weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

26 Beiträge, Schlüsselwörter: Zensur, Protest, Verschwörung Gegen Demokratie
ErhardVobel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

17.11.2013 um 23:40
Proteste gegen das Löschen und Behindern der Informationsfreiheit im Z.B. im Internet!

Immer öfter fehlen Internetseiten oder werden nicht mehr angezeigt. Das löschen und Blockieren der Informationsfreiheit nimmt ja bereits groteske Züge in Deutschland an.

Gründe findet man eben immer.

Der Begriff „Volksverhetzung“, Pornografie oder Beleidigung, Geschäftsschädigung, oder auch mal das Urheberrecht wird da gerne vorgeschoben.
Mittlerweile wird da schon über wahr oder unwahr gerichtet oder ein Beitrag verunsichert eben das Volk.

Der Staat und Justiz (ein und dasselbe) und mächtige Geschäftsinteressen haben eben Vorrang.

Auf der Seite „Bundestag.de“ ist es ja ganz extrem. Da werden Beiträge, die über Soziale und Justizale Probleme schreiben, einfach gelöscht. Grund: Unwahr, Nicht von öffentlichen Belang/Interesse, Thema verfehlt etc. … (Besonders wenn man über Hatz4 schreibt geht das sofort verloren. Auch Wohnungsnot und Obdachlosigkeit werden heruntergespielt)
Auch Eingaben zu Reformen werden dort oft gelöscht, weil angeblich kein öffentliches Interesse besteht.

Beispiel:

So habe ich Beispielsweise an GEMA und Andere Protestiert gegen: Hier meine Eingabe!

Grooveshark,

Kundenwunsch wegen Wiedereinstellung ihrer Inhalte, besonders erwünscht, US Filme die in Deutschland nicht erhältlich sind.

Ich suche Z.B. seit Jahren Filme in deutscher Sprache von Ellen Muth,
-Two against Time
-The truth about Jane
-The young Girl and the Monsoon
-Andere…

Aber auch ältere Dokumentationen wie „Ursprünge“ oder „Unser Kosmos“, „aus Forschung und Technik“ etc. können oft nicht mehr gesehen werden.

Da ältere Filme oft nicht kommerziell erhältlich sind, nutze ich grooveshark und andere zur Beschaffung.

Außerdem möchte ich die Filme vorher einsehen dürfen, bevor ich was kaufe.

Da ältere Werke oft ohnehin keinen kommerziellen Wert mehr besitzen und der Rechteinhaber oft nicht mehr zu ermitteln ist, finde ich das es zur Informationsfreiheit gehört das es Internetanbieter wie Grooveshark gibt!


Erhard Vobel jun.

AN GEMA und Grooveshark Protest.

Stoppt mal die Zeit wie lange dies bei Google noch steht! Protestiert doch auch mal öfter. Warum sollen wir denn in einer sogenannten Demokratie immer den Mund halten!

Erhard Vobel jun. // Nürnberg, 17 Nov. 2013


melden
Anzeige

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

17.11.2013 um 23:53
häh?


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 00:01
also sind -Volksverhetzung, Pornografie, Beleidigung, Geschäftsschädigung, Verletzung das Urheberrechts, Behinderung der Informationsfreiheit :ask:

klar, nen Pädophiler will Informationen wie der kleine Junge nackt aus sieht, der Staat verhindert dies..

ok, geklärt, weiter machen :vv:


melden

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 00:03
@Nerok
Erinnert an den Staatsstreich Thread der immer wieder gekommen ist
ErhardVobel schrieb:Außerdem möchte ich die Filme vorher einsehen dürfen, bevor ich was kaufe.
Ich möchte auch vorher die ersten 180 Minuten vom Film sehen, bevor ich den kaufe

Was hat Bundestag.de damit zutun, dass du Filme einfach ohne zu Zahlen schauen willst
Zudem bei Filmen ist immer der Urheber zu finden, den er steht in den Credits


melden

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 11:16
ErhardVobel schrieb:Stoppt mal die Zeit wie lange dies bei Google noch steht!
Was denn genau?


melden

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 11:22
Oh Mann!

Der Staat und Justiz sind ein und dasselbe? Und da fragst du dich warum deine Kommis gelöscht werden? Zu dem anderen Geschreibsel enthalte ich mich mal.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 11:24
@ErhardVobel
Du beschwert Dich also, dass die Rechtinhaber Dich daran hindern, gegen § 98 UrhG zu verstoßen und Dich strafbar zu machen? Komisches Rechtsverständnis, das Du hast.


melden

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 12:06
ErhardVobel schrieb:Gründe findet man eben immer.

Der Begriff „Volksverhetzung“, Pornografie oder Beleidigung, Geschäftsschädigung, oder auch mal das Urheberrecht wird da gerne vorgeschoben.
Denke nicht das diese Gründe vorgeschoben werden. Das wird schon seine Richtigkeit haben. Und ZURECHT werden diese Sachen dann gelöscht! Was soll das auch?


melden

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 12:37
Was ist das denn für ein Kauderwelsch?
ErhardVobel schrieb:Der Begriff „Volksverhetzung“, Pornografie oder Beleidigung, Geschäftsschädigung, oder auch mal das Urheberrecht wird da gerne vorgeschoben.
Wie bitte?


melden

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 14:15
@ErhardVobel
ErhardVobel schrieb:Auf der Seite „Bundestag.de“ ist es ja ganz extrem. Da werden Beiträge, die über Soziale und Justizale Probleme schreiben, einfach gelöscht. Grund: Unwahr, Nicht von öffentlichen Belang/Interesse, Thema verfehlt etc. … (Besonders wenn man über Hatz4 schreibt geht das sofort verloren. Auch Wohnungsnot und Obdachlosigkeit werden heruntergespielt)
Auch Eingaben zu Reformen werden dort oft gelöscht, weil angeblich kein öffentliches Interesse besteht.
Eigentlich ist es ganz einfach. Demjenigen dem die Seite gehört, bestimmt was dort zu lesen ist.
Pöbelnde Menschen werfe ich grundsätzlich auch immer aus meiner Wohnung. ;)


melden

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 14:38
ErhardVobel schrieb:Da ältere Werke oft ohnehin keinen kommerziellen Wert mehr besitzen und der Rechteinhaber oft nicht mehr zu ermitteln ist, finde ich das es zur Informationsfreiheit gehört das es Internetanbieter wie Grooveshark gibt!
Mit diesem Bombenargument gehe ich jetzt mal die "Mona Lisa" klauen, ist ja schließlich auch ein altes Werk, dürfte ja also niemanden mehr stören. :troll:


melden

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 15:14
gibts eigentlich nur noch peinlich posts hier in dem Forum?

Grooveshark ist vom Netz wegen unverhältnissmässiger hoher Kosten!
Statt jetzt aber bei Grooveshark nachzufragen was das Problem ist, muß natürlich der GEMA eine höfliche Mail geschickt werden.
Grooveshark bietet die von seinen Nutzern hochgeladene Musik als Stream an, ohne entsprechende Lizenzvereinbarungen mit den Urhebern bzw. den Rechteinhabern abzuschließen.
Also für dich gehört zur Informationsfreiheit folgendes:

- Kinderpornos
- Volksverhetzung
ebenso ist es völlig in Ordnung:
- wenn man von dir Sexvideos mit samt deiner Frau/Mann und evlt. Kindern ins Netz stellt und dessen Verbreitung nicht gestopt werden kann
- völlig in Ordnung wenn dein Nachbar eine Webcam auf dein zuhause richtet und dieses Live im Internet streamt
- ebenso wäre es für dich völlig in Ordnung, das du deine job erst machst und dann bei gefallen bezahlt wirst. (also wir malen erst das Haus an, und schaune dann ob es so ist wie es sich vorgestellt wurde, dann gibt es vielleicht geld).
- es ist auch völlig in Ordnung, andere Menschen Leistungen zu nutzen, aber frei zu entscheiden was bezahlt werden soll - im Nachhinein

Das ganze findet sich dann in einem Post in dem es gegen: Protest gegen das Löschen und Behindern der Informationsfreiheit

interessant. Ich frage mich wieviele gute Filme es noch gibt wenn der Schauspieler nur bezahlt wird nachdem Menschen die FIlme angesehen haben und bei Gefallen gezahlt haben.
Das gleiche gilt für die Menschen die keine hohen Gagen erhalten, vom Caterer bis hin zur Postproduction
Das gleiche gilt für Musik. ich bin mir sicher Mozart hat sein Geld von jedem zuhörer nur bekommen wenn nach der Vorstellung die jeweilige Person entzückt war.

Davon abgesehen das du ein wirres geschreibsel an den Tag legst:

- Protest gegen Löschung und Behinderung der InfoFreiheit
- das löschen und blockieren gehört zum alltag
- Volksverhetzung etc...
- über Staat und Justiz
- über Bundestag und Harz4

aber die Jacobs-Grönung:
ErhardVobel schrieb:Beispiel:

So habe ich Beispielsweise an GEMA und Andere Protestiert gegen: Hier meine Eingabe!

Grooveshark,

Kundenwunsch wegen Wiedereinstellung ihrer Inhalte, besonders erwünscht, US Filme die in Deutschland nicht erhältlich sind.
an wen hast du das geschickt? an die Gema oder anderer Protestiert? wer ist andere Protestiert? oder doch an Grooveshark?
und was hat es mit Behinderung zu tun, wenn Grooveshark zu wenig gewinn einfährt um die seite rentabel zu betreiben?
ErhardVobel schrieb:Da ältere Werke oft ohnehin keinen kommerziellen Wert mehr besitzen und der Rechteinhaber oft nicht mehr zu ermitteln ist, finde ich das es zur Informationsfreiheit gehört das es Internetanbieter wie Grooveshark gibt!
na also, räumen wir die Bude von dir aus, und bei jedem Gegenstand den du nicht genau bennen kannst bzw. nicht mehr exakt vorlegen kannst wann wo und wie du dieses Ding gekauft hast (also Rechnung) - hast du ein Problem. dann nehmen wir das einfach und gebens einem anderen.
Es hat nichts mit Informationsfreiheit zu tun. Jeder Anbieter darf frei entscheiden (Meinungsfreiheit, Selbstbestimmungsrecht) was er anbietet (im Rahmen der Gesetzgebung). Wenn kostenpflichtige Inhalte da sind, muß eben gezahlt werden (GEMA).
Wenn der Serverplatz zu teuer ist - dann muß gespart werden, oder der Kunde zahlt..
Wenn sich keine Sau interessiert, ist es sinnvoller diese Angebote zu entfernen, besser als zig ANgestellte auf die Straße zu setzen weil gehälter oder lieferanten nicht bezahtl werden können...

aber hey... schon gut... wir mischen einfach alles und schreiben Zenszur...


melden

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 15:39
scarcrow schrieb:- ebenso wäre es für dich völlig in Ordnung, das du deine job erst machst und dann bei gefallen bezahlt wirst. (also wir malen erst das Haus an, und schaune dann ob es so ist wie es sich vorgestellt wurde, dann gibt es vielleicht geld).
Im Allgemeinen wird das so gehandhabt, ja.

:D


melden

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 15:54
StUffz schrieb:Im Allgemeinen wird das so gehandhabt, ja.
jo, aber zum (meistens) Glück entscheidet das nicht der Kunde dann, sondern eher ein Gericht :D
mir fällt auf ich hab zu viele Rechtschreibfehler wenn ich mich aufrege...


melden

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 15:57
scarcrow schrieb:jo, aber zum (meistens) Glück entscheidet das nicht der Kunde dann, sondern eher ein Gericht :D
mir fällt auf ich hab zu viele Rechtschreibfehler wenn ich mich aufrege...
Man kann das auswalzen, ja. Aber in aller Regel wird eine handwerkliche Arbeit erst nach Vollendung bezahlt.

Ja. Viel zu viele Fehler.


melden

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 16:20
StUffz schrieb:Man kann das auswalzen, ja. Aber in aller Regel wird eine handwerkliche Arbeit erst nach Vollendung bezahlt.
Ok, jetzt gehen wir ins Detail - nach Vollendung bezahlt ist ein Unterschied zu "Gefallen"
Und der ein oder andere Handwerker will auch mal ne Anzahlung, aber darum ging es mir nicht. Sonder um dieses "Einsehen" sprich gefallen...
ErhardVobel schrieb:Außerdem möchte ich die Filme vorher einsehen dürfen, bevor ich was kaufe.
dies war ein Stein meines Nierenkollaps.


melden

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 18:53
ErhardVobel schrieb:Da ältere Filme oft nicht kommerziell erhältlich sind, nutze ich grooveshark und andere zur Beschaffung.

Außerdem möchte ich die Filme vorher einsehen dürfen, bevor ich was kaufe.

Da ältere Werke oft ohnehin keinen kommerziellen Wert mehr besitzen und der Rechteinhaber oft nicht mehr zu ermitteln ist, finde ich das es zur Informationsfreiheit gehört das es Internetanbieter wie Grooveshark gibt!
Warum schreibst du das der GEMA?
Wenn es keine Rechteinhaber mehr gibt, dann geht das die GEMA eh nichts an.

GIbt es aber einen Rechteinhaber und die GEMA vertritt ihn, dann kannst du das eben nicht für umsonst sehen.

bezüglich Urheberercht (usw.) musst du dich aber an den Gesetzgeber wenden und nicht an die GEMA (die hält siuch nur an das Gesetz, aber sie macht nicht die Gesetze)

Um Filme, die man vielleicht kaufen möchte, vorher anzusehen, gibt es eine neue Erfindung: Trailer.

Was du meinst, hat nicht das Geringste mit Informationsfreiheit zu tun, sondern mit "ich will Filme, die mich interessieren für umsonst sehen"


melden

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 19:58
groucho schrieb:Warum schreibst du das der GEMA?
Wenn es keine Rechteinhaber mehr gibt, dann geht das die GEMA eh nichts an.
Schon mal von der Gemavermutung gehört ;) Passt zwar nicht genau auf den beschrieben Fall, weil Filme nicht in den Bereich Gema fallen afaik, aber trotzdem ;)

http://www.internet-law.de/2011/11/die-gema-vermutung.html


melden

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 20:16
Was hat die GEMA mit Filmen am Hut ?


melden
Anzeige

Protest gegen die Zensur der Informationsfreiheit

18.11.2013 um 20:46
Gute Frage. :D
Aber wenn du in meinem Beitrag GEMA durch Rechteinhaber ersetzt, dann stimmt es wieder.

(natürlich nur sinngemäß)


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden