weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

House of Cards

69 Beiträge, Schlüsselwörter: Serie, Kevin Spacey, House Of Cards

House of Cards

09.04.2015 um 19:01
Ich werde mit House Of Cards irgendwie nicht richtig warm.
Ich bin immer extrem gut unterhalten und die Zeit geht schnell rum, aber ich kann nicht wirklich in die Serie eintauchen.
Ich mag das Setting, das Writing, die Art wie erzählt wird, aber irgendwas fehlt mir und ich glaube ich das sind nahbare Charaktere.
Ich weiß, dass nahbare Charaktere hier irgendwie nicht reinpassen, aber so fällt es mir einfach schwer in die Serie einzutauchen.
Bei ähnlich politischem Thema hat The Newsroom das besser gemacht. Vor allem konnte man das auch Idealist angucken ohne in Tränen auszubrechen. Allerdings wurde es hier schon teilweise überzeugen mit dem Zwischenmenschlichen.
So eine Mischung aus Newsroom und House Of Cards wäre perfekt :D
Ist eine verdammte Schande, dass Newsroom abgesetzt wurde.


@dS
Ich finds im Originalton sehr interessant wie Spacey seinen Accent ändert, je nach dem mit wem er spricht. Das erste mal aufgefallen ist mir das als er in einer der ersten Folgen der ersten Staffel in seinem Home District war um diesen Vorfall mit dem großen Pfirsich zu regeln. Da hat er den Accent voll raus gelassen. Natürlich hat er in DC auch seinen Südstaatenaccent drin, der vor allem dann auffällt wenn er mit "Northernern" redet, aber diese subtile Veränderung des Accents je nach Situation finde ich schon cool. Zeigt nochmal schön auf wie Fake er sein kann.
Was aber bspw. immer durchkommt ist dieses seltsame Fauchen wenn ein Wort mit nem "w" anfängt.
"Why" oder "Well" z.b. hören sich fast wie "chwei" bzw. "chwell" an.
Das ist was typisch südstaatliches.

Ich gucks im OT ohne Untertitel und in der Regel funktioniert das ganz gut. Inzwischen kenn ich die amerikanische Politik gut genug um die meisten Abkürzung von Behörden etc. zu wissen, in Regel werden ja auch nur die thematisiert, die in den letzten Jahren in den Medien waren, aber ich glaube selbst wenn man nicht weiß wofür NEA(National Endowment for the Arts, Kulturförderbehörde) und AFT(American Federation Of Teachers, die Lehrergewerkschaft) stehen kann man es sich aus dem Zusammenhang erschließen. Zumindest soweit, dass man dem Geschehen folgen kann.
Würds an deiner Stelle mal im OT versuchen, von der Verständlichkeit ist es Top, da es nicht so vernuschelt ist wie bspw. Walking Dead, der Ton super abgemischt ist und nicht von Nebengeräuschen übertönt wird und die Redegeschwindigkeit relativ langsam ist.


melden
Anzeige

House of Cards

10.04.2015 um 11:40
Interessante Gestaltung der dritten Staffel. Underwood, bisher ein angriffslustiger Pitbull in Nadelstreifen, führt in der ersten Hälfte der Staffel eine Abwehrschlacht nach der anderen. Leider bin ich noch nicht allzu weit.


melden

House of Cards

01.05.2015 um 19:55
der russische Präsident ist mir zu Plump dargestellt, eine typische gut/böse Rollenverteilung. Ich dachte das kriegen die dynamischer und etwas objektiver hin. Und was sollte das mit Pussy Riot...wieso bietet man Gestörten so eine Plattform. Naja...trotzdem geile Serie.


melden

House of Cards

08.08.2015 um 22:05
Sersch schrieb:der russische Präsident ist mir zu Plump dargestellt, eine typische gut/böse Rollenverteilung
Underwood wird doch nicht als strahlender Held dargestellt, mit zwei Morden und etlichen Intrigen geht das auch gar nicht. Petrov und Underwood sind sich sogar ziemlich ähnlich, zwei Alphatiere mit großem Machthunger. Für AmWorks hebelt der amerikanischen Serienpräsident gleich mal die Gewaltenteilung aus.

Aber ja, Petrovs private Einstellung zu Schwulen dürfte liberaler sein als die vom ganz realen Putler. :D
Sersch schrieb:wieso bietet man Gestörten so eine Plattform
Und dann auch noch die traditionelle Familien bedrohenden Homos, was ihr stolzen Russen nicht alles ertragen müsst.


melden

House of Cards

09.08.2015 um 12:28
Fabs schrieb:Aber ja, Petrovs private Einstellung zu Schwulen dürfte liberaler sein als die vom ganz realen Putler. :D
Gerade das fand ich ziemlich realistisch. Wie er meint, das ihm schwule ziemlich egal seien, und sogar sein Cousin schwul sei, es gehe ihm lediglich um Wählerstimmen. Und da Russland ein ziemlich Traditionelles Volk ist, würde das Gesetz auf viel Zuspruch stoßen. Würde mich nicht wundern wenn das ziemlich nah an der Realität dran ist.
Fabs schrieb:Underwood wird doch nicht als strahlender Held dargestellt
doch klar, er ist sowas wie der Anti-Held, man fiebert mit ihm. Trotz seinen taten empfinde ich sympathien für diesen Kerl, das ist der Sinn daran
Fabs schrieb:Und dann auch noch die traditionelle Familien bedrohenden Homos, was ihr stolzen Russen nicht alles ertragen müsst.
Wen meinst du damit?


melden

House of Cards

09.08.2015 um 14:28
Welche Bücher haben Frank Underwood wohl zu dem gemacht, was er in der Serie ist, oder Ihn beeinflusst?

Der Fürst ist wohl dabei und Sunzi - was noch?


melden

House of Cards

07.01.2016 um 16:35
Wer sich bei Shakespeare Dramen auskennt, erkennt die Parallelen bei denen die Drehbuchautoren massiv gewildert haben.

Richard III (da kommt auch die direkte Ansprache zum Zuschauer her) und Macbeth (da haben wir das mörderische Ehepaar) dürften hier die deutlichsten Vorlagen sein.

Ich habe jetzt innerhalb einer Woche alle drei Staffeln verschlungen und bin ziemlich begeistert.

Was denkt ihr, wie es in Staffel 4 weitergeht.

Klar dürfte der Präsidentsschaftswahlkampf das große Überthema sein, das läuft ja parallel mit dem echten Wahlkampf.

Aber wie will er die Schlappe,von Claire verlassen zu werden, wieder gerade biegen? Zerbricht er nicht daran?


melden

House of Cards

03.11.2017 um 13:26
Können wir die Hoffnung auf Staffel 6 jetzt zu Grabe tragen?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

House of Cards

03.11.2017 um 14:17
Ich würde sagen auf jeden Fall.
Kevin Spacey Ruf ist erledigt. Zuviel hat er sich geleistet hier ein Beispiel:
http://www.bild.de/unterhaltung/leute/kevin-spacey/belaestigungsvorwuerfe-house-of-cards-mitarbeiter-packen-aus-53739908...
Erinnert mich an die Bill Cosby Geschichte.

Schade gehörte zu meinen Lieblingsschauspielern. Na wenigstens ist seine Synchronstimme davon nicht betroffen, die fand ich auch immer super. Allerdings wird das wohl für ihn bedeuten, dass er weniger aufträge kriegt. Auch irgendwie lustig, tut mir Leid stimme von Kevin Spacey aber deine Karriere ist erledigt. Oder er kriegt jetzt nen anderen alten Mann. ^^


melden

House of Cards

03.11.2017 um 14:20
@Dawnclaude
Bisher sind das ja nur Beschuldigungen und im Fall von Rapp hat er sich zumindest entschuldigt. Auch wenn er lt. eigener Aussage zu betrunken war um sich zu erinnern.
Was da jetzt alles stimmt, auch von den anderen Vorwürfen, wissen nur die Beteiligten.

Ich tue mich nur schwer damit, das künstlerische Produkt (HoC) dem (nicht bewiesenen) privaten Treiben des Darstellers vollständig unterzuordnen.

Darf ich Beyond the Sea, Die üblichen Verdächtigen etc. jetzt nicht mehr gut finden?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

House of Cards

03.11.2017 um 15:02
@KFB
da haste natürlich REcht, aber es kann sein dass den Serienproduzenten, das ganze dann zu "heiß" ist wegen Image Verlust etc. Wenn man Kevin Spacey ersetzt durch jemand anderen , ist es vielleicht möglich. Ist halt die Frage ob sie das Risiko eingehen wollen. Werden wir dann ja sehen.


melden

House of Cards

03.11.2017 um 15:06
@Dawnclaude
Ersetzen ist keine Option. Die sechste Staffel sollte ohnehin der Abschluss werden und Spacey hat der Rolle seinen Stempel aufgedrückt, das wird
a) kein anderer Mime ausfüllen können und
b) vom Publikum sicher nicht angenommen

Die Serie funktioniert ja uA auch wegen der guten Chemie zwischen den Charakteren, wenn man sich nur mal das Ehepaar Underwood ansieht.


Außerdem will ich wissen, was mit Doug passiert


melden

House of Cards

03.11.2017 um 15:56
Staffel 6 sollte ja ohnehin die finale Staffel werden, es wäre also sehr schade wenn man die Produktion jetzt beenden würde. Die Serie hat einen runden Abschluss verdient.

Natürlich sollte der Künstler getrennt von der Kunst betrachtet werden, ich kann Kevin Spacey als Schauspieler weiterhin gut finden obwohl ich den Privatmenschen dahinter verachte. Allerdings ist es verständlich, dass Produktionsfirmen wie Netflix jetzt auf Abstand gehen. Man will einem potentiellen Missbrauchstäter keine Bühne bieten. Der Protest der Öffentlichkeit wäre zu groß, und das natürlich völlig zurecht.


melden

House of Cards

03.11.2017 um 16:16
Bei South Park wusste man übrigens schon früher Bescheid. Dürfte in Hollywood also auch ein offenes Geheimnis gewesen sein.



Schon tragisch. Einerseits inszeniert man sich in Hollywood als liberale Kulturelite, andererseits dürften solche Übergriffe seit jeher zum Standard gehören, wenn man den Berichten glaubt.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

House of Cards

05.11.2017 um 22:35
@KFB
nun ist es auch schon passiert:
http://www.filmstarts.de/nachrichten/18515461.html?utm_source=facebook&utm_medium=post-gamestar-crosspost-FS&utm_campaig...

aber zumindest ist wohl die Staffel weiterhin geplant.


melden

House of Cards

05.11.2017 um 23:04
Nach der absurden fünften Staffel war ein Ende eh absehbar, aber ohne Spacey können sie es sofort einstellen. Der PC-Mob der sich da formiert und seine Straflust auslebt duldet keine Entschuldigungen, keinen Zweifel, keinen Freispruch. Die Anschuldigungen werden nicht einem emotionslosen und nüchternen Gericht überlassen, das Urteil steht schon vor der Verhandlung fest und sein Vollzug ist die völlige Demontage des Schauspielers Kevin Spacey, inklusive Zwangsouting über seine bisher gut gehütete Sexualität. Das ist das liberale Komplementär zum Mistgabeln schwingenden Mob, der gerne Kinderschänder an seinen Hoden aufknüpfen möchte.


melden

House of Cards

05.11.2017 um 23:42
Also die Serie hat ja schon seit mehreren Staffeln kontinuierlich abgebaut, ich habe die 5te Staffel gar nicht mehr verfolgt, obwohl ich davor ein großer Fan vor.
Die offensichtliche Doppelmoral in Hollywood (alle wissen es und sobald sich jemand öffentlich äußert, empören sich dann alle) ist ziemlich ekelhaft.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

House of Cards

06.11.2017 um 09:53
Fabs schrieb:Die Anschuldigungen werden nicht einem emotionslosen und nüchternen Gericht überlassen, das Urteil steht schon vor der Verhandlung fest und sein Vollzug ist die völlige Demontage des Schauspielers Kevin Spacey, inklusive Zwangsouting über seine bisher gut gehütete Sexualität. Das ist das liberale Komplementär zum Mistgabeln schwingenden Mob, der gerne Kinderschänder an seinen Hoden aufknüpfen möchte.
Das ist eigentlich das Schlimme an der Sache. Es wird nicht lange gewartet, die Vorwürfe reichen aus, um jemanden komplett zu zerstören.
Schade um die Serie, ich habe sie gerne geguckt und ohne Kevin Spacey brauchen die gar nicht mehr weiter drehen.


melden

House of Cards

07.11.2017 um 16:32
@CosmicQueen
Stimmt, er ist halt das Zugpferd. Ohne ist die Serie nicht umsetzbar.

Einzige Option: In der ersten Folge von Staffel 6 wird erzählt, er fiel einem Anschlag zum Opfer und in den restlichen Folgen lassen sie die Handlungsstränge der anderen Charaktere ausklingen. Kann mir aber nicht vorstellen, dass das gut funktioniert.


Nochmal kurz OT: Kommt es mir nur so vor oder ist die Hexenjagd bei Spacey schlimmer als bei Weinstein und Co?


melden
Anzeige

House of Cards

07.11.2017 um 21:27
@KFB
KFB schrieb:Nochmal kurz OT: Kommt es mir nur so vor oder ist die Hexenjagd bei Spacey schlimmer als bei Weinstein und Co?

Weinstein kennt der Durchschnittsmensch erst seit den Vergewaltigungsvorwürfen, Kevin Spacey zählt hingegen zu den A List Celebrities in Hollywood mit einem bislang tadellosen Ruf. Ich kann mir gut vorstellen, dass Medien den Fall deshalb mehr ausschlachten.


melden
149 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden