Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

102 Beiträge, Schlüsselwörter: Bevölkerung, Demographie, Vernichtung Der Menschheit

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

26.02.2009 um 11:02
Das mit dem Ausrotten geht eben sehr langsam vor sich :D


melden
Anzeige
nemesis39901
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

26.02.2009 um 11:06
Naja, also das Ausrotten ist ja etwas, was der Mensch als einziges Lebewesen auf unserem Planten perfekt beherrscht! Was wir nicht fressen oder zu Geld machen können, machen wir kaputt. Wäre es da nicht an der Zeit, das wir unsere eigene Medizin zu spüren bekommen?


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

26.02.2009 um 12:14
daisy_flower schrieb:und was wäre daran so schlimm wenn der mensch langsam "aussterben" würde? überhaupt kinder früh aufzuklären find ich eher mal wichtig, wie man an dem beispiel aus england von dem 13 jährigen vater sieht...
im jahr 1800 gab es nicht mal eine milliarden menschen und innerhalb von 200 jahren ist die bevölkerung dermaßen angestiegen, wie kann man sich darüber überhaupt sorgen machen???
@daisy_flower

Deshalb meine Vermutung auf der ersten Seite, es könne der hl. Geist sein, der da tätig ist. ;)


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

26.02.2009 um 12:37
nemesis39901 schrieb:Naja, also das Ausrotten ist ja etwas, was der Mensch als einziges Lebewesen auf unserem Planten perfekt beherrscht!
@nemesis39901
Diese Aussage ist in seiner Pauschalität schlicht und einfach falsch. Es sind im Laufe der Evolution sicher schon mehr Arten ausgestorben, als der Mensch bis heute auf dem Gewissen hat. Ganz ohne sein Zutun.

Sicher ist der Mensch der einzige, der das systematisch macht, aber das einzige Lebewesen ist er sicher nicht. Ich empfehle an der Stelle mal Frank Schätzing's Nachrichten aus einem unbekannten Universum zu lesen.

Und was das Spüren der eigenen Medizin angeht: letztlich verbirgt sich dahinter doch auch nichts anderes als die altbekannten Mechanismen zwischen abhängigen Systemen.

Gibt es viele Mäuse, gibt es viele Füchse, ist das Nahrungsangebot doch groß. Werden es zu viele Füchse, sprich gibt es nicht mehr genügend Mäuse, werden weniger Füchse geboren, bzw. sterben an Unterernährung. Dies führt wieder zu einer Erholung der Mäusepopulationen usw. und so fort. Dies führt entweder irgendwann zu einem stabilen Gleichgewicht oder geht in Wellenform immer weiter.

Bedingt durch die Technologisierung ist der Mensch nur eben nicht von einem System abhängig, weshalb wir in der Lage sind viele Arten zu Grunde zu richten, ohne selbst betroffen zu sein. Aber es ist doch nur eine Frage der Zeit. Irgendwann werden wir betroffen sein. Zwangsläufig. Darüber, was dann passiert, möchte ich aber lieber nicht nachdenken...


melden
nemesis39901
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

26.02.2009 um 12:43
@Lufton

Du verwechselst hier Evolution (die natürliche Auslese) mit mutwilliger Ausrottung....


melden

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

26.02.2009 um 12:57
läuft aufs selbe hinaus, ausrottung von Menschenhand war ja nicht aus Spaß sondern aus Verwertungsgründen bzw oftmals einfach durch die inbesitznahme des Lebensraumes.


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

26.02.2009 um 13:00
Der Begriff "Ausrottung" passt aber auch garnicht. Niemand will die Bevölkerung der Erde ausrotten. Wenn wir sie aber nicht reduzieren, wird der Planet das selber tun.

Könnte sein, dass er gerade damit beginnt.


melden

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

26.02.2009 um 13:12
hallo @doncarlos

Finde die müssen sich doch langsam mal was einfallen lassen ohne Knete keine Fete!!

Es sterben Tag täglich Menschen in Krankenhäusern an Infektionen in der Brd.
die man eigentlich verhindern Müsste.

Gutes Personal von Krankenschwestern verlassen das sinkende schiff in Richtung
Schweden , Norwegen, weil sie das hier nicht mehr mitmachen wollen.
Schweinepest,Rinderwahn,U.s.w.

Ich denke die haben schon ganz andere Schluckimpfungen für uns parat

saludo eldo


melden

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

26.02.2009 um 13:22
Helfen Sie Ihren Nachbarn und Freunden dabei, zu bemerken, dass ihr Verstand noch funktioniert!

Sowohl die Täter in der Finanzwelt als auch die mit ihnen verbundenen politischen Entscheider haben noch keinerlei Unrechtsbewusstsein.

Sie führen nach wie vor das große Wort. Mit unverfrorener Selbstverständlichkeit bestehen zum Beispiel die Investmentbanker auf ihren erfolgsabhängigen Vergütungen, obwohl ihre Institute schon bankrott wären und gar keine Erfolge eingetreten wären, wenn es den Rettungsschirm der Staaten nicht gäbe. Die Bankvorstände betrachten es als eine Gnade ihrerseits, dass sie mit Gehältern von 500.000 € zufrieden sind
Was wir uns hier bieten lassen müssen, ist unglaublich. Bei Kriminellen im üblicherweise als kriminell geltenden Milieu wären Staatsanwälte schon lange tätig geworden und der Bundesinnenminister hätte laut danach gerufen.

Die Banker haben mehr Menschen auf dem Gewissen als mancher afrikanische Warlord.“

Nur wenn man weiß, was man zunächst nicht wusste, kann man sinnvolle Entscheidungen treffen.

Nichts ist so gefährlich, wie die Wahrheit

(Name)

(Straße)

(PLZ)

An
Bundesfinanzminister
Peer Steinbrück\
Leipziger Straße 5 –7
10117 Berlin

Antrag auf Ausschüttung meines Anteils am 500 Milliarden Euro Rettungspaket
für Banken
Sehr geehrter Herr Bundesfinanzminister, sehr geehrte Damen und Herren,
da die privaten Banken in Deutschland sich im Gegensatz zu den staatlichen
Landesbanken schämen, die von ihnen selbst mitgeschnürten Rettungspakete in Anspruch zu nehmen, möchte ich als gutes Beispiel vorangehen und beantrage aus
patriotischen Gründen die Auszahlung meines Anteils in Höhe von 6097, - Euro (500.000.000.000 € : 82.000.000 Bundesbürger). Bitte senden Sie einen Scheck,
besser noch eine Postanweisung in bar, da mein Vertrauen in die Integrität der
Bankenvorstände doch arg gelitten hat.
Um einer Stigmatisierung vorzubeugen, beantrage ich gleichzeitig, die Anteile für
Familienangehörige, Freunde und einige Arbeitskollegen bereitzustellen, auch um neine rasche Auszahlung zu gewährleisten. Das ist zwar insgesamt nicht viel, könnte aber als Startsignal eine Welle weiterer Anforderungen auslösen.Ganz im Sinne von Clint Eastwood dem Hollywoodstar und Bürgermeister a.D.: „Eine Lawine wird durch einen Schneeball ausgelöst“.

Mit vorzüglicher Hochachtung

Name, Titel, Beruf


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

26.02.2009 um 13:29
@elblondes

Es geht darum, die Zahl der auf der Erde - und von der Erde (!) - lebenden Menschen zu reduzieren, oder zumindest nicht weiter wachsen zu lassen.

Die in dem Zusammenhang gerne "diskutierten" Themen ( "AIDS ist Absicht" usw.) lasse ich mal unkommentiert.


melden

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

26.02.2009 um 13:47
@doncarlos
na denke mal das die schon was neues haben.

wie soll man die Menschen noch ernähren wen die fetten Ratten nichts von Ihre
Asche raustun.
sie sind am wachsen und auch am wandern mach die Augen auf
so der ball zu dir


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

26.02.2009 um 14:23
@nemesis39901
Wie @Fedaykin schon richtig schrieb: es läuft auf's gleiche hinaus. Und es ist ja im Normalfall eben nicht so, dass der Mensch bewusst entscheidet: diese oder jene Gattung rotten wir jetzt aus. Sondern eben genau so wie Fedaykin es schreibt. Da wird ein Lebensraum neu besetzt und eine andere Gattung leidet darunter. Oder eine vermeintlich ergiebige Nahrungsquelle wird erschlossen, die dann (mehr oder weniger plötzlich) unter dem Druck zusammenbricht. Und das findest du in der Natur/Evolution zu Hauf.

Hoimar von Dittfurth hat es in seinem Buch "So lasst uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen" so beschrieben: die Menschheit gleicht einer Kolonie Salmonellen, die Erde ist der menschliche Körper. Auch Salmonellen vermehren sich immer mehr und zerstören dabei ihren Wirtskörper, was letztlich ihr eigenes Ende bedeutet. An und für sich also ein "dummes" Unterfangen. Aber so sind die Salmonellen nun mal. Und wenn eine Salmonelle käme und sagen würde: halle Leute, so geht das nicht, wir riskieren hier alle zu Grunde zu gehen, würde ihr was entgegnet werden? Genau das, was wir solchen Leuten auch sagen: ja, red du nur, das läuft jetzt schon so lange gut, warum sollte das jetzt auf einmal aufhören...

Damit wir uns bitte richtig verstehen: es geht mir keinesfalls darum, dass wir als "Krone der Schöpfung" mit unserer Umwelt tun und lassen können, was wir wollen. Mitnichten. Aber die Unterstellung, dass der Mensch bewusst und absichtlich Gattungen ausrottet finde ich eben auch falsch.


melden

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

26.02.2009 um 14:33
@Lufton
Hallo @Lufton es ist immer nett deine Beiträge zu lesen sie bringen so eine ruhe in
Runde das ist der Wahnsinn.

Ich denke auch nicht das der Mensch mir was böses tut.

aber die Menschen schon!!!

weil das ist eine andere Gattung
mfg eldo


melden

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

26.02.2009 um 15:26
"Gutes Personal von Krankenschwestern verlassen das sinkende schiff in Richtung Schweden , Norwegen, weil sie das hier nicht mehr mitmachen wollen. Schweinepest,Rinderwahn,U.s.w."


Nein, nicht wegen Schweinepest (die sich auf Menschen übrigens nicht überträgt), sondern wegen Mäusen. Auf dem Konto.
In medizinischen Berufen verdient man in skandinavischen Staaten mehr als in der BRD, hat auch bessere Arbeitszeiten.

Das wiederum hat aber nichts mit "Ausrottung" zu tun, auch wenn die angeblich in Schweden via Stromzähler erfolgt.


melden

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

26.02.2009 um 15:52
hallo @Doors



war ja nur nen beispiel die gehen aber auch weil die nur am arbeiten sind die Schwestern!!


melden

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

27.02.2009 um 12:50
Der Mensch ist nur ein Besetzter dieses Planeten. Er hat wahrscheinlich unzählige Lebensarten auf dem Gewissen und die Natur wird sich woll irgendwann von im Reinigen.


melden

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

27.02.2009 um 12:59
Na wenn das so ist, sollten wir vorher aber noch möglichst viel von der Natur zerstören!


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

27.02.2009 um 17:08
Wo habe ich nur neulich den Cartoon gesehen, wo ein Asteroid an einem Planeten vorbei fliegt. Dabei entspinnt sich folgender Dialog:

A: Boah, was ist denn mit dir los. Du siehst ja richtig sch... aus.
P: Hör bloß auf, ich habe Homo sapiens
A: Ach so... das gibt sich!

;)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

27.02.2009 um 17:21
Der geht anders

A:Was hast du denn,du bist ja total von der Rolle??
P.Ich hab Kapitalismus
A:Geh mal schnell zum Arzt,ich mach mich weg


melden
Anzeige
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

27.02.2009 um 22:50
Langsame Ausrottung der Bevölkerung!

Wie kann man angesichts eines ständig steigenden Bevölkerungswachstums von Ausrottung sprechen?
Wo lebt denn der Threadersteller ?


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden