Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

24.01.2017 um 20:14
RayWonders schrieb:als wir damals anfingen mit Kiffen hatten wir in unserer Jugendeinrichtung eine sehr junge pädagogische Betreuerin die auch kiffte und auch Crystal nahm. durch sie hat mein damalig bester Freund seine 2Monate CrystalErfahrung bekommen. auch ich hab durch sie angefangen damit - etwas später - und widerum meine 7Jahre mit Meth verbracht - und NEIN - diese Betreuerin und deren Dealer (die ich kennengelernt hatte) sind kein Abschaum!!
Habe ich das richtig verstanden? Die Betreuerin hat mit Jugendlichen zusammen Crystal Meth genommen? Entweder du bist ein Troll oder brauchst Hilfe. Vielleicht auch beides.


melden
Anzeige

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

24.01.2017 um 20:16
@RayWonders


Kann ich mir nicht vorstellen. Wenn das einer macht, dann wird das sicherlich von einzelnen leute gemacht werden.
Ich denke nicht, dass diese Herangehensweise sehr klug ist.
Gerade im Bezug auf Cannabis gibt es ja eine immer höher werdende Akzeptanz weltweit, insofern halte ich das für kontraproduktiv.


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

24.01.2017 um 20:16
@Pallas

sie war da glaube noch in der Ausbildungszeit wenn ich mich recht erinnere, aber ja - wieso sollte ich hier Lügen erzählen oder jmd.andichten?

danke, Hilfe bekomme ich schon von einigen Seiten - leider gibt es im Umfeld der Drogenkonsumenten die ich kennengelernt habe so einige die jetzt auf Hilfe unterschiedlichster Art angewiesen sind oder waren - wegen dem Konsum und den Folgen..


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

25.01.2017 um 15:28
@RayWonders

Die Ausbildungszeit dauerte aber dann nicht lange, als man draufkam, oder?
RayWonders schrieb:wieso sollte ich hier Lügen erzählen oder jmd.andichten?
Das kommt hier häufiger vor als man denkt.

Und grundsätzlich sind Drogendealer daran interessiert illegal Geld zu machen. Da dürfen schon mal gerne billige Zutaten rein. Es gibt ja genüg Leute die das kaufen.


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

25.01.2017 um 15:43
RayWonders schrieb: dass drogenpolitisch manipuliert wird indem das Strecken mit schädlichen Substanzen angeführt wird als Grund um die Legalisierung voranzutreiben
Das wäre höchst albern.

Wenn eine Gesellschaft bestimmte Drogen legalisieren möchte, dann braucht man doch nicht solche Exzesse.

Teure Drogen werden nahezu immer gestreckt. Meist mit Mitteln, die einigermaßen harmlos sind. Manchmal aber auch nicht. Das geht von Bandenkriegen, die sich gegenseitig die Ware verderben bis hin zu Sadisten, die halt auf diese Weise töten wollen. Manchmal ist es auch ein Versehen oder bloße Verzweiflung. Oder Unkenntnis.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

25.01.2017 um 15:43
hab den Ep nich gelesen, weil Google geht nich etc.


was hat das mit ner Verschwörung zu tun? ne Verschwörung wäre es wenn sich viele zusammen tun und ihrn Shit punschen um ein geziehltes Ergebnis zu erlangen.

Ist jedoch nicht so, einzelne Grüppchen mischen Schnittmittel in ihre Scheiße um mehr Profit zu machen, Ende. Schädlich ja, jedoch keine Verschwörung.


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

25.01.2017 um 16:52
@Pallas
Pallas schrieb:Und grundsätzlich sind Drogendealer daran interessiert illegal Geld zu machen.
eine Pauschalisierung der ich nicht zustimme. aber wird wohl so sein, dass in dem meisten der Fälle die wirkliche Quelle am Anfang der Lieferkette des Geldes wegen einen Drogenhandel aufzog.. sie machen es bestimmt nicht für alternative Lebenswege/-ansichten oder so etwas wie BewusstseinsErweiterung für die Konsumenten oder intensiveres Erleben (der Musik) auf Partys..
ich hab mal in einem Rap die Zeile gehört: "mit etwas Koks, kann man da schnell was erreichen.."
aber deswegen wird wohl auch keiner Kokain verbreiten, dass Konsumenten eine Wandlung in eine bestimmte Richtung durchmachen..

@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Das wäre höchst albern.
ich lese jetzt hier im Forum nicht den Thread zu 'Legalisierung aller Drogen' komplett durch, brauche ich auch nicht. ich nehme an du weißt auch, dass dort mehrfach von ProDrogen eingestellten Usern eben dieses Strecken mit schädlichen Substanzen angeführt wird - nach einer Legalisierung wäre das nicht mehr der Fall und schütze damit die Konsumenten.
aber okay, ich habe deine Meinung vernommen, dass du nicht an eine Verschwörung diesbzgl.glaubst durch die versucht wird mit Absicht so etwas heraufzubeschwören. mehr wollte ich von den Lesern hier auch gar nicht wissen.. :)


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

25.01.2017 um 17:13
RayWonders schrieb:nach einer Legalisierung wäre das nicht mehr der Fall und schütze damit die Konsumenten.
Was wäre den das Interesse der Regierung, auf solch dramatische Weise eine Legalisierung herbei zu führen? Nach meinem Wissen sind die meisten Regierungen recht strikt gegen harte Drogen eingestellt? Oder nicht?


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

25.01.2017 um 17:18
Und weil Tabak legal ist werden auch keine billig Zigaretten mehr unter der Hand verkauft?
Kein billig Alkohol gepanscht seitdem Alkohol legal ist?


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

25.01.2017 um 17:25
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Was wäre den das Interesse der Regierung, auf solch dramatische Weise eine Legalisierung herbei zu führen?
wieso unbedingt die Regierung(en)?
meinst du Vereinigungen wie z.b. die Opposition oder Chemiefabrikanten haben nicht die Mittel um sich zu verschwören?
woran ich aber nicht so richtig glaube, dass das bei denen ganz allgemein so ist oder alle mit drin stecken.. Inszenierungen können auch von relativ kleinen Gruppen geplant werden..

und soo dramatisch ist das nun nicht, könnten manche meinen. in Vancouver diese HeroinSüchtigen da, die sind eh schon hoffnungslos abgestürzt und anderweitig wird zwar mit Schädlichem gestreckt aber das is doch nicht tödlich!!
nicht meine persönliche Meinung, aber denkbar - gibt genug abgedrehte Gruppen die mit unlauteren Mitteln kämpfen..
man schaue sich die Philippinen derzeit an - wo im Prinzip die Todesstrafe für Dealer gilt/galt und das Staatsoberhaupt meinte die Süchtigen sind ein Übel und es wäre besser man würde sie töten.

Quellen:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/philippinen-rodrigo-duterte-ruft-zum-mord-an-drogensuechtigen-auf-a-1100812.html
http://www.tagesspiegel.de/politik/kampf-gegen-dorgen-auf-den-philippinen-hundert-tage-im-amt-praesident-duterte-liess-t...


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

25.01.2017 um 21:22
@RayWonders
RayWonders schrieb:Wieso strecken sie also dann das Heroin mit etwas bei dem sie schon seit Monaten wissen, dass es die Konsumenten (die das Geld bringen) wegsterben lässt?
Weil es billig und problemlos zu bekommen ist und das gepanschte Heroin damit tüchtig knallt:
We started hearing reports from drug users about a new and powerful type of heroin. It was knocking them off their feet. Some people wanted it, but most were scared of it. My team managed to get a sample. I was startled when the drug tested positive for fentanyl.
http://vancouversun.com/opinion/columnists/opinion-a-cop-explains-why-british-columbians-are-dying-from-fentanyl

1. Heroin-Süchtige neigen zu einer ausgeprägten Risikobereitschaft. Der Gedanke an den womöglich ultimativen Rausch kann evtl. Sorgen um die eigene Gesundheit überlagern.

2. Du kannst davon ausgehen, dass nur ein kleiner Teil der gestreckten Schüsse tödlich ist - sonst gäbe es noch mehr Tote. Fentanyl ist ein ausgesprochen heftiges Opioid, welches bereits als 2mg Dosis tödlich wirken kann. Der Drogenpanscher Deines Vertrauens nimmt sich also einige Gramm Heroin, streckt dieses mit einigen Grämm Mehl oder Gips oder ähnlicher Scheisse und kippt noch ein wenig Fentanyl drauf, damit es weiterhin "ballert". Dann mischt er den Kram durch und füllt das Gemisch in handelsübliche Portionen ab die der an die Verteiler oder direkt an die Süchtigen weitergibt.
Jetzt hast Du evtl. wenigstens 2 Probleme:
a) Wie hat der Panscher dafür gesorgt, dass das Fentanyl absolut gleichmäßig in dem Gemisch verteilt ist? 2mg sind echt wenig in einem Gramm "Heroin" und weißes Pulver ist weißes Pulver. Möglicherweise erwischt Du einen Klumpen Fentanyl in Deinem Tütchen und bist tot.
b) Der gepanschte Kram gerät an jemanden, der selbst noch etwas dazu verdienen will und deshalb den Scheiß weiter streckt ... mit Fentanyl. Und schwupps bist Du tot.

Drogensüchtige sterben meistens, weil irgendjemand ganz superschlau war... und sie selbst zu dämlich, das Risiko abzuschätzen.


melden
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

25.01.2017 um 22:49
@Sonderlich

Deine Erklärungen sind auf dem ersten Blick ziemlich logisch.

Insbesondere im Drogenhandel geht es um Profit.

@RayWonders
Du scheinst dieses Thema aus einer “falschen“ Perspektive zu betrachten meiner Meinung nach. Das Milieu in dem du dich früher anscheinend befunden hast, liest sich auf den ersten Blick so, dass die “Dealer“ mit denen du zu tun hattest, entweder noch selbst Konsumenten waren, oder ehemalige Konsumenten waren, und eher die “Verticker“ waren, also ganz am Ende der Lieferkette standen. “Richtige Dealer“ konsumieren keine Drogen, und ein Konsument sieht sie in der Regel nie. Der “Verticker“ am Ende der Lieferkette, ist oft selbst abhängig , kann aber auch ein Riesenarschloch seien, und sein Zeug auch mit Mist strecken, aus Verzweiflung, Schulden oder Profitgier. Insbesondere wenn er auf Koks ist, da er dann auf einen “ Ego Trip “ ist.

Zu der 20jährigen Auszubildenden beim Jugend Treff :
Eine normale Geschichte, so etwas kommt häufig vor, und ich möchte die junge Frau nicht verurteilen, ohne ihre Biografie zu kennen, das wäre falsch.


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

26.01.2017 um 10:54
@Sonderlich

danke für deine ausführliche Betrachtung, ich verstehe aber etwas daran nicht:

du meinst da möchte jmd.noch mehr dazu verdienen und deswegen wird gestreckt. ich sehe Heroin als etwas an zu dem viele eine grundsätzliche Abneigung haben in Drogenkreisen, will meinen da gibt es selbst in einer Großstadt nicht jeden Monat sagen wir 20neue Konsumenten die hinzukommen. deswegen bin ich der Meinung, dass der Drogendealer der streckt bzw.gestreckt hat nach den ersten Todesfällen irgendetwas unternimmt, um nicht noch mehr seiner Kundschaft zu verlieren - weil wie du ja meinst es ums Geld geht - auch für die noch fernere Zukunft.
der Haken an der Sache ist, ohne regelmäßiges Lesen von Tageszeitungen oder anderer lokaler Nachrichten wird man das nicht mitbekommen, außer dass plötzlich immer weniger der Konsumenten wiederkommen. und selbst das merkt dann derjenige nicht der am Anfang oder weit vorn in der Lieferkette bewusst mit Fentanyl streckte.

@SouthBalkan

danke für deinen Post. durchaus möglich dass ich durch Studium verschiedenster VT Themen in der Vergangenheit desöfteren Verschwörungen vermute wo gar keine sind - oft scheint es das es so sein könnte.


melden
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

26.01.2017 um 12:03
@RayWonders

Was auch gegen eine Verschwörungstheorie spricht, ist dass es ja anscheinend nicht groß aufgezogen wurde, und dass es sich , wie in diesem Fall, nur auf die Region Vancouver bezieht.

Die Erklärungen von @Sonderlich finde ich sehr plausibel, das Strecken der Drogen findet ja nicht immer sehr professionell statt, Gründe hierfür können....mangelndes Know How, schlechte technische Ausstattung um eine homogene Masse beim Mischen herstellen zu können, eine defekte Waage usw. usf., seien.

Die genauen Umstände der Todesfälle in Vancouver sind ja auch nicht ersichtlich, haben zB die Konsumenten alle ihr Heroin von einem Dealer bezogen, oder haben vielleicht mehrere Dealer das Zeug gestreckt.


Eine Verschwörungstheorie zum Thema Drogen, war in den 80ern in den USA verbreitet, als Crack vornehmlich die Armenviertel der schwarzen Bevölkerung überschwemmte.


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

26.01.2017 um 12:37
Bei dem Zeug handelt es sich wahrscheinlich nicht um pharmazeutisches Fentanyl, sondern um eine s.g. 'research chemical' oder 'nps'. Die sind nicht so stark wie "echtes Fentanyl" aber immer noch 5-20 mal so stark wie Morphium (von der analgetischen Potenz ausgehend).
Diese Derivate sind relativ einfach via Internet zu bestellen, dafür braucht man nichtmal TOR.

Seit dem Phenetylaminbann in der EU sind die shops auf der Suche nach neuen gefragten Stoffen. Ich denke so erklärt sich die Meldung mit den Todesfällen.


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

27.01.2017 um 09:40
@kleinundgrün
@interrobang
Ich kenne mich in diesem Thema nicht aus.
Habe aber doch mal eine Frage an Euch zwei. Ich habe mal irgendwo gelesen das "Heroin" mir Rattengift gestreckt wird.
Um ganz ehrlich zu sein kann Ich mir das nicht vorstellen. Rattengift und Heroin?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

27.01.2017 um 09:44
@interrobang
Dankeschön für den Link. Habe auch gegooglet aber nichts gefunden das meine Frage hätte beantworten können.
Nochmals Dankeschön.


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

27.01.2017 um 09:50
@interrobang
Der Link zur Berliner Morgenpost geht bei Mir nicht. Das heisst um die Artikel lesen zu können brauchst ein Abo zu lösen.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

27.01.2017 um 09:58
@EC145
Komisch.. Ich kann den ganz normal lesen.. Hab aber kein abo...


melden
171 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt