weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Habt ihr Angst vor Nazis?

306 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis

Habt ihr Angst vor Nazis?

23.03.2012 um 17:10
@insideman
@jimmybondy
@schmitz

Beseitigt das KPD-Verbot in der Bundesrepublik alle Kommunisten in Deutschland? Machte das 1956 erlassene bloße KPD-Verbot den Linksterror der 70er Jahre weniger gefährlich? Hat es Meinhof, Ensslin, Baader gejuckt ob "ihre" Partei eine Verbotene war?

Ich bin zwar auch für ein NPD-Verbot des Verbots Willen aber bleiben wir mal realistisch. Die Strippenzieher werden eine DNP gründen und wieder für eine gefühlte Ewigkeit zugelassen bleiben.

Um den Rechtsradikalismus auszurotten muss man leider Bildungs- und Erziehungsmethoden aufwenden, die qualitativ deutlich über Volksschulniveau liegen müssten. Oder das StGB soweit modifizieren, dass politisch motivierten Straftaten eine Sonderbedeutung zukommen würde wie jetzt Kapitalverbrechen. Beide Sachen würden von allen Seiten torpediert, höhere Strafzumessungen für linke Straftaten würde die SED-Nachfolgepartei-Nachfolgepartei-Nachfolgepartei DIE LINKE torpedieren, höhere Mindeststrafzumessungen für rechtsradikale Straftaten würde die NSDAP-Nachfolgepartei CDU/CSU nicht gerne sehen.

Also lassen wir doch die NPD lieber weiter eine politisch eigenständige Ausgeburt der Lächerlichkeit sein, die aus Straftätern besteht, Kinderpornogourmets in den eigenen Reihen hat und nicht im Geringsten fähig ist, Geld zu verwalten. Und ohne ihren Rieger werden sie ohnehin bald komplett in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, die interne Uneinigkeit, ob man die NSU nun gut finden oder doch lieber verdammen sollte, wie es alle machen, tut ihr Übriges.

Allein die NSU-Sache ließ doch der NPD die Wahl, beim Volk als barbarisch dazustehen und von Strafverfolgungsbehörden beobachtet zu werden oder bei ihren Anhängern als weiche Softiepartei dazustehen. Allein die Tatsache, dass sie es sich nicht leisten kann, in irgendeine Richtung klar Stellung zu beziehen ohne das Gesicht vor Anhängern oder potentiellen Wählern zu verlieren bezeugt doch ihre Lebensunfähigkeit in der politischen Landschaft. Warum sollte man dieses amüsante Stück Realsatire also verbieten und damit die Gefahr heraufbeschwören, dass sie sich irgendwann organisierter und konsequenter zusammenschließen?

Verschwinden wird der Rassismus nicht, man nähme ihm nur den Namen. Aber wenn du einem bissigen Köter den Namen nimmst, kannste ihn später bei keinem Namen mehr zurückrufen. Er wird halt nur auf niemanden mehr hören und es gäbe für die Mitglieder außerparlamentarischer "Nachfolgeparteien" auch keinen demokratischen Pflichtkodex mehr um mitspielen zu DÜRFEN, die Anhängerschaft würde sich wie im Fall NSU oder RAF radikalisieren, hochintelligente Leute würden nicht mehr irgendwelche lachhaften Landtagsmarionetten steuern, die auf ihrer Arbeit dann keine Freunde mehr haben, die würden die Witzfiguren im "öffentlich wirksamen Kampf" trainieren und wahrscheinlich auch irgendwann mit der MPi in eine Windschutzscheibe raspeln. Denn noch können sie ihre Kohle in Wahlplakate stecken, die gemeinhin eh mehr gehasst als gewählt werden.

Sind aber die Nazifunktionäre nicht mehr gebunden mit dem Wahlkampf, können sie sich ganz und ungeteilt auf einen anderen Kampf konzentrieren, das ist gemeinhin der Zeitpunkt, an dem es hässlich wird. Richtig hässlich.


melden
Anzeige

Habt ihr Angst vor Nazis?

23.03.2012 um 17:11
krijgsdans schrieb:manche moegen es mir nicht glauben - HipHop.
NEEEE.... nie Mann wenn ich so nen Keck mit ner condsaple jacke und baggyjeans sehe würde ich in ins gesicht pissen und fragen ob er komplexe hatt , lol nazihiphoper xD hahahaaha

Sowas gibts auch schon.....traurig


melden

Habt ihr Angst vor Nazis?

23.03.2012 um 17:12
@William93
Ein Österreichischer Rechtspolitiker hat schon 3 Rapsong aufgenommen


melden

Habt ihr Angst vor Nazis?

23.03.2012 um 17:15
Creizie schrieb:Ein Österreichischer Rechtspolitiker hat schon 3 Rapsong aufgenommen
Hahahhah der heißt nicht mehr HC Strache sondern MC Strache xD


melden

Habt ihr Angst vor Nazis?

23.03.2012 um 17:15
@GilbMLRS

Ich habe zwar zu diesem Lösungsansatz noch immer keine Stellung genommen, bin aber für beides.

Ein Verbot und ein Bekämpfen der Ursachen.

Man sieht gerade bei uns sehr gut, wie sehr rechtsextreme Meinung Anklang findet. Sollte sich jemand finden der das in der NPD etwas seriöser aufzieht, kann die Partei sehr schnell wachsen, gerade in diesen Zeiten.

Und dann ist es zu spät.

Man kann keine FPÖ verbieten lassen. Die erreichen bei den nächsten Wahlen vermutlich 20 Prozent.

Und die Partei steht für rechtsextremes Gedankengut. Sie kommuniziert diese nur etwas seichter als die NPD.


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr Angst vor Nazis?

23.03.2012 um 17:17
@insideman
Die seichten Rechtspopulisten sind hier auch schon auf die Fresse gefallen.


melden

Habt ihr Angst vor Nazis?

23.03.2012 um 17:25
@insideman, Zitat :
"Man sieht gerade bei uns sehr gut, wie sehr rechtsextreme Meinung Anklang findet."

Meinst du die Gegend in der du lebst, oder Deutschland allgemein?


melden

Habt ihr Angst vor Nazis?

23.03.2012 um 17:26
Österreich allgemein


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr Angst vor Nazis?

23.03.2012 um 17:36
@insideman
In Deutschland finden einige Punkte der NPD durchaus ebenfalls Zustimmung in der Bevoelkerung, aber alleine aufgrund der Angst einer befuerchteten, ob es nun so ist oder nicht, gesellschaftlichen stigmatisierung wuerden sie sie schon nicht waehlen, oder auch vielfach, weil wieder anderer Positionen wieder zu extrem und unsinnig erscheinen.
Nun steckt die NPD Fuehrung in einem Dilemma, die eigene ideologische Richtung verraten und damit den harten Kern verprellen, mit der Moeglichkeit dafuer auch bei nicht ganz so rechtsaußen Waehlern zu punkten, oder versuchen sie es dennoch weiter mit ihrem - im vergleich den bisher etablierten Partein - harten Kurs.

Ich denke selbst bei einer Kursrichtung wuerde das vorhandene Image noch Jahre nachwirken und man nie ueber 7-8% kommen, wenn ueberhaupt. Denn dann wuerden sie ja nicht grade einen großartig anderen Kurs einschlagen, als die Reps, oder zum Teil auch der Freiheit. Die Erstere ist trotz einer finanziellen Groeße in die Bedeutungslosigkeit versunken und die andere hat es nie aus der Bedeutungslosigkeit hinausgeschafft.

Vielleicht ist die Mentalitaet, vorallem wegen des historischen Selbstbildnis, diesbezueglich in Oesterreich und Deutschland doch unterschiedlich.


melden

Habt ihr Angst vor Nazis?

23.03.2012 um 17:45
@GilbMLRS

Ja da legst Du sicher gewichtige Argumente auf den Tisch, meine Meinung zum NPD Verbot ist ein bisschen ambivalent, mehr kann ich da nun auch eigentlich gar nicht zu sagen, ich zielte auf was anderes ab. Aber Danke Dir.


melden

Habt ihr Angst vor Nazis?

23.03.2012 um 17:46
@insideman

Naja verwundert nicht, war ja auch ein Österreicher, der Deutschland zum Naziland schlechthin gemacht hat, das FPÖ-Ergebnis kommt ja nich von ungefähr hrhrhr

Ich finde aber, dass die NPD (auch die Linke) hierzulande ein gutes Barometer darstellt, wie die Bevölkerung denkt....aus zwei großen Parteien auszuwählen lässt keinen Deutungsraum, was wirklich gewünscht wird, da sie eh alle das Gleiche versprechen müssen um gewählt zu werden. Hat man aber extreme Randparteien, kann man anhand deren Ergebnisse doch sehen, wo etwas im Argen liegt und der Sache auf den Grund gehen. Es ist die einzige Möglichkeit, Bürger legal und zulässig nach ihrer politischen Überzeugung zu fragen und unverfälschte Antworten zu erhalten.

Ein Kamerad von mir hatte auch mal "Todesstrafe für Kinderschänder" auf der Heckscheibe stehen.....da hab ich mich mit dem Rest der nicht nur äußerlich eher roten Wehr eines Abends mit ihm zusammengesetzt und ihm gesagt, wie und von wem dieser Spruch intrumentalisiert wird und was dahintersteckt...es hat etwas gedauert aber am nächsten Tag stand er mit Spachtel da und den Worten "kann mir mal einer helfen, den Spruch da runter zu kratzen?".

Überzeugungsarbeit muss da geleistet werden, wo die Radikalisation von Statten geht. Und zwar ganz unten. Und nicht in weichen Stühlen beim absurden Zusammenfantasieren von Euphemismen wie "Bürger mit Migrationshintergrund" und anderen Politisierungen von Banalitäten nur um hinterher als gelackter Politischkorrektling dazustehen, dessen einzige Leistung es war, weitere Latinismen ins germanische Sprachgut gewaltsam reinzuprügeln ohne nennenswerten Effekt auf der Zielebene, die nur den Vogel zeigt und weiterhin ihren rechtspopulistischen Scheiß labert, weil die Güllerührer in den Parteisesseln ihre "Verbesserung der Integration" nur auf der "in welche Kamera darf ich sprachdiahörieren?" Ebene üben ohne beim Wähler einen Effekt jenseits von Unverständnis und Ignoranz zu erzeugen. [ Anm. d. Verf.: beat that Schachtelsatz! ]

Nationalistische kostenlose Freizeitangebote für Kinder werden mit Sorge betrachtet? Na, Staat, merkste was? Könnte es vielleicht das sein, was der Pöbel will und gut findet? Kann man da keine politisch neutrale Konkurrenz schaffen? Schon auf der Ebene scheitert die ganze Angelegenheit doch.

Sozialausgaben werden gestrichen, wer punktet mit Sozialprogrammen? Die Rechte. Wofür? Erstmal egal, von der Verdammung der Intention kriegt man die Konkurrenz auch nicht weg. Nur leider kapiert das der Parteienpöbel nicht, der stattdessen darauf setzt, nie wieder das Wort Ausländer in den Mund zu nehmen in der Hoffnung, dass dadurch die gleißende Erleuchtung passiert und das 82 millionenfach.

Nur die NPD verbieten wollen, weil sie rechts ist....naja das ist eben der Aktionismus, der immer kritisiert wird.

Jemandem die Freundschaft zu kündigen, weil er rechts ist....was bringts, suchter sich andere Freunde die ihn noch aufstacheln. Ich habs geschafft, einen zu retten, der sich schon vom Populismus vereinnahmen ließ. Hätte ich aufgegeben, hätten wir vielleicht einen NPD-Wähler mehr.

Auf der Ebene, wo das Volk betroffen ist, muss auch die Arbeit passieren, negative Strömungen zu verhindern oder gegenzuwirken. Überzeugte Nazis kann man mit Ausgrenzung zumindest davor hindern, zu Multiplikatoren des Bösen zu werden. Leute aber, zu denen man eine Bindung hat und die Anzeichen von Rechtsradikalismus zeigen, die muss man schon selber überzeugen, ich nehm auch lieber den Rat eines guten Freundes an als den eines Politikers, der seine Wortschwälle in die Allgemeinheit haucht statt mir Antworten auf meine Fragen und Gegenargumente auf meine Ansichten zu bringen.

Zu polemisieren, dass "der Staat das gefälligst zu machen" habe, zeugt für mich nur von Faulheit und Ideenlosigkeit. Genauso wie die Meinung, man müsste jedem Freund auf einmal abschwören, weil er rechts ist. Klar ist die Meinung scheiße aber nicht jeder haut gleich drauf, wenn man ihn deswegen auslacht, manche hören auch auf den Rat von Freunden und machen sich wirklich eigene Gedanken. Vom Abwenden wird da nichts (um mal das Beispiel mit dem rechten Freund anzusprechen). Wenn er aber ein borniert hohler Vollpfosten ist, kann man ihm immer noch die Freundschaft kündigen. Ist nur leider nicht jeder. Manche haben nur den falschen Umgang.


melden

Habt ihr Angst vor Nazis?

24.03.2012 um 10:43
GilbMLRS schrieb:Genauso wie die Meinung, man müsste jedem Freund auf einmal abschwören, weil er rechts ist.
Ich weiss es nervt ein bisschen, aber das seit Ihr ja gewohnt und ich möchte zu diesem Part gern Stellung beziehen.

allmy ist ein öffentlicher Raum und kein privates Wohnzimmer. Man wird auch mit unliebsamen Usern leben müssen, für mich hören etwa Rechtsextreme zu dieser Sorte.

Womit man aber nicht leben bräuchte sind im Grunde dann so rassistische Ausfälle wie dieser Ausfall in @fabs Beispiel, welcher echt krass ist, dennoch aber nicht geahndet wurde.

Es sollte nicht angehen, das hier immer wieder von Seiten eines Mods für Verständnis und Toleranz von Rechtsextremen geworben wird und ein Engament dagegen als anrüchig und falsch dargestellt wird.

Das ist es im wesentlichen, es geht mir nicht darum Freunden abzuschwören, ich bin viel zu optimistisch um nicht anzunehmen, das diese sich nicht ändern könnten.
Das sie Ihr Gift aber hier streuen würden, Rassismus verbreiten, gegen Minderheiten hetzten usw., das könnte und wollte ich nicht übersehen und würde sie bitten, dies unverzüglich einzustellen!


melden

Habt ihr Angst vor Nazis?

24.03.2012 um 11:16
GilbMLRS schrieb:Zu polemisieren, dass "der Staat das gefälligst zu machen" habe, zeugt für mich nur von Faulheit und Ideenlosigkeit. Genauso wie die Meinung, man müsste jedem Freund auf einmal abschwören, weil er rechts ist. Klar ist die Meinung scheiße aber nicht jeder haut gleich drauf, wenn man ihn deswegen auslacht, manche hören auch auf den Rat von Freunden und machen sich wirklich eigene Gedanken.
Nun ich denke dass man sich Freunde ja selbst aussucht. Man merkt eigentlich schon zu Beginn wie der Mensch so denkt.

Sollte dies nicht der Fall sein und die Freundschaft sich entwickelt haben,dann wird es später irgendwann ein Thema.

Und entweder ist es ein ständiges Streitthema an der die Freundschaft vermutlich zerbricht, oder es ändert einer der beiden seine Meinung darüber.

Spontan zu sagen die Freundschaft ist zu Ende, ist ohnehin praxisfern.
jimmybondy schrieb:Es sollte nicht angehen, das hier immer wieder von Seiten eines Mods für Verständnis und Toleranz von Rechtsextremen geworben wird und ein Engament dagegen als anrüchig und falsch dargestellt wird.
Ich muss sagen dass das Forum seit ich hier bin eigentlich grundsätzlich immer gegen Rechts stand. Als ihr (schmitz und du) noch Mods wart, war das schon sehr angenehm zu sehen, dass hier kein Platz für Rassismus war.

Das hat sich im Grundsatz nicht verändert, denke im Allgemeinen ist das die Linie des Forums, die großteils auch gut verfolgt wird.

Ich weiß aber wovon du redest. Mir wurde von 2 Leuten bis jetzt paranoides Verhalten vorgeworfen, ala " Ich sehe überall Nazis"

Der eine ist oben zu lesen, der andere ( ex) postet Rechtsrock.

Ich denke ich kann damit gut leben und noch besser schlafen.


melden

Habt ihr Angst vor Nazis?

24.03.2012 um 12:04
@jimmybondy

Ich habe nie behauptet, dass Ausländer Schuld an der Existenz von Neonazis sind ^^
Sondern ich wies schon mehrfach darauf hin, dass schlechte Erfahrungen mit Menschen ausländischen Hintergrunds, ob nun persönlich oder über Medien/Gerichtsurteile dazu führen können, dass Leute eher der Neonazi-Ideologie folgen.

Guck mal das ist doch naheliegend: Wenn du als Schüler dauernd abgezogen wirst von einer Gang aus Osteuropäern oder Orientalen, dann kannst du mir kaum erzählen, dass du keinen Ärger darüber entwickelst.
Oder wenn du in einem Viertel wohnst, wo es ständig Dealereien und Messerstechereien und anderen Ärger mit Migranten gibt und du dann von Grünen etwa hörst:,,Wir müssen toleranter gegen Migranten sein, wir müssen verständnisvoller sein", dann entspricht das nicht deiner Lebensrealität. Das, was du immer wieder erfährst, sind Schwierigkeiten mit Migranten, nicht dass sie hart arbeiten und nett sind usw.

Das muss man nicht mal persönlich erfahren. Es reicht auch, selbst keine Migranten zu kennen und dafür immer Fernsehen zu hören oder in der Zeitung zu lesen, dass einer aus dem orientalischen Raum mal wieder jemanden zusammengeschlagen hat, weil er ,,doof guckte". Und nur 2 Monate auf Bewährung bei rauskamen.

Also sorry da ist es doch naheliegend unter solchen Umständen, dass Leute dann anfälliger sind für die Überfremdungs- und ,,Ausländer raus"-Thesen der Rechtsextremen.
Aufgrund ihrer persönlichen Erfahrungen und Schlüsse.

Man kann doch nicht so tun, als ob alle Rechtsextremen alle blöd sind und vom Himmel fallen.
Natürlich gibt es Gründe dafür.
Und unter anderem können diese Gründe auch in negativen Erfahrungen mit Ausländern liegen.

Ich weiss nicht, wie detailliert ich es noch erklären soll, was ich meine.

Und ich muss es nochmal betonen: Ich bin kein Rechtsextremer. Ich hab für diese Leute und ihre Thesen keine Sympathien. Das wird auch nicht der Fall sein, wenn man mir das noch so oft unterstellt.


melden

Habt ihr Angst vor Nazis?

24.03.2012 um 12:08
insideman schrieb:Und entweder ist es ein ständiges Streitthema an der die Freundschaft vermutlich zerbricht, oder es ändert einer der beiden seine Meinung darüber.
Sorry, aber das stimmt einfach nicht.
Ich hab selber Freunde die sich hier auf allmy vermutlich ne ganze Menge über ihre politische Meinung von mir anhören dürften, mit denen komm ich trotzdem seit längerer Zeit prima zurecht.


melden

Habt ihr Angst vor Nazis?

24.03.2012 um 14:36
Kc schrieb:Ich habe nie behauptet, dass Ausländer Schuld an der Existenz von Neonazis sind ^^
Kc schrieb:Und unter anderem können diese Gründe auch in negativen Erfahrungen mit Ausländern liegen.
Also für mich taucht dort in diesen Ausagen ein Widerspruch auf.
Oder was soll dieses "können" bedeuten? Es muss in der Praxis doch für Dich eine gewisse Relevanz haben, wenn Du immer wieder darauf zurück kommst?

Es wurde Dir immer wieder belegt, das es grade dort viel Rechtsextremismus gibt, wo überhaupt keine Ausländer wohnen. An dem Punkt kommt wohl bei Dir dann nun sowas:
Kc schrieb:Es reicht auch, selbst keine Migranten zu kennen und dafür immer Fernsehen zu hören oder in der Zeitung zu lesen, dass einer aus dem orientalischen Raum mal wieder jemanden zusammengeschlagen hat,
Und dazu fällt mir dann ein, das wer immer wieder hier lesen darf, das Ausländer Schuld daran hätten das es Nazis gibt, auch wenn dies keine Entsprechung in der Realität hat, es Dir dennoch ja glauben könnte? ^^

Mein Hauptkritikpunkt in diesem Kontext hier war aber derzeit:
Kc schrieb:Es wird soviel geredet von Toleranz und Akzeptanz für die Eigenarten anderer Leute, immer pro-Miteinander usw.

Aber WEHE jemand ist rechtsradikal, da hört es dann auf mit der Freundschaft.
Was sich einmal mehr wie schon so oft so liest, als würde dort um Verständnis und Toleranz im Bezug auf Rechtsextreme geworben? Oder umgekeht, das Engagment gegen Rechts seie verwerflich...
Wie sonst soll ich es verstehen?
Kc schrieb:Und ich muss es nochmal betonen: Ich bin kein Rechtsextremer. Ich hab für diese Leute und ihre Thesen keine Sympathien. Das wird auch nicht der Fall sein, wenn man mir das noch so oft unterstellt.
Das ist zwar sehr löblich aber nichts desto trotz forderst Du immer und immer wieder Toleranz bei Rechtsextremen und darum kritisiere ich das auch immer und immer wieder.
AtheistIII schrieb:Sorry, aber das stimmt einfach nicht.
Ich hab selber Freunde die sich hier auf allmy vermutlich ne ganze Menge über ihre politische Meinung von mir anhören dürften, mit denen komm ich trotzdem seit längerer Zeit prima zurecht.
Ja die Satanofaschistenkids etwa... - Abseits dieser ekeligen Ideologie habe ich dort nette Menschen kennen gelernt. Welche sich allerdings im Laufe der Zeit durch eben die entsprechende Ideologie doch auch geändert haben und in Ihren Äußerungen sehr viel härter und extremer wurden...
-Schön das sie ihre kruden Thesen hier nicht verbreiten, dennoch liebe Grüße an Sie.
^^


melden

Habt ihr Angst vor Nazis?

24.03.2012 um 14:46
@jimmybondy

Ich fordere keine Toleranz für Rechtsextreme im Sinne von ,,lasst sie doch machen...".
Sondern ich interpretiere das Recht auf freie Meinungsäußerung oder auch das Demonstrationsrecht dahingehend, dass grundsätzlich auch Rechtsextreme diese Möglichkeiten haben müssen. Gleiches fordere ich auch für Linksextreme. Eine anständige Demokratie muss entweder sowohl Demos, auf deren Banner ,,Scheiß-Deutschland verrecke" steht, als auch solche mit ,,Deutschland vor Überfremdung schützen" dulden. Nur aufgrund eines Gesetzes dürfen Verbote erteilt werden.


melden

Habt ihr Angst vor Nazis?

24.03.2012 um 14:50
@Kc

Wie auch immer, ich ziele hier ja stets auf die freie Meinungsäußerung im Bezug auf Allmystery ab.


melden
empanadas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr Angst vor Nazis?

25.03.2012 um 07:43
nein habe anst vor niemanden, wenn wer mir dumm kommt griegt er von mir ne schelle


melden
Anzeige

Habt ihr Angst vor Nazis?

25.03.2012 um 19:37
@GilbMLRS
ein NPD-verbot ist natürlich ein zweischneidiges schwert. meiner meinung nach überwiegen aber die pro-argumente (also pro-verbot).
vieles, was du geschrieben hast, ist richtig, aber zum schluß hast du deine argumente selbst ad absurdum geführt, nämlich indem du schreibst
GilbMLRS schrieb:Überzeugte Nazis kann man mit Ausgrenzung zumindest davor hindern, zu Multiplikatoren des Bösen zu werden.
denn dieses argument ist nur auf den privaten bereich runtergebrochen, aber das prinzip funktioniert genauso auf höherer, also auf politischer ebene. es ginge um ein klares signal. keine toleranz für intoleranz. keine flyer mit werbung für menschenverachtende ideologien auf schulhöfen. keine köderaktionen auf social networks. keine öffentlichen gelder für rassisten und menschenhasser. keine bühne als »sprungsbrett« für die multiplikatoren des bösen, wie du sagst, denn die strategien sind nun mal perfider geworden, und die euphemismen zahlreich. ich würde mich nicht ewig auf die bedeutungslosigkeit oder die unfähigkeit verlassen. in krisenzeiten greifen andere mechanismen.

@Kc
um mal bei deiner metapher zu bleiben: in der regel rupft man unkraut zuerst raus, und danach wird dem eben der nährboden entzogen. kannst ja mal einen gärtner fragen, ob er in seinem garten lieber so lange nährboden entzieht, bis das unkraut von alleine aufgibt, verfault und im boden verschwindet ;)


melden
198 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden