weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

102 Beiträge, Schlüsselwörter: Apokalypse, Prophezeiungen, Armageddon
flowers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

20.03.2005 um 21:13
AdiHH
Du schreibst es! Richtig<

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd (Chinesische Weltweisheit).


melden
Anzeige
jayco
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

20.03.2005 um 21:22
Wenn eine große Bevölkerungs - Gruppe diese - aus der Luft gegriffennen Vorhersagen - wirklich glaubt, dann wird so was Ähnliches auch passieren - zumindest schon mal nichts gutes - da die Menschen durch diesen Glauben an die Prophezeiungen ein pessimistisches Denken entwickeln.

Das besste Beispiel für die auswirkungen von Pessimismus ist Deutschland und dessen Wirtschaftslage!

Der Sinn (das Ziel) des Lebens ist, dass glückliche Leben.
Zitat von Jayco!


melden
adihh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

20.03.2005 um 21:30
@jayco
Ich für meinen Teil bin optimistisch, da ich auf Jesus vertraue :)

Man sollte aber auch realistisch sein:
Viele Juden meinten 1933, dass es so schlimm mit dem Naziregime schon nicht kommen würde.
Sie irrten sich und bezahlten mit ihrem Leben.


Es ist nichts verborgen, was nicht offenbar wird, und nichts geheim, was man nicht wissen wird. Matthäus 10, 26


melden

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

20.03.2005 um 21:54
ich hab immer auf das absolute vertraut,wusste dadurch,das mir nichts passieren kann und habe mit dem schlimmsten gerechnet,denn dann ist man drauf vorbereitet wenn das schlimmste passiert und wenn es doch besser kommt,dann kann man sich wirklich glücklich schätzen.heute hat sich meine glaube an das absolute aber so gefestigt,das ich weiß das es jeder weg zum höchsten führt und wende mich anderen dingen zu,die mir mehr zeit schenken und meine liebe zum leben begründen,denn ich hab erkannt,was von dauer ist und was vergänglich.


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
selinalocke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

21.03.2005 um 06:32
Oh mein Gott kann ich dazu nur sagen, ich hab das Buch LEIDER nicht gelesen und muss auch sagen, dass ich mich bis jetzt nicht allzu sehr dafür interessiert habe, aber jetzt, wo ich das gelesen hab, macht sich Gänsehaut über meinem ganzen Körper breit, weil der dritte Weltkrieg sicher nicht mehr lange auf sich warten lässt, usw.. kann mir bitte jemand Seiten nennen, wo ich Näheres zu diesem Thema finde?? Wäre lieb


melden
daswort
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

21.03.2005 um 17:38
1000000 WEGE INS VERDERBEN
UND NUR >EIN< WEG, EINE ENGE PFORTE ZUM LEBEN!





ALLES NUN, WAS IHR WOLLT, DASS EUCH DIE LEUTE TUN SOLLEN, DAS TUT IHNEN AUCH ! DAS IST DAS GESETZ UND DIE PROPHETEN.


GEHT HINEIN DURCH DIE ENGE PFORTE.
DENN DIE PFORTE IST WEIT, UND DER WEG IST BREIT, DER ZUR VERDAMMNIS
FÜHRT, UND VIELE SIND´s, DIE AUF IHM HINEINGEHEN.
WIE ENG IST DIE PFORTE UND WIE SCHMAL DER WEG, DER ZUM LEBEN FÜHRT, UND WENIGE SIND´s, DIE IHN FINDEN !





ICH BIN DER WEG
UND DIE WAHRHEIT
UND DAS LEBEN;
NIEMAND KOMMT ZUM VATER DENN DURCH MICH.



-Jesus Christus-


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

21.03.2005 um 17:49
he du verbitterter prophet, wie schaut es denn mit deiner liebe zu gottes kinder aus?
oder hasst du etwa seine geschöpfe?


melden
adihh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

21.03.2005 um 18:23
@selina Locke
Kannst Du Deine Fragen präzisieren bzw. schreiben, von welchem Buch und welchen Seiten Du mehr wissen möchtest?! :)

Es ist nichts verborgen, was nicht offenbar wird, und nichts geheim, was man nicht wissen wird. Matthäus 10, 26


melden
mkultra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

23.03.2005 um 16:02
@AdiHH....schon widda pilt.de ? ;)


melden
adihh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

24.03.2005 um 17:00
@mkultra
Manchmal greift sogar Pilt.de Berichte auf, die lesenswert sind :)
Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn, gell :)

Es ist nichts verborgen, was nicht offenbar wird, und nichts geheim, was man nicht wissen wird. Matthäus 10, 26


melden
vadi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

24.03.2005 um 17:36
Ich finde Bildlich gesprochen ist der 3 Weldkrieg schon längst da, man wird überwacht egal welche Art, einem wird die "Warheit" vorgesagt nach dem Motto "das was das Volk hören will", es werden Themen erfunden, damit andere um die es eigentlich geht nicht mehr als wichtig empfunden werden.
In sovielen Büchern und Filmen wird uns die Realität einfach auf den Kopf geknallt und wir schauen zu und nehmen es hin - weil wir den Schauspieler oder Autor mögen oder gut finden. Es wird das "produziert" was "gekauft" wird und solange es gekauft wird, wird es produziert. Die vor uns haben dazu ihr "Einverständniss" gegeben und wir leben es weiter, auch wenn wir jetzt damit nicht mehr einverstanden sind. Jeder weis das was nicht in Ordnung ist, aber man redet nur darüber und sucht einen Schuldigen, also entscheiden wir uns auch für den weg den die vor uns gegangen sind und machen uns selbst schuldig. Um das Was geht es im eigentlichen garnicht, denn das wäre im Nachhinein sowieso beteutungslos. Lösen können wir es nur gemeinsam, wie? ist dann wieder die andere Frage.

Ich hoffe das es die Friedlichere Lösung ist wo nacher alle davon was haben.....


melden
kellina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

26.03.2005 um 00:49
Hallo zusammen! :-)

Ich habe mir in der letzten Zeit viele Gedanken gemacht über 2012... den Mayas und ihren Kalendern.
2012... 2012... dachte ich nach... da kam ich auf eine Botschaft zurück die ich einmal auf der Ufo-Nachrichten Seite gelesen habe. Eine Botschaft von unseren Nachfahren die zu uns hier her in unsere Zeit gekommen sind. (diese Botschaft ist von 2003)
Ich kopiere sie hier mal herein... doch Vorsicht, ist viel zu lesen.

Quantum Newsletter

Die Zeitreisenden sprechen über bevorstehende Ereignisse


Die Erde: Ein Punkt der großen Heilung

Die Essenz die wir sind, wird aus der Zukunft auf euer Jetzt ausgedehnt. Wir haben den Wunsch und die Fähigkeit, euch zu helfen. In eurer Weltzeit existieren Torwege; tretet in diese durch eure Gedanken und Petition ein. Sucht diese Torwege, indem ihr die schlafenden Sensoren nutzt, die euch von den Sternen gegeben wurden.

Unsere Essenz ist lebendig und wach und dies nicht im Jahre 2003 auf Erden, sondern auf das Jahr 2112 gerichtet. Es wird mehr und mehr von uns geben, die in diese Zeitspanne, die ihr das Jetzt nennt, eintreten. Wir kommen um euch zu helfen, zu einem Zweck zu erwachen, der euer Leben neu definiert und auch eure Zukunft definieren wird, so wie es von der Zeitspanne eures derzeitigen Lebens geplant wurde.

Die Erde ist an sich in unserer Zeit und unserem Raum ein Punkt der großen Heilung. Sie bittet, nicht berührt zu werden, gleich einer Frau, die durch zuviel Arbeit ihr Kind während der Geburt verloren hat. In unserer Zeitspanne leben ihre Kinder unter ihr, also nicht auf ihrem Körper. Sie ist toxisch, vergiftet und einsam bei ihrer Heilung. Wie ein Tier, das in den tiefen des Dschungels an seinen Wunden leckt, knurrt sie, wenn jemand sich ihr nähert. Alles, was wir tun können, ist ihr Nahrung in Form von Gedanken, liebenden Energien und einkodierte Lichtemanationen zuzusenden.

In dem Sonnensystem der Zukunft, gibt es 15 Planeten oder Planetoiden die zwei Sonnen umkreisen. Die innere Erde und ihr Kern ist eine dritte Sonne, die nur zu gewissen Zeiten des Jahres scheint. Ihre Evolutionen, Rotationen, und Achsen sind nicht das, an was ihr euch erinnern würdet. Sie ist an einem Punkt, ein Stern zu werden - nicht länger aus Fleisch, Erde, Wasser - sondern eher eine flüssige Extremität von dem, was einmal existierte.

Ihr seid euch bewußt, daß es viele Wahlen und Dilemmas gibt, die eurer Zukunft gegenübertreten. Es gibt auch viele Torwege die eine Vielzahl an Optionen bieten, in die ihr eintreten könnt.

Wir kamen zurück aus der Zukunft nach 2003, um wieder auf ihrem schönen Körper zu wandern. Es wird Zeiten geben, wo jeder von uns euch energetisch umarmen wird. Ihr könnt uns durch Gedanken herbeirufen. Wir werden uns nicht mit Namen, Nummern oder Dialogen persönlicher Natur identifizieren. Wir werden euch keine Informationen enthüllen, von dem, was jedem in Zukunft geschehen wird, sondern wir bieten euch die Option, energetisch auf dem Pfad der Heilung zu starten, indem ihr das stoppt, was da kommen würde.

Viele aus unserer Zeit haben gesagt, daß es das Schicksal sei, daß ein solches Resultat von der Menschheit kreiert würde. Wir umarmen eine andere Wahrheit.



Die 2. Erde

Viele meinen, daß Explosionen notwendig seien, um die Erde in einen Stern zu verwandeln, daß sie ihr physisches Dasein, ihr Wasser und ihr Land verlieren muß, damit sie als Stern wiedergeboren wird. Sie ist im ersten Vierteljahr innerhalb dem Nebel und ist noch nicht voll und ganz in den Zustand einer Berühmtheit eingegangen. Wenn wir in die Vergangenheit reisen, sind wir auch fähig, in die Zukunft zu reisen. Wir sehen, daß ein anderer Planet innerhalb der Milchstraße geboren wird, der die Fähigkeit und die Elemente hat, von der Menschheit kolonisiert zu werden. Ihr könnt ihn Erde Nr. 2 nennen.

Der Grund, warum wir uns selbst in der Zeit zu euch rückwärts projizieren, ist, daß der junge Planet (Erde 2), der gerade aus dem Fleische Gottes geboren wurde, nicht von der Menschheit zerstört wird und sein Bedürfnis ist, die Kraft zu erfahren, die wir in eurer kommenden Zukunft sehen können. Es gibt viele auf eurem Planeten, die Macht, Ruhm, Kontrolle und Unsterblichkeit suchen. Sie sind fähig, die Moleküle der Zukunft zu steuern - denn sie besitzen alte Bücher, die alten Texte und Schriften der Geschichte, die die alten Einkodierungen und Gleichnisse enthalten. Sie haben auch alte Sternsprachen dechiffriert, welche eine neue Technologie gebären können. Und es ist diese neue Technologie, die sich gegen sich selbst kehrt.



Klonenergie

Die Klone die jetzt auf eurer Erde entstehen und von der Technologie aus Atlantis stammen, haben keine Seele. Sie haben ein Bewußtsein. Sie werden bewußt werden. Sie werden eine Erinnerung haben, aber sie sind neutral und bereit zur Tapferkeit. Mit dem Bereitsein zur Tapferkeit meinen wir, daß viele sie benutzen wollen um ihnen ein kontrolliertes Bewußtsein zu implantieren. Die Wesen, die so etwas vorhaben, werden nicht von der Erde kommen und haben ihre eigenen Pläne.

Die Klonenergien werden letztendlich in 50 oder 75 Jahren umgeändert, damit sie keine Nahrung, kein Wasser und keine Luft benötigen. Es wird ihnen möglich sein in Gegenden zu leben, wo niemand ist und Pflichten und Fähigkeiten haben, die jenseits dessen liegen, was die Menschheit kennt, ohne Emotionen, ohne Unterbrechungen von natürlichen Zyklen. Sie werden kein Bedürfnis haben sich auszuruhen. Dies wird eine Schatztruhe für viele sein, die Mineralien und Eigenschaften von anderen Planeten und Sternen suchen, um sich selbst zu bereichern.

In manchen Gegenden der Galaxie ist ein Sandkorn mehr wert als ein Diamant. An anderen Orten ist ein Baum mehr wert als ein Goldbarren. An anderen Orten wiederum, ist klares Wasser Millionen wert. Und weiter noch an anderen Orten, ist Salzwasser ein Schatz. Jeder Planet oder Planetoid hat einen Mangel innerhalb seiner Struktur und diesen Mangel kann man mit Elementen auffüllen, die auf der Erde erhältlich sind. Die Erde ist ein galaktischer zoologischer Garten von Eden. Euer Wohnort ist sozusagen ein Supermarkt, wo der Rest eurer Galaxie einkauft.



Die Zukunft ändern

Es wird viele geben, die auf dem Körper der Erde kämpfen werden - nicht nur Menschen, noch Militärs und Regierungen. Es werden Energien freigesetzt, die ganze Schwankungen im Universum auslösen, um die Erde aus ihrem Kurs und ihrer Zukunft abzulenken. Ein Teil dessen ist verantwortlich dafür, daß die Kruste der Erde zerbricht, die Unwetter und andere Veränderungen geschehen.

Wir sind die Boten eurer Zukunft und es ist wichtig, daß ihr versteht, daß wir zurückkommen um euch zu zeigen, wie ihr eure Zukunft verändern könnt. Wir kommen zurück um euch zu lehren, wie ihr eure Fähigkeiten, die inhärent sind, benutzen könnt - sie sind göttlich, sie sind heilig auf solche Weise, daß ihr das Endergebnis der Tragödie, die Traurigkeit und den Verlust ändern könnt, den wir im Jahr 2112 gesehen haben. Unsere Energien werden hier an der Seite von vielen auf der Erde sein, wir gehen mit euch, sprechen und hören und instruieren.

Ihr denkt vielleicht, wir sind Aliens, aber das sind wir nicht. Ihr denkt, wir sind spirituelle Führer, aber das sind wir nicht. Es werden viele Wesen auf die Erde kommen und ihr müßt von Natur aus eure Fähigkeiten nutzen um zu verstehen, was ihr hört, wem ihr zuhört, und warum ihr ihnen zuhört. Stellt euch als eine einzelne Blume vor, die an der Klippenseite eines Felsens wächst. Und diese einzelne Blume wird Tag für Tag mit Salzspray beworfen, mit Regen, mit Sturm - und sie bleibt dennoch am Leben.



Die Zeitkreuzung ist jetzt

Es gibt eine Überlebensessenz in euch die größer ist, als alles, was euch passieren kann! Und dies müßt ihr anrufen - nicht aus Angst, sondern aus Ermächtigung.

Viele von uns sind ihr, die aus der Zukunft kommen. Dies ist der einzige Weg, auf dem wir euch beeinflussen können. Wir sind aus demselben Holz geschnitten. Ihr seid Teil unserer Geschichte, unsere Groß-, Groß-, Groß-, Groß-, Großmütter sozusagen. Genetisch sind wir ein und dasselbe. Universell gesehen sind wir dasselbe. Wir kommen nicht, um euch Angst zu machen, sondern um euch zu ermächtigen.

Ihr steht an dieser Zeitkreuzung wie die kleine Blume auf der Klippe, fühlend, daß ihr nicht fähig seid, dem Bombardement das da kommt, zu widerstehen. Aber ihr seid der Grund, weswegen das Bombardement kommt. Ihr haltet in euch solche Fähigkeiten und Kräfte, die nicht wirklich entdeckt werden - erst nach 2012 eurer Zeit.

Dann gibt es kein Verleugnen mehr über das, was ihr fähig seid, zu tun. Es ist nicht weit von euch entfernt. Wir kommen um euch zu helfen, euch zu erinnern. Wenn ihr uns erreichen wollt, dann sendet einfach euer Bewußtsein in die Zukunft, in das Jahr 2112. Die Zahl 2112 ist ein Spiegelbild so wie wir es für euch sind. Erlaubt uns diese Energie zurück in euer Bewußtsein zu führen und erlaubt uns, euch so zu instruieren, mit Wissen, in Situationen und Schöpfungen, die euch und eurer Familie und eurer Welt helfen werden in der Zukunft eine Veränderung umzuleiten, die soviel Aufruhr bewirkt.

Vertraut eurem Körper, eurer biologischen Einheit, die alles genau fühlt und "scannen" kann, und erst dann trefft die Entscheidungen von diesem Ereignis, nicht dem was ihr lest, nicht dem, was ihr seht, nicht aus welchen Gründen die Ereignisse geschehen. Denn unsere Geschichtsbücher sagen, daß alles eine Lüge war und so war es auch. Wenn jemand mit Fälschungen handelt, mit Lügen - was soll man da tun? Fragt zunächst eure Seele: "Zeig mir wie ich diese Lügen und Enttäuschungen, die zu mir und der Menschheit als Wahrheit gekommen sind, umgehen kann. Zeig mir, wie ich die Wahrheit in jeder Situation, in jedem Wort, in jeder Person, erkennen kann." Benutzt das Sensorenelement das ihr seid. Eure Gaben werden eventuell von euch genommen. Viele Dinge kommen zu euch in Form von Impfungen, Nahrung, Chemie, genetische Veränderung, um eure Schwingung so niedrig wie möglich zu halten und "einzuschläfern". Ihr werdet kämpfen um eure Gaben und eure Fähigkeiten.

Es wird eine Zeit in der Zukunft kommen, in der ihr dies absondern könnt. Wir verlassen euch nun. Seid nicht entsetzt über dieses Wissen, sondern versteht - ihr würdet das gleiche tun, wenn euch die Gelegenheit gegeben würde, zurück in eure Vergangenheit zu kehren und die Weltkriege zu verändern, die Ereignisse, die soviel Tod und Trauer in der Menschheit verursacht haben, umzuwandeln.

Uns wurden die Gelegenheit und die Technologie gegeben. Jetzt sind wir nur die Stimme in der Nacht. Aber es wird eine Zeit kommen, wo wir physisch mit euch gehen werden. Und ihr werdet uns kennen, so wie wir euch kennen. Es wird eine Familiarität, ein Gefühl der Erinnerung sein, und ein Gefühl des Wieder-Erkennens.

Nickt einfach mit eurem Kopf und eurem Herzen, und wir werden wissen, daß ihr euch erinnert.

--------------------------------------------------------------------------------

Gechannelt von Gillian MacBeth-Louthan/USA
Übersetzt von Heidi de Melo
Aus "UN"-Ausgabe 363, Jan./Feb. 2003


Hmm... der Satz "Wir kommen zurück um euch zu lehren, wie ihr eure Fähigkeiten, die inhärent sind, benutzen könnt - sie sind göttlich, sie sind heilig auf solche Weise, daß ihr das Endergebnis der Tragödie, die Traurigkeit und den Verlust ändern könnt, den wir im Jahr 2112 gesehen haben." ... also erst 2112? 2012 eine Zeitkreuzung in der wir uns Menschen dann entschieden müssen welchen Weg wir gehen? Den Weg ins Licht oder in unser aller Tot?
Nun... es liegt wirklich... ganz alleine bei uns Menschen was passiert und was nicht passiert. :-(

liebe Grüße an alle
Gabi


melden
cerberus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

26.03.2005 um 11:55
@all
habe mir hier zwar noch nicht alles durchgelesen, aber werde mal nen text von einer anderen seite posten der euch bestimmt interessiert!
bin gespannt auf eure meinung dazu!!!


mfg cerberus



Das Ende des Maya-Kalenders 2012


Viele sehr angesehene Wissenschaftler sind von der Bedeutung des Maya-Kalenders fasziniert. Der Maya-Kalender wird von dem Ethnologen Terence McKenna, dem Biochemiker Rupert Sheldrake und dem Chaosmathematiker Ralph Abraham beschrieben. Terence McKenna erwähnt den Endpunkt der Maya mit einer Fraktalwelle, die ihre Wurzel im ,I Ging' hat und das Ende der Welle ist der 22. Dezember 2012, der Tag nach dem Ende des Maya-Kalenders. John Jenkins, ein anderer Maya-Forscher, hat definitiv nachgewiesen, dass das Ende des Kalenders die Wintersonnenwende 2012 ist, wenn die Sonne den Kreuzungspunkt der Erd-Ekliptik und des galaktischen Äquators verbindet.

Omron weist in seinem Beitrag in der Zeitschrift ,Elraanis' auf die hohe Bedeutung des Tages 21.12.2012 hin, dem Tag der Synchronisation - dem Zeitpunkt der astronomischen und bewusstseinsmäßigen Synchronisation mit der Galaxis, insbesondere mit dem Galaktischen Zentrum. An diesem Tag steht unsere Sonne astronomisch in direkter Konjunktion damit. Das geschieht nur alle 25920 Jahre, logischerweise rhythmisch immer wieder.

Ordnungshalber muss noch auf weitere Zeitangaben hingewiesen werden, die ähnlich lautend in der geistigen Ausrichtung der New-Age-Anhänger und Geisteswissenschaftlern als Zeitbarriere verankert sind. Unter letzteren entdeckte man, dass es bei Zeitreise-Versuchen in die Zukunft eine Barriere irgendwelcher Art zwischen 2011-2013 gebe. Hellseher haben gesagt, dass 2013 etwas ist, wo sie nicht hindurch können. Die Sicht ist blockiert. Sogar für Zeitmaschinen.

Das Jahr 2012 ist:

a) Ende des Maya-Kalenders

b) Tag der Synchronisation mit dem galaktischen Zentrum

c) Zeitbarriere für die Parapsychologie zwischen 2011-13

d) Der völligen Eintritt des Sonnensystems in den Photonenring

Quelle: Buch "Bis zum Jahr 2012 - Der Aufstieg der Menschheit" von Hannes Holey



Das Ende der Zeitrechnung im Maya-Kalender

Der längste Zyklus im Maya Kalender beträgt 26.000 Jahre, so lange dauert die Umdrehung unseres Sonnensystems um die Sternengruppe der Plejaden. Die Tibeter, Alten Ägypter, Cherokee-und Hopi-Indianer beziehen sich in ihren mystischen Glaubenssystemen und Zeitrechnungen genau wie die Maya auf einen solchen 26.000 Jahre Zyklus. Dieser Zyklus endet nach dem Maya Kalender am 22.Dezember 2012. Zu diesem Zeitpunkt findet eine äußerst seltene astronomische Konstellation statt, die sich seit Tausenden von Jahren langsam abzeichnet. Zur Wintersonnenwende im Jahr 2012 wird die Sonne in Konjunktion mit der Milchstrasse stehen. Die gesamte Schöpfungsgeschichte der Maya kann man nur durch ein Verständnis dieser Konjunktion verstehen, ebenso die uns bevorstehenden Veränderungen.

Nach dem Maya Kalender leben wir heute in einer Endzeit. Der große Zyklus des Maya Kalenders endet mit der Wintersonnenwende 2012. Nach dem Konzept der Maya von Zyklen und Zeitübergängen bedeutet dieses Ende gleichzeitig einen Neuanfang. Tatsächlich wurde dieser Übergang von den alten Maya als das Entstehen eines neuen Weltzeitalters angesehen. Am Ende jedes Zeitalters steht eine Neugeburt. Der Ort, an dem die Sonne der Milchstraße begegnet, befindet sich in der "Dunklen Spalte" der Milchstraße, die durch interstellare Staubwolken gebildet wird. Dieses Phänomen kann jeder in einer klaren Sommernacht sehen, außerhalb der beleuchteten Großstädte. Zur Dämmerung der Wintersonnenwende in 2012 wird die Sonne sich direkt in dieser dunklen Spalte befinden und zwar so platziert, dass die Milchstraße den Horizont an allen Punkten ringsum umfasst. Dadurch "sitzt" die Milchstraße auf der Erde, berührt sie an allen Punkten ringsum und öffnet ein kosmisches "Himmelstor". Die galaktische und die solare Ebene befinden sich in Konjunktion.

Nach der Maya-Mythologie bezieht sich die Wintersonnenwende auf eine Gottheit: One Hunahpu, auch als Erster Vater bekannt. Das heilige Buch der Maya, das Popol Vuh, bereitet darauf vor, dass der Erste Vater wiedergeboren werden und so ein neues Weltzeitalter beginnen kann. Die dunkle Spalte hat viele mythologische Bedeutungen: Straße der Unterwelt; Mund eines kosmischen Monsters; Geburtskanal der kosmischen Mutter. Am besten zu verstehen ist die Bedeutung der Dunklen Spalte als Geburtskanal der kosmischen Mutter, die bei der Konjunktion auf den Ersten Vater trifft. Genau zu diesem Zeitpunkt endet der Zyklus des Maya-Kalenders. All diese Übereinstimmungen lassen es offen-kundig erscheinen, dass die alten Maya über die Konjunktion wussten und sie für einen wichtigen Übergangspunkt hielten, den Übergang in ein neues Weltzeitalter. In mythologischer Sprache bedeutet das Ereignis die Verbindung des Ersten Vaters mit der Kosmischen Mutter - oder genauer gesagt: die Geburt des Ersten Vaters (die Sonne der Wintersonnenwende) durch die Kosmische Mutter (die dunkle Spalte in der Milchstraße).

Ein Verständnis dieser Kosmologie der Maya kann uns auch unsere eigene Welt besser verstehen lassen. Was geschieht heute in der Welt? Hat diese Konjunktion Einfluss auf unser Leben? Der Mythos der Maya erinnert uns jedenfalls daran, dass unser aller Lebensursprung die Mutter ist. Auch für unsere Zivilisation bedeutet die Wintersonnenwende ein wichtiges Ereignis. Sie markiert den kürzesten Tag des Jahres und den Beginn von längerem Tageslicht, die Rückkehr der lebensspendenden Sonne und Wärme des Sommers. Religionen in der ganzen Welt, Naturreligionen wie auch Christen, feiern diesen Tag. Die Wintersonnenwende markiert einen extremen Moment, in dem das solare Licht und die "Lebensenergie" den Tiefststand erreicht haben. Das alte Jahr geht und der Neuanfang beginnt sich zu rühren. Dies gab den Ursprung für die Idee, dass die Sonne gestorben sei und neu geboren würde - den Ursprung des Konzeptes des Wiederauferstehens. Wir alle fühlen den Einfluss von Winter und Sommer, wir alle richten uns nach dem Rhythmus der Jahreszeiten. Die alten Maya erkannten, dass die Sonne bei der Wintersonnenwende sich langsam Richtung Milchstraße bewegt. Zwei große Punkte am Himmel bewegten sich zueinander, um eine seltene himmlische Vereinigung zu begehen. Der Kalender der Maya hat akkurat aufgezeigt, wann dieses Ereignis stattfinden wird - und es bedeutet mehr als die Geburt eines neuen solaren Jahres. Es bedeutet den Anfang eines neuen großen Zyklus der Zeitrechnung - das Neu-Stellen der großen himmlischen Sternenuhr - und, vielleicht, eine neue Ebene in der Natur des menschlichen Bewusstseins und der Zivilisation

von Major Jenkins


Bei allen Überlegungen sollte man aber auch unbedingt berücksichtigen, dass wenn die Mayas sich sicher glaubten zu wissen, was passiert, dass sie auch sicher wussten, welche Zeit die Weltbevölkerung dieser Zeit allgemein benutzen wird. Doch welche Zeitrechnung man auch immer benütz ist eigentlich egal. Die Kenntnisse, die sich aus allen Zeitrechnung entnehmen lassen, wurden von Gelehrten aus dem Himmelsbild gelesen. Propheten deuten Ihre Visionen und Erlebnisse aus diesem Grund auch bestimmten Konstellationen der Gestirne zu. Unsere Astrologen sind deshalb heute auch in der Lage, die verschieden Kalender, aufgrund von markanten Konstellationen bzw. Himmelsereignissen zu synchronisieren. Aus einer solchen geometrischen Mathematik ergibt sich für uns ein Bezug zu unserer Zeitrechnung nach Christus.

Auch die "lange Zählung" - der "Long-Count-Kalender" - der Mayas erstreckt sich auf einen Zeitraum von 5125 Jahren; und es ist genau dieser Kalender der am 21. Dezember 2012 endet. Interessanterweise umfasst er damit so ziemlich genau unsere sogenannte "verzeichnete" Geschichte. Was heißt es nun, wenn dieser Kalender endet? Ist dies nun das Datum des Weltuntergangs? Ganz sicher nicht! Am 21.12.2012 steht astronomisch gesehen unsere Sonne in direkter Konjunktion mit dem Galaktischen Zentrum, also dem Zentrum unserer Milchstraße. Dies geschieht nur alle 26.000 Jahre und wiederholt sich immer wieder. Das besondere diesmal ist allerdings, dass zum selben Zeitpunkt noch weitere auch größere Zyklen zum "Abschluss" kommen. Was auch immer das für uns alle heißen mag. Es wird unter anderem auch davon geredet, dass zu diesem Zeitpunkt eine Polverschiebung stattfinden könnte.

Es wird vermutet, dass sich das Magnetfeld der Erde in den nächsten Jahren oder Jahrzehnten umpolen könnte. Denn offenbar ist dies zurzeit schon an einigen Stellen der Erde messbar. Doch man muss bedenken, dass dies ein Vorgang ist, der nicht von einem zum anderen Augenblick erfolgt, sondern langsam fortschreitet. Sind das vielleicht schon Auswirkungen der Konjunktion unserer Sonne mit dem Zentrum der Milchstraße?

Wenn ich mir persönlich nun noch einmal diese Vorstellung von den verändernden Konstellationen vor Augen halte, und die Reise unseres Sonnensystems um die Galaxis betrachte erscheint mir vieles andere auch einleuchtend. Zum Beispiel weshalb manche alten Naturvölker die Erde als ein Schiff im Raum sahen/sehen. Natürlich ist sie das! Viele alte Überlieferungen erzählen aber auch von Wesen aus dem All, welche unsere Erde besuchten. Und diese Wesen die Menschen wissen ließen, dass sie wieder kehren werden, jedoch immer erst wieder nach mehreren Jahrtausenden. Der Grund dafür liegt somit auf der Hand, weil unser Sonnensystem oder auch die Sonnensysteme dieser Wesen so lange brauchen um sich erst wieder im Raum zu treffen.







"O Solon, Solon, ihr Griechen bleibt doch ewige Kinder; einen alten Griechen gibt es ja überhaupt nicht.
...und das ist der grund davon...schon manchesmal und auf viele Arten ist die Menschheit vernichtet worden..., am gründlichsten durch Feuer und Wasser."

Timaios 21e - 25d Platon


melden
karat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

26.03.2005 um 18:29
Hallo erstmal.

Also es ist schon viel geschrieben worden ich habe mir zwar nicht alles durchgelesen aber ich glaub es war genug.

Also ich habe voll keine Ahnung was der maya kalender ist habe ehrlich auch nie was davon gehört. Also das mit der Apokalypse der nicht dran glaubt ist selbst schuld. Es wird eine geben und wir werden nicht alle sterben wegen einen 3 Weltkrieg so ein schwachsinn. Man sieht doch klar was alles zuzeit passiert, Erbeben Flutwelle (vor kurzem) und vieles mehr. Also keiner weiß wann die Apokalypse kommt nur der Herr wie schon gesagt. Es wird ein Tag kommen wo die wiedergeburt christi kommt. Dann wird auch der Antichrist erscheinen der sich auch als Christi vorausgibt.

Man darf den "FALSCHEN Jesus" nicht glauben ich weiß ihr fragt euch wie soll man das wissen das wird man von alleine wissen. Es klingt zwar komisch aber so wird das sein und es werden auch an dem benannten Tag tote auferstehen. Da ist nichts mit osama bin laden oder anderen " SHIT" die Sache sondern sowas wird passieren. Auserdem ist auch vor kurzem dieser kleine REischip entwickelt worden. Dies steht auch in der Bibel er ist Reisförmig und wird in der rechten hand eingepflanzt (oder Arm). Dies darf auch auf keinen Fall sich einpflanzen lassen weil das eine Sünde ist.

Also ich will damit nur sagen das sowas passieren wird. Es wird eine Apokalypse geben und keinen Weltkrieg.

Mfg Karat :)


melden
x-pac
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

26.03.2005 um 22:02
hey leute, egal ob Apokalypse oder Armageddon, ich überleb alles.
( ich wollt auch mal meinen senf dazugeben)


melden
karat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

27.03.2005 um 00:16
Ach x-pac laber keinen müll weisse überhaupt was eine apokalypse ist ?? Es wird keinen geben der überlebt entweder du kommst ins Paradies oder in die Hölle das wird sich auch entscheiden ...


melden
adeptus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

27.03.2005 um 01:37
Das ist alles Paranoid entweder wir Menschen vernichten uns gegenseitig oder die Sonne wird in Milliarden von Jahren zu nem roten Riesen dabei verbrennt die Sonne das komplette Sonnensysthem und wird zu nem kleinen blauen Zwerg oder davor knallen die Andromida Galaxy mit unserer Milchstraßen Galaxy Zusammen. Oder ein Komet zerstört die Erde oder Wissenschaftler haben heraus gefunden das der Mond sich jedes Jahr 4cm von der Erde weg bewegt irgendwann ist der Mond ganz verschwunden und auf der Erde wird es unbewohnbar sein.


melden

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

27.03.2005 um 03:13
"Einem Jeden geschieht nach seinem Glauben" -> (Jesus)


Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, weil die Fiktion Sinn machen muss.


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

27.03.2005 um 03:54
>>"Einem Jeden geschieht nach seinem Glauben" -> (Jesus)<<

@bluetaurus

Ein interessanter Aspekt. Ob die Musl. "Gotteskrieger" die 72 Jungfrauen vorfinden, wenn sie nur feste daran glauben?


DC


Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
Anzeige

Apokalypse und Armageddon, was steht uns bevor?

27.03.2005 um 04:14
@doncarlos

Schön dass Du mich (absichtlich?) missverstanden hast. ;)

Dass die musl. `Gotteskrieger` 72 Jungfrauen vorfinden, das wage ich denn wohl zu bezweifeln, zumal sie selbst nach ihrem Ableben über sich zu Gerichte zu sitzen haben. Aber das ist ein anderes Kapitel.

Was ich mit der von Dir zitierten Aussage eigentlich ausdrücken wollte war, dass ein jeder Mensch sich durch seine eigenen Gedanken seine eigene Realität formt (bezogen auf das Leben im jetztigen Diesseits).
Da sind wir wieder bei den Universellen Gesetzen angelangt.
In diesem Fall zitierte ich Jesus in Bezug auf das `Gesetz der Resonanz`.
Was wir in der physischen Grobstofflichkeit als Polarität verstehen und was sich durch Anziehung ausgleicht ( Gegensätze ziehen sich an ),
erleben wir in der metaphysischen Feinstofflichkeit als die sich anziehende Resonanz ( Gleiches zieht Gleiches an ), welche die materiellen Polaritäten somit durch Umwandlung oder Transformation ausgleicht.

Strahle ich Angst aus, wird die Angst mich auch finden, in welcher Form auch immer. Strahle ich jedoch Liebe und Güte aus, ziehe ich ein entsprechendes Umfeld in meiner Gegenwart an.
Das Gesetz der Resonanz wir auch als `Gesetz der Energie-Übertragung` bezeichnet, denn jede Schwingung überträgt die in ihr wirkende Energie auf jeden gleichschwingenden Körper.
Der energetischen Information selbst ist es logischerweise gleichgültig, was sie informiert und wie das Programm aussieht, nur die Anwendung und der Anwender sind entscheidend.

Gruss
bluetaurus


Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, weil die Fiktion Sinn machen muss.


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden