Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

38 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Inside-job, False Flag, C4, Heiligendamm, G8, Test, Terror, CIA, USA, Sprengstoff

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

23.06.2007 um 13:56
Der angebliche ‚Test’ von ‚US-Sicherheitsagenten’ (Klartext: CIA-Agenten ) in Zivil, einen Koffer voll Sprengstoff in das Gelände des G8-Gipfels in Heiligendamm zu schmuggeln, war offensichtlich keine Test (dafür hätte ja eine winzige Menge Sprengstoff ausgereicht), sondern wahrscheinlich der Versuch des US-Geheimdienstes, ein ‚kleines’ False-Flag-Attentat auf den Gipfel ohne grössere Schäden durchzuführen.

Nach allen jetzt vorliegenden Informationen und speziell, nachdem niemand auf die eindringlichen Fragen geantwortet hat, ob die deutsche Polizei vorgewarnt war, kann nun sicher davon ausgegangen werden: Man wollte einen „kleinen“ Sprengstoffanschlag durchführen, der als islamischer Terroranschlag hätte ausgegeben werden können oder eventuell als ein solcher der „Autonomen“. Zwar wäre niemand der Staatsmänner getötet oder verletzt worden, höchstens irgendwelche Helfer oder Unbeteiligte, aber am nächsten Tag hätte man ein Bekennervideo von „Al Quaida“ auf allen Kanälen sehen können oder eines einer bisher unbannten Gruppe mit einem Phantasie-Namen wie „antiimperialistische Befreiungsfront“.

So hätte man den Protest gegen die Politik der „8 Herrscher der Welt“ problemlos in den unmittelbaren Zusammenhang terroristischer Anschläge bringen können und endlich hätte es geklappt, kämpferische Opposition, Kritik und Demonstrationen mit Terrorismus gleichzusetzen.

Sind sie nicht beide gemeinsam gegen unsere geliebten Führer?

Dumm nur, es ging schief.

Entweder die beiden CIA-Agenten hatten eine Einfahrterlaubnis in das ‚Allerheiligste’ in Heiligendamm. Unter welcher Flagge, hat niemand gemeldet und die Massenmedien, die problemlos die Ausrede des „Tests“ geschluckt haben, fragten auch nicht nach. Also als CIA war es sicher nicht, denn das kam erst ans Tageslicht, als der Koffer mit dem Sprengstoff gefunden war.

Oder, zweite Möglichkeit, sie versuchten gar nicht, in den abgesperrten Bereich vorzudringen. Dann hätten sie also lediglich einen Anschlag gegen den Zaun versucht und in Kauf genommen, dass völlig Unbeteiligte verletzt oder getötet würden.

Insoweit ist auch die Behauptung, es habe einen Test gegeben und der sei bestanden worden, unsinnig. Wenn sie eine Einfahrtgenehmigung hatten, so waren sie ja schon vorher auf Herz und Nieren geprüft worden. Irgendwelche für einen islamischen Terroranschlag in Frage kommenden Araber hätten nie eine Einfahrtserlaubnis bekommen. Fragt sich aber: Wie hätten die das später erklären wollen?

Wenn sie aber einen Anschlag auf den Zaun machen wollten, so hatten sie offenbar nicht voraussehen könne, dass sie überhaupt kontrolliert werden würden. Auch unter dieser Hypothese wäre es also keine Test gewesen. Kurz: Es konnte überhaupt keine Test gewesen sein.

Nun, wie auch immer, die deutsche Polizei prüfte mit Sprengstoffschnüfflern auch jenes Fahrzeug und plötzlich waren zwei kaum deutsch sprechende Herren mit einem Koffer voll Sprengstoff direkt am Zaun des Sperrgebiets von Heiligendamm erwischt worden.

Dass die dann versuchten, mit der Versicherung: „Test! Test!“ einen Ausweg zu finden, kann man ihnen ja nicht übel nehmen. Nur haben das die deutschen Polizisten ja sicherlich nicht so leicht geschluckt. Offenbar gab es nämlich keine Vorwarnung dieses Tests bei den Oberen der deutschen Polizei – und das ist der entscheidende Beleg.

Wenn ein Zeitgenosse heute z.B. versucht, mit einer angesägten Flinte in ein Flugzeug zu kommen, dann reicht es ja auch nicht aus, wenn er dann einfach behauptet, er habe nur die Sicherheitsmassnahmen testen wollen.

Wenn Journalisten, die ja schon öfter solche Tests durchgeführt haben, so etwas vorhaben, müssen sie feste Vorgehensweisen einhalten, um nicht ins Gefängnis zu wandern. In der Regel wird bei einem Rechtsanwalt eine schriftliche Erklärung hinterlegt, die beschreibt, wer und wie einen Test machen wird, es wird der Chefredakteur vorher eingeweiht, damit er im Zweifelsfall bestätigen kann, es war ein Test und schliesslich - und das ist natürlich das wichtigste, damit der Journalist nicht erst einmal ein paar Tage gesiebte Luft atmet: Die Flughafenbehörde muss vorher unterrichtet werden, damit der Sicherheits-Mann, der den Journalisten eventuell erwischt, sofort an seinen Chef verwiesen werden kann.

Nun, dies alles war offenbar nicht geschehen. Weder wussten die deutsche Polizeioberen vorher von dem Test (sie haben nämlich auf die diesbezüglichen Fragen geschwiegen, im umgekehrten Fall hätten sie es ja laut hinausposaunt) noch war irgendwo eine schriftliche Erklärung hinterlegt worden (die hätte man ja leicht vorzeigen können zusammen mit dem Rechtsanwalt, bei dem sie hinterlegt worden war). All dies wurde nicht getan. Nach einer Stunde von Klärungen (offenbar mit der vielhundertköpfigen US-Delegation) in Heiligendamm wurde Anweisung gegeben, die Agenten laufen zu lassen.

Interessant, nicht? Was bei jedem Journalisten zu Gefängnis geführt hätte, bei CIA-Agenten ist das alles möglich. Sie dürfen munter mit Sprengstoff durch Deutschland fahren, sie dürfen Personen entführen, sie dürfen versuchen mit Sprengstoff Sicherheitszonen zu gefährden, sie stehen ausserhalb jeglichen Gesetzes.

Frau Merkel hat Deutschland wieder unter alliierte Souveränität gestellt. Das ist aber gar nicht so wichtig.

Wirklich wichtig ist, wir sind ständig durch False-Flag-Anschläge bedroht, denn nun muss Deutschland doch endlich einmal das richtige Terroristen-Feeling bekommen, nicht wahr? Sie oder einer Ihrer Lieben können leicht Opfer eines jener Anschläge werden, die dann der nicht existenten Al Quaida in die Schuhe geschoben werden.

Zur Frage von Zeugen, dass Agenten bomben, siehe diesen Artikel:

http://karlweiss.twoday.net/stories/3724914/

Zur Frage der Existenz von Al Quaida siehe auch diesen:

http://karlweiss.twoday.net/stories/3464919/

Zur Frage von Bekennerviedos im Internet siehe diesen:

http://karlweiss.twoday.net/stories/3452910/

Interessant, was eine Internetzeitung zu diesem Thema schrieb::

„Diese "Grosse Koalition", mit Verteidigungsminister Franz Jung und Innenminister Wolfgang Schäuble (...) ist eine Gefahr für unsere Republik. Sie muss schleunigst weg.

Dieser konkreten Angelegenheit eines offensichtlich versuchten false-flag-Terroranschlags durch US-Agenten muss seitens des Parlamentarischen Kontrollgremiums PKG und des BND-Untersuchungsausschusses nachgegangen werden. Ein vollständiger Bericht ist das Mindeste, was die Öffentlichkeit der Republik verlangen kann.“

Nein, dies ist nicht ‚unsere Republik’. Es ist die Republik der Grosskonzerne und -banken, das merken inzwischen immer mehr.

Darum wird auch niemand Ihrer Aufforderung nachkommen, diese Koalition schnellstmöglich zu entfernen, genausowenig wie der versuchte false-flag-Anschlag Objekt parlamentarischer Untersuchung werden wird.

Quelle:
http://www.berlinerumschau.com/index.php?set_language=de&cccpage=22062007ArtikelPolitik3


melden
Anzeige

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

23.06.2007 um 14:40
Es gelingt mir nicht, diese Meldung irgendwie durch eine zweite Quelle zu bestätigen. Bisauf Karl Weiss scheint diese angeblichen Attentate wohl keiner mit bekommen zuhaben.

Ich lasse mich gerne korrigieren, sofern jemand dazu eine zweite Quelleangeben kann, ansonsten halte ich das für reine Propaganda.


melden

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

23.06.2007 um 14:44
ich habe dieses Thema auch vefolgt, auch die letzten Tage.

das interessante ist,dass die offiziellen Meldungen der Medien, zumindestens zu dem Vorfall (ohne einenmöglichen false-flag zu erwähnen), wie von der Bildfläche verschwunden sind. dieMeldungen/Sites eistieren nicht mehr.

man findet dazu noch kaum was im Internet,bzw. scheint dieses Thema unter dem Teppich gekehrt worden zu sein, was wiederum sehrverdächtig ist.


melden

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

23.06.2007 um 14:47
Wie gesagt, ich finde dazu nirgendwo etwas.


melden

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

23.06.2007 um 14:48
@sarasvati23

genauso ist es - es stand gestern sogar in den schlagzeilen bei"spiegel-online" - heute ist sie weg --- sagt doch alles oder ?


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

23.06.2007 um 14:55
@sarasvati

man findet dazu noch kaum was im Internet, bzw. scheint dieses Themaunter dem Teppich gekehrt worden zu sein, was wiederum sehr verdächtigist.


suchst du auch richtig? ich gab "sprengstoff G8" in die googlesucheein und es kamen treffer zu hauf.

@Topic

nicht besonders schlüssig dertext...


melden

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

23.06.2007 um 17:24
Link: www.sz-online.de (extern)

Also hier mal die dpa Meldung
_________________________
Donnerstag, 7. Juni2007

"Sprengstoff-Test" bestanden

Rostock - US-Sicherheitskräfte haben dieKontrollen um den G8-Gipfel in Heiligendamm nach dpa-Informationen mit dem Transporteiner geringen Menge Sprengstoff getestet. Der in einem Koffer verstecktePlastiksprengstoff vom Typ C4 sei von den deutschen Polizeibeamten an einerKontrollstelle in einem Auto entdeckt worden, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur amDonnerstag. Obwohl es sich um eine „sehr kleine Menge“ gehandelt habe, schlug dieDurchleuchtungstechnik Alarm, hieß es. Daraufhin hätten sich die zivil gekleidetenFahrzeuginsassen als US-Sicherheitskräfte zu erkennen gegeben.

DieG8-Polizeieinheit Kavala wollte den Vorfall vom Dienstag auf Anfrage nicht bestätigen.Sprecher Axel Falkenberg wies lediglich darauf hin, dass die Polizei für solche Fälle einengmaschiges Sicherheitsnetz errichtet habe. Zur Kontrolle würden auch spezielltrainierte Spürhunde eingesetzt. (dpa)
___________________________

Mehrfundierte Hintergrundinformation findet man dazu nicht.

P.S.: bei spiegel findetman den Text dazu noch, wenn man mit google umzugehen weis


melden

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

30.06.2007 um 12:30
Link: dip.bundestag.de (extern)

Der Sprengstoff scheint scheinbar auch Die Linke interessiert zuhaben.
_______________
14. 06. 2007

Kleine Anfrage
der Abgeordneten UllaJelpke, Petra Pau, Karin Binder, Sevim Dag˘delen, Lutz Heilmann, Cornelia Hirsch,Inge Höger, Dr. Lukrezia Jochimsen, Jan Korte, Michael Leutert, Dorothee Menzner, KerstenNaumann, Elke Reinke, Paul Schäfer (Köln), Frank Spieth, Jörn Wunderlich und der FraktionDIE LINKE.
...
17. Welche Erkenntnisse hat die Bundesregierung über dieInformationen der Deutsche Presse-Agentur, nach denen zwei US-amerikanische Sicher-heitskräfte versuchten, in einem Koffer versteckten Plastiksprengstoff des Typs C4 ineinem Auto nach Heiligendamm zu schmuggeln und hierbei von deutschen Sicherheitsbehördenan einer Kontrollstelle entdeckt wurden (Berliner Zeitung vom 8. Juni 2007)?
a) Anwelcher Kontrollstelle und durch welche Sicherheitstechnik wurde der Sprengstoffgefunden?
b) Mit welchen strafrechtlichen Konsequenzen müssen die beiden US-amerikanischen Sicherheitskräfte rechnen, und welche Anklagen wur- den gegen beidePersonen erhoben?
c) Wie bewertet die Bundesregierung den Vorgang?
d) TreffenMedienberichte zu, nach denen die US-amerikanischen Sicher- heitskräfte mit dem Vorgangdie deutschen Sicherheitsvorkehrungen bei dem G8-Gipfel testen wollten oder gibt esAnlass für Spekulationen, dass der Sprengstoff für einen tatsächlich geplanten Anschlag,evtl. zur Erreichung politischer Ziele wie dem Diskreditieren des Widerstandes gegen dasTreffen dienen sollte?
_____________________


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

30.06.2007 um 14:43
Guckst Du England: Jeder kann Sprengapparate mit Benzin und Nägeln bauen, aber sofortwird einem in den Medien eingetrichtert, dass Al Quaida dahintersteckt. Möglich, aberdafür gibt es KEINE Beweise, denn es kann auch jeder Andere gewesen sein-IRA, oderirgendwelche Trittbrettfahrer, die den Kick in den Medien brauchen, bis zu einerBilligvariante des von Geheimdiensten angezettelten "false Flag" Terror.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

30.06.2007 um 14:49
In der einschlägigen Springerpresse ist direkt wieder was von "Angst" zu lesen. Warum?Ich habe keine Angst, ich bin nur verärgert, dass man uns sowas einreden will. Was istdas für ein Rechtsstaat, der derartige, beliebige Verdächtigungen in die Welt setzt???Die Sache stinkt doch zum Himmel. Das Terrorkasperle Osama bin Laden, der als Agent derCIA bekannt ist, tut mir nichts, aber der zum Großinquisitor mutierte, deutscheInnenminister Schäuble will uns Normalbürger unter Generalverdacht stellen und uns bis indie Unterhose nachspionieren-dass macht macht mich stinkesauer.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

30.06.2007 um 14:52
Tschuldigung-ich muss das mit dem Kasperle zurücknehmen, denn Osama ist in diesemlächerlichen Schmierentheater das "böse Krokodil". Unabhängig davon haben der Kasper unddas Krokodil den Finger der CIA im Arsch.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

30.06.2007 um 22:06
@DH2
darthhotz schrieb:Wie gesagt, ich finde dazu nirgendwo etwas.
Bezüglichder CIA und deren dunkle Geschäfte könnte ich Dir weiter helfen;)


xpq101

:>


melden
c77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

30.06.2007 um 22:33
ich kann mir das nicht vorstellen weil deutschland kein geld für so eine kampange ha,weil die wird das leben in deutschland verändern,
ich glaube auch nicht das echteattentäter interesse daran haben hier n anschlag zu machen, weil die schläffer leben hierund verdienen ihr geld hier und haben ihre ruhen ausserdem respektieren sie die deutschenweil wir das damals mit den juden gemacht haben


melden

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

30.06.2007 um 22:37
Ein paar kleine Hinweise: Wenn man dort einen Anschlag geplant gehabt hätte, hätte manden Sprengstoff dort reinbekommen, die Sicherheitsmassnahmen waren den Amis bekannt.Weiters werden die Agenten wahrscheinlich keine Folgen fürchten müssen, da siewahrscheinlich diplomatische Imunität besassen. Wer häufiger in High- risk- areasunterwegs ist, weis, wie leicht man die Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann.

MfGjever


melden

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

30.06.2007 um 22:40
c77 schrieb:weil die schläffer leben hier und verdienen ihr geld hier und haben ihre ruhenausserdem respektieren sie die deutschen weil wir das damals mit den juden gemachthaben
Gehts dir noch gut ?
Mach doch endlich mal das, was Dieter Nuhrimmer predigt:
"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal .................."
Du gibsthier einen Stuss von dir, das es schon nicht mehr schön ist.

Benutze endlich maldein Hirn vor dem posten von Beiträgen!


melden
tollerjunge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

30.06.2007 um 22:53
@sarasvati23

Es ist nun mal leider so, dass die (leider dumme Masse) sichfür nichts von Bedeutung interessiert. Demojratie, Freiheit, Ehrlichkeit sind fastALLEN egal. Fast allen geht es rein um ihr Leben, ihr Gehalt, ihre Karriere und dienächste Nacht mit einem sexy Mädel...

Genau deswegen schaffen es die "Drahtzieher"auch bis heute fast alle zu "verarschen". Kaum ein Mensch denkt wirklich nach, wehrtsich, sagt was er denkt und will. Es muss wohl zuerst genug Menschen dermaßen schlechtgehen, bis sie dann aufwachen und mindestens versuchen die größeren Zusammenhänge für dasZustandekommen der jetzigen Zustände und Verhältnisse zu erkennen. Erst dann schaut manüber seinen kleinen Horizont von Beruf, Hobby, Weib (btw. Mann) und Spaß (TV & Spiele)...


melden
tollerjunge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

30.06.2007 um 23:02
Link: aufhellblitz.blogspot.com (extern)

@xpq101

"Bezüglich der CIA und deren dunkle Geschäfte könnte ich Dir weiterhelfen :D"

Vermittelste Jobs als Drogenkurier beim CIA? :D

Hier malsuper Buchtipps dazu:

- Scott, Peter Dale: Die Drogen, das Öl und derKrieg

Die Drogen, das Öl und der Krieg. P.D. Scott über die dunkle Seitevon
30 Jahren US-Außenpolitik.

"Diese Studie lässt die meisten akademischenund journalistischen
Analysen unserer verhängnisvoll paradoxen Interventionender
Vergangenheit und Gegenwart wie eine für Kindergeschriebene
Regierungspropaganda erscheinen." Daniel Ellsberg.

Was steckthinter den außenpolitischen Engagements der USA und hinter
den zahlreichenmilitärischen Offensiven der Nachkriegszeit bis in die
unmittelbare Gegenwart? WelcheInteressen verstecken sich hinter der
allgegenwärtigen Rede vom Kampf fürMenschenrechte, Frieden,
Sicherheit und Demokratie? Wem dient der Krieg gegen dieDrogen
wirklich?

Peter Dale Scott glaubt den offiziellen Verlautbarungen keinWort, und
er hat Grund dazu. Als renommierter Hochschullehrer und früherer
Diplomatkennt er die Kräfte, die hinter den Kulissen politische
Entscheidungen beeinflussen.

Scott zeigt: Bei den militärischen Auseinandersetzungen der
Nachkriegszeit, indie die USA verwickelt waren, in Afghanistan,
Kolumbien und Indochina ging es fastimmer um die Sicherung
ausländischer Ölvorkommen, auf die Amerika angewiesen bleibt.Um
dieses Ziel zu erreichen, zögerten die US-Organisationen auch nicht,
Koalitionenmit den Netzwerken des internationalen Drogenhandels
einzugehen, was zu einemdramatischen Anstieg des Drogenkonsums in den
letzten Jahrzehnten geführt hat.

[...]

"Scott führt uns in dieser streitbaren Schrift die dunkle Seiteder
amerikanischen Außenpolitik vor Augen ... Das Ziel dieser Aktivitäten
ist dieMilitarisierung unserer Außenpolitik. Die Fakten und
Schlussfolgerungen sindbeängstigend." Das sagt Robert E. White, der
frühere US-Botschafter in Kolumbien undEl Salvador.

Peter Dale Scott "Die Drogen, das Öl und der Krieg. ZurTiefenpolitik
der USA." Deutsche Erstausgabe. Deutsch von Michael Bischoff.384
Seiten. Paperback. Nur bei uns.

Zum Buch

- Hopsicker, Daniel: Barry und dieBoys

Der größte Drogenschmuggler der USA.

Dies ist dieLebensgeschichte von Barry Seal. Er war der wohl größte
Drogenschmuggler derUS-Geschichte. Er hatte Freunde ganz oben in
Washington. Ende der 70ger Jahre flog erwöchentlich bis zu 1,5 Tonnen
Kokain in die USA - über Mena, Arkansas. Als Sealdabei
"versehentlich" verhaftet wurde, kam er dank eines Freibriefs des
jungenOberstaatsanwalts von Arkansas und späteren US-Präsidenten,
Bill Clinton, prompt ausder Untersuchungshaft wieder frei.

Schon als 16jähriger lernt Barry Seal 1955 ineinem Sommerlager der
"Civil Air-Patrol" unter Leitung von CIA-Rekruteur David Ferriedas
Fliegen - zusammen mit Lee Harvey Oswald (dem späterenangeblichen
Einzelschützen bei der Kennedy-Ermordung).

Die ersten Waffen, dieSeal kurze Zeit darauf illegal nach Kuba
fliegt, gehen an Fidel Castro, den die CIA zudiesem Zeitpunkt noch
unterstützt - um kurz darauf zu versuchen, ihn mitder
Schweinebucht-Invasion zu beseitigen. Auch hier ist Barry Seal wieder
aktiv -zusammen mit weiteren Kollegen des Geheimkommandos "Operation
40", das für dieschmutzigen Jobs der CIA zuständig ist.

[...]

Zum Buch

- McCoy, Alfred W.: Die CIA unddas Heroin.
Weltpolitik durch Drogenhandel

Warum die US-Regierungoffiziell Drogenkonsum bekämpft und heimlich
Drogenringe unterstützt.

Die CIAund das Heroin: Weltpolitik durch Drogenhandel.

Seit 1972 führen die USA - soscheint es - einen unbarmherzigen Krieg
gegen die Drogen. Mit großem Aufsehen werdenAnti-Drogen-Kampagnen
gestartet. Die Besitzer und Konsumenten selbst kleinsterDrogenmengen
werden kriminalisiert und zu hohen Haftstrafenverurteilt.
Nebeneffekt: Die Drogenpreise steigen und mit ihnen dieDrogenprofite.

Zugleich sind seit über 50 Jahren US-Regierungsbehörden massiv inden
Handel mit Drogen involviert, in Anbau, Herstellung und Transport -
selbst inseigene Land.

Es gibt wohl keinen Staat, der durch Regierungsbehördenden
internationalen Rauschgiftkonsum ebenso versteckt wie massiv
unterstützt undgefördert hat wie die USA. Die CIA macht/e mit Heroin
Politik, indem sie ihrenEinfluss auf den internationalen Drogenhandel
zur Durchsetzung amerikanischerInteressen in aller Welt einsetzt: Je
nach Opportunität produziert sie ökonomischeAbhängigkeiten und ist
mit Drogenpolitik und/oder Drogenprofiten an derDestabilisierung von
Ländern, an Bürger- wie regulären Kriegen beteiligt.

Alfred McCoy, Professor an der University of Wisconsin, dokumentiert
dies inseinem Buch "Die CIA und das Heroin"

[...]

Für den geheimen Krieg inNicaragua besorgten sich CIA und Contras das
Geld durch Drogenschmuggel. Das wurdeerst in den USA zum Skandal, als
sich mutige Bürger aus den armen Gegenden von LosAngeles über die
Schwemme von Kokain-Crack beschwerten, das mit CIA-Hilfe in denMarkt
gepumpt wurde. Obwohl die Polizei Beweise hatte, wurde die Sache
wieder unterden Teppich gekehrt - zu viele Freunde in Regierungsnähe.

Gegen das "neutrale"Regime in Laos kooperierten CIA-Agenten mit einer
Armee von 30.000 Laoten, derenlandwirtschaftliches Haupterzeugnis
Opium war. Schutz der Exportwege und Kampf gegenden Kommunismus
gingen Hand in Hand, Opium wurde in CIA-Flugzeugen transportiert.

Die CIA besaß über Jahre die größte Flugzeugflotte der Erde. Am Ende
desVietnamkriegs galten 34% aller US-Soldaten in Vietnam als
heroinsüchtig. Sie wurdenoffensichtlich auch aus Heroinlabors
versorgt, die von CIA-Partnern betrieben wurdenoder unter ihrem
Schutz standen.

Seit dem Einmarsch der USA in Afghanistan,seit ihrer Kooperation mit
den Drogenbaronen der Nordallianz, seit dem Sieg über dieTaliban
blüht dort der Mohnanbau wie nie zuvor: Das Land gilt heute als die
ersteOpium-Monokultur der Welt mit historischen Rekordernten. Der
Heroinkonsum der Weltwird weiter angeheizt.

[...]
Sein Autor Alfred W. McCoy recherchiert -bisweilen unter Lebensgefahr
- seit über 30 Jahren zu diesemThema.
[...]

Die New York Times: "Das Buch schildert, wie CIAund
US-Außenministerium Drogenbosse unterstützen, Beweise unterdrücken und
sogardirekt in den Drogenhandel verwickelt sind."

Versuche der CIA, das Buch zuverhindern, scheiterten.

Zum Buch

- Hopsicker, Daniel:Welcome to Terrorland. Attas Helfer in den USA

[...]

Hopsickersdetektivische Untersuchungen und die von ihm befragten
Zeugen belegen: DieÖffentlichkeit wird über den verdächtigten
Haupttäter Atta von US-Regierung und FBIseit dem 11.9. systematisch
falsch informiert. Atta tauchte nicht aus heiterem Himmelund einer
afghanischen Höhle auf, um New York und den Rest der Welt in Schrecken
zuversetzen. Er war vernetzt in eine globale Struktur, deren Fäden in
Washington,Virginia und Florida zusammenlaufen.

Atta war offensichtlich ein Elite-Zöglingdes Westens. Keine bärtigen
Turbanträger standen ihm bei seinen Vorbereitungen inFlorida zur
Seite, sondern smarte Amerikaner, auch Holländer und Deutsche.

Hopsicker, US-Bürger und investigativer Reporter, hat zwei Jahre lang
vor Ortrecherchiert, unangemeldet an Türen geklingelt, mit Zeugen
gesprochen, Firmenregistergewälzt und detektivische Kleinarbeit
geleistet. In seinem neuen Buch berichtet eru.v.a.:

Atta genoss eine Protektion, die ihm Vorzugsbehandlung in denUSA
gewährte. Wie mindestens fünf andere der mutmaßlichen Terroristen des
11.9. hatAtta an militärischen Einrichtungen in den USA trainiert.
Und einige der verdächtigtenHijacker hielten sich - zumindest
zeitweise - auf Einladung der US-Regierung im Landauf. Das
Justizministerium verweigert dazu selbst Senator Nelson ausFlorida
beharrlich die Auskunft.

Die Flugplätze in Florida, auf denen MohammedAtta und sieben der
verdächtigten Terroristen aktiv waren, sind in den letzten 40Jahren
immer wieder im Zusammenhang mit verdeckten unddrogenpolitischen
Operationen genannt worden, u.a. als Umschlagplatz fürden
Iran-Contra-Drogenschmuggel zu Zeiten Oliver Norths. Warum werden seit
1999plötzlich die beiden Flugschulen in dem kleinen Rentnerort
Venice/Florida vonHunderten von Arabern überflutet? Warum kommen so
viele Terroristen über Venice?Flughafendirektor Heath zu den
Enthüllungen über die Vorgänge in Venice im Vorfeld des11.9.:
"Absolut unglaublich ... Ich hoffe, wir kommen mit einem blauen Auge
davon."

Hopsicker ermittelt: Es handelt sich um keine normalen Flugschulen,
wie unsdie Presse suggeriert. Wem gehörten die Flugschulen wirklich?
Wie konnten sie ohnegesetzliche Betriebsgenehmigung gekauft werden?
Woher kam das Geld für dieseFlugschulen, von denen er nachweist, dass
sie unrentabel arbeiteten? Welche Geschäftebetrieben ihre Inhaber,
während die mutmaßlichen Terroristen touch & go übten?

Wenn "Huffman Aviation" in Venice keine normale Flugschule war, und
ihreigentlicher Besitzer kein normaler Jet-Verleiher - wer war der
"Fluglehrer" RudiDekkers wirklich, der die beiden mutmaßlichen
WTC-Todespiloten unterrichtete?

Wieso genossen zwei Flugschulinhaber trotz ungesetzlicher Aktionen
(ein Zeuge:"Von A-Z illegal") örtliches Wohlwollen? Welcher Arm der
Regierung schützte sie?Hopsicker erfährt: Strafverfolgungsfahnder und
örtliche Polizei hatten Anweisung vonoben, "Huffman Aviation" in Ruhe
zu lassen - "so eine Art Immunität".

Hopsicker entdeckt die untergetauchte amerikanische Freundin Attas,
einepinkhaarige Krankenpflegerin und Gelegenheits-Stripperin, mit der
er in Venicezusammengelebt hatte. Sie wurde vom FBI so unter Druck
gesetzt, dass sie der Pressegegenüber nur zwei Sätze äußerte: "Ich
kann wirklich nichts sagen. Ich habe Angst, inSchwierigkeiten zu
geraten." Sie vertraut sich Hopsicker an und erzählt von ihrerZeit
mit Atta: Sex, Koks-Parties, Transvestitenbars. Er war ein erfahrener
Pilotmit Fluglizenzen aus fünf Ländern und hatte merkwürdige deutsche
Freunde.

DieChefs der beiden Flugschulen in Venice, Dekkers und Kruithoff,
wichtige Zeugen,stürzten unlängst im Abstand von wenigen Monaten
unter merkwürdigen Umständen mitihren Fluggeräten ab und überlebten
nur knapp. Die Trümmer des Flugzeuges vonKruithoff waren
verschwunden, bevor die Flugaufsichtsbehörde ihrergesetzlichen
Untersuchungspflicht nachkommen konnte.

Einige der Zeugen, dieHopsicker aufgespürt und befragt hat, wurden
auch schon vom FBI ausfindig gemacht underhielten die Anweisung, über
ihre Beobachtungen zu schweigen. Keiner von ihnen wurdezu einer
Aussage vor der staatlichen Untersuchungskommission geladen.
Informationenüber Attas Aufenthalt und seine Aktivitäten in
Venice/Florida vor und nach seinemoffiziellen Flugunterricht von Juli
bis Dezember 2000 sind offensichtlich unerwünscht.

"Nach der Lektüre dieses Buches ist klar, warum das so ist.(Diese
Informationen) unterminieren die offizielle Legende des Allein-und
Überraschungstäters Bin Laden und seiner 19 Hijacker", schreibt
MathiasBröckers im Nachwort des Buches, sie "verweisen auf ein
Umfeld, das strukturellweniger einem neuen islamistischen Terrorismus
ähnelt als vielmehr den altbewährten,staatlich sanktionierten
Operationen des verdeckten Waffen-, Drogen- undTerrorbusiness. Samt
seiner Strohmänner, inoffiziellen Mitarbeiter und einem Geflechtvon
Tarnfirmen, jenem lokalen Netzwerk im Terrorland' Florida, das
Hopsicker mitdiesem Buch aufdeckt."

Zum Buch


melden
c77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

30.06.2007 um 23:07
NexusPP WTF ............... kla
die brinkst garnichts ausser das normale schulwissen,was willst du mir sagen das die schlöffer hier nicht wohnen, das mehr in holland, polen ,russland, england etc wohnen hahahah
oder denkst du islamisten feiern nicht weilwir millionen juden umgebracht haben,kuck dir liber mal experten runden auf ard oder znfan dann wirst du schlauer
laber mich nicht voll wenn du nichts brinkt dann lass michin ruhe


melden
c77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

30.06.2007 um 23:09
du bist einer von den sklaven die denkln was sie denken sollen, und du glaubst das dieislamisten angreifen lol
die islamisten verteidiegen sich nur, in jedem land sindhunderte schläffer auch in amerika, warum macht docht keiner n anschlag, machts klick beidir


melden

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

01.07.2007 um 00:19
c77 schrieb:die brinkst garnichts ausser das normale schulwissen
ein wenig mehrSchulwissen würde DIR nicht Schaden !!
c77 schrieb:was willst du mir sagen das dieschlöffer hier nicht wohnen, das mehr in holland, polen , russland, england etc wohnenhahahah
Ich will dir sagen (Achtung ich zitiere michselber)
Zitat:
"Mach doch endlich mal das, was Dieter Nuhr immer predigt:
"Wennman keine Ahnung hat, einfach mal .................."
c77 schrieb:oder denkst duislamisten feiern nicht weil wir millionen juden umgebracht haben
DU undDEINE Geschichte der Vergangenheit, sind den radikalen Islamisten
SCHEISSEGAL!!!!!
c77 schrieb:kuck dir liber mal experten runden auf ard oder znf an dann wirst duschlauer
Genau die Experten von "ARD" und "ZDF" sprechen schon lange überFalse Flag Anschläge.
Ohje Ohje
btw. schau du zur Abwechslung mal in deineSchulbücher dann wirst du auch endlich mal Schlauer
c77 schrieb:du bist einer von densklaven die denkln was sie denken sollen, und du glaubst das die islamisten angreifenlol
die islamisten verteidiegen sich nur, in jedem land sind hunderte schläffer auchin amerika, warum macht docht keiner n anschlag, machts klick beidir
Genau die armen armen Islamisten verteidigen sich ja nur^^
Mein liebster Freund, du hast von dem ganzen Thema mal gar keine Ahnung aberverkündest hier mal laut deine äußerst dummen Ansichten.
Ich könnte dir hier malBilder und Berichte vorlegen wie deine lieben radikalen Islamisten mit ihrem eigenen Volkumgehen doch das spare ich mir, da hier bestimmt einige noch keine 16 Jahre altsind.
Dir würden die Augen ausfallen wenn du mal sehen würdest wie dort z.B mit Frauenumgegangen wird die nicht das machen was sie sollen bzw. müssen.
Diese radikalenverbreiten in ihrem eigenen Land Angst und Schrecken da ist es ja sooooo abwegig dasIhnen eine fremde Kultur nicht den Dreck unter den Nägeln wert ist ?
Nehme dich malnicht so wichtig, du bedeutest diesen Menschen rein gar nichts.
Was verteidigen siedenn wenn sie sogar ihre Glaubenbrüder durch bescheuerte Religiöse Ansichten töten ? Naversuch mir doch mal dieses zu erklären ?


melden
Anzeige
c77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Deutschland Ziel von "false-flag"-Terroranschlägen?

01.07.2007 um 00:35
wenn du die anschläge im irak und so meist das sind nur vergelltungsschläge


melden
112.013 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden