Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

27.01.2017 um 10:22
@EC145
EC145 schrieb:Der Link zur Berliner Morgenpost geht bei Mir nicht. Das heisst um die Artikel lesen zu können brauchst ein Abo zu lösen.
Mit folgendem Link kannst du den Bericht lesen, ohne dass du dich extra dafür anmelden musst:

http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:wkGweQR1GuMJ:www.morgenpost.de/printarchiv/berlin/article103527560/...


melden
Anzeige

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

27.01.2017 um 12:09
@Casa_blanca
@interrobang
Dankeschön Euch beiden für eure Bemühungen.


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

27.01.2017 um 14:01
betreuerin raucht meth mit ihren schützlingen ? hallo ? die geforderten strafen hier im thread sind gelinde gesagt noch zu schwach

desweiteren sind meiner meinung und wissens nach heroin süchtige die an ihren stoff sterben keine seltenheit-muss nicht immer verunreinigung sein-immer abhängig vom konsumenten und der reinheit der droge(behaupte ich mal)


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

27.01.2017 um 20:36
An dem Dreck sterben nur Wenige. Zumindest nicht an akuter Vergiftung. Auch hier ehr durch die wiederholte Aufnahme, und den daraus resultierenden Langzeitschäden.
Die meisten Süchtigen sterben heute am körperlichen Verfall.
Überdosierungen sind mit dem heutigen Stoff nur noch selten -> evtl. nach Haft o.ä.

Dann kommt natürlich noch hinzu, dass die Ersatzstoffe auch nie zum jahrelangen Dauerkonsum gedacht waren und sicher nicht gesünder machen.

Zu den Toten in Kanada sollte man vllt noch wissen, dass die einen recht strengen Zoll /Borderpatrol haben. Daher werden sicher auch 'Labore' im Land selbst NPS (RC's) synthetisieren.
Gab auch schon Fälle in den USA z.B. in Rhode Island.

http://wpri.com/2016/09/01/fentanyl-related-overdoses-on-the-rise-in-rhode-island/

http://www.providencejournal.com/article/20160510/NEWS/160519937

So ganz neu ist das also nicht.


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

27.01.2017 um 20:52
Zu der Erzieherin:
Die junge Frau möchte ich nicht verurteilen.
Wenn dann trägt die Heimleitung die Verantwortung. Die junge Frau steht selbst am Anfang ihrer Sucht und überblickt wahrscheinlich noch nicht welch steiler Weg ihr noch bevor steht.
Aber klar sowas darf nicht passieren. Nur wie verhindern?
Wenn man alles kontrolliert leidet die Lebensqualität. Es wird schon genug verschärft- eine absolute Sicherheit wird man aber auch so nie erreichen.


melden
PaT176
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

01.02.2017 um 18:40
Jeder ist für sich selbst verantwortlich.

Wenn sich jemand überreden lässt, ein bisschen Crystal zu konsumieren und dann in eine Sucht abrutscht, dann ist das wohl kaum die Schuld der Betreuerin. 


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

01.02.2017 um 18:44
PaT176 schrieb:Wenn sich jemand überreden lässt, ein bisschen Crystal zu konsumieren und dann in eine Sucht abrutscht, dann ist das wohl kaum die Schuld der Betreuerin. 
Ja ne ist klar...eine Betreuerin die ihren Schützlingen süchtig machende Drogen andreht ist natürlich daran Schuld!


melden
PaT176
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

01.02.2017 um 18:58
 Schuld hat der der sich den Dreck andrehn lässt.
Jeder kann (vermutlich) seinen Kopf benutzen und nein zu harten Drogen sagen, außer er will nicht nein sagen. =》eigene Entscheidung =》selbst Schuld


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

02.02.2017 um 08:31
@PaT176
@Nerok

mir ist aufgefallen, dass diese Person in Ausbildung zur Erzieherin möglicherweise noch gar nicht 20war. 
man kann ja schon mit einem RealschulAbschluss so einen Weg einschlagen. also durchaus möglich, dass sie erst im ersten Jahr und 18war.

es gibt schon einen Grund wieso es 'Übergangszeiten' gibt. ich z.b. habe kurz vor meinem 18Geburtstag angefangen Crystal/Meth zu nehmen. da kommt auch niemand auf die Idee zu sagen - wenn es nur wenige Tage später gewesen wäre, dann bin ich selbst schuld weil dann war ich volljährig..

das soll aber bitte nicht Thema dieses Threads sein bzw.werden..


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

02.02.2017 um 13:06
ha ich frage mich wie manche meinungen umschlagen würden wäre es ein männlicher betreuer um es würze zu geben am besten noch augenscheinlich nicht deutsch(aber bürgerschaft), in der engl. umgangssprache
sagt man dazu pussy-pass

davon abgesehen wenn man schon im rausch leben muss kann man auch bei canabis verweilen, die pflanzen züchtung 
ist heut zu tag so potent und gibt den nötigen rausch,keine nebenwirkungen bis auf das geistig schwache menschen evtl. überfordert sein könnten(verstärkung,wahrnehmung von psyschosen etc.) aber dafür brauchs sicher keine drogen innere konflikte holen einem so oder so ein


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

03.02.2017 um 11:47
Ah, "geistig schwache Menschen" sind überfordert. Klingt wie die aktuelle Version von "Intelligenz säuft, Dummheit frisst!"

Wer kifft, ist also geistig voll da?


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

04.02.2017 um 10:42
@Doors

Wenn du die Frage in eine runde wirfst, in der grad eine Tüte kreist, bekommst du sicher eine klare Antwort :D

@RayWonders

Ich finde es erstaunlich, dass man annimmt, jemand der Drogen verkauft, täte dies aus einem anderen Grund heraus, als sich Geld / den nächsten Schuss / Macht zu verschaffen.


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

04.02.2017 um 15:11
@Bruderchorge
Zu 99 oder mehr % wird es nur wegen des Geldes gemacht. Dealer sind meines Wissens nach nicht so extrem scharf auf den nächsten Schuss. Ich habe einige Dealer kennen gelernt und auch den ein oder anderen "besseren" Kumpel, der dealt. Die können mit Drogen meist sehr gut umgehen und verfallen trotz einigermaßen, regelmäßigen Konsum in keine schlimme Sucht. Den reicht es meistens am Wochenende oder zu bestimmten Anlässen zu konsumieren. Das is bei leichten Drogen wie Grass aber auch bei härteren Sachen wie Fentanyl oder Heroin der Fall. ich schätze mal, ein Stoffpilot der selbst immer den nächsten Superrausch sucht ist sich meist selbst im Weg!


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

04.02.2017 um 16:24
Aber mal ehrlich. was soll denn das für ne Verschwörung sein? Natürlich wird alles mögliche Zeug bis zum Gehtnichtmehr mit irgend ner Pampe gestreckt. Da kann man mit der gleichen Menge Stoff um einiges mehr an Geld an den armen Suchtis verdienen. Der Süchtige hat gegen den Dealer ja nicht wirklich ein Druckmittel um das zu verhindern. is wahrscheinlich eher umgekehrt. Der Junkie braucht das ja unbedingt und nimmt dann auch Gestrecktes in Kauf anstatt sich nach nem anderen Verkäufer um zu schauen. da hat so Suchti der gerade nen Affen schiebt nicht wirklich Zeit und Bock für!


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

06.02.2017 um 03:23
Doch, ... Manchen Dealern ist die Gesundheit ihrer Kunden tatsächlich egal. Ich bin der selben Meinung wie vieler anderer hier. Profit ist alles, deshalb scheuen sie sich auch nicht vor Mitteln wie Fentanyl. Äußerlich nicht zu erkennen und In gut dosierten Mengen hat man das Gefühl das Heroin ist das beste auf dem Markt. Was gibt es besseres? Und dann kommt da mal so ein Heini der keine Ahnung hat von dem was er da tut und schon sind 9 Menschen tot. Selbst bei wissentlich zu hochdotierten Mengen würden sie nicht abschrecken es zu verkaufen. Natürlich ist nicht jeder so, aber es gibt immer schwarze Schafe im Game 


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

06.02.2017 um 03:30
@leakim Es sind die Großdealer und etwas kleinere die eher weniger Konsumieren bis gar nicht. Am Tag müssen sie sich auf ihre Aufgaben konzentrieren und verkaufen, aufpassen nicht erwischt zu werden. Wenn du High bist kommt man in den totalen Wahn wenn du Kilos zuhause lagerst. Nur am Wochenende Meth zu konsumieren heißt nicht, das man nicht süchtig ist, nur über die Woche ist deren Kick das ticken. Ist tatsächlich so. Bis man irgendwann bei den Straßendealern angelangt ist, die nur grämmchen weise verkaufen um ihre eigene Sucht zu finanzieren. (Habe ich alles aus Dokus) Wer sich dafür interessiert, auf YouTube gibts gute Videos die heißen Das Leben eines Dealers 


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

06.02.2017 um 11:44
@Knack
Wird wohl solche und solche geben. die "Dealer" die ich so kenne verkaufen alle nicht im großen Stil und sind nebenbei noch alle normal berufstätig. Von ner Sucht würde ich bei denen auch nicht sprechen obwohl es streng genommen wahrscheinlich eine ist. Aber solange man noch ohne Zeug sein Leben normal meistern kann ist es für mich keine Sucht. Meine Frau hat damals mal nen Praktikum in ner Suchtklinik machen müssen. Da bist du schon Alkoholiker, wenn du dir nur am Wochenende ordentlich einen gönnnst auch wenn du in der Woche sonst nichts trinkst. 


melden

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

10.02.2017 um 13:47
Man konsumierte nie die ware die man vertickt das is ganz normal und klar wird hier und da mal was gestreckt, sonst würde sich dieses "geschäft" ja kaum lohnen


melden
Anzeige

Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz

10.02.2017 um 14:42
@Xtzyi
Das stimmt nicht. Wir haben früher jeden Tag gekifft und bei vielen verschiedenen Leuten gekauft. Von den "Dealern" hat jeder mind. selbst gekifft. Gab auch viele die hin und wieder auf Koks waren und uns auf Teufel komm raus ebenfalls in den Genuss von dem Zeug bringen wollten. 


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt