Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Klonen von Menschen

77 Beiträge, Schlüsselwörter: Klonen, Genetik, Eiweis
ErhardVobel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klonen von Menschen

01.11.2013 um 21:06
Mal Nachgehackt;

Das mit den Mischwesen (auch Chimären genannt) ist so eine Sache.
Artverwandte Tiere kann man mischen. Aber der klassische Maulesel ist ein Hybride, also unfruchtbar. Eine natürliche Fortpflanzung ist nicht möglich.

Affen und Menschen können keine Nachkommen mehr zeugen, dafür sind unsere evolutionären „Neffen“ schon „zu weit weg“ von unserer Art.

Der natürliche Verkehr mit Tieren bringt keine Nachkommen hervor.

 Das ist eben die sogenannte Artengrenze oder Barriere <=

Aber trotzdem werden angeblich schon Menschliche Gene in Schweine und andere Tiere ein geklont um deren Organe für medizinische Anwendungen nutzen zu können. So sollen zum Beispiel mal Innereien vom Schwein oder anderen Tieren auf Menschen übertragbar werden zum Zwecke der Transplantationsmedizin.

Bei Tieren ist ja schon bekannt das diese auf Hochleistung und Schnellwachstum „aufgewertet“ werden.

Viele Genprodukte sind aber folglich (oder absichtlich?) als Hybride hergestellt. So ist eine „freie Land und Viehwirtschaft“ nicht mehr möglich. (Siehe auch das Thema auf Allmystery, „Monsanto, mit Gift und Gene“!!!)

Aber:
Wo findet man beim Menschen einen vollständigen Genstrang, die natürliche Blaupause seiner selbst?
Soviel ich heute weiß werden die Roten Blutkörperchen im Knochenmark und in der Leber produziert. Dort soll es Zellen geben die das „Backup“ des Individuums enthalten.
Wäre es theoretisch denkbar mit solchen Zellen Embryonen herzustellen die vielleicht sogar ein Abbild seiner selbst mit vollem Gedächtnis und Erinnerungen der Person ergibt? Eine Art künstlicher Zwillingsbruder der jedoch ebenfalls man selbst ist?
Wer weiß etwas und wie würde dieses Verfahren technisch aussehen?
Wozu würde man so was wohl nützen?
Wer möchte sich selbst als Zwillingsbruder oder Schwester im Haus haben?

Interessant auch der Hinweis im Schöpfungsteil der Bibel (1 Buch Mose);
„Gott lies Adam in einem tiefen Schlaf fallen, nahm eine Rippe aus Adams Leib und erschuf ihm Eva…“

Solche Hinweise suche ich in den alten Schöpfungsmythen. Wer weiß darüber etwas?

Und was ist mit den anderen Mythen, die in allen Sagen und Mythen fast aller Völker zu finden sind? Da lebten Riesen auf Erden, da paarten sich Menschen und Götter, Engel und erzeugten riesige Nachkommen.
Wo finde ich echte Belege in der Archäologie dafür? Sind die Bilder von ausgegrabenem Riesenskelette echt oder gefälscht?

Bevor jemand Erich von Däniken und andere als Spinner hinstellt sollte er bitte mal selber nachhaken. Ich habe eine Bekannte, die Archäologie studiert hat und selber an Grabungen teilgenommen hatte im alten Mesopotamien. Sie bestätigt die Bilder und Fakten von Erich von Däniken, obwohl sie seine Auslegung und Theorie bezweifelt. Die Flugzeugähnlichen und Raumfahrerähnlichen Abbildungen sind jedenfalls echt. Alles andere, na ja, da frage ich lieber mal jemanden de sich wirklich mit so was auskennt.


Erhard Vobel jun. Nürnberg, 01.November 2013


melden
Anzeige

Klonen von Menschen

01.11.2013 um 23:37
ErhardVobel schrieb:Wäre es theoretisch denkbar mit solchen Zellen Embryonen herzustellen die vielleicht sogar ein Abbild seiner selbst mit vollem Gedächtnis und Erinnerungen der Person ergibt? Eine Art künstlicher Zwillingsbruder der jedoch ebenfalls man selbst ist?
deine erinnerungen sind im Gehirn, nicht in den genen.
ErhardVobel schrieb:Interessant auch der Hinweis im Schöpfungsteil der Bibel (1 Buch Mose);
„Gott lies Adam in einem tiefen Schlaf fallen, nahm eine Rippe aus Adams Leib und erschuf ihm Eva…“

Solche Hinweise suche ich in den alten Schöpfungsmythen. Wer weiß darüber etwas?
Soll das jetzt heißen, got hat Adam geklont und herraus kam kein 2. Adam, sondern Eva? Und währe es dann nicht ein - von Gott gebiligter - Inzest der schlimmsten Sorte ein dutzend Kinder mit seinem klon zu zeugen?
ErhardVobel schrieb:Wo finde ich echte Belege in der Archäologie dafür? Sind die Bilder von ausgegrabenem Riesenskelette echt oder gefälscht?
Dinoskelette? die gibts echt


melden
ErhardVobel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klonen von Menschen

02.11.2013 um 10:25
Soll das jetzt heißen, Gott hat Adam geklont und heraus kam kein 2. Adam, sondern Eva? Und wäre es dann nicht ein - von Gott gebilligter - Inzest der schlimmsten Sorte ein Dutzend Kinder mit seinem klon zu zeugen?

Das soll nur heißen, dass in den Knochenmark DNS gespeichert ist. Strenggenommen wäre das kein Klon sondern eine eigene Schöpfung aus den Genen eines Mannes. Umgekehrt wäre es aber Plausibler. Stammzellen haben welches Geschlecht?
Soviel ich weiß sind Föten alle erst mal Weiblich. Das Geschlecht wird durch Hormone erst im Laufe des Wachstums herausgebildet.

Ich wollte damit also nur sagen dass wir Blaupausen in unseren Knochen und bestimmten Blutzellen mit uns herumtragen. Somit ist es nur eine ethische Frage ob wir das tun wollen. Technisch also machbar.

Die Frage ob ein Mensch mit seinem Gedächtnis geklont werden kann als erwachsene ist hier auch für mich die Frage.
Hier „glaube“ ich vorerst nur dass so was denkbar ist.

Beispiel. Wie lange leben deine Gehirnzellen als Einzelexemplare? Soviel ich weiß bei normalen Körperzellen, max. 5-7 Jahre, dann müssen diese ersetzt werden. Erinnerst du dich aber noch an deine Kindheit oder was vor 20 Jahren war?
Wenn sich Informationen nicht übertragen ließen, so würdest du alles komplett und unwiederbringlich vergessen.

So gesehen stelle ich diese Frage weiterhin.

(Ps. Wegen Inzest; Wer waren die Frauen aus den geheimnisvollen Ländern der Bibel, die sich die Söhne Adams oder später Noah nahm? Gab es noch andere Menschen davor? Und warum heißt es manchmal „lasset UNS den Menschen erschaffen“, also Mehrzahl? Hier sollten man mal die ursprünglichen Mythen und Überlieferungen richtig übersetzten. So dumm waren unsere Vorfahren vielleicht gar nicht, wir verstehen sie bloß nicht mehr)


melden

Klonen von Menschen

06.11.2013 um 13:01
"Soll das jetzt heißen, Gott hat Adam geklont und heraus kam kein 2. Adam, sondern Eva?" Dazu stellt sich die primäre Frage die uns wohl in diesen Forum niemand beantworten kann.

Gibt es GOTT? Gab es ADAM?


melden

Klonen von Menschen

06.11.2013 um 14:12
evilia schrieb:Gibt es GOTT?
Nein
evilia schrieb:Gab es ADAM?
Ja
http://www.opel.de/fahrzeuge/modelle/personenwagen/adam/index.html


melden
abcd1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klonen von Menschen

11.11.2013 um 20:23
was passiert bei geklonten? hat er Bewusstsein von dem Orginal, oder fängt er von 0 an? für mich müsste er Bewusstsein(Erinnerung haben v. Orginal), sonst produziert man nur Menschen....Sinn würde für uns keinen ergeben. Als Sklaven etc. kann man sie auch nicht behandeln, weil sie Menschen wären. wenn wir Bewusstsein kopieren könnten, dann hätten wir Tod überwunden:-)


melden
moltisanti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klonen von Menschen

11.11.2013 um 22:29
Sobald wir wie in dragonball künstliche Cells in gläsern züchten, kommt bald auch eine Revolution der Maschinen. So dumm ist das ganze ja nich. Nur verliert man die Einzigartigkeit die uns ausmacht. Eine Kopie von jlo die nur für mich Pizza holt wärn traum. Aber die Vorstellung von künstlichen Menschen wär schrecklich, obwohl der größte Teil der Bevölkerung agiert wie Roboter..


melden

Klonen von Menschen

11.11.2013 um 23:03
Also ich bin mehr für den Transhumanismus.
Ein Klon ist nicht das selbe, wie die Person selber. Es gibt schon bei dem Körper geringfügige Änderungen. Dazu kommt noch, das das Bewusstsein einzigartig ist. Jeder Mensch lernt durch Erfahrung und wird durch diese geprägt.


melden

Klonen von Menschen

12.11.2013 um 13:06
Yotokonyx schrieb:Ein Klon ist nicht das selbe, wie die Person selber.
Genau. Ein Klon und das "Original" sind schon physisch nicht zwingend identisch. Das "Original" kann Verletzungen erlitten haben, die den Charakter verändern oder seine Art, Ereignisse zu verarbeiten. Oder es war im Laufe seines Lebens chemischen Einflüssen ausgesetzt, die eine Veränderung bewirkten.
moltisanti schrieb:obwohl der größte Teil der Bevölkerung agiert wie Roboter..
Aber nicht in dieser Welt ;)
abcd1 schrieb:wenn wir Bewusstsein kopieren könnten, dann hätten wir Tod überwunden
das kommt so ziemlich hin.


melden
moltisanti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klonen von Menschen

12.11.2013 um 18:20
Dann lebst du leider immernoch in Harmonie und Wohlbefinden mein freund, wissen ist eine Waffe.. Mach die Augen auf


melden
ErhardVobel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klonen von Menschen

16.04.2014 um 23:21
Frage, Ich vermisse hier einige Kommentare. Sind diese wieder entfernt worden oder sind die nur verloren gegangen.

_________________________________________________________________________________

Ich habe mich natürlich seit meiner Frage sehr mit Stammzellen, Adulten Stammzellen usw. beschäftigt.

Beispiele;

Zur Definition Stammzelle; „Als Stammzellen bezeichnet man Zellen, die keine oder nur geringe Differenzierung aufweisen und damit noch nicht auf ihre Funktion im späteren Organismus festgelegt (Determination) sind. Aus Stammzellen können durch mitotische Teilung weitere Stammzellen oder durch Differenzierung spezialisierte Zellen hervorgehen“.
Quelle Dockcheck Flexikon

Adulte Stammzelle;
Was sind adulte Stammzellen?
Als adulte Stammzellen werden die Stammzellen bezeichnet, die sich nach der Geburt im menschlichen Organismus befinden. Diese Stammzellen haben über die gesamte Lebensdauer das Potenzial, sich in bestimmte spezialisierte Gewebetypen zu entwickeln.
Gemäß dieser Definition gehören Nabelschnurblut-Stammzellen zu den adulten Stammzellen – es sind ganz junge adulte Stammzellen. Das Besondere an ihnen ist, dass sie sich in eine Vielzahl von Zelltypen verwandeln können und sehr teilungsfähig sind.
Die Einlagerung von adulten Stammzellen bei einer Nabelschnurblutbank gilt als ethisch unbedenklich, da sie aus dem Nabelschnurblut eines bereits geborenen Kindes gewonnen werden.
Quelle; http://www.seracell.de/kontakt/faqs/was-sind-adulte-stammzellen/

3. Adulte Stammzellen: zuständig für Erneuerung und Reparatur
Die zweite Art der Stammzellen, die adulten Stammzellen (AS-Zellen), unterscheiden sich maßgeblich von den embryonalen Stammzellen: Man findet sie in vielen verschiedenen Geweben des erwachsenen Körpers, allerdings nur jeweils in geringer Zahl. Sie sind zuständig für Erneuerung und Heilung. Zum Beispiel in der Haut: Die oberste Hautschicht erneuert sich alle zwei Wochen. Alte Zellen sterben ab und werden durch neue aus unteren Schichten ersetzt. Dafür verantwortlich sind Hautstammzellen, die etwas tiefer in der Haut sitzen. Die Zellen teilen sich und sorgen für Nachschub. Bei der Teilung entstehen wiederum eine adulte Stammzelle, sowie eine neue, spezialisierte Körperzelle.
Aber auch in vielen anderen Geweben des Menschen haben Forschende AS-Zellen gefunden: Im Hirn, im Knochenmark, im Blut, in den Muskeln, in der Haut und in der Leber.
Adulte Stammzellen sind multipotent, sie können nur noch alle Zelltypen innerhalb des Gewebes ausbilden.
Eine Blutstammzelle im Knochenmark kann daher rote Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen, Blutplättchen etc. bilden, aber zum Beispiel keine Nervenzellen.
Gewisse AS-Zellen können über eine lange Zeit im Ruhezustand verharren und sich erst dann teilen, wenn sie gebraucht werden, zum Beispiel bei einer Verletzung.
Quelle; http://biotechlerncenter.interpharma.ch/2451-adulte-stammzellen-zustaendig-fuer-erneuerung-und-reparatur



Ich habe da mal was von seltsamen Versuchen und Versuchsreihen gehört, die ich nirgendwo im Internet finden kann und würde hier auch gerne einige Fragen stellen.

Suche evtl. Zeitzeugen, die an so was mal geforscht haben;

Doch zuvor möchte ich da etwas vorausschicken. Schon vor über 10 Jahren hörte ich einen radiobeitrag über die „Genforschung“ bzw. Erbgutforschung im 3-ten Reich.
Da ging es darum das die deutschen Wissenschaftler einen völlig anderen Ansatz hatten als heutige Genforscher. Da haben Chromosomen, bzw. die Eiweiße, eine wichtige Rolle gespielt, heute sind es die Gene, die angeblich erst 1956 entdeckt wurden.
Die damaligen Deutschen Wissenschaftler haben sich mit Menschlichen Eiweißen befasst und nach Zusammenhängen zwischen Vererbung allgemein und Erbkrankheiten gesucht.
Angeblich haben diese Forscher im 3-ten Reich sogar angeblich versucht Menschen zu klonen. Angeblich oder besser gesagt offiziell aber ohne Erfolg.


Dennoch sollen die US-Amerikaner das Ganze Projekt als Geheim eingestuft und mitgenommen haben.
Seltsam, was diese Amis da so alles sammeln.

Hierzu suche ich den Titel, Sender und Verfasser des Radio-Beitrages.


Nur ein Gerücht oder eine wahre Begebenheit??? Hierzu suche ich ebenfalls Quellen und Zeitzeugen!

Jedenfalls habe ich gehört (hier nenne ich bestimmt keine Person beim Namen) das man damals schon Föten/Embryos aus Knochenmark bestimmter Knochen und Blut hat auskeimen lassen.

Das Verfahren;

Dazu wurde das Zellmaterial einfach in einer Art Nährlösung, die unter Anderem einem Bestimmten Anteil an „milden“ Säuren und Basen haben mussten und mit kolloidalem Silber, Nährstoffen und Einweisen (Blut vom Spender?) angereichert waren, bei 36-37 Grad Celsius eingelegt und zur Auskeimung gebracht.

Es wurde versucht diese Personen als „Klone“ quasi als Erwachsene nachwachsen zu lassen. Als Mutterleib sollte hier u.a. eine Schottische Hochlandrinderrasse dienen oder Elefanten.



Nun Gut, vielleicht nur ein Gerücht, aber je mehr ich mich mit Stammzellen befasse, die Stammzellen, die den ganzen Bauplan eines Menschen in sich tragen, desto mehr halte ich das für glaubwürdig.

Diese Stammzellen können sich in alle Arten von Zellen entwickeln und ganze Gewebe, Organe usw. nachbilden.

Beim Therapeutischem Klonen werden diese Zellen heute bereits genutzt.

Allerdings braucht man dazu keinen Zellkern zu entkernen und verpflanzen. Hier bildet sich der zu klonende Körper automatisch selbst nach. Aber man braucht das richtige Zellmaterial um eine komplette Person zu vervielfältigen.


Die Frage nach dem Zellgedächtnis lässt hier sogar vermuten dass so auch das Gedächtnis der Person wiederentsteht, als ihr eigenes, vollkommenes Ebenbild.

Wer hat wo Ähnliches gehört oder gelesen?

Quellen wie Romane und Movies wären hier auch interessant um mal das Gehörte zu überprüfen..


Erhard Vobel jun. // Nürnberg, 16 April 2014


melden

Klonen von Menschen

30.05.2014 um 19:25
@ErhardVobel
Naja, wenn ich But in Kultur genommen habe,.sind daraus keine neuen Menschen gewachsen. Habe aber auch kein kolloidales Silber in dem Kulturnedium gehabt.


melden

Klonen von Menschen

01.06.2014 um 22:37
@ErhardVobel
ErhardVobel schrieb am 16.04.2014: Da haben Chromosomen, bzw. die Eiweiße, eine wichtige Rolle gespielt, heute sind es die Gene, die angeblich erst 1956 entdeckt wurden.
so weit ich weis sind Chromosomen Anordnungen von Genen und bestehen somit aus Genen

und ich persönlich bin der Meinung das es zu dieser Zeit noch nicht möglich war lebensfähige klone zu erstellen (selbst dolly war nicht lange gesund)

Die DNA ist unglaublich komplex und nur eine kleine Änderung in ihr kann einen Embryo lebensunfähig machen.
allein Bananen haben mehr gene als Menschen und man weiß nie sicher was jetzt "schrott" und was wichtig ist da nur ein teil der DNA wirklich genutzt wird und ausgelesen wird.

Was stammzellen anbelangt in dem Gebiet habe ich gehört das sie versuchen oder schon geschafft haben aus den speziallisierten Stammzellen (wie solche für das Regenerieren von Haut) wieder zu jenen die sich zu allem entwickeln können "umzuprogrammieren".
ErhardVobel schrieb am 16.04.2014:Das Verfahren;

Dazu wurde das Zellmaterial einfach in einer Art Nährlösung, die unter Anderem einem Bestimmten Anteil an „milden“ Säuren und Basen haben mussten und mit kolloidalem Silber, Nährstoffen und Einweisen (Blut vom Spender?) angereichert waren, bei 36-37 Grad Celsius eingelegt und zur Auskeimung gebracht.

Es wurde versucht diese Personen als „Klone“ quasi als Erwachsene nachwachsen zu lassen. Als Mutterleib sollte hier u.a. eine Schottische Hochlandrinderrasse dienen oder Elefanten.
Hört sich für mich eher nutzlos an da
1. Silber zur Desinfektion hergenommen wird und leicht toxisch wirkt
2. Selbst unter Normalen umständen Ei-zellen regelmäßig abgestoßen werden wegen Immunsystem Reaktionen => bei Rindern oder Elefanten erst recht
3. schlicht die Stammzellen fehlen die sich in alle zellen entwickeln können wenn du "nur" knochenmark zellen nimmst dann kannst du "nur" Knochenmark und Blutzellen bekommen aber kein Gehirn wie du weiter oben in deinem Kommentar erklärt hast (Adulte Stammzellen)


melden
ErhardVobel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klonen von Menschen

07.09.2014 um 01:34
Nachtrag; Frage;

Hier habe ich diesbezüglich mal ein interessantes Gerücht (?) gehört.

Angeblich wurden auf Assyrischen und Altbabylonischen Tontafeln von Deutschen Archäologen „Rezepte“ ausgegraben, die das „klonen“ von Menschen beschreiben.

Im Dritten Reich und davor wurden Menschen nach diesem Rezept aus Blut in einer Nährlösung zum Auskeimen gebracht und in großen Rindern ausgetragen.

Wer weiß etwas darüber oder hat so etwas schon einmal gehört?

Wer kennt den dazugehörigen Film oder Roman?

Wer weiß etwas über „Gen“ bzw. Erbgutforschung im 3-ten Reich????
(P.S. es geht hier nicht um Rassismus sondern um das duplizieren Erwachsener Menschen samt „Zellgedächtnis“ oder evtl. mehr!)


Erhard Vobel jun. // Nürnberg, 07. September 2014


melden

Klonen von Menschen

07.09.2014 um 17:04
@ErhardVobel
Was stellt man sich denn unter "Zellgedächtnis" vor?

Ein 1:1 Duplikat eines erwachsenen Körpers wird man auf biologischem Wege nicht erstellen können. Die gesamte geistige und körperliche Beschaffenheit basiert ja auf viel mehr Faktoren als nur den im Erbgut gespeicherten Informationen. Wenn man einen Supersoldaten klont und den Klon die ganze Zeit auf der Couch Mäcces fressen lässt, ist der Klon weniger supersoldatig. Die Biologie lässt diese Fantasie eben nicht zu, sie funktioniert nicht so.

Wenn man ein Masse-Kopiergerät bauen würde, käme man weiter, denke ich- aber der Replikator ist, wenn er denn möglich ist, noch weit entfernt. Ausserdem müsste man dann ständig die armen Fehldrucke beseitigen, siehe die "Töte mich"-Szene in Alien 4.


melden

Klonen von Menschen

08.09.2014 um 00:45
ErhardVobel schrieb am 16.04.2014:Da haben Chromosomen, bzw. die Eiweiße, eine wichtige Rolle gespielt, heute sind es die Gene, die angeblich erst 1956 entdeckt wurden.
Im Februar 1953 haben Francis Crick und James Watson die DNA als sitz des Genetischen Codes identifiziert und ein räumliches Modell der DNA erstellt.


melden

Klonen von Menschen

08.09.2014 um 01:09
Den Begriff "Genetischer Code" hat Schrödinger 1948 in "Was ist Leben?" geprägt. Auch wenn man damals noch dachte es sei ein Eiweiß.


melden

Klonen von Menschen

08.09.2014 um 01:53
Mal ganz Aktuell und ich bin mir recht sicher, dass ich mehr als nur meine DNA bin.

http://www.bild.de/news/ausland/scotland-yard/dna-auf-schal-fuehrt-zu-jack-the-ripper-37572476.bild.html


melden

Klonen von Menschen

08.09.2014 um 08:50
www.bild.de....

Suche den Fehler.


melden
Anzeige

Klonen von Menschen

08.09.2014 um 11:18
ErhardVobel schrieb:Angeblich wurden auf Assyrischen und Altbabylonischen Tontafeln von Deutschen Archäologen „Rezepte“ ausgegraben, die das „klonen“ von Menschen beschreiben.

Im Dritten Reich und davor wurden Menschen nach diesem Rezept aus Blut in einer Nährlösung zum Auskeimen gebracht und in großen Rindern ausgetragen.
würde mal sagen sowas gehört ins Reich der Mythen und Legenden.
In Rindern ausgetragen...wtf

Denke das das biologische Verständnis der Babylonier schon so weit war das sie dies wohl nicht taten...


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden