Astronomie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

US-Luftwaffe schießt erneut Mini-Raumschiff ins All

30 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Raumschiff, Shuttle ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

US-Luftwaffe schießt erneut Mini-Raumschiff ins All

19.06.2012 um 21:59
Zitat von CesairCesair schrieb:Selbst wenn es ein militärisches projekt wäre (!)
Da die Testreihen im Auftrag des Pentagons durchgeführt werden IST es ein militärisches Projekt. Ich hab jetzt schon häufiger davon gelesen, dass man davon ausgeht, dass es sich um eine Art Spionagedrohne handelt. Und das macht auch am ehesten Sinn.

Die konventionellen Spionagesatelliten können immer nur dann eingesetzt werden, wenn sie gerade über der Region sind, die untersucht werden soll. Hier hätte man ein System, dass absolut steuerbar ist, extrem schnell am Einsatzort ankommt und ganz sicher außerhalb der gegnerischen Flugabwehr operiert...

Ansonsten hast Du allerdings vollkommen recht. Natürlich kann man mit einer Wärmebildkamera nicht ins Innere eines Shuttles schauen..^^


1x zitiertmelden

US-Luftwaffe schießt erneut Mini-Raumschiff ins All

19.06.2012 um 22:05
@Fusselkater
Zitat von FusselkaterFusselkater schrieb:ein System, dass absolut steuerbar ist
was hältst du von denen?

300px-Usaf.u2.750pix

300px-Lockheed SR-71 Blackbird

pc022a

des weiteren bezweifle ich, dass das teil irgendwelche stealth techniken vorweisen kann.


melden

US-Luftwaffe schießt erneut Mini-Raumschiff ins All

19.06.2012 um 22:17
@Cesair
beide bemannt....

Die X-37b, oder das was mal daraus wird, könnte theoretische in der Umlaufbahn verbleiben. Da oben sind übrigens auch keine Stealth-Techniken nötig...

Außerdem sind die U2, die SR-71 hoffnungslos veraltet, warum sie überhaupt noch eingesetzt werden? Weil es eben noch (!) keinen Nachfolger gibt.

Die D21 ist schon seit 86 nicht mehr operativ eingesetzt worden. 1990 sollte (?) sie mal noch zu den ersten Sramjet-(Vor-)Tests verwendet werden. Ist soweit ich weiß aber nie passiert.

Und das die Zukunft (nicht nur) im Aufklärungssektor den Drohnen gehört ist ja nun schon lange kein Geheimnis mehr. Der Nachteil konventioneller Aufklärungsdrohnen ist die verhältnismäßig niedrige Geschwindigkeit.

Also haben Deine Beispiele (entfernt vielleicht die D21 aber die wird wie schon erwähnt schon lange nicht mehr eingesetzt) nicht das geringste mit dem X37b-Projekt zu tun.

Wie lautet denn Deine Theorie zu der ganzen Geschichte?


1x zitiertmelden

US-Luftwaffe schießt erneut Mini-Raumschiff ins All

19.06.2012 um 22:22
Zitat von FusselkaterFusselkater schrieb:Da oben sind übrigens auch keine Stealth-Techniken nötig
warum?

@Fusselkater
meine theorie zu der ganzen geschichte lautet, dass die x37 eine möglichkeit darstellen könnte, kleine lasten kostengünstig in den orbit zu bringen.

dass die anderen bemannte flugzeuge sind stimmt natürlich.


1x zitiertmelden

US-Luftwaffe schießt erneut Mini-Raumschiff ins All

19.06.2012 um 22:25
Zitat von JantoschzackeJantoschzacke schrieb:warum?
weil da oben nichts beschossen werden darf, da der Orbit nicht zum Luftraum eines Landes gehört, sondern demilitarisiert ist.... die könnten auch ein Fähnchen dran hängen wo drauf steht "guckguck"
Zitat von CesairCesair schrieb:meine theorie zu der ganzen geschichte lautet, dass die x37 eine möglichkeit darstellen könnte, kleine lasten kostengünstig in den orbit zu bringen.
Und was hat das Pentagon davon?


melden

US-Luftwaffe schießt erneut Mini-Raumschiff ins All

19.06.2012 um 22:26
@Fusselkater
generell hat das pentagon zumindest interesse an den forschungsergebnissen, aber ich denke nicht, dass die x37 so wie sie ist zur spionage taugt


1x zitiertmelden

US-Luftwaffe schießt erneut Mini-Raumschiff ins All

19.06.2012 um 22:29
Zitat von CesairCesair schrieb:generell hat das pentagon zumindest interesse an den forschungsergebnissen
Und was erforscht man dort über 400 Tage? Das ist doch die alles entscheidende Frage... wenn es darum geht Nutzlasten zu transportieren... (Höhe 2,10 x Durchmesser 1,20 m und leichter als 1t wird vermutet) was macht man dann mehr als 400 Tage im Orbit?
Zitat von CesairCesair schrieb:aber ich denke nicht, dass die x37 so wie sie istzur spionage taugt
Warum nicht?


melden

US-Luftwaffe schießt erneut Mini-Raumschiff ins All

19.06.2012 um 22:44
@Fusselkater
1.) kein stealth (höchst wahrscheinlich) was zur ortung elementar ist, egal ob es beschossen werden darf oder nicht
2.) Spionieren tut man in der regel über Kameras. Diese müssten demzufolge unten angebracht sein, was aufgrund der Hitzebeschichtung nicht möglich ist, die Luke für den Nutzlastbereich ist ja ebenfalls oben.
Ab einer gewissen Höhe kann er rollen, das wäre eine möglichkeit.
3.) Raketenantrieb; darüber lässt sich spekulieren, er ist natürlich luftunabhängig, aber für ein Spionageflugzeug ist er meiner ansicht nach zu unflexibel

also technisch wäre es denke ich realisierbar, wenn er hoch genug fliegt und rollen kann, kann er kameras auf ein ziel richten, aber ich halte das für zu einfach gedacht.


1x zitiertmelden

US-Luftwaffe schießt erneut Mini-Raumschiff ins All

19.06.2012 um 23:13
Zitat von CesairCesair schrieb:egal ob es beschossen werden darf oder nicht
Und was macht es sonst für einen Sinn, dass Ding zu orten? Ortet man jeden einzelnen Satelliten? Und was hat man davon?
Zitat von CesairCesair schrieb:also technisch wäre es denke ich realisierbar, wenn er hoch genug fliegt und rollen kann, kann er kameras auf ein ziel richten, aber ich halte das für zu einfach gedacht.
Natürlich fliegt er hoch genug... warum sollte man ihn sonst mit einer Saturn V hochbringen? Und natürlich rollt er sich auf den "Rücken" oder ist die Erde dann einfach oben? Das spielt halt im Orbit einfach keine Rolle... wenn er nicht hoch genug fliegen würde hätte man ihn kaum 400+ Tage in der Luft halten können^^

Und nochmal meine Frage: Warum sollte ein Test bezüglich Nutzlasten länger als 400 Tage dauern? Der erste Test waren schon mehr als 200 Tage...

Und was meinst Du mit "zu einfach gedacht"? Das ist einfach im Moment die logischste Erklärung. Das Pentagon beauftragt einfach keine rein wissenschaftlichen Tests in der Umlaufbahn... dafür ist die NASA zuständig...


melden

US-Luftwaffe schießt erneut Mini-Raumschiff ins All

19.06.2012 um 23:27
Oha.... 3. glatt ignoriert... war keine Absicht....
Ursprünglich war das 29,3 kN starke und mit Kerosin-Wasserstoffperoxid betriebene Rocketdyne AR2-3 Triebwerk vorgesehen[8], jedoch wurde dieses im Laufe der Entwicklung gegen ein konventionelles Hydrazin-Antriebssystem ausgetauscht.
Spekulieren ist völlig unnötig....

Wikipedia: Boeing X-37


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Astronomie: Infos, Termine, News zu Missionen etc.
Astronomie, 68 Beiträge, am 04.01.2012 von schrankwand
canpornpoppy am 18.07.2009, Seite: 1 2 3 4
68
am 04.01.2012 »
Astronomie: Russischer Forscher vermutet Sabotage der Amerikaner
Astronomie, 22 Beiträge, am 01.02.2012 von kingping
kingping am 12.01.2012, Seite: 1 2
22
am 01.02.2012 »
Astronomie: Discovery startet ins Weltall
Astronomie, 15 Beiträge, am 09.03.2011 von Pumpkins
Goran am 24.02.2011
15
am 09.03.2011 »