Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

134 Beiträge, Schlüsselwörter: Industrie, Leistung, Psychopharmaka

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:03
@Reliable
Das ist aber falsch. Bei Pflanzen kommen zudem häufig noch (natürlich unerwünschte) Schwankungen des Wirkstoffgehalts hinzu.

(Die man bei genormten Medikamenten, in denen nur der gewünschte Stoff nur in der gewünschten Konzentrationen enthalten ist, nicht hat.)

Sonst würde man ja auch schwere Krankheiten mit z.B. Phytotherapie behandeln.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:05
@Reliable
behaupten kann man ja viel. warum gehen sie dan zum arzt wen sie nicht krank sind? das ergibt doch nicht viel sinn.

und pflanzen haben geringere nebenwirkungen als medikamente??? schin mal nen fliegenpilz gegessen?


melden

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:10
Okay, ich habe mich unklar ausgedrückt: Sie sind krank, bekommen aber Medikamente, die für andere Krankheitsbilder bestimmt sind.


melden

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:11
Und zum Thema: Da hätte ich als Politiker viel zu viel Angst, dass das rauskommt mit dem Leitungswasser – und das würde es ziemlich bald, bei den ganzen Tests auch unabhängiger Institute.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:11
@Reliable
woher willst du das wissen? bist du arzt?


melden
melden

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:22
Reliable schrieb:behaupte ich mal, dass diese Pflanzen wesentlich sanftere Nebenwirkungen haben als diese Pharmaprodukte.
Falsch wenn du Pflanzen kaust nimmst du alle in der Pflanze vorhanden Wirkstoffe auf das sind ganze Alkaloid Cocktails ausserdem kannst du bei Pflanzenteilen niemals genau den Wirkstoffgehalt bestimmen
und bei bestimmten Substanzen kannste dann auch mal ganz schnell nen Abgang machen.


Als Beispiel mal die gute alte Acetylsalicylsäure auch besser bekannt als Aspirin
du kannst a) dir Aspirin kaufen oder b) für die Naturburschen unter uns die ordentlich Weidenrinde in den Schädel knallen. Da nimmst du aber nicht nur die Acetylsalicylsäure sonder auch:
"Salicylate": 1.5 bis über 11%[1] bzw. bei den pharmazeutisch genutzten Weidenrinden 7-10%[2], bei Salix daphnoides ca. 3.9%, bei Salix purpurea ca. 3-8.5%, bei Salix alba ca. 0.5-1% (die Monographie der Kommission E fordert für Weidenrinde eine Dosierung, die einer täglichen Menge von 60-120 mg Salicin entspricht)[2], das sind Salicylalkoholderivate unterschiedlichster Zusammensetzung, u. a. Salicin (Saligenin-2-b-glucosid), seine 6'-O-Acylderivate Fragilin und Populin und dessen 2'-O-Acetylderivat, des weiteren Salicortin (1-Hydroxy-6-oxo-cyclohex-2-en-1-carbonsäureester des Salicins), seine 2'-O-, 3'-O- und 4'-O-Acylderivate, sein 2'-O-Benzoylderivat (Tremulacin) und sein 2'-O-Cinnamoylderivat.[1, 10] Weitere Verbindungen mit einem anderen Substitutionsmuster am aromatischen Ring sind Salireposid und Picein.[10]



Weitere Inhaltsstoffe sind phenolische Verbindungen wie Triandrin, Vimalin und aromatische Alkohole, Aldehyde und Säuren wie u. a. Salicylalkohol (= Saligenin), Syringaaldehyd, Salicylsäure, p-Hydroxybenzoesäure, Kaffeesäure, Ferulasäure, p-Cumarsäure, Vanillinsäure und Syringasäure.

Flavonoide kommen ebenfalls in Weidenrinde vor: Quercetin- (Flavonol), Luteolin- (Flavon), Eriodictyol- (Flavanon), und Naringenin- (Flavanon) -Glycoside wurden gefunden, z. B. das Naringenin-7-O- und -5-O-Glycosid oder Isoquercitrin (= Quercetin-3-O-Glucosid). Die Flavanonole sind durch Ampelopsin repräsentiert, die Chalkone durch Isosalipurposid.[1, 2]

Weiterhin kommen (+)-Catechin und Gerbstoffe (vor allem Catechingerbstoffe) vor.
So wer haut sich jetzt mehr Chemie in den Schädel?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:25
@Reliable
jo. und es würden nich mehr sterben wen man gar keine medikamente hätte.


melden

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:28
@interrobang
interrobang schrieb:und es würden nich mehr sterben wen man gar keine medikamente hätte.
Streng genommen stimmt das sogar, wären doch ohne Medikamente viel weniger Leute da, die überhaupt sterben könnten ;)


melden

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:29
interrobang schrieb:und es würden nich mehr sterben wen man gar keine medikamente hätte.
Doch, ich habe aber auch nichts in diese Richtung gehend behauptet.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:30
@Reliable
@Lingu
verdammt es sollte "noch" heisen :D

allein die pockentote ohne impfstoff...


melden

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:32
interrobang schrieb:allein die pockentote ohne impfstoff...
Pff alleine die ganzen Tote ohne Flemings Schimmel


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:33
@Schmandy
ich wollte klein anfangen :P:


melden

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:35
Achtung, OT:

Fakt 1: Jeder Mensch stirbt.
Fakt 2: Medikamente helfen den Menschen, länger zu überleben und erhöhen so die Fertilität.
Daraus folgt: Es gibt mehr Menschen.
Daraus folgt: Es sterben mehr Menschen.

Also: Durch Medikamente sterben tatsächlich mehr Menschen. :D


melden

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:36
Lingu schrieb: Durch Medikamente sterben tatsächlich mehr Menschen. :D
Ohne Medikamente wären die Menschen auch gestorben

nur früher...


melden

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:44
@Schmandy
Richtig, und hätten dabei auch weniger Kinder gehabt, es hätte weniger Leute gegeben und weniger wären gestorben.
Nein, ich wollte natürlich nur darlegen, warum fast jedes Ding, das Leben verlängert, zu mehr Toden führt. Die Anzahl der Tode in der Gesamtbevölkerung kann also kein Argument sein ;)


melden

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 22:55
nach Operation big City halt ich alles für möglich


melden

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

10.11.2014 um 23:35
Reliable schrieb:Vielen Leuten wird voreilig eine völlig falsche Diagnose gestellt. Das führt zur Einnahme von Medikamenten, die sie gar nicht brauchen.
Ich glaube, zumindest in den USA, lassen sich einige gezielt mit ADHS dignostizieren um an Adderal (Amphetamin-Medikament) zu kommen. In Deutschland kriegen die nur das weniger 'lustige' Ritalin, was allerdings immernoch ne nette Alternative zu Kaffee ist.

Nebenbeibemerkt ist es doch interessant, dass diese Drogen in angemessener Dosierung durchaus Leistungssteigernd sein können und so auch das kritische Denken befördern. Und sie können auch Paranoia mit bedingen, was denen da oben sicherlich auch nicht genehm ist.

Wenn man Drogen zum Ruhigstellen der Massen haben will, bräuchte man eher was GABAerges, wie Alkohol, GHB, Benzodiazepine, oder Opioide, wie Tramadol, Morphin, Heroin. Eventuell auch das sedative Cannabis, aber das kann bekanntlich auch Kiffern-Paranoia auslösen.

GABAergika und Opioide werden wegen ihrer angenehmen Wirkung von vielen freiwillig eingenommen und machen auch leicht abhängig. Wenn die Herrschenden wollten, dass wir diese Substanzen massenhaft konsumieren, müsste man sie nur legalisieren. Aber eine völlig sedierte Gesellschaft hat halt den Nachteil, dass sie nichts auf die Reihe kriegt und wer soll den dann die ganzen Waffen bauen und Kriege führen?


melden

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

11.11.2014 um 17:56
@dh_awake
Ich hatte vor einigen Jahren mal davon gehört und mir war entfallen, wie dieses zeug hieß, dass angeblich dem Wasser bzw. auch Zahnpasta beigesetzt wird. Hab da ein bisschen bei google rumprobiert und dann kam auf der ersten Seite irgendwas mit Fluorid und da fiel's mir wieder ein. Wieso fragst du?


melden
Anzeige
dh_awake
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bald Psychopharmaka im Leitungswasser?

11.11.2014 um 18:01
Schleim-keim schrieb:Wieso fragst du?
Weils mich eben interessiert hat, wie man auf den psiram-Link kommt ohne direkt den Suchbegriff Psiram einzugeben, und das dazu noch auf die Schnelle.

Egal ...


melden
121 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Geheimhaltung29 Beiträge