Astronomie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Leben auf der Venus

54 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Venus, Mikroben, Monophosphan, Venera
lordy1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben auf der Venus

09.09.2005 um 13:21
haha....schwachsinn!!!!
Woher willst du das wissen??? DAs weiß KEINER...Also DU auch nicht...verstehst du???



melden
highabove
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben auf der Venus

09.09.2005 um 14:06
@lordy1

----haha....schwachsinn!!!!
Woher willst du das wissen??? DAs weiß KEINER...Also DU auch nicht...verstehst du???

Wir wissen es, weil sämtliche diebezügliche Forschungsergebnisse dieses bestätigen .

Ach lordy,....mal eines nebenbei !

Unterlass bitte diese unnötige Kläfferei . Bloss weil dir gewisse Dinge nicht bekannt sind, solltest du nicht von dir auf andere schliessen .

Kurz noch etwas zu dem, " was keiner weiss " Thema : Die Venusatmosphäre und deren Temperatur von 450 ° C ist für keinerlei Leben geeignet .

Der Mars, hat sich in der sogenannten " Lebenszone " bis heute noch nie befunden . Dort rutscht der Mars erst in einigen hundertmillionen Jahren rein . Aber auch dann wird es äusserst schwer, das sich auf dem Mars Leben entwickelt, da er keine Atmosphäre hat und niemals eine haben wird . Dieser Planet ist zu Massearm, um eine solche aufzubauen und diese auch halten zu können .



melden
lordy1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben auf der Venus

09.09.2005 um 14:26
Von Kläfferei muss ich mir von DIR wohl überhaupt nichts erzählen lassen...
Dazu möchte ich dir sagen, dass ich dir schon zustimme, wenn du sagst, dass mir einige Dinge nicht bekannt sind...
Aber auch du weißt nicht, wie lange schon diese Temperatur auf der Venus herrscht...
Und das es auf dem Mars auch Wasser und damit verbunden möglicherweise auch
Leben gibt/gegeben hat ist doch schon ziemlich verbreitetes Wissen...



melden
highabove
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben auf der Venus

09.09.2005 um 15:22
@lordy1

----Aber auch du weißt nicht, wie lange schon diese Temperatur auf der Venus herrscht...----

Das Problem der Temperatur ist nur eines von vielen . Zumal diese Temperaturen, auf Grund der dichten Atmosphäre der Venus, und ihrer Nähe zur Sonne, schon immer herrschen müssen . Die gerade erwähnte Atmosphäre ist einer der nächsten Gründe . Bei dieser atmosphärischen Zusammenstzung, handelt es sich um die Uratmosphäre der Venus, die zum grossen Teil aus Schwefelgasen und Kohlendioxyd besteht . Für Leben also erneut gänzlich ungeeignet . Dann wäre auch noch der atmosphärische Druck zu erwähnen, der den Druck der Erdatmosphäre, um das 90-fache übersteigt . Unter solchen Drücken ist Leben erneut, seid allen Zeiten und für alle Zeiten, auszuschliessen .


----Und das es auf dem Mars auch Wasser und damit verbunden möglicherweise auch
Leben gibt/gegeben hat ist doch schon ziemlich verbreitetes Wissen...-----

Selbst wenn es auf dem Mars flüssiges Wasser gäbe, so ist die Entstehung eines Oragnismus auf dem Mars kaum zu bewerkstelligen . Der Grund hierfür liegt in der harten , kosmischen Strahlung, derer der Mars seid Urzeiten ausgesetzt ist . Unter dieser Strahlung, wird jegliches Molekül, welches für Leben erforderlich ist, zerschlagen . Die heutigen Durchschnittstemperaturen von minus 60 ° C des Mars, tun dabei ihr übriges .



melden

Leben auf der Venus

09.09.2005 um 15:56
klickklackklick...... scheinst schon weit rumgekommen sein highabove....
Zwar immer jegliches Dementi betreffend intelligentem ausserirdischem Leben.....aber macht einen auf Superwissenschaftler betreffend den Verhältnissen auf der Venus/Mars. Bravo! Solch eine Einstellung lob ich mir....
gähn....



melden

Leben auf der Venus

09.09.2005 um 17:01
Im Sommer ist es auf dem Mars, oder kann es auf dem Mars, bis zu 20 Grad Celsius Plus Temperatur haben!!

Gerade, weil der Mars hauptsächlich eine steinige und sandige Wüste ist, kann der Mars sich auch durch die Sonnenstrahlen, die auf ihm auftreffen, besonders gut, oder schnell erhitzen.

Das funktioniert oder läuft genau so ähnlich wie hier auf Erden in unseren Wüsten, oder Wüstengebieten ab.

Des Nachts ist es sehr kalt, weil die Wüsten-Gegenden, oder steinigen Gebiete, sich sehr abkühlen und am Tage, wenn die Sonne auf jene kargen Böden knallt, kann so, eine enorme Tageshitze entstehen.

Eine Vegetation, oder Bäume und Pflanzen können kühlend wirken, oder sie sind kühlend, weil sie auch Wasser bedürfen, und man denke auch an Oasen in der Wüste bei uns auf Erden! Möglicherweise kann eine Vegetation auch Tageswärme speichern.
-----

Wenn ich mir vorstelle, oder benke, dass auf der Venus, ein Atmosphärischer Druck vorherrschen soll, der 90 Mal stärker, also schwerer ist, und noch mehr, als auf der Erde, dann frage ich mich, warum dann die Verena-Sonden der Russen, überhaupt auf der Venus landen konnten, und Fotos von der Planetenoberfläche machen konnten. Klar, eine Sonde, ist eine Maschine, besteht aus Metall. Aber das kann und ist nicht der einzigste Grund, gerade, wenn man auch an Empfindliche Meßinstrumente und Aufzeichnunggeräte denkt. Zudem soll es ja auf der Venus, wegen der enorm starken Atmosphäre, ein fürchterliches Unwetter sehr oft stattfinden, oder fast permanent vorhanden sein, mit Blitzen, Lavaausbrüchen und Dergleichen. Dann soll die Venus auch noch sehr heiss sein, ca. bis zu 500 Grad Celsius Plus!!!

Aus einer Internetseite dazu entnommen....

Direkt auf der Oberfläche steigt die Venustemperatur im Mittel bis auf 470°C an.



Wie soll eine Sonde, also die Verena-Sonden der Russen, eine solche Oberflächen-Temperatur der Venus denn aushalten !??

Auch die Verena-Sonden der Russen sind mit einem Fallschirm in der Venus-Atmosphäre abgebremst worden!!

Mit einem Fallschirm in einer Atmosphäre abbremsen, dass geht nur, wenn eine Planeten-Atmosphäre eher sanfter und ruhiger Natur ist.

Wenn eine Atmosphäre sehr heiss ist, und auch noch ständig starke Stürme in ihr walten, dann wäre es wahrlich sehr schwer, bis hin zu unmöglich eine Raum-Sonde mit einem Fallschirm, sicher auf einen Planetenboden zu bringen.

Auch als die Huygens-Sonde in den Saturn-Mond Titan eintrat, wurde sie mit einem Fallschirm gebremst.

Auf der Erde werden vor dem Start einer Raumsonden-Mission auch die Fallschirme und die Fallschirmabbremsungen geübt und getestet.

Wie kann man das hier auf der Erde, mit unserer Erdatmosphäre machen, wo doch die Atmosphären aller anderen Planeten in unserem Sonnensystem anders sind als auf unserer Erde!?

Aber ich denke, man macht es nicht nur, weil man keine andere Möglichkeit hat es zu testen, sondern auch, weil die Atmosphären auf den anderen Planeten in unserem Sonnensystem, garnicht so anders sind, als wie unsere Atmosphäre hier auf der Erde!!!

:)

In der Gesamtheit aller Informationen, liegt die Fülle der Wahrheit!

http://mystery.alien.de/ (Archiv-Version vom 04.09.2004)



melden

Leben auf der Venus

09.09.2005 um 20:00
Link: www.enterprisemission.com (extern) (Archiv-Version vom 10.03.2006)
Anhang: Real-Mars-Color.jpg (203, KB)
Der Mars, ist der Erde ziemlich gleich!

