Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

62 Beiträge, Schlüsselwörter: RFID, Genmanipulation, Chip, Totalüberwachung
Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Auf Wunsch des Erstellers

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

24.01.2015 um 23:54
Hallo, ich habe lang darüber nachgedacht ob ich diese (meiner Meinung nach) offensichtlichen Verschwörung aufdecken bzw. zur Sprache bringen soll.

Es geht um Spaniens genmanipulierte Nahrung, wie euch sicher bekannt ist, verfolgt Spanien die Politik RFID Chips unter die Bevölkerung zu mischen bzw praktiziert dies offen.

In einer Diskothek in Spanien gibt es die Möglichkeit sich den RFID Chip in den Arm spritzen zu lassen um die Geldkarte zu ersetzen. Risiken wurden meines Wissens nach nicht weiter untersucht oder ignoriert. Dieser Vorgang wurde von der Zufallsungsbehörde Food and Drug Administration genehmigt (eine amerikanische Firma und wer hätte es gedacht, der Chip stammt aus USA)

Jetzt zu meiner Theorie über die Verschwörung.

Mithilfe Spaniens genmanipulierter Nahrung könnten sie einen derartigen Chip der gesamten Bevölkerung in Europa unterschieben. Und wem kommt das zu gute? Wie vorher gesagt hat USA wohl daran ein Interesse den Chip zu vermarkten. Und wie wir wissen werden Terroristen mit allen Mitteln versucht zu Fall zu bringen (wogegen ich auch nichts habe) aber wer will als nächstes einen Anteil von der Totalüberwachung? Google, Apple ? Für mich klingt das alles zu "nach Plan gelaufen".

Außerdem hat USA auch sehr großes Interesse an Genmanipulation, hier noch ein Link zu einer Grafik welche verdeutlichen soll welches Interesse von USA ausgeht:

http://reset.org/files/imagecache/big_image/inline-images/graph_anbaulaender_2012_0.jpg

Was ist eure Meinung zu dem Thema?


melden
Anzeige

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 00:05
Holdings schrieb:(eine amerikanische Firma und wer hätte es gedacht, der Chip stammt aus USA)
Das ist nur ein Problem in der Gleichung. Der Hersteller dieses Chips ist schon Pleite. VeriChip hat die Produktion eingestellt.

Wikipedia: VeriChip
Holdings schrieb:Mithilfe Spaniens genmanipulierter Nahrung könnten sie einen derartigen Chip der gesamten Bevölkerung in Europa unterschieben.
Nein, kann man nicht. Zum einen wie soll man das mit der Nahrung machen?
Angenommen er wäre in dem Essen drin, dann würdest du dem zum einen zerkauen und zum anderen würde dein Magen und der Darm dem Chip zerstören, da die Säure im Magen den Chip angreift. Im Darm wird der Chip von weitern Essenresten eingehüllt und er wird einfach ausgeschieden.
Holdings schrieb:Außerdem hat USA auch sehr großes Interesse an Genmanipulation, hier noch ein Link zu einer Grafik welche verdeutlichen soll welches Interesse von USA ausgeht:
Nicht die USA. Es sind die Konzerne, die mit dieser Technologie Geld machen wollen. Da Gentechnik erlaubt ist werden auch weiterhin an diesen Pflanzen geforscht.


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 00:12
@Yotokonyx
Yotokonyx schrieb:Das ist nur ein Problem in der Gleichung. Der Hersteller dieses Chips ist schon Pleite. VeriChip hat die Produktion eingestellt.
Wenn die Firma zu ist, steht es für mich fest, dass das nur eine Tarn Firma war. Und eine andere das weiter entwickelt.

Wie ich auf Wikipedia gerade gelesen habe, hatten andere wohl dieselbe Befürchtung wie ich. Aber wenn selbst in New York "Lesegeräte" installiert wurden, deutet das für mich darauf hin dass der Staat da aufjedenfall mitmacht.
Unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung habe die Stadt New York bereits andere Arten von Sensoren auf ihren Straßen und Untergrundbahnen installiert, ohne dass sie dies öffentlich gemacht habe.
Yotokonyx schrieb:Angenommen er wäre in dem Essen drin, dann würdest du dem zum einen zerkauen und zum anderen würde dein Magen und der Darm dem Chip zerstören, da die Säure im Magen den Chip angreift. Im Darm wird der Chip von weitern Essenresten eingehüllt und er wird einfach ausgeschieden.
Ganz einfach, der Chip wird so programmiert dass er sich selbst wo platziert und da ja sicher weitergeforscht wird, wird er natürlich auch kleiner. Bis sie diesen Plan ausführen wurde er perfektioniert mit Nano Technik, könnte doch sein oder?
Yotokonyx schrieb:Nicht die USA. Es sind die Konzerne, die mit dieser Technologie Geld machen wollen. Da Gentechnik erlaubt ist werden auch weiterhin an diesen Pflanzen geforscht.
Die Konzerne würden ja vom Staat auch finanziert werden.


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 00:24
Holdings schrieb:Wenn die Firma zu ist, steht es für mich fest, dass das nur eine Tarn Firma war. Und eine andere das weiter entwickelt.
Ein Smartphone ist da besser. Du kannst damit die Person nur orten, sondern du kannst sie auch abhören und bei Bedarf auch ein Foto von dem Benutzer machen, desweiteren kannst du an seine Kontakte kommen wenn du das Smartphone überwachst. Das ist viel besser als ein Chip der nur erkennt wann und wo du warst.
Holdings schrieb:Ganz einfach, der Chip wird so programmiert dass er sich selbst wo platziert und da ja sicher weitergeforscht wird, wird er natürlich auch kleiner.
Das ist ein Chip und kein Roboter. So einfach ist das nicht einen Roboter zu bauen, der durch deinen Körper schwimmt. Hinzu kommt auch noch, das dein Körper auf diesen Roboter vermutlich reagieren wird und ihn angreifen wird.
Holdings schrieb:Bis sie diesen Plan ausführen wurde er perfektioniert mit Nano Technik, könnte doch sein oder?
Nur wäre bei Nanogröße die Sendeleistung auch entsprechend klein. Du müsstes Scanner haben, die sehr dicht am Körper wären, damit der Chip auch ausgelesen werden kann. Sollten der Sender zu weit weg sein, kann er von dem Chip nichts mehr erfassen da zu viele Störungen da wären.


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 00:28
@Yotokonyx

Du hast recht was die Kontakte und das Foto angeht, ABER ein Handy kann man weglegen, mehrere haben. Bei einem Chip nur einen pro Nutzer und man wüsste IMMER wo er sich befindet, seine Blutwerte etc.

Zu deinem Punkt dass der Körper den Chip angreifen könnte, es gibt Stellen da macht der Körper nichts (wie in der Nähe vom Trizeps)

Oder man nimmt ein Verstärker wie ein Smartphone und koppelt es so dass der Radius größer wird.


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 00:35
Holdings schrieb:Du hast recht was die Kontakte und das Foto angeht, ABER ein Handy kann man weglegen, mehrere haben.
Auf Grund des Ressourcenverbrauchs darf jeder Bürger nur noch ein Handy besitzen. Solche Gesetze könnte man auch schaffen.
Ich würde aber trotzdem keine Chip nehmen. Mir egal, wenn ich dadurch schlechtere Blutwerte haben könnte. Es ist so oder so besser, wenn man nicht weiß über was für Krankheiten man verfügen könnte, da man sich früher oder später verrückt machen würde.


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 00:41
Ich arbeite mit RFID Chips. Die speichern nur eine Nummer, sonst können die nichts. Ein Barcode hat den selben Effekt. RFID Chips haben den Vorteil, dass sie robust verbaut werden können. Und das Lesegerät ist ein einfacher Magnetsensor.


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 00:42
@Yotokonyx

Das wäre auch eine Lösung aber ist nicht mit dem Kapitalismus und der Freiheit zu vereinen. Oder aber man baut eine Funktion ins Smartphone welche sich über die Email überträgt und auf das neue springt. Aber dafür gibt es ja das Gesetz dass der Code vom Betriebssystem freizugänglich sein muss.

Nicht dass Du das weißt sondern dass die entsprechenden Drahtzieher wissen : Ah wir suchen Terrorist A der hat Krebs machen wir ein Suchlauf und dann hätten sie ihn und den Standort. Du beziehungsweise wir wüssten ja nichts von dem Chip in uns. Oder aber falls das per Nahrung nicht funktioniert per Impfung, das wäre z.b. auch eine Alternative.

@EvilParasit

Achso, aber Du kannst ja nicht wissen ob es noch andere Firmen gibt die RFID Chips herstellen welche sich unterscheiden von den normalen.


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 00:46
Yotokonyx schrieb:Ein Smartphone ist da besser. Du kannst damit die Person nur orten, sondern du kannst sie auch abhören und bei Bedarf auch ein Foto von dem Benutzer machen, desweiteren kannst du an seine Kontakte kommen wenn du das Smartphone überwachst. Das ist viel besser als ein Chip der nur erkennt wann und wo du warst.
Da würde ich mich einfach mal anschließen. Oder ein Smartphone kombiniert mit dieser Wunder-Pille:
http://www.sueddeutsche.de/wissen/vergessene-pillen-signal-aus-dem-bauch-1.136573

Jetzt ist mir ganz flau im Bauch :D

(Und ein bisschen OT: Zum Thema Gesundheitsdiktatur fällt mir der Roman "Corpus Delicti" von Juli Zeh ein. Absolut lesenswert.)


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 00:47
EvilParasit schrieb:RFID Chips haben den Vorteil, dass sie robust verbaut werden können. Und das Lesegerät ist ein einfacher Magnetsensor.
Der Vorteil daran ist einfach, dass man damit Waren transportieren kann ohne befürchten zu müssen, dass der Barcode zerstört wird und man sie nicht mehr identifizieren kann.

@Holdings

Wenn die Seltenenerden aber mal knapp werden, dann wird man diese Dinge begrenzen müssen. Dies wird früher oder später kommen, da diese Ressourcen nicht ohne Ende zur Verfügung stehen.
Außerdem, wer sagt denn das es mal nicht irgendwann ein Gesetz gibt welches erlaubt das man nur noch alle 2 Jahre sein Handy wechseln darf. Dies könnte man auch mit der Bekämpfung von Kriminalität begründen.


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 00:52
Für die , von dir angegebenen, Ansprüche ist ein RFID chip ungeeignet. Dafür bräuchte es noch eine Steuerung und Sensoren. Und ein Flashspeicher könnte besser beschrieben werden.

Ein mini Computer in tabletengröße wäre da geeigneter.


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 00:52
@brunhildeb

Von solch einer Pille wusste ich noch gar nichts, das klingt wirklich gruselig.

@Yotokonyx

Ja das wäre eine Lösung, zum Thema Selteneerden hier: http://www.selteneerden.de/
steht das Gegenteil und zwar dass reichlich vorhanden ist. Oder hast du eine neuere Quelle? (weiß nicht wie seriös die oben genannte Seite ist)


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 00:55
Es spielt nicht nur die Menge eine Rolle sonder auch der Anteil der Metalle im Ez. Auch die Herstellung spielt eine Rolle.


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 00:59
Übrigens interessant, wie verbreitet christlich fundamentale Verschwörungstheorien sind.


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 01:01
brunhildeb schrieb:Da würde ich mich einfach mal anschließen. Oder ein Smartphone kombiniert mit dieser Wunder-Pille:
Doch nach ein paar Tagen wird diese wieder ausgeschieden. Das gleiche würde auch mit einem RFID Chip passieren, den man über die Nahrung zu sich nehmen würde.

@Holdings

Die Selteneerden sind vor allem in der Gewinnung und Produktion sehr teuer. Deswegen, sollte man sein Smartphone, Flatscreen usw. auch wieder recyceln damit man diese edlen Metalle wiederverwerten kann und diese nicht wegschmeißen muss und mit einem hohen Energieaufwand wieder aus der Erde gewinnen muss.


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 01:06
@Holdings
Ja, schon.
Eigentlich erstmal gar keine soo schlechte Idee, wenn man davon ausgeht, dass die Pille wirklich nur ein stumpfes Signal (ähnlich wie von @EvilParasit beschrieben) an z.B. einen extra konzipierten Empfänger abgibt. Aber da das ganze anscheinend per SMS übers Handy läuft, find ichs echt gruselig.
Und, dass das "Pflaster", welches das Signal zum Handy übermittelt aus Gründen auch Herz- und Atmenfrequenz ermitteln kann, stetzt dem ganzen die Grusel-krone auf.

@Yotokonyx
Ja, so ist es. Das Ding ist eben die Übertragung auf dein Handy/das des Arztes sowie dieses seltsame Pflaster. Und wie ich das verstanden habe, soll dann jede deiner z.B. Herz-Tabletten eine solche Wunder-Pille sein, eben zu Monitoring-Zwecken, wenn du dement oder sonstwie vergesslich bist.


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 01:06
@EvilParasit

Und welche größte müsste ein RFID haben um das von dir genannte zu besitzen?

@Yotokonyx

Achso, ich finde alle 2-3 Jahre reicht ein Handy. Viele holen sich immer das neuste, das finde ich Verschwendung. Ich kenne Leute die holen sich alle 3-6 Monate ein neues.

Zurück zum Thema:

Da der Code vom OS auf dem Handy ja immer veröffentlicht werden muss, wie würdet ihr soetwas bewerkstelligen (jemanden orten etc) mit einem Trojaner? Xiaomi z.b. stellt auch Smartphones her bzw wie Samsung, Apple, LG eben (ist weniger bekannt, deshalb erläutere ich das) jedenfalls gibt es Fälle wo Xiaomis Handys wohl schon bei Auslieferung Trojaner haben. Und der Code von Xiaomi wurde auch noch nicht veröffentlicht, der Chef von Xiaomi meinte sie hätten es vor zu veröffentlichen, haben aber kein Termin genannt. Was meint ihr dazu? Man vermutet wohl dass da Daten nach China laufen.


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 01:08
Wo der Trojaner herkommt und wer für ihn verantwortlich ist, ist unklar. Zumindest aber konnte nachvollzogen werden, dass er Telefonnummer, Telefonidentifikationsnumer und Telefonnummer-Identifikationsnummer nach China sendet. Ob Xiaomi selbst in irgendeiner Form involviert ist oder dies das Tun der Importhändler ist, bleibt für den Moment völlig unklar.
Quelle - http://www.androidpit.de/xiaomi-mi4-smartphones-werden-teils-mit-trojaner-ausgeliefert
Damit könnt ihr vermutlich mehr anfangen.


melden

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 01:11
@brunhildeb

Dies hat alles seine Vor- und Nachteile. Alten Leute mag dies vielleicht helfen, da sie ihre Werte im Auge behalten können, jedoch ich möchte nicht wissen was ich grade für Werte haben. Denn du machst dich damit selber verrückt, wenn du andauernd siehst das der Wert nicht stimmt und dann stimmt dieser wieder mit den Vorgaben nicht überein usw.

@Holdings

Was haben denn jetzt Handy Trojaner mit dem RFID Chips zu tun?

Mein Verdacht. Entweder wurden die Computer gehackt, die das OS im Werk auf das Handy ausspielen, oder sie machen die Trojaner extra drauf und verkaufen die Daten die sie damit abfischen an Werbefirmen und machen damit mehr Geld. Dies könnte durchaus der Fall sein, da sie die billigen Preise wieder reinholen können.


melden
Anzeige

Genmanipulierte Nahrung ist ein Schritt näher zur totalen Überwachung?

25.01.2015 um 01:14
@Yotokonyx

Weil wir es gerade über Handys hatten und dass sie den Nutzer orten, identifizieren könnten (ging ja darum dass die das besser könnten als RFID so wie ich das verstanden hab). Dachte das passt also ziemlich gut zum Thema, da man den Ursprung ja nicht kennt und man wohl schon viel reißen muss damit solch ein Trojaner vor dem Verkauf auf das Handy zu bekommen.


melden
329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt