weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stammzellen Burger

223 Beiträge, Schlüsselwörter: Burger, Künstliches Essen, Stammzelle

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 00:11
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/08/06/forscher-essen-stammzellen-burger-fuer-250-000-euro/

Tierlieb, spaarsam und umweltschonend soll er sein, der erste stammzellen burger.
Allerdings ist er noch nicht für die allgemeinheit zu haben, da der preis von 250.000€ noch etwas zu hoch angesetzt ist. Mit entwicklung wirtschaftlicher verfahren und massenproduktion, würde sich dieser preis aber vorraussichtlich deutlich nach unten korrigieren.


Aber jetzt mal angenommen, der preis würde sich kaum vom "normalem" fleischpreis unterscheiden:
Die Vorteile vom "fleisch aus dem reagenzglas" liegen auf der hand. kein Tier muss geschlachtet werden, deutlich weniger verbrauch von wasser, Land und anderen ressourcen, konstante qualität und vermutlich auch weniger Verunreinigungen (wie z.B. Antibiotika oder schadstoffe die die tiere sonst noch so aufnehmen würden) im fleisch.
Auf der anderen hand ist es auch irgendwie seltsam, dieses komplett künstliche Fleisch.

Was haltet ihr davon? findet ihr diese neue Erungenschaft der Wissenschaft sinnvoll, ist es eine echte alternative zu dem herkömmlichen fleisch? Und wie sähe die situation für Vegetarier aus, die bisher aus tierliebe auf den fleischverzehr verzichtet haben?


melden
Anzeige

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 00:23
@nahtern

Ich finde das ekelhaft. Sowas wuerde ich mir nicht kaufen. Ich wuerde sagen, das ist eine Erfindung der Lebensmittelindustrie, mit dem einzigen Zweck, die Umsaetze weiter zu pushen. Die Opportunitaetskosten von so einem Burger sind geringer als bei einem normalen. Kein Bauer, kein Schlachter, keine Tiertransporte, kein Futter. Nur Reagenzglas.

Widerlich. Eher werde ich zum Vegetarier.


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 00:29
@KillingTime
Burgerfleisch kosten via Rind, Bauer, Transport: weniger als 1€
Burgerfleisch kosten aus Labor: 250.000€

Siehst du deinen Logikfehler?
Außerdem bemüht sich die Wissenschaft auch darum - es wurde sogar ein Ausschreiben erstellt von einer Tierschutzorganisation in höhe von 100.000 USD, wenn man Fleisch künstlich ohne den Tod eines Tieres zu erschaffen. Es gibt ansätze Muskel wachsen zu lassen, Eiweiß aus Kot zu gewinnen und zu pressen oder wie hier Stammzellen verwenden.


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 00:33
Finde ich durchaus nicht schlecht. Der Gedanke an sich ist ja auch nicht neu. Die Frage ist ob man in Zukunft effektiv und in großem Maßstab diese Kulturen betreiben kann. Ob es dann wirtschaftlich ist steht dann noch wieder auf einem anderen Blatt.


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 00:34
@KillingTime
die gesellschaft isst gerne fleisch und wird dies auch nicht so schnell ändern. um der enormen Nachfrage Herr zu werden, müssen wir Massentierhaltung betreiben - für viele ein Herd für Krankheitsentwicklungen und Tierquällerei. Zusätzlich kommt noch das die energiebillanz von fleisch bisher erschreckend gering ausfällt, ebenso das die massentierhaltung einen erheblichen anteil am treibhaus effekt hat, da unmengen an methan und anderen Gasen von den tieren ausgestoßen wird.

findest du es da nicht auch sinnvoll eine echte alternative zu finden, die nicht aus vegertariern und tofu besteht, da diese von den meisten menschen nicht akzepptiert wird?


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 00:34
@RobbyRobbe

Das war ein Prototyp, mon. In Serienfertigung ist das Teil billiger.
RobbyRobbe schrieb:Siehst du deinen Logikfehler?
Nein. Siehst du deinen?


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 00:36
@KillingTime
Genau - und wie lange dauert das in Serie gehen? 5, 10, 20 Jahre?
Solange es nicht im Regal steht, ist es nicht von belangen


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 00:41
RobbyRobbe schrieb:Burgerfleisch kosten via Rind, Bauer, Transport: weniger als 1€
Burgerfleisch kosten aus Labor: 250.000€
ich denke mal die kosten würden ähnlich schnell sinken wie beispielsweise die der DNA Sequenzierung:
http://www.google.de/imgres?um=1&newwindow=1&safe=off&client=firefox-a&sa=X&rls=org.mozilla:de:official&hl=de&biw=1858&b...

22626250-DNA Sequenzierung Seite 11
RobbyRobbe schrieb:Genau - und wie lange dauert das in Serie gehen? 5, 10, 20 Jahre?
Solange es nicht im Regal steht, ist es nicht von belangen
Über Genmais disskutiert man auch nicht erst wenn er auf dem teller vor einem liegt, warum sollte man also hierrüber nicht auch schon im vorfeld diskutieren?


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 00:44
@nahtern
Auch dort hat es 10 Jahre gedauert...

Es geht um das "ess ich nicht" - es geht um Fleisch.
Wieso kann man es nicht wenigstens Probieren?
Denn chemisches BubbleTea und mit Dioxin verfeinerte Hühnerei sind natürlich das wahre
Aber was Bauer nicht kennt, isst er bekanntlich auch nicht.


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 00:49
wenn das irgendwann marktreife erlangt hat verzichte ich gerne auf tierisches fleisch.
bis dahin nicht :troll:


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 00:50
@RobbyRobbe
10 jahre ist für mich nicht wirklich ein großer zeitraum für etwas, dass die fleischgewinnung, die tausende von jahren mehr oder weniger die Gleiche geblieben ist, revolutionieren würde.

wo anders wird geplant in 100 jahren mal nen typen auf ne milliardenteure marsreise zu schicken nur um zu zeigen das man's kann.


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 07:04
finde ich gut.ob ich es essen würde,weiß ich nicht.ich denke,eher nicht.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 07:22
Habe ich überhaupt kein Problem damit, im Gegenteil. Da muss man auf jeden Fall weiter forschen und es langsam aber sich marktreif werden lassen.


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 07:47
Auch Stammzellen müssen artgerecht gefüttert werden, zur Zeit gehört dazu noch ein Serum aus Kälberföten. Ganz ohne Kühe kommt also auch der neue Burger nicht aus.

http://www.br.de/themen/wissen/kuenstlich-fleisch-stammzelle-burger-maastricht-100.html


melden
Shatiel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 08:20
Naja es gibt durchaus schon serumfreie Medien.
Der Trend geht sogar zu animal-free, also auch keine Hormone und Enzyme aus Tieren.
Gibt's alles schon, ist halt nur die Frage, ob die Kultur damit klar kommt :-)
Aber das wird schon noch alles perfektioniert werden...


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 08:21
Die Idee ist im Grunde natürlich gut...

Aber so wie es ist, ist es eigentlich totaler Hirnbrei.

Erstens, wie schon berichtet kostet es unheimlich viel. Wobei ich als Laie mir überhauptnicht vorstellen kann, wieso so ein paar Zellen im Labor 250.000 Kosten, aber das ist ja egal.
Also so gesehen schon mal nicht denkbar für die Bevölkerung.
Zweitens glaube ich kaum, dass auch all die ganzen Mineralien, Vitamine und Nährstoffe usw, die in echtem Fleisch enthalten sind, in so einem Kunstbruger stecken.
Drittens.
So ein riesen Aufwand und solche Kosten, nur weil man sich zu bequem ist seine Ernährung zumindest auf vegetarisch umzustellen?


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 09:49
......Die genannten 250.000 sind letztlich einfach nur "Entwicklungskosten" .
Ziel wird es sein so etwas zur Otimierung der Kapitalgier in "Serie" zu bringen.

Da hat @KillingTime absolut recht. Noch dazu kann man sich relativ sicher sein das irgend ein Umsatz,- und Kapitalorientiertes Unterhnehmen so etwas sicherlich nicht zum Wohle des Tieres entwickelt.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 11:15
Coole Kalkulation @Huso-König
Du könntest glatt einer dieser Betriebsschädiger sein die bei uns Budgets schätzen würfeln. Die interessieren sich auch kein Stück dafür wie etwas funktioniert, sondern setzen ihre von jedweder Ahnung unbefleckten Vorstellung einfach als gottgegeben voraus.
Ähnlich wie du haben sie im Prinzip schon recht was Fixkosten und Kostendegression usw angeht, kalkulatorisch kommt trotzdem Hirnmüll heraus.


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 11:15
@Huso-König

...naja also Deiner "Kalkulation" möchte ich mich jetzt nicht wirklich anschliessen.


melden
Huso-König
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 11:32
mit einem "Sorry: seid ihr dumm?!" erfüllte mein Beitrag offenbar schon alle Kriterien, um wegen "Beleidigung" gelöscht zu werden :-)

Uiuiui, hat da jemand seine Tage?

okay... viel Spaß noch


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 12:05
Ich hätte auch kein Problem damit solches Fleisch zu essen. In 500 Jahren werden sich die Leute auf Youtube Kochsendungen von heute anschauen und sich dabei übergeben.

Ausserdem ist die Zucht von echtem Rindfleisch schon aus Umweltschutzgründen schon längst nicht mehr akzeptierbar.

Und der Preis für solches Fleisch wird in den Keller fallen, sobald es Fliessbandmässig hergestellt wird. Vielleicht wird es sogar viel billiger als echtes Fleisch.
Man könnte mit diesem Verfahren bestimmt auch Fisch, Muschelfleisch, etc herstellen.


melden
masterpain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 12:37
Würd ich sofort nurnoch essen!
Endlich ein gutes Gewissen beim Burgeressen!
Wenns in Zukunft dann auch immer mehr Lactoseallergiker gibt, können die Kühe bald einpacken!


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 12:40
Celladoor schrieb:Ich hätte auch kein Problem damit solches Fleisch zu essen.
Zukünftig wird es künstlich erzeugtes Fleisch geben, das steht wohl außer Frage. Allerdings ist ein Steak mehr, als eine Ansammlung gleichartiger Zellen. Es hat eine eigene Struktur und Konsistenz. Erst wenn das konstruierbar ist, wird es sich zu einer Alternative zum Tier entwickeln.

Aber ich denke auch, dass es immer auch Fleisch von echten Tieren geben wird. Man sieht das teilweise auch heute schon bei künstlichen Aromastoffen. Einige dieser künstlich erzeugten Aromen sind geschmacklich nicht von den natürlichen Aromen zu unterscheiden. Sie sind in ihrer Struktur quasi identisch zu den natürlichen Strukturen. Dennoch legen manche Menschen Wert darauf, dass keine künstlich erzeugten Aromen in ihrer Nahrung sind.


melden

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 12:55
kleinundgrün schrieb:. Allerdings ist ein Steak mehr, als eine Ansammlung gleichartiger Zellen. Es hat eine eigene Struktur und Konsistenz. Erst wenn das konstruierbar ist, wird es sich zu einer Alternative zum Tier entwickeln.
bei einem steak mag das ja so sein, aber bei burgerfleisch, Hackfleisch, Dönerfleisch und vielen Wurstsorten ist die induviduelle konsistenz eher 2. rangig. Hier wäre das künstliche fleisch dem normalem gegenüber sogar im vorteil, da man eine konstant bleibende Qualität garantieren könnte


melden
Anzeige

Stammzellen Burger

08.08.2013 um 12:58
nahtern schrieb:normalem gegenüber sogar im vorteil, da man eine konstant bleibende Qualität garantieren könnte
Aber es würde auch immer gleich schmecken. Ich sehe das als Nachteil.


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden