Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

83 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Haarp, Weltherrschaft ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
dejavu Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

16.12.2003 um 21:31
Habt ihr schon mal was davon gehört ....hier der Artikel

Laut offizieller Darstellung ist HAARP ein ziviles Forschungsprojekt. ..
Ursprünglich hieß es, die einzige militärische Verwendung, für die man HAARP einsetzen könnte, sei die Kommunikation mit getauchten U-Booten. Ansonsten sei HAARP nichts weiter als eine zivile Forschungseinrichtung. Recherchen haben allerdings ergeben, dass weitaus mehr dahinter steckt ...
Das HAARP-Projekt tarnt sich geschickt durch die Vergabe ansehnlicher Gelder für die Aufbereitung von Forschungsergebnissen, die als zivile Subventionen und Forschungsaufträge an einige der führenden amerikanischen Universitäten fließt. Das Interesse des amerikanischen Verteidigungsapparates am HAARP-Projekt belegt sich allein schon durch die Liste der involvierten Abteilungen, zu denen auch die "Kirkland Air Force Base" zählt. Dieser Stützpunkt befasst sich immer nur mit den technologischen Speerspitzen der US-Rüstung und war auch an der Entwicklung der "Strategic Defense Initiative" (SDI) beteiligt. Der Betreiber der Anlage ist das Naval Research-Laboratory und die Federführung des Projektes obliegt dem Verteidigungsministerium.
Zu den möglichen Anwendungen gehört die Beeinflussung des Wettergeschehens durch elektrostatische Felder, eine Technik, über die Russland schon seit fast 10 Jahren verfügen soll. Die Firma ELATE Intelligent Technology/Russland soll angeblich ein System betreiben, um das Wetter in einem Umkreis von 200 Meilen zu beeinflussen. Ähnliches hat der ehemalige wissenschaftliche Berater des Fernsehsenders CBS, Richard Hoagland, 1998 in Zentral-Arizona analysiert: Die untypische Wetterbeobachtung, mit plötzlichem Nebel und Schneefall, der zur Sperrung des Highways 17 führte, war nicht vorausgesagt und stand angeblich in keinem erkennbaren Zusammenhang zu Wind oder Wolkenfronten. Ein Vergleich der Langwellenaktivitäten und der zeitlichen Historie der Wetterradarbeobachtungen wurden mit den Sendeaktivitäten der HAARP-Anlage verglichen und zeigte deutliche Übereinstimmungen
Schon die heutigen Ausbaustufen von HAARP stehen im Verdacht, Flugzeuge in Schwierigkeiten zu bringen. Ein Warnradar veranlasst eine Sicherheitsabschaltung der Sender, sofern sich ein Flugzeug der Anlage nähert, denn die elektromagnetische Härtung der Flugzeugelektronik reicht nicht aus, um der Strahlung von HAARP zu widerstehen. Es gibt hierzu Berichte über Anomalien und Fehlfunktionen von Autopilotensystemen. Dabei befanden sich die Flugzeuge in etwa 400 Meilen Entfernung, außerhalb des Radarbereichs...was kann es noch?

Habt ihr schon was davon gehört?


melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

16.12.2003 um 21:54
ne, davon hab ich noch nichts gehört. aber irgendwie kommt mir dieser name auch bekannt vor. ich auch nicht warum...

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

16.12.2003 um 21:54
nein noch nicht

Can´t you see me falling
An endless fall
Can´t you hear me calling
A neverending call
Can´t you see me bleeding
I´m loosing control
Can´t you see me dying
I´m dying alone



melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

16.12.2003 um 22:08
http://www.graviflight.de (Archiv-Version vom 13.12.2003) die seite ist zwar total krank aber ich glaub da müsste auch noch was übers HAARP-Projekt stehen.

Et In Arcadia Ego


melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

16.12.2003 um 22:10
@dejavu

Hallo !

Ich habe nur von dem plötzlich auftauchenden Nebel und Schneefall gehört, das das mit HAARP zusammenhängen kann wußte ich bis jetzt nicht.

Durch dieses Nebel und Schneephänomen sind bei Massenkarambolagen, sehr viele Menschen gestorben und schwer verletzt worden.

@all

Hier ist jede Menge darüber:

http://www.klima.via.t-online.de/haarp/

http://www.rajiva.net/www/haarp.htm (Archiv-Version vom 06.12.2003)

http://www.alaska-info.de/a-z/haarp/alaska_haarp1.html

Ist schon eine heftige Sache !

Niemals aufgeben !


melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

17.12.2003 um 13:18
HAARP sagt mir null!Aber es gibt doch so nen klatzköpfigen Sänger,der so ähnlich heisst,oder!?

Gebt mir eure Mics und ich bringe teure Stylz!


melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

17.12.2003 um 22:53
Von HAARP habe ich noch nichts gehört,dass die Amerikaner aber zukünftige Kriege über das Wetter entscheiden wollen ist nichts neues.

Das Leben ist zu kostbar um es dem Schicksal zu überlassen


melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

17.12.2003 um 23:32
Schaut euch mal die Patente über HAARP an, das ist keine verschwörung sondern angemeldete Patente.



Die Schlüsselpatente, namentlich:

* US-Patent Nr.4.686.605 - August 87
Methode und Apparat zur Veränderung einer Region der Erdatmosphäre, Ionosphäre und/oder Magnetosphäre.
* US-Patent Nr. 5.038.664 - August 91
Methode zur Produktion einer Hülle relativistischer Partikel in einer (bestimmten) Höhe über der Erde.
* US-Patent Nr. 4.712.155 - Dezember 87
Methode und Apparat zur Schaffung einer künstlichen, durch Elektronen-Zyklotronenresonanz erhitzten Region aus Plasma.
* US-Patent Nr. 5.068.669 - November 91
Energiestrahlen-System.
* US-Patent Nr. 5.218.374 -Juni 93
Energiestrahlen-System mit strahlenden, aus gedruckten Schaltkreiselementen bestehenden Resonanzhohlräumen.
* US-Patent Nr. 5.293.176 -März 94
Gefaltetes Kreuzgitter-Dipolantennenelement.
* US-PatentNr. 5.202.689 - April 93
Fokussierender Leichtgewichtsreflektor zur Anwendung im Weltraum.
* US-Patent Nr. 5.041.834 - August 91
Künstlicher, lenkbarer aus Plasma geformter ionosphärischer Spiegel.
* US-Patent Nr. 4.999.637 -März 91
Schaffung künstlicher Ionenwolken über der Erde.
* US-Patent Nr.4.954.709 - September 90
Gerichteter, hochauflösender Gammastrahlen-Detektor.
* US-Patent Nr. 4.817.495 - April 89
Defensiv-System zur Unterscheidung von Objekten im Weltraum.
*US-Patent Nr. 4.873.928 - Oktober 89
Strahlungsfreie Explosionen von nuklearen Ausmaßen (sic!) (Nuclear-Sized Explosions without Radiation).













Hinweise auf frühere Einsätze:

Gegen Ende der 60er /Anfang der 70er Jahre lieferten die Sowjets die damals schon ausgereifte Technologie in Form von mobil einsetzbaren Skalarinterferometern und SA-2 Fansong-Radaranlagen an die roten Vietnamesen. Die Amerikaner verloren in der Nähe dieser Anlagen innerhalb weniger Tage acht F-111 Starfighter ohne direkten Beschuß durch konventionelle, ballistische Waffentechnik. Die Sowjetarmee ist nach vorliegenden Informationen seit annähernd 40 Jahren im Besitz derartiger funktionsfähiger, einsatzbereiter Angriff- und Abwehrsysteme.
Am 8.April 1984 kam es an der nordjapanischen Küste zu einer gewaltigen Explosion vom Ausmaß einer Nuklearwaffendetonation. Riesige Wassermengen wurden -zig Kilometer in die Atmosphäre befördert. Herbeigeeilte Spezialeinheiten der japanischen Regierung konnten indes weder radioaktiven Fallout noch überhöhte Strahlungwerte feststellen. Was war geschehen? Fachleute sprechen in diesem Zusammenhang von sogenannten kalten Explosionen, in diesem Fall den Auswirkungen gezielter Skalarwaffentests der Sowjets. Vermutung oder Realität. Auf Satellitenaufnahmen der russischen Bennett- Insel im Eismeer, sowie Nowaja Semilja nördlich des russischen Festlandes wurden mehr als 200 km !!! lange Gebäude entdeckt, die von Experten in Zusammenhang mit den Skalar-Haubitzen / OTH- Radaranlagen in Saryshagan/SU gebracht wurden. Diese elektromagnetischen Waffensysteme sind prinzipiell u.a. in der Lage im weiten Umkreis (Tausende von Kilometern) kalte Explosionen auszulösen (vgl. das letzte Patent in der o.a. Liste)-.

Während einer Liveübertragung des amerikanischen Nachrichtensenders CNN aus dem Golfkrieg passierte eine kleine Panne, die Fachleute aufschrecken ließ. Eine über mehrere Minuten fixe Kameraeinstellung zeigte den CNN-Reporter vor einem irakischen Spezialbunker, über dessen Herkunft und Schutzwirkung, selbst gegen Nuklearwaffen zu dieser Zeit einiges in der Presse stand. Aus dem Hintergrund näherte sich ein amerikanischer Kampfhubschrauber mit seltsamen seitlichen Aufbauten der Szene und schwebte für ca. 30 Sekunden über der Bunkeranlage. Dem ebenfalls live gesendeten Ton konnte nur der Lärm der Helikopterrotoren entnommen werden, Lautsprecherdurchsagen waren aus dieser Richtung nicht zu vernehmen. Plötzlich öffneten sich die Türen der licht-, luft- und schalldichten Bunker - made in Germany - und eine Reihe irakischer Soldaten kam mit erhobenen Händen lächelnd (!) heraus. Was war geschehen?

Es darf angenommen werden, daß es sich bei den Aufbauten des Hubschraubers um eine ELF-modulierte Skalarwaffe, ein Skalarinterferometer handelte - mobile HAARP Technologie


melden
dejavu Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

18.12.2003 um 00:14
@Cruiser156
DANK DIR FÜR die Seiten -werden morgen mal alles lesen !


melden
dejavu Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

18.12.2003 um 00:17
@Lightstorm
Sehr interessant...die Patente über HAARP !


melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

18.12.2003 um 12:52
Ja alles interessant aber warum haben die irakischen Soldaten deshalb gelacht??Das kann ich nicht ganz nach vollziehen!!

Gebt mir eure Mics und ich bringe teure Stylz!


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

18.12.2003 um 13:22
oh je, da kommt ja was auf die welt zu :(
die amis sind schon ein seltsames land, investieren unsummen in solche dinge, wo in ihrem eigenen land die öffentlichen schulen und einrichtungen verkommen und so viele menschen weltweit verhungern und von minen verstümmelt werden etc. aber diejenigen, die gewicht haben, z. b. westeuropa, ergehen sich in diplomatischem gesülze, um sich keine wirtschaftlichen chancen zu vertun... (finde generell, diplomatie und political correctness werden zunehmend zu hindernissen auf dem weg zu einer besseren zukunft)

bleibt nur zu hoffen, dass diese dinge allen bekannt werden und sich ihr nutzen wie beim internet vom militärischen in den zivilen bereich verlagert. aber selbst mit guten absichten würde es bestimmt zu klimatechnischem und sonstigem chaos führen, da eingriffe des menschen immer zu kurz gedacht sind und jede simulation ad absurdum führen.

würde mich interessieren, was in den amerikanischen stützpunkten in europa so alles vor sich geht, bin mal an einer anlage nahe bad aibling in bayern vorbeigefahren, dort stehen seltsame anlagen inform riesiger weisser kugeln mitten in der landschaft. ich finde, die amis sollen ihren kram packen und europa verlassen, weil sie einfach nicht vertrauenswürdig sind. europa muss sich endlich trauen, dieses misstrauen zu artikulieren. ich mache mir mehr sorgen um die machenschaften der angeblichen freunde usa als um die ach so bösen moslems oder rogue states dieser welt.

yo


melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

17.08.2004 um 13:29
wird der misst bereits eingesetzt, flutjahr..etc?

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken anderer verstehst, bist du wahrhaft mächtig!
DENKT doch was IHR WOLLT!

Rechtschreibfehler sind gewollt u. dienen der allgemeinen belustigung!



melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

17.08.2004 um 13:40
Zitat vom 28.12.2003

Seit etwa zehn Jahren folgt Wetterkatastrophe auf Wetterkatastrophe. Überschwemmungen in den unterschiedlichsten Gebieten der Welt stehen katastrophale Dürreperioden in anderen Regionen gegenüber, verbunden mit einer Zunahme schwerer Erdbeben.

Eine mögliche Ursache für dieses scheinbare Chaos könnte die HAARP-Anlage auf einem extra errichteten Militärstützpunkt in der Wildnis Alaskas nordöstlich von Anchorage sein. Nikola Tesla, das kroatische Genie, das 1884 nach Amerika auswanderte, träumte davon, die Ionosphäre künstlich zu manipulieren. Er war fest davon überzeugt, dass es eine elektrisch leitende Schicht in der Atmosphäre gäbe, die man zur drahtlosen Energieübertragung nutzen könnte. Das amerikanische Militär griff seine Überlegungen auf, das entsprechende Projekt heißt HAARP (High Frequency Active Auroral Research Programm). Seit zehn Jahren geht es bei diesem Unternehmen darum gepulste Hochfrequenzwellen in die obersten Schichten der Atmosphäre zu schicken und diese damit aufzuheizen.
Gut versteckt in einem Wäldchen, ein paar Meilen nördlich von Gakona, ragen riesige Antennen in den Himmel über Alaska. Die Abgelegenheit stellt sicher, dass das Projekt kaum Beachtung findet, was den Betreibern nur recht ist. Mit einer geplanten Gesamtleistung bis zu 100 Milliarden Watt ist HAARP das modernste, leistungsfähigste und flexibelste elektromagnetische Waffensystem, das je auf diesem Planeten gebaut wurde. Die aktuellen wissenschaftlichen Grundlagen lieferte der Tesla-Schüler Bernard Eastlund, der aber schon bald aus Geldmangel die Kontrolle über seine Patente verlor.
In den jeweiligen US-Patentschriften kann man dazu u.a. folgendes nachlesen: "Wettermanipulation ist möglich, z.B. durch Veränderung von Windmustern in der oberen Atmosphäre oder durch Veränderung von solaren Absorptionsmuster." (US-Patenschrift Nr. 4.686.605)
"Methode und Apparat zur Veränderung einer Region der Erdatmosphäre, Ionosphäre und/oder Magnetosphäre" (ebenso US-Patentschrift Nr. 4.686.605)
Globale Wettermanipulierung ist somit längst nicht mehr Fiktion bzw. Gegenstand obskurer Verschwörungstheorien. "Künstliche, lenkbare, aus Plasma geformte atmosphärische Spiegel" (US-Patentschrift 5.041.834) können gezielt auf Gebiete gelenkt werden und das Wetter dort verändern.
Unser Wetter ist ein sehr sensibles System. Bereits geringe Beeinflussungen können ausreichen um das Gleichgewicht zu zerstören und Chaos herbeizuführen. Wellen im ELF-Bereich können rund um die Erde riesige stehende Wellenpakete bilden, die über einen langen Zeitraum stationär sind. Auf diese Weise können Hoch- und Tiefdruckgebiete über lange Zeit ortsfest "eingesperrt" werden und so in einem Land nach Belieben eine Dürrekatastrophe oder verheerende Überschwemmungen auslösen.
‚Wettermachen' ist aber nur eine Option dieser riesigen Flächenantennen. Die Wirkungen reichen bis zur Bewusstseinseinwirkung in ganzen Erdgebieten, da diese ELF-Felder nachweislich die elektrischen Gehirnströme des Menschen überlagern und so beeinflussen können. Im Kriegsfall könnte man damit die Armee und Bevölkerung eines ganzen Landes bis zur völligen Orientierungs - und Willenlosigkeit ausschalten. Auch krankheitsbewirkende Frequenzen (z,B. Krebs) sollen sich so übertragen lassen.
Außerdem können die reflektierten hohen Energiedichten zur Zerstörung elektronischer Bauteile - Halbleiter, elektromagnetische Datenträger wie Festplatten und Laufwerke - eingesetzt werden und die gesamte Kommunikationstechnik eines Landes lahm legen.
Weiters hofft man auf neue Möglichkeiten für Spionagesysteme. Flugzeuge und Raketen könnten viel genauer geortet werden. Man spekuliert, ob sich HAARP nicht auch zur weltraumgestützten Raketenabwehr im ‚Krieg der Sterne' eignen würde. Das SDI-Verteidigungsprogramm sah vor sämtliche Interkontinentalraketen des Feindes frühzeitig abzufangen, Satelliten zu zerstören und die Nachrichtenverbindungen weltweit zu unterbrechen.
Man kann HAARP auch dazu benützen die Erdoberfläche zu durchleuchten um unterirdische Anlagen auszuforschen bzw. Bodenschätze zu lokalisieren. Mit extrem langen ELF-Wellen kann man nämlich in die Erde "hineinspähen". Das Militär kann so u.a. verborgene Raketenbasen und Bunkersysteme aufspüren, Industrie und Wirtschaft sind in der Lage Erdöl- und Erdgasfelder zu lokalisieren.
Experten wie Dipl. Ing. Karsten Krause und der unter mysteriösen Umständen ermordete Geophysiker S.K.Runcorn gehen davon aus, dass man sogar einen Polsprung herbeiführen könnte. Bereits 1912 erregte Tesla Aufsehen durch seine auf Resonanzvibration basierenden Minigeräte, mit deren Hilfe er Brücken und Bauwerke zum Einsturz bringen konnte. Tesla sprach sogar von der Spaltung der Erde und behauptete, dass die von ihm entdeckten "Todesstrahlen" durchaus in der Lage wäre künstliche Erdbeben hervorzurufen.
Demzufolge lassen sich durch HAARP schwere Erdbeben auslösen, ebenso "kalte Explosionen" bis zum Umfang von Atomdetonationen ("Strahlungsfreie Explosionen von nuklearen Ausmaßen" - US-Patentschrift Nr. 4.873.928): So wurden die Japaner am 8. April 1984 durch eine gewaltige Explosion an der nordjapanischen Küste beunruhigt, bei der riesige Wassermengen zigkilometerhoch in die Atmosphäre geschleudert wurden. Die eingeleiteten Untersuchungen ergaben jedoch keinerlei Radioaktivität. Bewirkt wurde all das wahrscheinlich durch eine HAARP-ähnliche Anlagen der Russen. Immer wieder tauchen in diesem Zusammenhang über 200km lange Bauwerke auf der russischen Bennett-Insel auf.
Weitere - allerdings leistungsschwächere - Anlangen gibt es u. a. seit langem in Arecibo auf Puerto Rico, in Nischni Nowgorod in Russland und in Duschanbe in Tadschikistan. Der Ausbau der HAARP-Anlage in Alaska geht auf Hochtouren weiter. Und das, obwohl der US-Senat 1995 angeblich die Gelder für das Projekt gestrichen hat. Während offiziell hinter HAARP sowohl Einrichtungen der Vereinigten Staaten von Amerika wie die US Air Force und die US Navy als auch verschiedene Rüstungskonzerne (Raytheon Corporation und APTI) und Universitäten stehen, dürfte die Finanzierung inoffiziell über sogenannte "schwarze Gelder" erfolgen. Ihre Herkunft könnten Firmen sein, die auf Anweisung amerikanischer Geheimdienste gegründet wurden, um geheime Gelder - vermutet werden Verwicklungen in den internationalen Drogenhandel und der Verkauf von Armeebeständen - ins Spiel zu bringen.


melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

17.08.2004 um 13:42
man kann es auch übertreiben, es ist hauptsächlich zivil, aber mit militärischem interesse. weltherrschaft? ne!

noch ein artikel:
http://mitglied.lycos.de/ey0815/haarp.htm


melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

17.08.2004 um 13:42
1a beitrag@tahua

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken anderer verstehst, bist du wahrhaft mächtig!
DENKT doch was IHR WOLLT!

Rechtschreibfehler sind gewollt u. dienen der allgemeinen belustigung!



melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

18.08.2004 um 13:37
Sowas wurde doch angebelich auch bei dem D-Day benutz
(hab ich schon mehrere Berichte trüber gesehen)

wer ein Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten ^^



melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

18.08.2004 um 16:57
Ich glaube kaum, das es damals schon solche techniken gab. zumindest, dass sie einsatzfähig waren!


melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

18.08.2004 um 20:22
Link: www.allmystery.de (extern)

Habe vorhin in einem anderem Thema jede Menge zum Thema HAARP gebracht. Hier der Link damit ich nicht noch mal alles hochladen muss!

http://www.kheichhorn.de/html/body_sonderwaffen.html
http://www.reichsflugscheiben.de/



melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

18.08.2004 um 21:08
@tahua

Der Artikel deckt sich mit meinem Kenntnisstand, aber kannst du nicht irgendwann auch mal sagen wen oder was Du zitierst?

Davon abgesehen wundert es mich das HAARP hier so Wenigen ein Begriff ist. Meiner Ansicht nach muß sollte man aber auch hier nicht alles glauben was man liest.
Das elektromagnetische Wellen das Wetter beeinflußen können und als Impuls auch in der Lage sind Elektrik "lahmzulegen" ist bekannt. Mit Sicherheit wird das auch ein Ziel dieses Projektes sein. Erdbeben, hmmmm, vielleicht auch noch irgendwie erklärbar.. Die Möglichkeit der Geistesbeeinflußung schließe ich aber aus.
Wie soll das möglich sein? Das bedeutet das man den Denkvorgang genau entschlüsselt hätte. Es wäre doch das vollständige Wissen über die Arbeitsweise des Gehirns nötig, um eine Maschine zu entwickeln die Wellen aussendet, welche den Getroffenen dazu bringen genau das zu tun was man will.

Wären die Soldaten alle mit Schaum vor dem Mund und auf dem Boden zusammengebrochen, das hätte ich noch verstehen können. So aber hätte die Maschine (klein und handlich das sie an einen Haubschrauber paßt) genaue Impulse in die exakt richtigen kleinsten Synapsen des Gehirns senden müssen.
Mann hätte genau den Code des Gehirns für die Information: "Wirf die Waffe weg, mach die Hände hoch, benutz deine Beine und gehe ruhig und aufrecht aus dem Bunker" einspeisen müssen. Und das halte ich für eher ausgeschlossen. Genauso übrigens wie die "Tesla-Türme" die die Sowjets seit 40 Jahren haben sollen. Die gabs nur im Computerspiel bei Command and Conquer

Eine der eigenen Erkenntnis widersprechende Argumentation bewirkt eine kognitive Dissonanz. Eine Dissonanz ist psychologisch unangenehm. Daher will man sie reduzieren. Das kann dadurch geschehen, dass man versucht, aktiv Situationen und Informationen zu vermeiden, die möglicherweise die Dissonanz erhöhen könnten. Oder die Person sucht konsequent nach Informationen, die mit der eigenen Haltung oder Meinung stimmig sind.

(Festinger, Leon: Theorie der kognitiven Dissonanz, Bern, Stuttgart 1978)



melden

HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?

18.08.2004 um 22:14
"Mann hätte genau den Code des Gehirns für die Information: "Wirf die Waffe weg, mach die Hände hoch, benutz deine Beine und gehe ruhig und aufrecht aus dem Bunker" einspeisen müssen."

Genau dies ist möglich, denn bestimmte Frequenzen stehen für bestimmte Zustände des Menschen. Ich suchs morgen raus.

http://www.kheichhorn.de/html/body_sonderwaffen.html
http://www.reichsflugscheiben.de/



melden