Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frage zur Gravitation

1.490 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gravitation, Masse, Gewicht ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 13:00
@Hantierer
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Das mit den Laser am Teleskop kenne ich, mit so nem Ding konnte man dann das schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße nachweisen
Du glaubst ernsthaft an "schwarze Löcher" (.) ?
Sind das nicht nur "mathematische Konstrukte"?
Gibt es "Unendlichkeiten" in der Natur?


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 13:04
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Und das alles nur, weil ich mir unsicher mit Mondlandungsbildern bin.
Nein. Alles nur, weil du nicht einen einzigen zum Bereich Wissenschaft passenden Beitrag geleistet hast. Dein wildes Herumgeschwurbele und Deine hartnäckige Weigerung, auch nur mal zu versuchen, Dich inhaltlich mit den hier teilweise sehr anschaulichen und guten Erklärungen zu befassen, ist der Grund, warum Du in dieser Rubrik gelandet bist. Wobei die Rubrik "Unterhaltung" vermutlich die passendere wäre.

Jede einzelne Deiner Thesen ist absurd. Du hast wirre Ideen und weder die Fähigkeit noch den Willen, etwas zu lernen. Du suchst Bestätigung aber kein Wissen.

Und dafür ist das hier offensichtlich der falsche Ort. Keiner wird Dich hier bestätigen oder Deine kruden Thesen teilen. Im besten Fall taugen Deine Ergüsse der Erheiterung und Unterhaltung. Und ab und an fällt noch einer darauf herein, Dir ernsthaft Antwort zu geben.
Vermutlich wird aber auch das bald enden und vermutlich wird Dir dann langweilig, sofern Deine Ergüsse bewusst erfolgen, um mit der Trollerei ein wenig Spaß zu haben.


melden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 13:22
Zitat von mikemcbikemikemcbike schrieb:Dir fehlt wirklich jegliches physikalisches Grundwissen...
Autodidakten gehen nicht in die Schule. :)

Ich mache das extra so, ihr versteht einfach meinen Sinn dahinter nicht. Jeder noch so dämliche und blöder Gedanke kann beim anderen eine Inspiration auslösen, die dann richtig weiterbringt. Und wenn andere über meinen Quark nachdenke, erhöht das auch deren Denkvermögen und außerdem können sie ihr Wissen oder das was sie zu wissen glauben, prüfen und festigen.

Also die persönlichen Angriffe sind völlig daneben und viele eurer Widerlegungen übrigens auch. Außerdem bringe ich gerne vertrollte Zeitgenossen zur Weisglut.
Zitat von delta.mdelta.m schrieb:Sind das nicht nur "mathematische Konstrukte"?
Gibt es "Unendlichkeiten" in der Natur?
Es waren mal mathematische Konstrukte, mittlerweile hat man sie auch astrophysikalisch ziemlich einwandfrei nachgewiesen.

Die Natur ist Unendlichkeit. Dazu gibt es sogar eine Formel:

https://www.allmystery.de/fcgi/?m=first_unread_post&thread=133086

Und daraus geht klar hervor, dass Herabwürdigungen anderer, niemals unter keinen Umständen einen Vorteil für irgendjemanden ergeben können. Alles was hier an persönlicher Kritik kam, ist also mathematisch gesehen noch größerer Mumpitz als meiner! An solchen Dingen leiden manche Menschen furchtbar und trauen sich kaum noch was zu sagen! Deswegen stelle ich mich gerne zur Verfügung, damit andere ihre Minderwertigkeitskomplexe an mir abarbeiten und nicht an denen, denen es wirklich weh tut.


2x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 13:30
@Hantierer
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Die Natur ist Unendlichkeit. Dazu gibt es sogar eine Formel:
Wo ist die "Formel"?
Ich lese hier nur etwas von einem gewissen "Cantor".
Was hat das mit Gravitation und "Schwarzen Löchern" zu tun?


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 13:39
@Hantierer
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Autodidakten gehen nicht in die Schule. :)
Doch, aber sie lernen selber noch viel darüber hinaus, ich bin einer, Du bist offensichtlich keiner. Denn wenn Du einer wärst, hättest Du all die Links von mir nicht gebraucht, sondern es schon lange selber nachgelesen. Ein Autodidakt lernt nicht alles ganz ohne Quellen und erarbeitet sich das gesamte Wissen der Welt neu. Er lernt nur alleine, natürlich greift er da jeder mögliche Ressource auf.

Zitat von HantiererHantierer schrieb:Ich mache das extra so, ihr versteht einfach meinen Sinn dahinter nicht. Jeder noch so dämliche und blöder Gedanke kann beim anderen eine Inspiration auslösen, die dann richtig weiterbringt. Und wenn andere über meinen Quark nachdem, erhöht das auch deren Denkvermögen und außerdem können sie ihr Wissen oder das was sie zu wissen glauben, prüfen und festigen.
Ich kann da nur mal von mir sprechen, bei mir fördert der Mist von Dir nur die Verdauung. :D

Zitat von HantiererHantierer schrieb:Die Natur ist Unendlichkeit. Dazu gibt es sogar eine Formel: https://www.allmystery.de/fcgi/?m=first_unread_post&thread=133086 Und daraus geht klar hervor, dass Herabwürdigungen anderer, niemals unter keinen Umständen einen Vorteil für irgendjemanden ergeben können. Alles was hier an persönlicher Kritik kam, ist also mathematisch gesehen noch größerer Mumpitz als meiner!
Sprach jener der gestern noch einen anderen einen Depp schimpfte ...

Zitat von HantiererHantierer schrieb:An solchen Dingen leiden manche Menschen furchtbar und trauen sich kaum noch was zu sagen! Deswegen stelle ich mich gerne zur Verfügung, damit andere ihre Minderwertigkeitskomplexe an mir abarbeiten und nicht an denen, denen es wirklich weh tut.
Du erkennst es nicht, habe es mal farblich hervorgehoben, damit beleidigst Du auch schon wieder selber andere Menschen. ...


1x zitiertmelden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 14:19
Zitat von delta.mdelta.m schrieb:Wo ist die "Formel"?
Da steht die mathematische Definition, die Cantor für die Unendlichkeit geliefert hat. So was erzeugt immer große universelle Resonanzen, besonders, wenn es zum ersten mal ausformuliert wird. Deswegen war der auch manchmal in der Klappse, das kann nämlich das eigene Bewusstsein viel zu sehr erweitern und dann knallt man durch. Und Meister Yoda hätte eine Erschütterung der Macht gespürt. :)

Aus der Definition kann man ein Mathematik ableiten. 1 und 1 sind 2 zu 1. Und dabei gilt 1 ist äquivalent zu 1, also nicht mengenmäßig gleich - aber für die 1 aus 2 müssen beide einsen als gleichwertig gelten. Daraus folgt, wenn mir @kleinundgrün
jedes physikalische Grundverständnis abspricht, verringert er die Wertigkeit der Physik. Da die Physik zwischen uns beiden nur aus dem Wissen bestehen kann, was wir beide zusammen haben, verringert er den Wert der Physik um 50%! Und damit auch den Wert den die Physik für ihn hat und den Wert seines Physikwissens.

Ist doch klare Mathematik!
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ich kann da nur mal von mir sprechen, bei mir fördert der Mist von Dir nur die Verdauung.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:damit beleidigst Du auch schon wieder selber andere Menschen. ...
Wer sich davon angesprochen fühlt...und dem Depp habe ich das nicht ins Gesicht gesagt. Außerdem ist er ein Depp, wenn er sich nicht vorher selbst darüber Gedanken macht, was seine Entdeckungen nun bedeuten. Das ist ja dann nicht unbegründet. Ich verwende Beleidigungen sehr gezielt. Besonders in Bezug auf die RT. Das war ja ein Techniker der in Leitern Stromlaufgeschwindigkeit von 1,5c gemessen haben will und das glaube ich ihm auch. Man kann also Signale tatsächlich schneller als das Licht übertragen, wurde ja auch geklärt wie.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ich kann da nur mal von mir sprechen, bei mir fördert der Mist von Dir nur die Verdauung.
Das ist gut, ein Indiz dafür, dass es wenigstens bei der Seele ankommt.

Ich warte übrigens immer noch darauf, wieso meine Überlegungen dem Grundsatz: "c ist in allen Inertialsystem konstant" widersprechen. Alles was ich bisher nachgelesen habe, belegte nur das Du und andere diesen Satz falsch verstanden haben. Da steht "in allen" nicht "für alle"...


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 14:38
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Im übrigen sind wissenschaftliche "Wahrheiten" immer nur der derzeit gültige Konsens, der sich, seit die Wissenschaft besteht, immer wieder ändert und sich immer nur nähern kann. Und nur Zweifel und Fragen können uns weiter bringen. Die Menschen könnten die ganze Wahrheit, nach der sie suchen, doch gar nicht erfassen...und da hilft auch keine Arroganz der Welt, diesen Umstand zu ändern.
Solche Sätze sind dann immer der Gipfel der Ignoranz.
Da sind ganze Generationen an Wissenschaftlern, die eben ständig alles hinterfragen und damit zu neuen Erkenntnissen kommen.
Und diese dann oft komplizierten Dinge für uns Laien einigermaßen verständlich aufbereiten.

Und dann kommt da jemand daher, der nicht mal die verständliche Aufbereitung nachvollziehen kann, sich der Kenntnisse der Wissenschaftler bedient, aber eben deren Schlüsse in Zweifel zieht und dabei meint, Zweifel sind immer gut.

Dabei ist Hauptaufgabe der Wissenschaft, zu zweifeln. Das, was außerhalb der wissenschaftlichen Welt ankommt wird dann natürlich mit einer gewissen Klarheit beschrieben, um die Erkenntnisse, gewonnen aus dem Zweifel, dem Normalo klar zu machen.

@Hantierer
ALLES, was du dir ausdenkst, wurde schon mehrfach von anderen Menschen, die sich mit der Materie ganztägig beschäftigen, überlegt und dann entweder weiter verfolgt oder eben verworfen.
Du hast da keine neuen Ideen. Dafür fehlen dir die Grundlagen.

Einstein musste Newton erst zu 100% verstehen, bevor er seine Zweifel daran entwickeln konnte, dass das alles sei. Und dann konnte er sich Gedanken machen, was da noch für Möglichkeiten sind.

Mit dem selben Intellekt, aber ohne Kenntnisse der bis dahin gefundenen physikalischen Regeln, hätte er wahrscheinlich bis zum Lebensende im Patentamt gearbeitet.

Es hilft nichts, erst müssen die Grundlagen verstanden werden, nur so kann man fundierte Zweifel hegen und aus denen heraus versuchen, neues zu entwickeln.
Kiffen allein und sich dann Klug und bedacht vorkommen hilft da nicht, im Gegenteil.


2x zitiertmelden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 15:12
Zitat von rgnfrgnf schrieb:ALLES, was du dir ausdenkst, wurde schon mehrfach von anderen Menschen, die sich mit der Materie ganztägig beschäftigen überlegt und dann entweder weiter verfolgt oder eben verworfen.
Der war gut...:D

Ich gehe bei der Wissensfindung von groß nach klein vor. Erst versuche ich die Gesamtheit zu erfassen und dann immer weiter ins Detail, so weit wie ich kann und will...und dabei denke ich in Möglichkeiten, die dann immer weniger werden. Ich habe doch nie einen Ton gegen Wissenschaftler gesagt oder gesagt, dass ich irgendwas neues finden will. Ich wollte nur der Gravitation auf die Schliche kommen, die eigentlich Frage die ich mir nämlich stelle - gibt es auch Anti-Gravitation? Ich denke da nämlich eher technisch, insofern liefert mir die Wissenschaft nur die Mittel, aber keine Konstruktion und man muss nur die Effekte gut kennen und nicht wissen wie sie entstehen. Und meine geistige Besonderheit bringt es eben mit sich, dass ich dafür schon sehr ins Detail gehen muss, wenn ich praktische Technik machen will. Zum Beispiel mal ein paar Schwingkreise zusammen löten und ein bisschen rumfiepen oder so und dann voll den üblen selbstbastel Synth friemeln. Du hast scheinbar wenig Vorstellung was so Wissenschaftler im Dienst tun, die sitzen nicht da und grübeln die ganze Zeit, die messen und forschen und suchen und beobachten...das kann grade in der Astrophysik sehr viel Arbeit sein, bis man da was in der Hand hat - und dann sind ALLE gefragt, was uns das sagt.

Was also sagt uns nun der Gravitationsblub? Das ist schon einigermaßen sensationell! Und LISA wird erst richtig der Hammer! Da macht mir einfach nur auch mal die Technik Spaß.


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 15:14
Selten so einen gequirlten Schwurbel gehört...


melden

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 15:29
@rgnf | @mikemcbike

Er ist echt jenseits von gut und böse, er ist unfähig sich selber auch nur im Ansatz realistisch in der Welt zu erkennen und ebenso erkennt er auch nicht die Welt. Traumtänzer mit kleinen roten Augen brabbelt mit der Tüte in der Hand eben wirr daher.

Kann einem wo wenn dann nur leid tun. Immerhin steht der Mist nicht mehr unter Wissenschaft, gut ist es.


melden

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 15:29
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Du hast scheinbar wenig Vorstellung was so Wissenschaftler im Dienst tun, die sitzen nicht da und grübeln die ganze Zeit, die messen und forschen und suchen und beobachten...das kann grade in der Astrophysik sehr viel Arbeit sein, bis man da was in der Hand hat - und dann sind ALLE gefragt, was uns das sagt.
Ernsthaft?

Puh.
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Ich gehe bei der Wissensfindung von groß nach klein vor.
Das merkt man und das ist dein Problem. Und ich verstehe es und kann es nachvollziehen. Als ich studiert habe, da fand ich jedes einzelne Thema extrem interessant. Das große Ganze. Aber das kleine drum herum, das war anstrengend und nervig. Aber auch und gerade das gehört zur Wissenschaft. Und da du das scheust werden dir immer wieder Fragen kommen, die dir interessant erscheinen, die aber schon tausendfach gestellt und beantwortet worden sind. Oft anders, als du deine Fragen zu Beantworten scheinst. Weil eben die Grundlagen, das Kleine vorhanden war und die Fragen dann in einem anderen Licht erscheinen als bei dir.


melden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 15:35
@nocheinPoet
Werde doch mal konkret! Oder höre bitte auf über die RT zu schreiben.


melden

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 15:43
Zitat von rgnfrgnf schrieb:Einstein musste Newton erst zu 100% verstehen,
Ja und der Newton war schon einer der größten Genies unserer Zeiten.
Zitat von rgnfrgnf schrieb:Und dann konnte er sich Gedanken machen, was da noch für Möglichkeiten sind.
Ja, und dass überhaupt ein Mensch in der Lage ist solche Möglichkeiten zu finden und die allgemeine Relativitätstheorie
zu entwickeln ( und dies vor ca 100 Jahren) !!!
Ich bin da sprachlos. Wie hat er das nur gemacht und erdacht ?
Er war wirklich einer der größten Denker und Genies der Menschheit. Alleine auf die Idee zu kommen dass die
Raumzeit sich krümmen könnte! Und seine Theorie hat sich bis heute immer wieder bestätigt, unglaublich.



2x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 15:44
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Daraus folgt, wenn mir @kleinundgrün
jedes physikalische Grundverständnis abspricht, verringert er die Wertigkeit der Physik.
Nur ein weiterer Deiner hirnrissigen Fehlschlüsse. Dies nur, weil Du mich damit angesprochen hast.


1x zitiertmelden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 15:54
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Nur ein weiterer Deiner hirnrissigen Fehlschlüsse.
Wo ist die Begründung oder kann ich das auch ignorieren?
Zitat von Sonni1967Sonni1967 schrieb:Wie hat er das nur gemacht und erdacht ?
Er wollte das Relativitätsprinzip mathematisch plausibel machen. Den genialen Gedanken erkenne ich darin, dass er c als Bezug genommen hat - das heißt er hat eine Räumliche und Zeitliche Komponente für seine Rechnungen genommen, weil es ja nach Galilei keinen festen Bezugspunkt gibt, weil sich alles bewegt. Und dann kommt man da mathematisch drauf, wenn ich das richtig verstanden habe, spielt dabei auch der Satz des Pythagoras ein Rolle.


1x zitiertmelden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 15:56
Ach so, und wie er dann auf die Gekrümmte Raumzeit gekommen ist, habe ich keinen Schimmer. Auch ein Grund für diesen Thread, weil ich die Wirkung davon nicht ganz auf die Reihe kriege.


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 15:57
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Wo ist die Begründung
Du darfst es auch ignorieren, weil Du auch sonst alles ignorierst. Eine Erlaubnis erscheint mir überflüssig und Dir noch für irgendwas Begründungen zu liefern ist schlicht verlorene Lebenszeit.


melden

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 16:15
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Ach so, und wie er dann auf die Gekrümmte Raumzeit gekommen ist, habe ich keinen Schimmer. Auch ein Grund für diesen Thread, weil ich die Wirkung davon nicht ganz auf die Reihe kriege.
Hi Hantierer,

Ich kriege das auch noch nicht auf die Reihe und ich glaub das werde ich auch nie :) .
Lese dir mal durch was Albert Einstein selbst versucht hat zu erklären (Ich finde das war die beste Erklärung überhaupt) für mich.

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/physik-abitur/artikel/spezielle-relativitaetstheorie-im-original

Und was gekrümmte Raumzeit angeht, seine Erklärung über die allgemeine Relativitätstheorie:

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/physik-abitur/artikel/allgemeine-relativitaetstheorie-im-original

Ich hab mir das schon mehrfach durchgelesen. Jedes mal bild ich mir ein es ein bisschen besser zu verstehen ;)
Na ja, ich versuch es, hehe...
Ich mach das aber nur weil es mir Spaß macht. Ich weiß dass ich das niemals alles verstehen werde
aber egal :)

LG Sonni


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 16:29
@Sonni1967
Zitat von Sonni1967Sonni1967 schrieb:Lese dir mal durch was Albert Einstein selbst versucht hat zu erklären (Ich finde das war die beste Erklärung überhaupt) für mich.

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/physik-abitur/artikel/spezielle-relativitaetstheorie-im-original
Da steht u.a.:

Die Lektüre setzt etwa Maturitätsbildung (= Abiturbildung - der Verf.) und - trotz der Kürze des Büchleins -ziemlich viel Geduld und Willenskraft beim Leser voraus.

Das muß man erst mal haben bzw. aufbringen ;)


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

09.03.2018 um 17:03
Zitat von delta.mdelta.m schrieb:Die Lektüre setzt etwa Maturitätsbildung (= Abiturbildung - der Verf.) und - trotz der Kürze des Büchleins -ziemlich viel Geduld und Willenskraft beim Leser voraus.
Ja, ich habe kein Abitur (nur einen Realschulabschluss) und das ist schon lange her :).
Und ich muss ganz ehrlich sagen: Das meiste (was Physik in der Schule angeht) hab ich vergessen und auch was die Mathematik
angeht. Das hab ich auch in meinem Leben nie gebraucht. Ich bin Arzthelferin ( oder der neue Ausdruck: Medizinische
Fachangestellte) . Da sind halt andere Dinge gefragt auf die man sich konzentrieren muss und da muss ich aufpassen
dass mir keine Fehler unterlaufen ( könnte schlimm ausgehen).
Zitat von delta.mdelta.m schrieb:Die Lektüre setzt etwa Maturitätsbildung (= Abiturbildung - der Verf.) und - trotz der Kürze des Büchleins -ziemlich viel Geduld und Willenskraft beim Leser voraus.
Zitat von delta.mdelta.m schrieb:Das muß man erst mal haben bzw. aufbringen ;)
Ich versuch es :) .

Lg. Grüsse Sonni :)


1x zitiertmelden