Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hitlers Geheimwaffen im Erzgebirge?

225 Beiträge, Schlüsselwörter: SS, Wehrmacht, Schwarzenberg

Hitlers Geheimwaffen im Erzgebirge?

15.11.2019 um 17:31
@rambaldi, nicht nötig. Treffe den Ahnungslosen nächstens. :D



melden

Hitlers Geheimwaffen im Erzgebirge?

15.11.2019 um 17:39
Ahnunglos trifft so den Stand der Emittlungen.

Naja da wird nix mehr kommen.. aber sucht mal schön ...


Vielleicht reicht es noch für ein Buch im Kopp Verlag wenn ihr euch mühe gibt. Die Revisionisten kaufen sowas gerne.



melden

Hitlers Geheimwaffen im Erzgebirge?

15.11.2019 um 19:09
Zitat von Fedaykin
Fedaykin
schrieb:
Vielleicht reicht es noch für ein Buch im Kopp Verlag wenn ihr euch mühe gibt. Die Revisionisten kaufen sowas gerne.
Sei nicht so grausam zum armen Kopp-Verlag, ich habe immerhin auch ein Buch von denen gekauft. :D



melden

Hitlers Geheimwaffen im Erzgebirge?

29.12.2019 um 22:32
Ich bin durch Zufall noch über einen Link wegen den angeblichen deutschen Atombomben gestolpert, sehr interessant da er einiges in der Geschichtsdarstellung revidiert. Ist jetzt nicht die Super-Enthüllung aber wirft halt ein erklärendes Licht auf die Nachkriegsdarstellungen der deutschen Atomforschung unter Hitler.

https://www.spektrum.de/news/hitlers-atombombe-warum-es-sie-nicht-gab/1423529



melden

Hitlers Geheimwaffen im Erzgebirge?

30.12.2019 um 12:14
Zitat von Thorsteen
Thorsteen
schrieb:
Ich bin durch Zufall noch über einen Link wegen den angeblichen deutschen Atombomben gestolpert, sehr interessant da er einiges in der Geschichtsdarstellung revidiert. Ist jetzt nicht die Super-Enthüllung aber wirft halt ein erklärendes Licht auf die Nachkriegsdarstellungen der deutschen Atomforschung unter Hitler.
Das erklärt auch den Verbleib der französischen Thorium-Vorräte. Anstatt damit die Atomreaktor- und Atombombenforschung voranzutreiben, hätte man das Thorium lieber in Zahnpasta verwendet.
Wikipedia: Doramad_Radioactive_Toothpaste
...
During the German military administration in occupied France during World War II, one group of German scientists stole all the thorium they could while in occupied France. The Alsos Mission thought they were using the heavy elements for the refinement of uranium to be used in an atomic bomb, but they were only interested in using the thorium after the war in a patented brand of German toothpaste.
...



melden

Hitlers Geheimwaffen im Erzgebirge?

12.03.2020 um 19:39
Also das Bild was zu Beginn gezeigt wird ist ein Atomschutzbunker mit dekontaminatiosbecken für Arbeiter einer Fabrik. Nicht groß, nichts besonders. Zwei große Eingänge, der eine mit Eißentor, der andere ist zu gemauert. Jugendliche trauen sich nicht rein, weil dort immer Menschen sind. Kein wirkliches Lost Place in diesem Sinne.



melden

Hitlers Geheimwaffen im Erzgebirge?

12.03.2020 um 19:46
Haben dort drin schon 4 mal gefeiert und geschlafen. Mit Grill und Musik. Müll wird immer mitgenommen, solange wir keinen Grund geben, hat der Besitzer nichts dagegen.



melden

Hitlers Geheimwaffen im Erzgebirge?

18.03.2020 um 22:51
Ich weiß auch so einiges, sind aber eher als Randnotizen zu werten. Vom 1995 abgerissenen Kurbadhäuserkomplex (das lange Haus direkt am Schwarzwasser) hat eine schon vor längere Zeit verstorbene Bewohnerin 1945 beobachtet, wie über die Karlsbader Straße Truppenkolonnen in die Stadt einmarschierten und vor den Augen der Anwohner ihre Waffen in das Schwarzwasser warfen. Die kamen alle aus Böhmen heraus und haben sich praktisch rund um Schwarzenberg aufgelöst. Vielleicht war das auch einer geheimen Abmachung mit den Russen und Amerikanern geschuldet, um für eine unbekannte Gegenleistung sich praktisch "in die Büsche verdrücken zu können." Zum Ottenstein ist noch soviel zu sagen, dass auch der angrenzende Schlosswald bis zur Gelben Birke hin unterhöhlt ist. Mitunter brechen noch heute alte Höhlensysteme auf, wie es etwa mal mitten im benachbarten Beierfeld auf einer Straße geschah (glaub zum ehemaligen Sportlerheim hoch Richtung Stadion und Sporthalle).
Mir wurde auch mal eine wirklich sehr amüsante Geschichte zum Formenbau in Schwarzenberg erzählt, die nicht nur die Helme der NVA herstellten, sondern zu DDR Zeiten (!) die hässlichen NATO Helme der Bundeswehr. Da kam wenigstens richtiges Geld vom bundesdeutschen Steuerzahler in die klamme DDR-Kasse.



melden

Hitlers Geheimwaffen im Erzgebirge?

19.03.2020 um 04:05
Zitat von Ninurta
Ninurta
schrieb:
Die kamen alle aus Böhmen heraus und haben sich praktisch rund um Schwarzenberg aufgelöst. Vielleicht war das auch einer geheimen Abmachung mit den Russen und Amerikanern geschuldet, um für eine unbekannte Gegenleistung sich praktisch "in die Büsche verdrücken zu können."
Nach der Kapitulation wurde jeder mit einer Waffe erschossen (oder sagen wir besser: es war rechtlich gedeckt bewaffnete Einheiten/Soldaten dafür zu erschießen), indirekt hat hier die Propaganda von Goebbels zugeschlagen. Das große Schreckgespenst waren die Werwölfe. Auch wenn sie militärisch komplett unbedeutend waren, haben sie einige Operationen durchgeführt die bei den Alliierten doch Unruhe auslöste das es noch eine geheime Schattenarmee in Deutschland geben könnte.
Zitat von Ninurta
Ninurta
schrieb:
Mir wurde auch mal eine wirklich sehr amüsante Geschichte zum Formenbau in Schwarzenberg erzählt, die nicht nur die Helme der NVA herstellten, sondern zu DDR Zeiten (!) die hässlichen NATO Helme der Bundeswehr. Da kam wenigstens richtiges Geld vom bundesdeutschen Steuerzahler in die klamme DDR-Kasse.
Vieles in der damaligen BRD kam aus der DDR. Alles was zu giftig oder zu dreckig war ließ man in der DDR fabrizieren, für die DDR-Führung waren das dringend benötigte Devisen gewesen.



melden

Ähnliche Diskussionen
Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
20am 30.01.2005 »