weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.08.2013 um 08:17
Seit dem 28.08.13 geistert ein Video, das ursprünglich von Bestusst.tv stammt, durch die altbekannten Thrutherblogs und Seiten wie luppocativo, terraherz, volksbetrug, AZK usw., in dem eine Familie erzählt, dass ihre 13-jährige Tochter vom Jugendamt regelrecht entführt worden sei. Die Tochter sei nach ca. einem halben Jahr Aufenthalt in einem Kinderheim, in dem sie eingesperrt und überwacht worden sei und ihr seit Monaten jeglicher Kontakt zu den Eltern verwehrt werde, direkt in das Studio von Bewusst.TV geflüchtet, nachdem sie aus dem Kinderheim entkommen sei. Alle drei kommen im Interview mit Jo Conrad zu Wort, es werden Namen genannt, des Kinderheims, der Richterin, der Gutachterin etc.

Als Hintergrund/Ursprung benennt die Familie Aussagen einer Stiefschwester der Eltern (ob von der Mutter oder dem Vater wird nicht ganz klar), welche die Familie wegen Gewalthandlungen untereinander angezeigt haben soll. Nach einigen Gesprächen mit dem Jugendamt und einem Gutachten durch ein Institut für Familienberatung sei Antonia eines Tages durch Jugendamtmitarbeiter und der beschließenden Richterin (!?) ohne Vorankündigung aus der Schule abgeholt und in ein Kinderheim gebracht worden.

Letztendlich werden schwere Vorwürfe laut, so beschuldigt der Vater die Jugendämter und Gerichte des Kinderklaus bzw. des Kinderhandels!

Ich verlinke nicht zu diesem Video, da ich keine Links zu diesen Seiten setzen möchte. Google Suchwörter wie "Antoni(y)a" "Visselhövede" führen zu entsprechenden Ergebnissen auf die zumeist rechten Blogs. Das Originalvideo stammt, wie gesagt, von Bewusst.tv.

Es ist seltsam!
Ich stehe solchen Informationen äußerst kritisch gegenüber, zumal auf keiner einzigen seriösen Seite berichtet wird. Fast ausschließlich auf rechten Seiten wird die Geschichte dazu genutzt, um mal wieder zu beweisen, dass die BRD eine GmbH ist, dass Gerichte und Ämter nur Firmen sind usw.
Ich finde die Geschichte haarsträubend! Allerdings wirken die drei, insbesondere das 13-jährige Mädchen, für mich nicht so, als sei das, was sie erzählen, irgendwie einstudiert. Andererseits wirken sie aber auch - aus meiner Sicht - nicht allzu betroffen, dafür, dass Antonya seit einigen Stunden erst dem Heim entflohen war.

Gestern war auf einem der YT-Kanäle, die das Interview zeigen, zu lesen, dass sich die Bildzeitung bei den Eltern gemeldet habe. Soeben habe ich bei Twitter gelesen, dass heute ein Gespräch mit der Bild unter (laut der deutschen Direkthilfe) "konspirativen Umständen" stattfände. Es läuft eine Petition bei Change.org, für mich auch nicht gerade eine seriöse Einrichtung.

‏Ich weiß nicht, was ich davon halten soll! Woher kennt das Mädchen Seiten wie Bewusst.tv?

Mein erster Gedanke war: die ganze Geschichte ist ein Fake! Nachdem ich habe das halbstündige Video zwei mal angeschaut hab, wurde der Gedanke jedoch relativiert, u.a. da auch konkrete Namen genannt werden und da es nicht aufgesetzt wirkt.

Wenn die Geschicht stimmt, wäre es das erste Mal, dass Bewusst.tv etwas Gutes bewirkt, was ich persönlich zu diesem Zeitpunkt nur schwer glauben kann.

Wie seht Ihr die Sache? Ich bitte um sachliche Beiträge.

(Habe die Rubrik "Menschen" und nicht Verschwörungen oder Kriminalfälle gewählt, weil ich der Sache nicht gleich einen "Stempel" verpassen wollte. Ob es zu einer Verschwörungstheorie oder einem Kriminalfall wird, bleibt abzuwarten.)


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.08.2013 um 08:28
RubyTuesday schrieb:dass die BRD eine GmbH ist, dass Gerichte und Ämter nur Firmen sind usw.
Ich finde die Geschichte haarsträubend!
Wenn die BRD eine GmbH ist wie können teile von ihr auch nochmal Firmen sein?
Ist sowieso alles Quark

Das Jugentamt kann Kinder (sofern gefährdung des Kindeswohls besteht) auch akut und ohne einwilligung der Eltern das Kind vorerst zum Schutz mitnehmen. Zudem wurde das sogar richterlich abgesegnet, was darauf erhärten lässt, dass es einen sehr guten Grund dafür gab.
RubyTuesday schrieb:Jo Conrad
Ist ein antisemitischer Verschwörungstheoretiker, der viel von der NS-Zeit verschönt
Nein das sind keine "Unbelegten Gerüchte", sondern der Typ hat auch viele antisemtische Bücher herausgebracht mit Zitaten wie:
„…, dass es unerheblich sei, ob sie auf ein geheimes Treffen von Zionisten zur Planung der Erringung der Weltherrschaft zurückgehen oder auf eine Streitschrift gegen Napoleon III. des französischen Journalisten Maurice Joly. In beiden Fällen seien es jüdische Gedanken, da auch Joly Jude und Hochgradfreimaurer war.“

– Entwirrungen, Seite 70
„Juden durften ursprünglich auch keine Freimaurer sein, inzwischen sitzen sie aber in den vordersten Reihen.“

– Entwirrungen, Seite 7
Quelle: Wikipedia: Jo_Conrad

Somit ist diese Gesichte nur wieder ein kläglicher Versuch die Regierung als "böse" darzustellen und am besten vermutlich gleich einen Führer als Ersatz zu stellen


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.08.2013 um 08:45
@RobbyRobbe
Danke für Deinen Beitrag. Ich kenne den Wiki-Eintrag über JoCo und habe überhaupt keine gute Meining von ihm.

Ich frage mich nur, wie man eine ganze Familie bzw. ein doch sehr aufgeweckt wirkendes Mädel für so eine Sache einspannen kann. Aber vielleicht sind sie auch mit den Saseks verwandt ;)

Aber wenn ich mir die Texte anhöre (was ich seltenst tu), die die armen Sasek-Kinder so vor der Kamera ablassen, springt es mir regelrecht ins Gesicht, wie sehr das einstudiert bzw. abgelesen ist. Von den Eltern indoktriniert und anerzogen.

Und da sich auch die http://deutsche-direkthilfe.de in diesem Fall engagiert, kann ich es zunächst nicht als einen Fall typischen JoCo-Geschwurbels abtun.

Antonya

Auch wenn es schwer fällt ;), ist es vielleicht ratsam, das Interview mit Antonya und ihren Eltern anzuschauen. Wie wirken die Leute auf Euch? Kennt vielleicht jemand die Einrichtungen oder Personen, die erwähnt werden (Kinderheim, Jugendamt, Zuständige)?

So, muss erst mal wech. Schaue aber nachher wieder vorbei.


melden
Federlein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.08.2013 um 09:37
Das Jugendamt geht in vielen Fällen unkorrekt vor, so wird es bei der einen Familie toleriert dass die Mutter kifft und andere Dinge konsumiert die Kinder nicht davon fernhält sondern offen damit umgeht (ich glaube 6 Jährige sollten nicht mit Amphetaminen und Gras in Kontakt gebracht werden aber die alte rüsselt das Zeug vor den Augen der Kinder weg).
Wiederum anderen die weder Drogen nehmen noch sich grob fehlerhaft (kleine Fehler passieren selbst musterhaften Eltern) verhalten machen die das Leben zur Hölle, erstellen absolut haarsträubende Berichte die absolut nicht der Wahrheit entsprechen, erstellen Diagnosen über die Psyche ihrer Klienten zu denen die gar nicht die Kompetenz besitzen.

Manchmal wirkt es als ob die sich schwache Fälle aussuchen mit denen sie machen können was sie wollen (Einschüchterung durch Androhung des Kindesentzugs) um ihre Statistiken des ja so gut funktionierenden Systems und Fälle in denen wirklich viel Arbeit steckt und wirklich Bedarf steckt werden gemieden.
Dieses Muster konnte ich mehrfach beobachten. Leider und selbst wenn die Opfer versuchen sich zu wehren so stecken die Behörden doch alle zusammen und decken Handlungsfehler und kehren gemeinschaftlich die Fehler unter den Staatsteppich.
Denn die Handelnden sind natürlich fehlerfrei -.-

@RubyTuesday


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.08.2013 um 09:49
@Federlein
Also so ganz ohne Kontrolle ist das nicht - denn ein ehemaliger Mitbewohner von mir war in mal in Gewahrsam des Jugendamtes. Das Jugendamt und der Vormund hatten einige "Formfehler" gemacht bzw. wenn der eine ja, hat der andere nein gesagt. Das wurde dann, als die Mutter vors Kammergericht zog, auch zur Ansprache gebracht - der Vormund hatte sich damit rausreden wollen "Er habe ja duzende jugendliche, welche er betreue".

Nach seiner Aussage fand das Gericht das überhaupt nicht angebracht und erwirkte eine sofortige Rückführung zur Mutter. Jetzt waren sie vereint und nach dem Motto "angefressen zu sein" verfolgte das Jugendamt nichts mehr weiter - was aber glaube besser sein hätte, weil schon nach 2 Jahren gab es wieder krach, sodass der Jugendliche ausziehen musste.

Was ich aber sagen will, ist das nicht alle sich da gegenseitig schützen und Gericht, Jugenamt usw. nicht eine "Einheit" sind wie alle denken.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.08.2013 um 10:42
Federlein schrieb:Dieses Muster konnte ich mehrfach beobachten. Leider und selbst wenn die Opfer versuchen sich zu wehren so stecken die Behörden doch alle zusammen und decken Handlungsfehler und kehren gemeinschaftlich die Fehler unter den Staatsteppich.
Denn die Handelnden sind natürlich fehlerfrei -.-
Das scheint nur so. Erstens hat @RobbyRobbe da völlig recht, Gerichte schützen nicht per se Jugendämter oder andere Behörden. Und zweitens ist das ganze Problem ein rein menschliches. Die Mitarbeiter der Jugendämter können nicht hellsehen. D.h., sie sind auf die Informationen angewiesen, die sie bekommen und diese können oft widersprüchlich sein. Also müssen sie eine Entscheidung treffen, die dann auch falsch sein kann. Darüber hinaus machen Menschen auch Fehler. Und weil sie Konsequenzen befürchten, versuchen sie diese manchmal zu verdecken.

Aber es gibt keine große konspirative Vereinigung der kinderraubenden Behörden.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.08.2013 um 11:37
So, wie von @RobbyRobbe und @kleinundgrün beschrieben kenne ich es eigentlich auch. Fehler werden durch Menschen gemacht und in Jugendamtssachen kann das auch mal dramatisch enden.

Was mich dennoch weiterhin wundert (alles unter der Voraussetzung, dass das alles so stimmt wie von der Familie geschildert):

Laut Aussage der Eltern im Interview habe die Richterin während einer Verhandlung gesagt, die Familie" käme so schnell nicht mehr aus ihren Fängen". Welche Richterin sagt so etwas?

Dann wundert mich, dass die Richterin anwesend war, als man Antonya aus der Schule holte (bzw. lt Aussage des Mädchens aus der Schule getragen habe).

Und wieso wurde die Schule/wurden die Lehrer nicht einbezogen? (Dazu wird im Interview leider nichts gesagt). Meines Wissens arbeiten Schulen und Jugendämter zusammen, wenn es um Kindeswohlgefährdung geht. Das steht sogar über der Schweigepflicht der Schulen. Stattdessen holt man angeblich das Mädchen unter dem Vorwand, sie solle ans Telefon ins Sekretariat kommen, aus dem Unterricht, führt sie aber in einen anderen Raum, in dem schon die JA-Mitarbeiter warten, um sie dann wegzubringen. ?.?


Desweiteren soll die Gutachterin, die Gespräche mit den einzelnen Familienmitgliedern geführt haben soll (und die auch namentlich genannt wird) die Mutter unter Druck gesetzt haben, eine Schweigepflichtsentbindung zu unterzeichnen. Wem gegenüber bleibt allerdings auch offen.

Die 13Jährige sagte im Interview auch, dass sie kurz vor ihrer Flucht ein Video bei YT eingestellt hat, eine Art Hilferuf. Aus Angst, dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden, sei sie dann aus dem Heim abgehauen. Das Video war gestern noch sichtbar. Ich finde nur zwei YT-Kanäle, die es gepostet hatten: 1. "free antonia" und 2. "2012Bewusstsein" (-.-)

Leider sind heute beide Videos in Deutschland nicht mehr sichbar, "da die GEMA die Verlagsrechte hieran nicht eingeräumt hat". (Musik von EMI)

Auffällig waren die Worte des Mädchens, da sie öfter wiederholte, das Heim, ihr Zimmer wäre "kalt und nicht liebevoll". Auch im Interview mit Conrad sagt sie das. Vielleicht doch ein gelernter Text? Es ist irgendwie so stereotyp...welche 13Jährigen verwenden solche Worte?

Den einzigen Reim, den ich mir bislang darauf machen kann ist, dass die Eltern evtl. deswegen im Focus des JA stehen, weil sie schon tief im Verschwörungsglauben stecken. Warum flüchtet ein Kind aus einem heim in Visselhövede sich ausgerechnet zu Jo Conrad nach Worpswede, wo doch die Eltern als auch die Großmutter (wurde im Interview gesagt) auch in Worpswede leben??? Nur weil der sich im gleichen Ort befindet?


Ich kann aber auch meilenweit daneben liegen. Ich kann dem Mädchen irgendwie nicht unterstellen, dass es lügt, aber ich kann die Story auch nicht glauben.

Würde mich daher über weitere Meinungen freuen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.08.2013 um 12:13
@RubyTuesday
Der Punkt ist, dass man aus einem solchen Bericht überhaupt nichts schlussfolgern kann, man kann lediglich die Aussagen interpretieren.
Die einzige Möglichkeit, der Wahrheit näher zu kommen, ist eine direkte Befragung. Ich gebe Dir ein Beispiel:
RubyTuesday schrieb:Auffällig waren die Worte des Mädchens, da sie öfter wiederholte, das Heim, ihr Zimmer wäre "kalt und nicht liebevoll". Auch im Interview mit Conrad sagt sie das. Vielleicht doch ein gelernter Text? Es ist irgendwie so stereotyp...welche 13Jährigen verwenden solche Worte?
Das ist der Versuch einer Interpretation des Gesagten. Dabei kann höchstens zufällig etwas sinnvolles rauskommen. Tatsächlich müsstest Du das in den Kontext weiterer Befragungen stellen. Wie äußert sich das Mädchen auf andere Fragen? Wie lässt sie sich auf Nebenaspekte ein? Wie homogen ist ihre Geschichte? Wie verändert sich diese Geschichte zu unterschiedlichen Zeitpunkten?

All das kann man aus einem Video nicht erfahren. Mit anderen Worten: Keiner von uns hier kann aufgrund dieser Informationen irgend etwas über den Fall sagen, weil keiner von uns wissen kann, wie es wirklich abgelaufen ist.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.08.2013 um 13:30
@kleinundgrün

Hmmm, stimmt, du hast schon Recht! Ich kann im Moment auch nichts anderes tun als interpretieren und spekulieren. Ich hatte die Hoffnung, dass vielleicht irgendjemand hier noch andere Quellen oder Hinweise hätte, evtl. bezüglich der Eltern oder der involvierten Institutionen. Ich hatte ja auch recherchiert: die genannte Richterin sowie die Gutachterin und das Kinderheim gibt es wirklich.

Vielleicht sollte ich auch abwarten, bis tatsächlich dieses Bild-Gespräch (ja, ich weiß, Bild sprach zuerst mit dem Toten, aber es ist im Moment leider die einzige Quelle, die evtl. darüber berichten wird) stattgefunden hat und sich vielleicht auch noch andere Medien dieses Falles annehmen.
Danke für Deinen Beitrag! :)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.08.2013 um 17:42
Habe soeben die Facebookseite "Freiheit für Antonia" entdeckt:

https://www.facebook.com/pages/Freiheit-für-Antonia/238395059641793?ref=nf

Diese ist am 28.08. erstellt worden. Hat man keine anderen Dinge im Kopf nach so einer Familienzusammenführung nach mehr als 6 Monaten, als ne FB-Seite zu erstellen? oÔ


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.08.2013 um 18:02
Hallo @RubyTuesday


Die größte Sorge ( falls es denn stimmt ) wird sein, möglichst viele darauf aufmerksam zu machen.
Denn sie ist ja nicht legal wieder bei ihren Eltern. Deshalb ist es sicher nicht als Familienzusammenführung zu werten, sondern als ein illegales Zusammensein bei dem sie sich strafbar machen.Das sie in dem Fall voller Sorge sind ihr Kind wieder zu verlieren, ist doch nachvollziehbar.
Das beantwortet auch deine Frage, warum sie zu Jo Conrad ging und nicht zu ihren Eltern. Im Video wird erwähnt, das sie ein Kontaktverbot haben.
Etwas suspekt finde ich allerdings auch, das sie als 13 Jährige Jo kennt und eigenständig kontaktiert. Das spricht eigentlich dafür, das sie ihn vorher schon kannte und wusste was er macht.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.08.2013 um 21:13
@Tara
RubyTuesday schrieb:Familienzusammenführung
Stimmt. Hab das Wort blöd gewählt, vielleicht wäre Wiedersehen besser angebracht.
Tara schrieb:Das beantwortet auch deine Frage, warum sie zu Jo Conrad ging und nicht zu ihren Eltern. Im Video wird erwähnt, das sie ein Kontaktverbot haben.
Allerdings würde mich in dem Moment, nachdem ich aus nem Heim abgehauen wäre, ein Kontaktverbot wenig interessieren. Und es verstärkt auch die Frage, warum sie alle so gefasst sind. Das passt alles nicht. Ich wäre in dem Moment aufgewühlter und zittriger, erst recht in dem jungen Alter.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.08.2013 um 21:24
Ja @RubyTuesday ,
eine 13 jährige die nach einem halben Jahr "Gefangenschaft" dermaßen gefasst erzählt macht mich auch sehr stutzig wenn nicht misstrauisch. Da würde ich mir in einer ähnlichen Situation, dies nicht zutrauen :D
Zumal da auch noch der Faktor " Lampenfieber hinzu kommt, der ebenso keinerlei Auswirkung zu haben scheint.
Je länger ich darüber nachsinne, desto weniger glaubhaft wird dies für mich. Zumindest in der dargestellten Art und Weise. Grundsätzlich kann ich mir solche Szenarien durchaus vorstellen. Auch in umgekehrter Wirkung, indem sie bei Not gar nicht tätig werden.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.08.2013 um 14:23
Mittlerweile berichtet auch der Weserkurier über den Fall. Da kommen dann doch ein paar Aspekte hinzu, die im Video-Interview nicht angesprochen wurden.

http://www.weser-kurier.de/region/zeitungen_artikel,-Streit-um-13-Jaehrige-spitzt-sich-weiter-zu-_arid,650013.html

Weiterhin gibt es einen interessanten Artikel vom Niederrheiner, weniger zum Fall Antonya selbst, als zu den Leuten, die versuchen, sie für sich zu instrumentalisieren:

http://ndrrhnr.blogspot.de/2013/08/benjamin-ernst-dummenfang-mit-antonia.html


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.08.2013 um 16:27
Anscheinend ist Jo Conrad selbst der Ersteller der Facebook Seite "Freiheit für Antonia".

AntonyaJConradFB

Interessant ist außerdem, dass sich dort momentan BRD-Leugner melden, die behaupten, die Jugendämter seien als internationale Handels-Unternehmen überführt, usw.

Das schlägt so ein bisschen in die OPPT und I-UV Kerbe.

Wird immer dubioser, das Ganze!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.08.2013 um 19:52
Niemals wird ein Kind ohne Grund aus einer Familie herausgenommen.
Die Sozialarbeiter haben auch so schon genug zu tun. Da nimmt niemand
aus Jux und Dollerei einfach mal n Kind aus der Familie, und außerdem würde nie eine
Richterin leichtfertig eine Familie auseinanderreissen und den Eltern das Umgangsrecht
nehmen.
Solche Behauptungen sind schlimm, denn wie viel Arbeit hinter solchen Familien
steckt, das kann ein Außenstehender nicht verstehen!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.08.2013 um 20:04
@Saraphina
ohne Grund sicher nicht, aber nicht immer stimmen die Gründe, nicht immer wird genau genug geprüft


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.08.2013 um 20:34
Es gibt sicher übereifrige Sozialarbeiter, die persönliche Meinungen über professionelle Distanz stellen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.08.2013 um 20:59
Mich stört ganz vordergründig, dass Jugendämter ganz weitläufig perrsonifiziert werden. Sei es innerhalb der Bevölkerung oder gar auch von Amts wegen, zB Richter heisst es immer "DAS JUGENDAMT" hat gesagt/besucht/verfügt/festgestellt/etc..
Dadurch wird meiner Sichtweise nach, ein behördliches System aus vielen, einzelnen, fehlbaren Menschen zu einem unfehlbar scheinenden Goliath erhoben, welcher über jedwede Kritik erhaben scheint....und in dem der einzelnde Ausführende nicht für seine Fehlentscheide zur Rechenschaft gezogen wird.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.08.2013 um 22:17
@asgards.tattoo
Selbstverständlich kann der Entscheidende zur Rechenschaft gezogen werden. Nur halt nicht mit Aggressivität und unüberlegtem Handeln.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

02.09.2013 um 07:53
Hallo zusammen,

ich bin auf Euer Forum gestoßen weil ich auch gerade versuche, mehr über den Fall herauszufinden. Ein paar Aspekte möchte ich beitragen, ohne das Video bislang gesehen zu haben.

Ich stehe Familien die einen derartigen Fall umgehend in den Medien inszenieren sicherlich auch zunächst skeptisch gegenüber und ich bin gespannt, was dort in den kommenden Tagen so für Berichte auftauchen werden. Über die Vorwürfe häuslicher Gewalt und unangemessen hoher Fehlzeiten oder verhinderter sozialer Kontakte kann man momentan nur mutmaßen, daher lasse ich das.

Warum sie sich für ihren ersten Auftritt ausgerechnet Jo Conrad ausgesucht haben könnte ich mir aus mehreren Gründen vorstellen. Zum einen könnten Sie den eher linksgerichteten Bremer Rundfunk gescheut haben, da sie denen eher "staatsbejahende" Tendenzen zutrauen. Ich kenne mich in der Gegend nicht aus, vermute aber nicht daß es besonders viele Studios der Privatsender o.ä. rund um Bremen gibt. Zum anderen gibt es schon lange eine Verbindung zwischen Jo Conrad und der Homeschooling- / Freilernerbewegung die sich naturgemäß oft mit dem Jugendamt auseinandersetzen muß. Evtl. gab es da schon vorher einen persönlichen Kontakt.

Was den Grad der "Gefasstheit" in dem Video angeht kann ich (noch) nicht beurteilen, ich weiß aber daß sich Menschen vor der Kamera in vielerlei Hinsicht anders verhalten als erwartet, da kann auch eine vermeintliche Coolness durch "Paralysiert sein" bei herauskommen. Zudem ist man mit 13 ja nun auch kein Kleinkind mehr, insbesondere nach einem halben Jahr in einer Betreuungseinrichtung. Ich möchte keinen unverhältnismäßigen Vergleich bringen, aber schaut Euch mal zum Teil erheblich jüngere Kinder in Berichten über Flüchtlingslager oder Kriegsgebiete an.

Was "die Jugendämter" angeht ist es sicherlich unangemessen, alle über einen Kamm zu scheren. Und ja, sie unterliegen einer Kontrolle durch die Justiz. Das ändert aber nichts an einem wesentlichen Problem: mit der Argumentation akuter Kindeswohlgefährdung kann ein Jugendamt ein Kind zuerst aus der Familie entfernen und diese muß sich dann anschließend den Umgang auf dem Rechtsweg zurückerstreiten. Das kann im Extremfall Jahre dauern die eine Familie ggfs. zu Unrecht voneinander getrennt lebt. Ich habe selber zwei Kinder und möchte mir das nichtmal ansatzweise vorstellen, da dreht es mir den Magen um.

Man sollte die Jugendämter zumindest kritisch betrachten dürfen, auch unter dem Aspekt daß sie vielerorts sowohl räumlich als auch organisatorisch sehr eng mit den Jugendhilfeorganisationen verzahnt sind, die von den angeordneten Inobhutnahmen natürlich finanziell profitieren...


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

03.09.2013 um 08:39
mr_beam schrieb:Zum einen könnten Sie den eher linksgerichteten Bremer Rundfunk gescheut haben, da sie denen eher "staatsbejahende" Tendenzen zutrauen
"Linksgerichtet" = "staatstragend" - Das kommt dabei raus, wenn man sich von den Linksradikalen der CDU/CSU und FDP regieren lässt. Gerade Herr Brüderle wird ja gern als der Enkel Stalins angesehen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

03.09.2013 um 10:58
Doors schrieb:Das kommt dabei raus, wenn man sich von den Linksradikalen der CDU/CSU und FDP regieren lässt. Gerade Herr Brüderle wird ja gern als der Enkel Stalins angesehen.
You made my day! :D
mr_beam schrieb:Man sollte die Jugendämter zumindest kritisch betrachten dürfen
Das darf man sicherlich auch, nur sollte man nicht den Fehler begehen, die Seite des JA bzw. der Gerichte auszublenden, wie in dem Interview mit Jo Conrad geschehen.


Und Vorsicht bei solchen Aussagen:
mr_beam schrieb:auch unter dem Aspekt daß sie vielerorts sowohl räumlich als auch organisatorisch sehr eng mit den Jugendhilfeorganisationen verzahnt sind, die von den angeordneten Inobhutnahmen natürlich finanziell profitieren...
Natürlich fließen dort Gelder von den JÄ zu den Heimen und Einrichtungen, aber die Mitarbeiter müssen auch bezahlt werden, die Einrichtungen/Häuser müssen in Stand gehalten werden, es müssen Klamotten, Schulsachen, Essen und viele Dinge mehr bezahlt werden. Es ist nicht so, dass die Leiter solcher Einrichtungen reich damit werden.


Leider ist bislang außer bei der Blindzeitung und im Weserkurier nichts weiteres Aussagekräftiges berichtet worden.

Die Reichsheinis (-.-) schlachten allerdings die Story weiterhin für sich aus, was, wenn an dem Fall irgendein Funken Wahrheit dran sein sollte, alles andere als hilfreich für das Mädel ist.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

03.09.2013 um 11:15
Die Reichsdeppenrundschau hat auch einen interessanten Artikel geschrieben:

http://reichsdeppenrundschau.wordpress.com/2013/09/02/der-fall-antonya-wie-die-verschworungsszene-die-notlage-eines-kind...

Hehe, da hat einer der Kommentatoren meinen FB-Screenshot verwendet!
Ist aber ok, immer gerne! :)


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

03.09.2013 um 21:36
Man trifft in Jugendpflegeeinrichtungen oft solche "Opfer", die aller Welt die Schuld an ihrer misslichen Lage geben. Jeder hat sich gegen sie verschworen, alle Regeln sind nur dazu da, die "Wehrlosen" zu schikanieren und niemand nimmt sich ihrer an.
Dabei bekommen sie es aber oft nicht in den Kopf, dass sie tatsächlich Opfer sind - nämlich die ihrer Eltern. Das "Zuckerbrot und Peitsche" sie verwirrt haben und das die Sozpäds und Erzieher und Psychotherapeuten ihnen helfen wollen.


melden
192 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden