weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?

74 Beiträge, Schlüsselwörter: Sicherheit, Sport Fahhrad

Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?

04.07.2016 um 20:06
@Kc
Kc schrieb:So ein Helm macht oft den Unterschied aus zwischen ein paar Schrammen und leichter Gehirnerschütterung und schweren Verletzungen, Behinderungen oder sogar Tod.
Ja, das ist richtig.
Jedoch ist das doch die Sache eines jeden selbst. Wie gesagt, weshalb mischt sich denn da der Staat ein und bevormundet?
Kc schrieb:Aber die Allgemeinheit zahlt ja in der Solidargemeinschaft auch für ihre Kranken und Verletzten.
Deshalb wäre ich dafür, dass man sich dann auch an den Kosten beteiligt ->"wer nicht hören will..."
Kc schrieb:Wenn man mit einfachen Maßnahmen, also einem Helm, schon viel zur Eigensicherung beitragen kann, ist das doch okay.
Das ist unbestritten. Mir gehts nur um die Bevormundung. Wenn man z.B. mit nem Motorrad nur mal eine Probefahrt um den Block macht, muss man blechen, wenn man die paar Meter ohne Helm fuhr und erwischt wird.

Ähnliches ist mir selbst schon pasiert - wollte mein Auto nur umparken, hatte mich nicht angeschnallt, was dummerweise eine Polizeistreife in Zivil beobachtet hatte..
DAS ist dann schon sehr ärgerlich für diese Bevormundung blechen zu müssen, wenn man doch schließlich nur sich selbst gefährdet.
"Gefährdung" bei 30 um den Häuserblock....?
.... aber da es eben leider diese Plicht gibt, lässt sich gut abzocken...


melden
Anzeige

Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?

07.07.2016 um 08:26
@Optimist

Deshalb wäre ich dafür, dass man sich dann auch an den Kosten beteiligt ->"wer nicht hören will..."

Wenn es danach geht, dürfte jeder nur noch in einen dicken Watteanzug eingepackt auf die Straße gehen...könnte ja sonstwas passieren. Und nur noch mit Mundschutz, weil was, wenn er sich vollkommen selbstverschuldet erkältet?

Ein Mensch ist mehr als nur Kostenfaktor, willst du wirklich in einem Land leben, was dich für jedes Gramm Lebensqualität zur Kasse bittet oder dir einen Zettel mit Selbsthaftung vorhält? Wie viele Leute fahren denn noch Fahrrad, wenn eine Helmpflicht existiert? Schau mal nach Australien (mW) oder in andere Länder, sagen wir USA, wo jeder Meter, der am Briefkasten vorbeiführt, mit dem Auto zurückgelegt wird.

Wir haben genug Kohle, einen schrottreifen Flughafen zu bauen und ihn verwaisen zu lassen, da haben wir auch das Geld, für ein paar Radfahrer aufzukommen, die hingefallen sind, zumal schwerverletzte Fahrradfahrer eh die Ausnahme sind, die meisten schweren Verletzungen erleiden Autoinsassen, weil dort ganz andere Geschwindigkeiten und Kräfte wirken.

Mit dem Fahrrad aufs Maul zu fliegen zählt zu den Risiken des Lebens, ich kann auch von einem Blumenkasten erschlagen werden und geh trotzdem nicht mit Helm zum Müllcontainer. Ich sicher mich auch nicht mit einer Kletterausrüstung, wenn ich auf die Leitersteig um eine Glühbirne zu wechseln.

Mir gehts nur um die Bevormundung. Wenn man z.B. mit nem Motorrad nur mal eine Probefahrt um den Block macht, muss man blechen, wenn man die paar Meter ohne Helm fuhr und erwischt wird.

Motorrad != Fahrrad. Mit dem Motorrad erreichst du Geschwindigkeiten, bei denen alles, was beim Sturz passiert nur noch ein nicht mehr mit dem Leben zu vereinbarender physikalischer Vorgang ist. Wenn du mit dem Fahrrad an der Leitplanke hängen bleibst und nicht grad mit 60 nen Berg runter gerast bist, kommst du in der Regel mit Schrammen und blauen Flecken davon. Nicht jeder, der mit dem Fahrrad hinfällt, schlägt sich die Birne auf. Und wenn, dann ist es das gleiche Risiko als führe ihm ein Lastwagen über den Kopf...da würde ihm auch kein Helm mehr helfen.

wollte mein Auto nur umparken, hatte mich nicht angeschnallt, was dummerweise eine Polizeistreife in Zivil beobachtet hatte

Da hättest du selber pfiffig sein können:

Gurtpflicht in Deutschland: Ausnahmen bei Schritt­ge­schwin­digkeit

Wenn Sie sich im Auto nicht anschnallen und dabei erwischt werden, droht ein Bußgeld. Auf diese Weise soll das Risiko minimiert werden, im Falle eines Unfalls tödliche Verlet­zungen zu erleiden. Die Gurtpflicht in Deutschland ist in § 21a Straßen­ver­kehrs­ordnung (StVO) verankert. Es gibt jedoch Ausnahmen. Bei Fahrten in Schritt­ge­schwin­digkeit – zum Beispiel wenn Sie einparken oder kurze Strecken rückwärts hinterlegen, besteht keine Gurtpflicht. Doch Vorsicht, beim Stop-and-Go-Fahren auf der Autobahn gilt die Ausnahme nicht mehr. Hier müssen Sie trotz Schritt­ge­schwin­digkeit angeschnallt bleiben. Seien Sie mit dem Verkehrs-Rechts­schutz auf der sicheren Seite.

Befreiung von der Gurtpflicht bei Haus-Haus-Verkehr

Und wie sieht es aus, wenn Sie mit Ihrem Auto nur 300 Meter zum Nachbarn zurücklegen möchten? Auch hier gilt ausnahmsweise: Fahren ohne Anschnallgurt erlaubt – sofern Sie nicht weiter als 500 Meter fahren. Der sogenannte Haus-zu-Haus-Verkehr erleichtert insbe­sondere Paket- und Brief­zu­stellern das Autofahren, da sie sich nicht fortwährend an- und abschnallen müssen, wenn Sie lediglich einige Meter zurücklegen.


https://www.advocard.de/streitlotse/verkehr-und-mobilitaet/gurtpflicht-in-deutschland-ist-anschnallen-immer-pflicht/

Man sollte halt seine Rechte kennen.


melden

Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?

07.07.2016 um 16:00
Nö nie


melden

Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?

07.07.2016 um 16:15
Sieht zwar scheisse aus - aber meinen Kopf brauche ich noch.


melden

Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?

08.07.2016 um 00:30
@GilbMLRS
Deshalb wäre ich dafür, dass man sich dann auch an den Kosten beteiligt ->"wer nicht hören will..."

Wenn es danach geht, dürfte jeder nur noch in einen dicken Watteanzug eingepackt auf die Straße gehen...könnte ja sonstwas passieren. Und nur noch mit Mundschutz, weil was, wenn er sich vollkommen selbstverschuldet erkältet?....
all diese Argumente kann man auch kontra Helmpflicht einsetzen.
Wenn der Mensch nach einem Unfall ohne Helm nicht nur als Kostenfaktor gesehen werden sollte, weshalb gibts dann diese Pflicht? Dann könnte es doch dem Gesetzgeber egal sein?
Ist doch des Fahrers eigenes Bier wie er mit seiner Gesundheit und mit Risiken umgeht, oder nicht?

Muss also nochmal fragen, wieso mischt sich da der Gesetzgeber ein, wenn jemand nur sich selbst gefährdet? Wie gesagt, der Kostenfaktor sollte doch keine Rolle spielen? Spielt aber demnach wohl eine große Rolle.
Aber dann könnte man das eben auch anders lösen (wie ich es vorschlug), ohne Fahrer mit vorbeugenden Plichten zu bevormunden.

Beteiligung an Behandlungen will ich natürlich auch nicht, aber das wäre die Konsequenz welche ich für den Gesetzgeber sehe.
Oder anders gesagt: Weshalb solche Inkonsequenz und Halbherzigkeiten bei den Beformundungen und Sanktionen? Halbherzigkeit insofern, dass es wie gesagt nur um die Kosten geht, aber andererseits will man keine Beteiligungen an den Kosten, stattdessen bevormundet man eben.

Um es noch mal deutlich zu machen: ich möchte dass niemand zur Kasse gebeten wird und eben auch keine Helmpflicht. Das sollte mMn jedem seine freie Entscheidung bleiben.
willst du wirklich in einem Land leben, was dich für jedes Gramm Lebensqualität zur Kasse bittet oder dir einen Zettel mit Selbsthaftung vorhält? Wie viele Leute fahren denn noch Fahrrad, wenn eine Helmpflicht existiert?
... Mit dem Fahrrad aufs Maul zu fliegen zählt zu den Risiken des Lebens, ich kann auch von einem Blumenkasten erschlagen werden
Ganz deiner Meinung. Aber bei Motorradfahrern wird bevormundet, nur weil die schneller sind. Inkonsequenz sag ich da wieder.
Mir gehts nur um die Bevormundung. Wenn man z.B. mit nem Motorrad nur mal eine Probefahrt um den Block macht, muss man blechen, wenn man die paar Meter ohne Helm fuhr und erwischt wird.

-->
Motorrad != Fahrrad. Mit dem Motorrad erreichst du Geschwindigkeiten, bei denen alles, was beim Sturz passiert nur noch ein nicht mehr mit dem Leben zu vereinbarender physikalischer Vorgang ist.
Das ist das Leben des Motorradfahrers. Das hätte den Gesetzgeber gar nichts anzugehen, wenn der Mensch nicht nur ein Kostenfaktor wäre. Möchte noch mal an Deine Worte erinnern:
GilbMLRS schrieb:Ein Mensch ist mehr als nur Kostenfaktor


melden

Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?

26.03.2018 um 16:02
Nein, ich bin todessehnsüchtig.


melden

Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?

20.06.2018 um 10:48
Im Jahr 2016 ereigneten sich laut Statistischem Bundesamt 2,5 Mio. Unfälle. 3.206 Menschen starben dabei.
Quelle: https://www.zuschnellgefahren.com/toedlicher-unfall/ Fahrradhelme schützen den Kopf bei Unfallen und können Leben retten :D


melden

Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?

20.06.2018 um 11:32
Getuntes E-Bike, Smartphone vor der Nase, Kopfhörer auf und ohne Helm mitten ins dichteste Verkehrsgewühl:
Manches Problem erledigt sich von selbst.


melden

Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?

05.07.2018 um 12:42
Helme behindern, schränken die Sicht ein und angenehm ist es auch nicht, vom Anblick ganz zu schweigen.
Statt passiver Sicherheit setze ich auf Aufmerksamkeit im Straßenverkehr und rechne immer auch mit
Fahrfehlern anderer Verkehrsteilnehmer.


melden

Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?

07.07.2018 um 09:26
Ich fahre 40 Jahre ohne Helm.
Jeden Tag.
In der Grosstadt.
Öfter schon auf die Fresse gepackt.
Kopf immer heil geblieben.
Wahrscheinlich werde ich als Fussgänger von einem UFO erschlagen.


melden

Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?

07.07.2018 um 11:13
Tene schrieb:Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?
ne! ich bin fußgänger mit helm :P


melden

Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?

07.07.2018 um 21:20
Ich fahre selten Fahrrad, aber wenn dann ohne Helm.


melden

Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?

07.07.2018 um 21:29
F.Einstoff schrieb:Ich fahre selten Fahrrad, aber wenn dann ohne Helm.
Bei Amateuren wäre Helm aber besser.
Und Stützräder.


melden
Anzeige

Fahrt ihr mit Helm Fahrrad?

07.07.2018 um 21:38
Hyperborea schrieb:Bei Amateuren wäre Helm aber besser.
Und Stützräder.
@Hyperborea
Ich wäre eher dafür, den Helm bzw Stützräder vom Promillewert des Alkohols im Blut abhängig zu machen. Also zb Helmpflicht ab 1,3 Promille und Stützräder ab 1,8.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Freunde22 Beiträge
Anzeigen ausblenden