Atmosphärenvergleich, oder Atmosphären-Coronavergleich zwischen Mars und Erde, siehe Verlinkung!

Der Reale Mars, siehe Bildanhang!

:)

In der Gesamtheit aller Informationen, liegt die Fülle der Wahrheit!

http://mystery.alien.de/ (Archiv-Version vom 04.09.2004)



melden

Leben auf der Venus

11.09.2005 um 10:22
Die Sonde Venera 7 landete zum ersten Mal auf die Oberfläche der Venus und konnte 35 Minuten Daten von der Atmosphäre und 23 Minuten lang Daten von der Oberfläche empfangen.

There is no open heart in someone who stands outside of this heart.



melden
likexfiles
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben auf der Venus

22.10.2008 um 15:43
leude die atmosphäre der venus ist (für irdisches leben) giftig abgesehn davon das es der heißeste planet im sol-system is... wenn das also keine "ultra giga imba feuerwesen sind^^" dann is das alles blödsinn von leben^^





früher dachten die menschen ach das es venus-menschen gab und irgend solche leute haben das ausgenutzt und versicherungen gegen venus-leute verkauft:D



melden

Leben auf der Venus

22.10.2008 um 16:39
Sicher könnten wir auf der Venus leben wenn Sie für uns LEBENSFREUNDLICH ist bzw. gemacht wird.



melden

Leben auf der Venus

22.10.2008 um 18:00
Sicher könnten wir auf der Venus leben wenn Sie für uns LEBENSFREUNDLICH ist bzw. gemacht wird
--------------------------------

Bedeutent schwieriger als ein Terraforming des Marses.

Allein die Logisitk übersteigt alles was die Menschheit insgesamt während ihrer Existenz bewegt hat.

http://www.drg-gss.org/?page=easy&section=9907



melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben auf der Venus

22.10.2008 um 18:04
Auszug aus Wiki

Venus ist der Planet, der auf seiner Umlaufbahn der Erdbahn am nächsten kommt. Sie hat fast die gleiche Größe wie die Erde, unterscheidet sich aber in Bezug auf die Geologie und vor allem hinsichtlich ihrer Atmosphäre. Nach dem Mond ist sie das hellste natürliche Objekt am Dämmerungs- oder nächtlichen Sternhimmel. Da die Venus als einer der unteren Planeten morgens oder abends am besten sichtbar ist und bei uns nie gegen Mitternacht, wird sie auch Morgen- beziehungsweise Abendstern genannt. Sie ist auch gut am Taghimmel beobachtbar, schon mit kleinen Fernrohren – und öfter sogar mit freiem Auge. Näheres dazu im Hauptartikel Tagbeobachtung.



melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben auf der Venus

22.10.2008 um 18:06
Link: de.wikipedia.org
Wikipedia: Venus_(Planet)



melden

Leben auf der Venus

22.10.2008 um 18:10
Das finde ich davon wichtig aus deinem Link

Was wäre das Ziel eines Venus-Terraforming?
a) Beseitigung fast der gesamten CO2-Atmosphäre.
b) Vergrößerung der Wassermengen auf das 1000-fache (das ist das Minimum!)
c) Reduzierung der Sonneneinstrahlung um ca. 50 %.
d) Beschleunigung der Rotation
e) Vorkehrungen treffen gegen ein erneutes positives feedback mit einem „runaway greenhouse“



melden

Leben auf der Venus

22.10.2008 um 18:14
Zitat von surfer
surfer
schrieb am 13.07.2004:
Zudem wurden in der Venus-Atmosphäre Hydrogen-Sulfid und Schwefeldioxid gefunden, zwei Gase, die normalerweise nie zusammen gefunden werden, da sie miteinander zu einer anderen Substanz reagieren. "Irgendetwas" müsse die beiden Gase immer wieder nachproduzieren, mutmaßt Schulze-Makuch.
Aber das ist doch nichts neues. Da kommen doch die Frauen her sagt John Gray.



melden

Leben auf der Venus

09.11.2008 um 14:27
Also wenn wir der Venus ne grosse Sonnenbrille aufsetzen könnte es vielleicht klappen^^



melden

Leben auf der Venus

15.09.2020 um 12:57
Seit über 10 Jahren wurde hier nichts mehr gepostet, Zeit wird's, das zu ändern:

In höheren Wolkenschichten der Venus wurden kleinere Mengen des Gases Monophosphan gefunden. Da dieses Gas sehr reaktiv ist, muss es ständig neu gebildet werden. Von der Erde sind dafür nur biologische Vorgänge bekannt. Zwar findet sich auch in der Atmosphäre des Jupiters Monophosphan, aber das wird damit erklärt, dass es aus dessen brodelnder Tiefe aufsteigt. Auf der Erde und auf der Venus herrschen hingegen keine solchen extremen Verhältnisse, so dass dieser Entstehungsprozesse ausscheidet. Die Wissenschaftler, die das Gas mithilfe zweier unabhängiger Teleskope entdeckt haben und damit einen Messfehler weitgehend auszuschließen können glauben, sind diversen Hypothesen zur Entstehung nachgegangen: Blitze, Vulkane, Meteoriten. Doch sie meinen, diese Möglichkeiten ausschließen zu können.
Von einer biologischen Entstehung wollen sie noch nicht sprechen, aber sie wollen sie offenbar nicht ausschließen. Es gibt ja schon länger die Hypothese, dass in höheren Atmosphärenschichten der Venus, wo erträglichere Lebensbedingungen herrschen als am Boden, Mikroben überleben könnten. Allerdings gibt es dort trotzdem Wolken aus konzentrierter Schwefelsäure, so richtig lebensfreundlich erscheint das also dennoch nicht.

Einige Quellen zu der Meldung, die für gehörige Furore sorgt:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/venus-was-vom-hype-um-den-gas-fund-zu-halten-ist-a-11a069ef-c066-442f-ad5a-0...

https://www.zeit.de/wissen/2020-09/weltraumforschung-leben-venus-atmosphaere-gas-phosphin-astrobiologie

https://www.nzz.ch/wissenschaft/leben-auf-der-venus-woher-kommt-das-monophosphan-in-den-wolken-ld.1576025

https://www.wissenschaft.de/astronomie-physik/die-venuswolken-enthalten-phosphin/

https://www.heise.de/news/Hinweis-auf-Leben-Phosphin-in-Atmosphaere-der-Venus-entdeckt-4893704.html

Leben auf der Venus? Was die Phosphan-Spuren bedeuten | Suzanna Randall
(Harald Lesch)

https://www.scinexx.de/news/kosmos/raetsel-um-giftgas-in-den-venuswolken/

und viele weitere



melden

Leben auf der Venus

20.09.2020 um 21:53
Hallo Leute, was ist los?? Viele Wissenschaftler sind aus dem Häuschen, weil es Hinweise auf Lebewesen auf der Venus gibt, und hier will wirklich keiner was dazu sagen? Diskutiert ihr etwa lieber über solche Aliens, die es nicht gibt?? ;)



melden

Leben auf der Venus

20.09.2020 um 22:14
@Menedemos
Die 90%ige Schwefelsäure macht mir noch Sorgen 😉
Aber, hey... lassen wir uns überraschen!

Hast du eine Idee, auf welchem Wege das nachweisbar wäre?



melden

Leben auf der Venus

21.09.2020 um 00:46
Zitat von Menedemos
Menedemos
schrieb:
Viele Wissenschaftler sind aus dem Häuschen, weil es Hinweise auf Lebewesen auf der Venus gibt
Ach ja? Nicht mal die Forscher, die das Vorkommen von Phosphan in der Venusatmosphäre publiziert haben, gehen davon aus, daß atmosphärisches Leben die Erklärung dafür sei. Sie haben's in ihrem Paper halt erwähnt, daß dies ebenfalls ne Erklärungsmöglichkeit wäre (nur eben ne sehr unwahrscheinliche!). Nicht Forscher, sondern die Medien, die das seither durchs Net prügeln, machen da ein großes Tamtam drum.

https://www.spektrum.de/news/kein-leben-in-der-gluthoelle/1768056



melden