänge umsetzen, beeinflussen möchte.

Wenn die so genannten Volksvertreter nicht nur dieser Bezeichnung sondern auch der damit verbundenen Funktion ernst und verantwortungsbewusst gerecht würden, wäre so etwas:
secytron schrieb:nordatlantische Verteidigungsbündnis
so etwas
secytron schrieb:Deine Ansicht ist konform mit der Kriegsdoktrin eines potentiellen Gegners
(Alle Achtung! :D Damit hast Du Dir den dicksten Bock aller Böcke geschossen! *LOL*
Lauf mal weiter hinter Deiner Hammelherde her und werde glücklich mit Deinen 'Kampftaktiken', und 'geheimen Rüstungsvorhaben'.)

und so etwas
secytron schrieb:Nur zu gutgläubige Menschen meinen, die Welt sei ein sicherer Ort.
(Ist es nicht seltsam und eigenartig, dass für Frieden und Liebe einstehende Menschen,
die sich einer absolut pazifistischen Grundhaltung befleissigen immer als 'potentiellen Gegner' bezeichnet werden? Hmmm.. sie werden auch oft inhaftiert, verleumdet und anschließend getötet. Denk mal darüber nach, was Du hier für Gedankengut vermitteln willst.)

nicht DENK-BAR.

Denn, nur aus:
secytron schrieb:Es geht um Personen, welche der gesamten Gesellschaft eines Staates durch Freigabe von Staatsgeheimnissen schaden
kann man so etwas
secytron schrieb:Kampftaktiken, geheime Rüstungsvorhaben
konstruieren. Und das, nenne ich Manipulation des allgemeinen Gedankengutes.
Also kann man im Umkehrschluss auch dieses:
secytron schrieb:Deine Ansicht ist konform mit der Kriegsdoktrin eines potentiellen Gegners
auf Deine Ansicht anwenden. Denn wer bist Du, das Du anderen Meinungen als Deiner eigenen ein gleichwertiges Recht aberkennen könntest?

Ein Feind kann nur dort gesehen werden, wo ein Feindbild erschaffen wurde. Und das geschieht ausnahmslos durch Meinungsbildung. Und wodurch wird eine Mein-ung ge-BILD-et? Durch Medien. Das heißt etwas das MEIN wird in meinem Denken, wird durch die BILDer geprägt, die mir die Medien (in diesem Begriff steckt das MEIDEN drin!) in meinen Geist einimpfen wollen.


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

03.07.2011 um 13:21
secytron schrieb:Deine Ansicht ist konform mit der Kriegsdoktrin eines potentiellen Gegners
Ich brech weg! XDDD
Oh man... aber ICH soll meine Ansichten ändern. Dass ich nicht lache. Nichts von dem, was ich sagte, ist falsch. Aber mir diese Kriegstreibermentalität anzueignen, DAS wäre falsch.


melden
Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

03.07.2011 um 17:29
@Paka schrieb:

Geheim darf gar nichts sein, sonst ist es kein freies Land. Und das Geschwafel vom Feind zeugt auch nur, dass diese Menschen noch immer nichts gelernt haben, sondern immer noch auf Steinzeitstufe stehen.

Ugaaa, Feind kaputtmachen, ugaaaa.
@PartOfAll schrieb:

(Ist es nicht seltsam und eigenartig, dass für Frieden und Liebe einstehende Menschen,
die sich einer absolut pazifistischen Grundhaltung befleissigen immer als 'potentiellen Gegner' bezeichnet werden? Hmmm.. sie werden auch oft inhaftiert, verleumdet und anschließend getötet. Denk mal darüber nach, was Du hier für Gedankengut vermitteln willst.)
Es geht nur um eine Rechtfertigung. Um eine Zurecht-Fertigung für einen gewaltsamen Eingriff. Ist das denn noch " in "??? Neeee :-))

Guten Morgen! :-)) der Frieden ist "in", ... wer hätte das gedacht?

Man versucht noch eine letzte Hürde, und zwar, sich im "Volk" eine Zustimmung, bzw. noch eine Stimme zu ergattern (für eine Rechtfertigung). Aber wie die Umfrage beweist, ist das Volk für Frieden. Und zwar für Weltfrieden. Das ist der Neue Mainstream. Das ist Zukunftsmusik :-)) für alle, die sie noch nicht hören :-))

PEACE
Elai


melden

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

03.07.2011 um 17:33
Wenn dadurch die Sicherheit des Landes gefährdet wird, sollte man zumindest über die verhängung von Hausarrest nachdenken.


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

04.07.2011 um 19:53
@PartOfAll
PartOfAll schrieb:(Alle Achtung! :D Damit hast Du Dir den dicksten Bock aller Böcke geschossen! *LOL*
Lauf mal weiter hinter Deiner Hammelherde her und werde glücklich mit Deinen 'Kampftaktiken', und 'geheimen Rüstungsvorhaben'.)
Bitte sachlich bleiben.
Ich denke lediglich logisch an die externen potentiellen Bedrohungen, welche ohne Zweifel existent sind. Da ist es nicht wirklich ratsam ein Land zu entmilitarisieren. Überlege doch mal was passiert, wenn die Bundeswehr aufgelöst wird und die US Stützpunkte (welche der primäre Grund für Deutschlands Schutz sind) ihren Betrieb einstellen. Dies würde Deutschlands Schutzlosigkeit implizieren, was ein außerordentlich unkluger Zustand ist.
PartOfAll schrieb:(Ist es nicht seltsam und eigenartig, dass für Frieden und Liebe einstehende Menschen,
die sich einer absolut pazifistischen Grundhaltung befleissigen immer als 'potentiellen Gegner' bezeichnet werden? Hmmm.. sie werden auch oft inhaftiert, verleumdet und anschließend getötet. Denk mal darüber nach, was Du hier für Gedankengut vermitteln willst.)
Dissidenten wie deinesgleichen machen sich keine Gedanken über die Zukunft eines Landes. Wären alle Menschen in der BRD deiner Ansicht, so läge Deutschland schon längst in Trümmern. In der BRD tötet der Staat niemanden bedingt durch eine Meinung.
PartOfAll schrieb:Ein Feind kann nur dort gesehen werden, wo ein Feindbild erschaffen wurde. Und das geschieht ausnahmslos durch Meinungsbildung. Und wodurch wird eine Mein-ung ge-BILD-et? Durch Medien. Das heißt etwas das MEIN wird in meinem Denken, wird durch die BILDer geprägt, die mir die Medien (in diesem Begriff steckt das MEIDEN drin!) in meinen Geist einimpfen wollen.
Es gibt hier genug Feinde, Iran, Nordkorea, Syrien und viele weitere Gesellschaftssysteme, die mit freiheitlich demokratischen Systemen inkompatibel sind.
Die Medien sind zu 70% in der Tat zu kriegsfeindlich. Es bräuchte in der BRD ein zentrales Ereignis, ein großen Anschlag mit vielen Toten wäre von Nöten um die Gesellschaft zu transformieren; dies ist natürlich nicht wünschenswert, wäre jedoch die notwendige Bedingung um Deutschlands Verteidigung wieder aufzubauen.


@Zeo
Zeo schrieb:Ich brech weg! XDDD
Oh man... aber ICH soll meine Ansichten ändern. Dass ich nicht lache. Nichts von dem, was ich sagte, ist falsch. Aber mir diese Kriegstreibermentalität anzueignen, DAS wäre falsch.
Es interessiert eine feindliche Armee herzlich wenig, ob du nun pazifistisch eingestellt bist oder nicht, du bist trotzdem in den Krieg involviert.


@Elai
Elai schrieb:Man versucht noch eine letzte Hürde, und zwar, sich im "Volk" eine Zustimmung, bzw. noch eine Stimme zu ergattern (für eine Rechtfertigung). Aber wie die Umfrage beweist, ist das Volk für Frieden. Und zwar für Weltfrieden. Das ist der Neue Mainstream. Das ist Zukunftsmusik :-)) für alle, die sie noch nicht hören :-))
Auf der Welt gibt es keinen Frieden und es wird ihn in absehbarer Zeit bedauerlicherweise nicht geben. Auch wenn du gegen Kriege bist, kannst du trotzdem durch einen Krieg getötet werden, adäquates gilt für deine Freunde und Bekannten. Es ist ganz schön leichtfertig, wie Ihr Deutschlands Zukunft aufs Spiel setzt.


melden
desperados
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

04.07.2011 um 19:57
wie ?
das geht doch gar nicht mit dem Grundgesetz klar
dann müsste man auch die pressefreiheit verbieten
und warte mal wie nennt man das noch....?
Komunismus?


melden
PartOfAll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

04.07.2011 um 20:51
@secytron

Ich wünsche Dir nur das Beste.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

04.07.2011 um 20:59
Frieden soll Mainstream sein? Komisch, es plappern doch immer noch fast alle nach, dass der Krieg gegen irgendwelche Aufständige in der Wüste plus Wegbomben von Zivilisten plus die Ermordung von Verbrechern, anstatt sie dem Gericht vorzuführen, gerecht sei.

Überhaupt das Wort Dissident in den Mund zu nehmen, zeigt doch, dass die Diktatur nicht weit weg ist, jedenfalls in den Köpfen der 9 Stimmen.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

04.07.2011 um 21:18
secytron schrieb:Es interessiert eine feindliche Armee herzlich wenig, ob du nun pazifistisch eingestellt bist oder nicht, du bist trotzdem in den Krieg involviert.
Nun, dann würde ich mich darum bemühen, keine Feinde zu haben! Schon mal was von Diplomatie gehört? Anscheinend nicht.


melden

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

04.07.2011 um 21:32
@Zeo

Diplomatie und wirtschaftliche Interessen (ein häufiger Kriegsgrund) laufen aber leider oftmals entgegen gesetzt zu einander...

(Nur um dein Argument aufzugreifen, meine Meinung zu diesem Thread steht auf Seite 2)


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

04.07.2011 um 21:36
@AthleticBilbao
Die Wirtschaft hat sowieso ein fundamentales Problem. Die macht sich doch schon landesintern eine Menge Feinde. Meine Meinung dazu steht auch auf Seite 2.


melden

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

04.07.2011 um 21:39
In keinem Fall dürfen Maßnahmen über die rechtlichen Möglichkeiten hinaus auch nur in Betracht gezogen werden.

Im Falle Wikileaks wurden ja geheime Unterlagen veröffentlicht, was den Tatbestand des Landesverrats erfüllt und somit geahndet werden kann, ohne die Grundgesetze zu verletzen, oder gegen die Prinzipien des Rechtsstaats zu verstoßen.


melden

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

05.07.2011 um 03:56
@secytron
welche Armee sollte Deutschland denn militärisch angreifen?
Die nächsten Länder die von einer Besetzung Deutschlands auch nur annähernd mehr hätten als ruinierte internationale Beziehungen und den Wegbruch eines lukrativen Absatzmarktes sind mindestens zwei Staatsgrenzen und ein Meer weit weg, wirtschaftlich am Ende und militärisch bestenfalls auf dem Stand früher Kalter Krieg, wenn nicht Ende 2. WK.
Schon allein bis die sich durch Frankreich durchgekämpft hätten (wenn sie überhaupt soweit kommen würden) könnte man wieder eine Armee aufstellen und die ersten Jahrgänge schon wieder ausmustern bevor es zu irgendwelchen Kampfhandlungen auf deutschem Boden käme.


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

05.07.2011 um 18:17
@Zeo

Diplomatie ist der Erste, nicht aber der Letzte Weg.

@AtheistIII

Es ist nicht explizit nur ein Krieg gegen Deutschland gemeint, sondern eher eine größere internationale Auseinandersetzung. Entgegen der landläufigen Meinung ist der Gedanke dass durch Globalisierung alle Kriegsbestrebungen kompensiert werden falsch, bedingt dadurch, dass die es in Zukunft häufiger zu Rohstoffknappheit kommen wird. Dies wird ohne Zweifel große Konflikte implizieren. Insbesondere zwischen der EU, USA, Russland, China und Indien.
AtheistIII schrieb:könnte man wieder eine Armee aufstellen und die ersten Jahrgänge schon wieder ausmustern bevor es zu irgendwelchen Kampfhandlungen auf deutschem Boden käme.
Man kann Soldaten rekrutieren, aber keine schlagkräftige Truppe innerhalb kurzer Zeit (1-2 Jahre) aufbauen. Bodentruppen sind heute nicht der ausschlaggebende Faktor einer schlagkräftigen Truppe. Der strategische Vorteil wird über die Luftüberlegenheit (einschließlich des erdnahen Raums) gewährleistet. Bis moderne Kampfflugzeuge konzipiert und konstruiert werden können durchaus mal 8 Jahre vergehen.


melden

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

05.07.2011 um 18:24
secytron schrieb:Insbesondere zwischen der EU, USA, Russland, China und Indien.
Die sind wirtschaftlich vielzusehr voneinander abhängig um sich gegenseitig zu bekriegen.
Wenn überhaupt würde es zu Stellvertreterkriegen kommen, aber nicht zu einer gegenseitigen Invasion


melden
Floris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

05.07.2011 um 18:30
Nochmal etwas zur Basisfrage des thread:


Lügner müssen schweigen wenn ihre Lügen offenkundig geworden sind.
Notfalls werden sie zum Schweigen verurteilt durch ein Gericht.
Kritik fällt in den Bereich der freien Meinungsäusserung und darf nicht unterdrückt werden.
Wenn allerdings die Kritik im Einzelfall niemand interessiert, so ist das ein Problem des Kritikers oder der Kritikerin und man kann nicht von Unterdrückung sprechen.

Fazit: Es reicht nicht nur, dass man die Wahrheit sagt, man muss diese Wahrheit auch in einer Art und Weise sagen, dass sie die Zuhörer/Leser interessiert und nicht abstößt.
Anderenfalls sind die im Vorteil, die auf interessante Weise die Unwahrheit sagen....


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

05.07.2011 um 23:12
@AtheistIII

Und was passiert wenn ein Land A über einen Rohstoff verfügt, welcher für Land B existentiell wichtig ist ? Die Unternehmen in Land A erhöhen die Preise (Preise sind ein Knappheits Indikator) in astronomische Höhen, bis irgendwann der Entschluss gefasst wird, das Gut nicht mehr auf dem Markt anzubieten. Da dieses Gut jedoch eine notwendige Bedingung für die Systemintegrität des Landes B ist, wird es zu militärischen Mitteln greifen, insofern keine Substitutionsgüter vorhanden sind.


melden

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

06.07.2011 um 13:12
Es gibt kaum einen essentiellen Rohstoff über den nur ein einziges Land verfügt.
Sprich, wenn man für diesen Rohstoff einen Krieg beginnt dann mit dem Land das ansonsten für die Wirtschaft möglichst uninterresant ist.


melden
secytron
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

06.07.2011 um 14:06
@AtheistIII

Informiere dich über die Rohstoffe in Afrika. Dort gibt es einige Rohstoffe, welche nur dort vorkommen, ergo haben auch viele Länder Interesse an dem Kontinent.

http://www.youtube.com/watch?v=AwzvdB9UM_o

Es ist ebenso für uns existentiell von Nöten, die Rohstoffe militärisch zu sichern.


melden
Anzeige

Soll der Staat Kritiker zum Schweigen bringen dürfen?

06.07.2011 um 14:16
@secytron
Afrika ist vollkommen darauf angewiesen diese Rohstoffe zu verkaufen, in Afrika selbst fehlt fast jegliche weiterverarbeitende Industrie.


melden
225 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden