weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Konen

27 Beiträge, Schlüsselwörter: Film, Krankheit, Klonen
rüdilein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konen

22.08.2003 um 20:52
Was haltet ihr davon Valide und Invalide hat jemand den Film gesehen wo dieses Thema bearbeitet? Nebenbeibemerkt ein klasse Film und leider auch hart an den Realität denn wenn die verbote zum Klonen fallen könnte das katostrophale auswirkungen auf die Gesllschaft haben. Oder ist das auch nur ein evulutionörer schritt den (wir) begehen.

Feststeht wenn wir nix dagegen tun das wir nicht so enden wie im Film (Wir als INvaliden) wird das kein Zuckerschlecken!!!


Im Film ging es darum das ein Normaler Mensch in eine Firma voller Klone Arbeiten will, in dieser Welt geht es darum wer Geld hat kann für sein Kind die besten voraussetzungen für sein leben durch gehntechnik Schaffen


melden
Anzeige
findeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konen

22.08.2003 um 20:58
Kenn den Film nicht, klingt mir aber etwas ZU sehr nach so einer Art Endzeit-Szenario. Also alle durch Klone ersetzt...Ich glaub ja schon viel, aber das geht dann doch ein bisschen weit. Weißt du zufällig von wem das stammt?

I don't want to believe - I DO believe.


melden
rüdilein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konen

22.08.2003 um 21:12
hab den titel vergessen aber, das könnte wahr werden zumindest könnten neue sotiale abgrunde enstehen zwischen herkömmlich gezeugte Menschen und den Gehn veränderten Menschen!!!


melden
scottie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konen

22.08.2003 um 21:16
Ich hab den Film gesehen! Der ist echt gut!
Ich denke, daran kommen wir so oder so nicht vorbei, da es in dem Film ja nicht wirklich um Klonen ging sondern viel mehr um Gentechnik! Und das wird in Zukunft, ob in naher oder ferner, eh kommen! Da gibts für uns eigentlich kein vorbeikommen! Die Frage ist nur, ob wir davon noch direkt betroffen sein werden! Da könnte man sich drüber streiten.

Also, in diesem Sinne,

Bis dann!

Sind wir nicht alle nur Marionetten der Wirklichkeit?!


melden

Konen

22.08.2003 um 22:10
Ich kenne den filmnicht, über eine etwas bessere beschreibung des filmes wäre ich halemal dankbar.

scottie

wenn du sagst das klonen der menschen wir eh kommen,
1. mit was haben wir uns das erkauft
und
2. welchen effekt hätte das auf die menschliche entwicklung?
3. besitzt der klon eine seele?
zu1)'
ian wilmut einer der kreatoren der kreatur dolly jeder hat den namen des schafes wohl schon mal gehört, veröffentlichte vor etwas über einem jahr eine studie, deren hauptaussage darin bestand, das alle geklonnten tieredefektes erbmaterial besitzen. Viele tiere leiden daher auch unter stark sichtbaren schäden u.a.
durch riesenwachstum
durch die unfähigkeit weisse blutkörperchen zu bilden
schnellere alterung
etc
Selbstverständlich würden auch geklonte menschen mit einem defekten genom defekt aufwartwen was natürlich negativ sich auf den organismus auswirken würde.
Es würde ehe überhaupt der mensch entsteht zahlreiche versuchreihen geben müssen, zuerst an föten (die ja leider nicht als lebewesen gesehen werden) einige tausend versuche wird es wohl geben müssen. Bis schlieslich sich der fötus in den embryonlzustand weiterentwickeln darf.
Es dann dieser embryonalzustand erreicht, (spricht die wissenschaft von leben)

Jetzt kommt eine weitere pervesität

Auch nach den embryonalzustand entwickelt sich nun entwickeln sich nun die ersten defekten genom-menschen, das wären dann die ersten versuchseinheiten. Aber es sind menschen, was wird mit ihnen geschen, es werden nochmals einge tausend sein, lässt man sie am leben erlöst man sie um der sache willen , aus ethisch moralischen gründen oder nur der kostengründe wegen.
Tritt das letztere ein, ist ein gengesetz nicht mehr weit, der alle auch nicht geklonte menschen schon im fötusstadium beseitigt.

zu 2


Also nach einigen 1000 versuchen haben wir also den perfekten genom-menschen
Was wird er machen, was wird er denken?

Er wird sich gegen uns auflehnen, wenn man ihn gestattet sich fortzuflanzen.
Weil er den menschen als minderwertig betrachten wird.
Und es endet wie bei Dr. Viktor Frank oder den erzählungen über die golems die die rabinen erschaffen haben und vergassen ihre schöpfung vor dem siebten tag zu zerstören.

zu 3

Damit ist auch schon die frage drei für mich beantwortet, der genom mensch hat keine seele, weil in ihm nicht der götliche funke wohnt, den G`TT ihn einst hätte einpflanzen sollen. So wird es enden wie mit dem golem, den der rabiner nicht am vorabend des siebten tages zerstörte.

Es wird kein james bond da sein der zorin aufhalten wird.

In diesem sinne:

hasschew haschivenu elcha

Führe uns oh herr, damit wir zu dier zurückkehren.

____________________________________________ _____________________

Damit mir jetzt ja keiner denkt am schluss der joesélle sei ein religiöser schlemil.
____________________________________________ _____________________

freundlichst zu diesem thema in der hoffnung auf wiedersüprüche ergänzungen oder zustimmung

freudlichst Joesélle


täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit


melden

Konen

23.08.2003 um 11:55
iczh denke mal du meinst Gattaca.


melden

Konen

23.08.2003 um 12:04
Was ist gattaca?


täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit


melden

Konen

23.08.2003 um 12:17
so heißt der film in dem es um das thema geht.


melden
stukky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konen

23.08.2003 um 12:26
Jo, der Film kommt regelmäßig auf Pro7.

Ich denke auch das der Film, wenn wir nix dagegen tun, sehr schnell als seiner Zeit voraus gelten könnte, immerhin kann man sich in den lieben USA (wo auch sonst) schon jetzt Geschlecht und Haarfarbe seines Kindes aussuchen. :(


Don't worry, be happy!


melden
scottie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konen

23.08.2003 um 20:35
@joesélle:

Ich wollte damit eigentlicht nicht aussagen, dass es bald Menschen Klone gibt, ich wollte lediglich sagen, dass das, was in dem Film passiert, später einmal durchaus möglich sein könnte! Und wenn du meinen Beitrag mal genau gelesen hättest, dann hättest du feststellen müssen, das ich gesagt habe:
"..da es in dem Film ja nicht wirklich um Klonen ging sondern viel mehr um Gentechnik!" Und Gentechnik ist noch lange nicht das gleiche wie klonen!

@all:

Genau, der Film heißt gattaca, kann ich nur empfehlen, zumindest den Leuten, die sich für Science Fiction interessieren!

Cu all

Sind wir nicht alle nur Marionetten der Wirklichkeit?!


melden
rüdilein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konen

23.08.2003 um 20:44
und als Warnug wie wir enden könnten!

Aber was ne interessante Fage wäre ist das unser nexter schritt der Evulution den wir einleiten??? was meit ihr dazu?


melden
scottie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konen

24.08.2003 um 01:45
Naja, Evolution würd ich das eher nicht nennen, aber man könnte das natürlich! Aber was brächte uns das? Evolution ist doch eigentlich immer was gutes, oder? So sehe ich das jedenfalls! Und als gut würde ich dieses ich sag mal Horrorszenario nicht gerade sehen! Von daher würd ich persönlich das nicht als Evolution sehen! Aber die Leute, die das einführen, werden das wohl als Evolution sehen!

Cu all

Sind wir nicht alle nur Marionetten der Wirklichkeit?!


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konen

11.03.2005 um 01:36
UN-Vollversammlung empfiehlt weltweites Klonverbot

8. März 2005 / New York (AFP) - Nach vierjährigen stürmischen Debatten hat sich die UN-Vollversammlung mehrheitlich für ein weltweites Verbot aller Formen des menschlichen Klonens ausgesprochen. Demnach soll nicht nur das reproduktive Klonen ganzer Menschen verboten werden, sondern auch das so genannte therapeutische Klonen von Stammzellen zur möglichen Heilung bestimmter Krankheiten. Damit setzte sich die US-Regierung mit ihren Vorstellungen durch. Die Erklärung ist allerdings völkerrechtlich nicht bindend.

China, Belgien und Großbritannien kündigten unmittelbar nach der Verabschiedung der Erklärung an, dass sie sich nicht an die Empfehlung halten werden. Ohne die USA ausdrücklich zu erwähnen, prangerte der britische UN-Botschafter Emyr Jones Parry die "unnachgiebige Haltung" derjenigen an, die nicht bereit seien anzuerkennen, dass "andere souveräne Staaten" das Klonen zu therapeutischen Zwecken erlauben. Den Text der Erklärung nannte er zweideutig und missverständlich.

84 Staaten stimmten für die offiziell von Costa Rica eingebrachte Deklaration, die von zahlreichen katholisch geprägten Ländern unterstützt wurde. 34 Staaten votierten dagegen, 37 enthielten sich der Stimme. Deutschland stimmte für die Erklärung.

Bei den Beratungen innerhalb der UNO über eine internationale Konvention gegen das menschliche Klonen bestand weitgehend Einigkeit in der Ablehnung des so genannten reproduktiven Klonens zum Herstellen von Babys. Das Lager um die USA trat jedoch für ein vollständiges Klonverbot ein. Im Gegensatz dazu sah ein von mehr als 20 Ländern unterstützter Vorschlag Belgiens nur ein Verbot des reproduktiven Klonens vor; die Regelung zum therapeutischen Klonen sollen die einzelnen Staaten demnach individuell festlegen.

In Deutschland ist das Thema ebenfalls äußerst umstritten. Der Nationale Ethikrat empfahl nach langer Debatte, auch das therapeutische Klonen zumindest vorerst weiter zu verbieten. Dabei werden dem geklonten Embryo Stammzellen entnommen, um damit körpereigenes Gewebe herzustellen. Wissenschaftler versprechen sich davon Heilmethoden für Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson oder Diabetes. Der Embryo wird dabei zerstört.



Nur keine Aufregeung - es handelt sich lediglich um eine Empfehlung seitens der UNO.




Dolly-Schöpfer Wilmut verteidigt Klon-Experimente

9. März 2005 / Hamburg (dpa) - Der britische Forscher und Schöpfer des Klonschafes Dolly, Ian Wilmut (60), hat geplante Experimente mit menschlichen Embryonen verteidigt.

«Für mich sind Bewusstseins- und Erkenntnisfähigkeit zentrale Elemente des Menschseins, die sich erst nach vielen Schwangerschaftswochen ausbilden können», sagte Wilmut der Hamburger Wochenzeitung «Die Zeit».

«Die Embryonen, die wir nutzen, sind noch winzig, kleiner als ein Sandkorn, und haben sicher noch kein Bewusstsein.» Sein Verfahren ermögliche es, Erbkrankheiten auf eine Weise zu studieren, die sonst nie möglich wäre.

Der Brite wird am 14. März in der Frankfurter Paulskirche mit dem Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis ausgezeichnet. Finanziert wird der Preis je zur Hälfte durch Unternehmen und dem Bundesgesundheitsministerium. Klon-Gegner kündigten Proteste gegen die mit 100 000 Euro dotierte Auszeichnung an. In Deutschland ist das Herstellen menschlicher Klonembryonen verboten.

Wilmut will so genannte Motoneuronen studieren. Das sind Nervenzellen, die Muskeln steuern, und deren Ausfall zu Lähmungen führt. An solchen Lähmungen leiden etwa der Physiker Stephen Hawking und der Maler Jörg Immendorff. Dabei hält der Forscher Versuche mit frühen Embryonen für ethisch unbedenklich.

Wegen möglicher Fehlbildungen sei er jedoch entschieden gegen das reproduktive Klonen, das Herstellen von Babys aus einzelnen Zellen, sagte Wilmut. Dagegen könne er sich einen Einsatz der Technik in der Tierzucht vorstellen. «Werden die Schäden und Risiken des Verfahrens minimiert, dann spricht prinzipiell nichts gegen eine Verbreitung des Klonens in der Landwirtschaft. In der Pflanzenzucht ist es schließlich längst Praxis.»

Bei der Therapie menschlicher Erkrankungen werde hingegen auch das therapeutische Klonen auf Dauer überflüssig werden, sagte der Forscher. «Irgendwann werden wir lernen, Zellen gezielt zu verändern. Dann wird man etwa Parkinsonpatienten Blutzellen entnehmen und diese verjüngen auf einen regenerationsfähigen Status, der nicht unbedingt bis zum Embryo zurückreichen muss.»


"Kleiner als ein Sandkorn" - aber wie jedes Sandkorn macht es mächtig Wind im Getriebe...


Gruß








Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konen

11.03.2005 um 01:39
Zum Titel des Threads - ich bin gegen "Konen".

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden

Konen

12.03.2005 um 23:51
Eine Bemerkung

Wenn sich mit was auch immer Geld verdienen lässt.......
dann wird es gemacht!!! Egal welche Verbote bestehen .
So sind die Menschen
"Der Mensch ist das einzige Lebewesen was sich für Intelligent hält!!!"
Soviel zum Klonen aber was ich weiss.......


melden

Konen

12.03.2005 um 23:55
macht mich Heiss


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konen

13.03.2005 um 21:50
ach so,....

ich dachte immer es geht um

konen, der barbar,

oder konen, der zerstörer



Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!


melden

Konen

14.03.2005 um 02:58
"das so genannte therapeutische Klonen" ist meiner Meinung nach ok, wenn so der Menschheit geholfen wird, unheilbare Krankheiten, doch zu heilen.
Diese Embryonen würde ich nicht als Menschen bezeichnen, bzw. sehe nichts Verwerfliches darin ihre Stammzellen zu entnehmen.


melden

Konen

14.03.2005 um 14:46
Na ja ,eine Welt von genetisch Perfekten Menschen ? Wer weiß ob das auf dauer nicht in die richitge Richtung geht.

Nur die Schönheitschirugen würden sich Ärgern...

Jeder ist mal für 15 Minuten ein Held..... Die meisten aber noch viel länger ein A**hl**h


melden
flowers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konen

14.03.2005 um 15:12
Klonerei setzt sich vollauf durch, da es auch in den Endzeitscnarien schon beschrieben wird, die Menschen testen alles aus (ausschlachten). Die Raelianer - Sekte hat die Englische Clonspezialistin auf Ihre Seite.....Seele werden Sie niemals klonen können!!!!!!!!!!!!!!

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd (Chinesische Weltweisheit).


melden
Anzeige
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konen

14.03.2005 um 15:20
Das liegt wohl daran, dass Seele nicht genetisch codiert ist ;)

Die ganze Clonerei ist nichts weiter als Grundlagenforschung - kein ernstzunehmender Wissenschaftler würde heutzutage Menschen clonen, dafür weiß man zu wenig über die Funktionsweise des Organismus'.

Hin und wieder erwähnen sogar die Medien, wieviele verstümmelte Dolly's krepierten, bis es mal eins schaffte, 6 Jährchen zu überleben, um dann an Arthritis zu sterben.



"Spam am laufenden Band"

"tunkel lass bitte das gespamme, das passt nicht zu dir"


melden
194 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden