weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bioshock Infinite

144 Beiträge, Schlüsselwörter: Bioshock

Bioshock Infinite

30.03.2013 um 19:35
Ist das Spiel eigentlich Open World?


melden
Anzeige
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bioshock Infinite

30.03.2013 um 19:49
nein


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bioshock Infinite

30.03.2013 um 19:49
btw. openworld is overrated


melden

Bioshock Infinite

30.03.2013 um 22:08
Kommt aufs Spiel an


melden

Bioshock Infinite

31.03.2013 um 12:22
kein Open World, aber auch keine schlauchlevel. Etwas größer sind sie schon, dafür rennt man sehr oft durch die gleichen.
Die Story wird zwar fortgesetzt und die Level wurden manchmal etwas verändert in der Optik, gelegentlich hat man auch andere Gegner, aber im Prinzip sind's die gleichen Level die man schonmal gesehen hat.
Bzw manchmal zwingt einen das Spiel dazu, Rückwege selbst zu erledigen und so rennt man dann ne zeit lang durch Abschnitte die man schon durch hat, und wo sich absolut nichts mehr tut
Das levelrecycling ist neben der übertriebenen sammelleidenschaft die einem das spiel aufzwingt mein größter Kritikpunkt.

Zur Story schreib ich noch was wenn ich fertig bin damit.


melden

Bioshock Infinite

31.03.2013 um 13:26
danke


melden

Bioshock Infinite

31.03.2013 um 19:09
so, das wärs

ich kann das spiel guten gewissens weiterempfehlen, bis auf ein paar schwächen (siehe oben) ist es ein absoluter ausnameshooter
was man vom leveldesign und von der Atmosphäre her geboten bekommt sieht man bei keinem anderen spiel, in verbindung mit dem abgedrehten gameplay resultiert das in guter unterhaltung und jede menge "what the fuck" momente. jede menge :D

die kämpfe fallen auch ziemlich unterhaltend aus, meist hat man ein größeres areal wo man mit den skylines experimentieren kann. die sind ein tolles spielelement, es macht spaß dabei zuzusehen wie sich booker durch die gegend schwingt und auch spielerisch ist es von vorteil, sich schnell übers areal bewegen zu können und angriffe von oder auf der skyline durchzuführen.



zu elizabeth als begleiter und die dialoge zwischen ihr und booker braucht man eigentlich nichts sagen, spitze gemacht. die kleine ist n toller charakter und motiviert zum weiterspielen

auf "schwer" ist es auch durchaus eine herausforderung, obwohl bereits erledigte gegner nicht mehr respawnen. die verbliebenen gegner erhalten dafür aber etwas gesundheit und munition, genau wie der spieler. verbrauchte goodies die auf dem schlachtfeld lagen bleiben auch weg, wenn man für nen kampf also mehr versuche braucht kann das langsam recht kritisch werden weil einem die ressourcen ausgehen.

die story motiviert dadurch dass man stückchenweise immer mehr erfährt, aber nie alle puzzleteile aufgedeckt werden. zuviel kann man hier eigentlich eh nicht verraten, aus spoilergefahr. gegen ende entwickelt sich das dann eher ins abstruse und gipfelt in einem finale dass wohl jeden spieler erstmal mit fragezeichen zurücklässt und dazu animiert, eine zusammenfassung/analyse der story oder ähnliches aufzusuchen - was ich auch vorhabe, in den letzten 15 minuten konnte ich dem geschehen kaum folgen^^ was vermutlich so beabsichtigt war, aber doch etwas unbefriedigend ist.


melden

Bioshock Infinite

31.03.2013 um 20:47
nachdem ich mich nun etwas über die endsequenz informiert hab und denke, sie zu verstehen, find ich sie sogar ziemlich gut und passend zum restlichen spielverlauf
also doch ein gelungener abschluss
im detail bleibt das zwar offen, alles andere wäre bei diesem spiel aber auch nicht zu erwarten gewesen :D

das ende:
SpoilerElizabeth takes Booker to a place outside space and time, explaining that they are within one of an infinite number of possible realities, with each one being created as a result of a choice Booker has made. She shows that he was visited by Robert Lutece, working for Comstock, and was told to "give us the girl and wipe away the debt", referring to his infant child, Anna DeWitt – the "AD" branding Booker has. Booker willingly sold Anna but had a last-minute change of heart, arriving too late to stop Comstock and the Luteces escaping through a tear with Anna; the closing of the tear severed the child's finger. Comstock subsequently raised Anna as Elizabeth, his daughter. Later, Robert Lutece, angry at Elizabeth's treatment, coerces Rosalind to help him bring Booker to Columbia to rescue Elizabeth, setting the events of the game in motion.
Booker plans to hunt down every version of Comstock to prevent his nightmarish vision from coming to pass, but Elizabeth convinces Booker that every choice he makes will only create a new reality, with a new Comstock, making it impossible to stop him. Instead, she points to the common denominator of all these realities: the point where Booker was to be baptized and cleansed of his sins after the Battle of Wounded Knee. One version of Booker accepted the baptism and would go on to become the religious Comstock, while another version ran from the baptism at the last moment, becoming the Booker she knows. Elizabeth takes him to the scene of this choice, where they encounter versions of Elizabeth from other realities. Booker allows them to drown him, preventing the choice from ever being made and thus stopping Comstock from rising up as a religious fanatic. One by one, the Elizabeths disappear, leaving a single Elizabeth standing in the water.
In a post-credits sequence, Booker awakens in his old apartment and hears music in the next room. He calls Anna's name and opens the door before the screen cuts to black.
(wiki)
bzw http://venturebeat.com/2013/03/28/understanding-bioshock-infinites-ending-ending-explanation/


so gesehen ist das ne ziemlich geile story


melden

Bioshock Infinite

31.03.2013 um 23:42
habs auch grad durch, fand super die Story (das Spiel auch). Musste nach dem Ende auch ne Zusammenfassung/Erklärung in Foren nachlesen. Denn am Schluss kam viel auf einmal und deswegen vielleicht etwas schwieriger da durchzublicken warum jetzt alles so endet.

Und Bioshock 1 sollte man schon mal gespielt haben. Es hat einen der genialsten Twists aller Zeiten in Games (hat sogar mehrere gute :) ).


melden

Bioshock Infinite

31.03.2013 um 23:49
@12
je mehr man über das ende erklärt bekommt desto geiler wird es, finde ich :D
es ist überraschend, erklärend, plötzlich auch logisch, hat ein paar twists und bietet doch raum für spekulationen
bei dem spiel passt einfach alles perfekt zusammen


melden

Bioshock Infinite

01.04.2013 um 00:02
@dS
ja überraschend wars auf jeden Fall für mich, habs nicht erwartet. Und wenn man dann zurückdenkt, sieht man somanch Gesagtes in nem ganz anderem interessantem Licht.

Das Spiel hab ich lange erwartet gehabt und hat sich sehr gelohnt (auch wegen der Vorbestell-Boni bei Steam :) ).


melden

Bioshock Infinite

02.04.2013 um 07:56
Hatte es gestern auch durch. Gemacht ist es Super, wird auch nicht langweilig und man ist teilweise echt gut gefordert. Hatte es auf schwer gespielt. Auf leichterer Stufe wird es für erfahrene Spieler sicher zu leicht sein.
Die Story ist Bombe.
Am Ende dachte ich. So... Alles verstanden... Nix wars xD bei den credits schaute ich den Bildschirm an und dachte nur: öööööööhm.... Wie jetzt?
In Foren gab mir dann jeder spiele eine eigene Interpretation weils anscheinend echt fast niemand gerallt hat. Iwann fand ich dann doch die ersehnte Erklärung und als das sinnig war, war ich doch sehr zufrieden. Das letzte mal wo ich so irritiert war, war das Ende von shutter Island aber selbst das hatte ich Iwann von selbst verstanden. Hier hatte ich keine Chance.
Alles in allem aber ein Super Spiel und meiner Meinung nach den Vorgängern weit voraus


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bioshock Infinite

02.04.2013 um 14:21
bei mir trat nach den ersten par stunden langweile pur auf. die sammlerei geht sowas von auf die nerven. kämpfe sind auch recht eintönig und haben nicht die tiefe, die man in den gameplaytrailern vorgetäuscht hat.

alles in allem entsprich das spiel nicht den bewertungen, die es bekommen hat.


melden

Bioshock Infinite

03.04.2013 um 00:50
Hat mir sehr gut gefallen. Fand das Ende bisher das beste aus der Bioshock Reihe. Bin Singleplayer nicht wirklich gewohnt, also fand ich das Gameplay eher anstrengend.

Habe sehr schnell geahnt, dass das Ende sehr verrückt wird und als "am Strand" auf der Orgel "Girls just want to have fun" lief, wurde mir alles klar :D

Bin kein richtiger Horrorfan, aber für Bioshock habe ich eigentlich ein bisschen mehr erwartet. Dafür war der Moment einfach wunderschön :D
Spoiler5zAlsHM


melden

Bioshock Infinite

03.04.2013 um 02:51
@askembla
Ja :D
Beim ersten mal hab ich nur eins gemacht ... *Pause* FUCK! :D


melden

Bioshock Infinite

03.04.2013 um 06:55
lol ja :D


melden

Bioshock Infinite

03.04.2013 um 19:46
So ich habs jetzt auch beendet und bin einfach geflasht.
Geilste Story ever.


melden

Bioshock Infinite

04.04.2013 um 07:17
Hallo @all.
Habe gelesen das einige hier das Spiel schon durch haben.
Würde in diesem Fall gern mal nach Hilfe fragen.
wie kommt man auf das Monument Island?Das ist noch recht zu Anfang.

Wäre nett wenn mir jemand helfen könnte


melden

Bioshock Infinite

04.04.2013 um 07:25
@Yuna1979
Auf der Xbox steuerkreuz rauf, dann zeigt es dir den weg an den du gehen musst.
Musst sich informieren wie das auf anderen Plattformen funktioniert.


melden
Anzeige

Bioshock Infinite

04.04.2013 um 12:43
Call of Bioshock...........................................hat mal einer geschimpft

für mich shooter des Jahres, bezweifle das hier nochein besserer kommt.


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden