Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stammzellen Burger

223 Beiträge, Schlüsselwörter: Burger, Künstliches Essen, Stammzelle

Stammzellen Burger

09.09.2013 um 15:28
Ohne mich auf die vorherigen Post zu beziehen will ich auch mal meinen Senf da lassen...

Langfristig betrachtet scheint mir diese neue Technik des künstlichen Fleisches sehr hilfreich wenn nicht notwendig zu sein. Ich gehe mal davon aus, dass die Probleme der Stammzellen, des Nährbodens etc., was bis jetzt beides noch lebende Tiere voraussetzt, in Zukunft gelöst sein wird. Sodass man praktisch auf pflanzlicher oder sogar irgendwann vollkommen anorganischer Basis "Fleisch" herstellen kann.

Betrachten wir dies mal nicht als "Fleisch", sondern einfach als eiweisreiche fleischnahe Kunstnahrung.

Die Tiermast stellt ökonomisch ein sehr großes Problem dar, man füttert Tiere mit einem Vielfaches der Kalorien als man wieder aus ihnen als Nahrung herausbekommt. Bestes beispiel sind die unzähligen, gigantischen Maisfelder, voller Nahrung, doch nichts davon ist für Menschen bestimmt, sondern für die Tiermast. Nur ein Bruchteil der Kalorien welche auf diesen Feldern (von denen ich quasi umzingelt bin) entstehen kommen auch wirklich in Form von Fleisch auf den Teller.
Angesichts der großen Hungersnöte auf der Erde wäre es wohl sinnvoller direkt etwas anzubauen was man auch essen kann, das wäre viel effizienter, und in Kalorien gerechnet um ein Vielfaches ertragreicher.
Technisch gesehen ist die Tiermast im Bezug auf die effiziente Nutzung von Anbaufläche (was Nährstoffe angeht) doch eine riesen Verschwendung.


Aber da kann man nichts machen. Ich selbst esse viel Fleisch, weils mir schmeckt. Abgesehen davon sind fast alle pflanzlichen Nährstofflieferanten (mit wenigen Ausnahmen) sehr Proteinarm, und Menschen brauchen nun mal Proteine.

Angesichts weiterer Probleme, vor allem was Bevölkerungswachstum und Hunger angeht, muss sich langfristig so oder so etwas in der Lebensmittelversorgung ändern. Eine solche künstliche "Fleisch"-Produktion könnte eines Tages so effizient sein, dass es die unweigerlich sinnvollere Proteinquelle für Menschen darstellt.



Ich habe dabei die ganze Zeit "Das Jahr 2021 - Die die überleben wollen" und Soylent Green im Hinterkopf...


melden
Anzeige

Stammzellen Burger

09.09.2013 um 17:19
@ceyxx
ceyxx schrieb:Sodass man praktisch auf pflanzlicher oder sogar irgendwann vollkommen anorganischer Basis "Fleisch" herstellen kann.
Betrachten wir dies mal nicht als "Fleisch", sondern einfach als eiweisreiche fleischnahe Kunstnahrung.
aber genau das ist es dann auch - nichts anderes als fleisch-ersatz.
das ist dann kein "burger" mehr sondern das was man jetzt auch schon haben kann.
ceyxx schrieb:Nur ein Bruchteil der Kalorien welche auf diesen Feldern (von denen ich quasi umzingelt bin) entstehen kommen auch wirklich in Form von Fleisch auf den Teller.
was passiert denn mit den restlichen kalorien?
ceyxx schrieb:Eine solche künstliche "Fleisch"-Produktion könnte eines Tages so effizient sein, dass es die unweigerlich sinnvollere Proteinquelle für Menschen darstellt.
abgesehen von den diversen fleischersatz-produkten die es da aktuell schon auf dem markt gibt, dürfte der kürzeste weg dahin wohl über die verarbeitung von insekten führen...


melden

Stammzellen Burger

09.09.2013 um 17:31
wobel schrieb:was passiert denn mit den restlichen kalorien?
Sie werden bei der Mast des Tieres quasie "verbrannt". Das Tier muss selbst ja auch irgendwie leben und setzt die Kalorien ja nicht alle als schmackhaftes Fleisch an. So betrachtet verstoffwechselt das Tier selbst mehr Kalorien als wir ihm in Form von Fleisch entnehmen können.
wobel schrieb:abgesehen von den diversen fleischersatz-produkten die es da aktuell schon auf dem markt gibt, dürfte der kürzeste weg dahin wohl über die verarbeitung von insekten führen...
Ich muss gestehen, dem kann ich nicht widersprechen. Außer, dass ich lieber Kunstfleisch als Ameisenpaste essen würde.


melden

Stammzellen Burger

09.09.2013 um 17:36
Fleisch ist als Hauptnahrungsmittel nicht besonders geeignet und wir zahlen dafür einen sehr hohen Preis, auch wenn wir selber kaum Fleisch essen. Die Futtermittel für ausgibigen Fleischverzehr, brauchen sehr viel Land und die nötigen Monokulturen vernichten nach und nach auch die genetische Vielfalt unseres Planeten.

Fleisch als Nahrungsergänzung ja. Stammzellenburger sind dann aber gar nicht notwendig.


melden

Stammzellen Burger

09.09.2013 um 17:50
@ceyxx
ceyxx schrieb:Sie werden bei der Mast des Tieres quasie "verbrannt". Das Tier muss selbst ja auch irgendwie leben und setzt die Kalorien ja nicht alle als schmackhaftes Fleisch an. So betrachtet verstoffwechselt das Tier selbst mehr Kalorien als wir ihm in Form von Fleisch entnehmen können.
ah ok - so meinst du das.
hatte mich schon gefragt ob du dich da vielleicht vertippt hast. aber so ergibt's natürlich sinn.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stammzellen Burger

15.09.2013 um 08:21
na, ich würde erstmal keinem sagen, dass das irgendwas ekliges mal gewesen ist, und es sie einfach probieren lassen. wenn es schmeckt, und nicht stinkt, gewöhnt man sich auch an das herstellungsbild :D

..meine, schlachthöfe sind auch nicht gerade eine augenweide, torzdem essen viele fleisch


melden

Stammzellen Burger

15.09.2013 um 13:36
rockandroll schrieb:.meine, schlachthöfe sind auch nicht gerade eine augenweide, torzdem essen viele fleisch
Früher ist der Mensch so jagen gegangen und hat das Tier, ohne wenn und aber geschlachtet. So ein neues Herstellungsverfahren könnte viel Leiden und auch Geld einsparen. Doch ich sehe jetzt schon die Blockaden in den Köpfen der Leuten.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stammzellen Burger

15.09.2013 um 14:13
@Yotokonyx
jo, ekel ist halt eine hauptsächlich anerzogene sache, und man kann sich auch umerziehen


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stammzellen Burger

15.09.2013 um 14:47
@nahtern
@rockandroll
@Yotokonyx
@wobel
@schrägDenker
@ceyxx
@Gorgarius
@Celladoor

die Idee ist super und wird auch dazu führen den treibhauseffekt sehr effektiv zu mindern.

es werden Anbauflächen frei, weniger furzende Tiere.

gliedert man solche Zuchthäuser, die wohl kleiner ausfallen werden als alle viehzuchtanlagen zusammen, jeweils in die dörfer und städte wird kaum noch transportiert,

arbeitsplätze weniger, weniger pendler, weniger co2 ausstoss und mehr zeit zur Bewusstseinserweiterung (lernen) oder/und mehr arbeiter zum raumschiffbau und /oder für Diplomatie und/oder allmystery:)

ich habs vielleicht überlesen, doch diese burger sind wohl auch viel schneller fertig als so ne kuh.
das ginge dann auch mit huhn, schwein und wer will, mit mensch.

und ich, ich könnte endlich vor ner kuh stehen und müsste nicht mehr denken: lecker, sondern

danke


melden

Stammzellen Burger

15.09.2013 um 16:43
@earthnow

Fleisch ist kein überaus notwendiges Hauptnahrungsmittel. Die Industrialisierung der Nahrungsmittel ist auch kein Arbeitsmarkt für die Zukunft. Denn je mehr Nahrungsmittel in kürzester Zeit produziert werden, um so niedriger sind die Preise für diese Produkte und um so mehr muss die menschliche Arbeitskraft durch Automaten ersetzt werden.

Ich esse zwischendurch gerne auch mal ein Stück Fleisch und ich kenne mich sogar recht gut mit Ernährung aus. Auch ein Bisschen mit Ökologie und Ökonomie. Der momentane Fleischkonsum in den Industrieländern ist derzeit viel zu hoch und die Mitarbeiter der Burger-Läden werden auch nicht gerade menschenwürdig entlohnt.

Alles in allem heißt das: der Mensch ist des Menschen Wolf und einmal wird er sich sich selber fressen.


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stammzellen Burger

15.09.2013 um 17:10
schrägDenker schrieb:und um so mehr muss die menschliche Arbeitskraft durch Automaten ersetzt werden.
ich war in einer von der bundesargentur geförderten Maßnahme, dort wurde mir beigebracht, das wirtschaft, Industrie und Regierung den begriff arbeit neu definieren, das läge daran dass durch die Produktivität immer weniger arbeitsplätze da sind, und man gar nicht mehr alle menschen in arbeit bringen kann.

von daher gilt dann auch irgendwann welt weit nicht mehr lohn und Brot durch arbeit sondern

lohn und Brot durch lernen. Schönen Gruß von Internetz
schrägDenker schrieb:Ich esse zwischendurch gerne auch mal ein Stück Fleisch und ich kenne mich sogar recht gut mit Ernährung aus. Auch ein Bisschen mit Ökologie und Ökonomie. Der momentane Fleischkonsum in den Industrieländern ist derzeit viel zu hoch und die Mitarbeiter der Burger-Läden werden auch nicht gerade menschenwürdig entlohnt
milch und Getreide lassen sich nicht so platzsparend züchten anbauen wie fleisch, ist wichtig für bunker und Raumfahrt.
schrägDenker schrieb:der Mensch ist des Menschen Wolf und einmal wird er sich sich selber fressen
würde der mensch nicht seit Jahrtausenden über sich selbst heulen, wären wir noch in der Steinzeit, und mit den Stammzellenburger kann ich auch mein Fleisch essen


melden

Stammzellen Burger

25.10.2013 um 14:20
Oh Gott, ich hab gerad so nen Japp auf nen Burger, In Vitro Fleisch und glutenfreies Burgerbrötchen :D ja das wärs jetzt.
earthnow schrieb am 15.09.2013: Stammzellenburger kann ich auch mein Fleisch essen
Und das ohne den ganzen appetitmindernden Firlefanz, wie verdorbenes Fleisch, Antibiotika, Rodungen und Ressourcenverschwendung.


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stammzellen Burger

25.10.2013 um 14:35
Katori schrieb:Und das ohne den ganzen appetitmindernden Firlefanz, wie verdorbenes Fleisch, Antibiotika, Rodungen und Ressourcenverschwendung.
ja, und der einkauf erst, wenn man dann auch zu hause züchten kann.

Ich hätt gern je zwei Quellzellen Huhn, Rind, Schwein, Pute zum mitnehmen.

Und die Stammzellenspender sind dann die heilige Kuh , das heilige Schwein etc.

Langsam glaube ich wirklich, dass wir im versprochenem Paradies angekommen sind. Jetzt noch schnell die schädlichen Systeme, die jedoch auch jene gewesen sind, die zum erreichen dieses Platzes entwicklungsfördernd waren, abbauen, planetare Schutzmaßnahmen installieren und sich mit dem Rest des vielfältigen Lebens und seinen Arten über den ewigen Erhalt dieses Planeten freuen :)


melden

Stammzellen Burger

25.10.2013 um 14:36
@earthnow bis auf das mit der ewigen Erhaltung geh ich konform :) aber der Gedanke ist schon gut.


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stammzellen Burger

25.10.2013 um 14:42
@Katori

sag ja nicht dass das nicht noch 200 Jahre dauern kann.

Und je mehr Menschen diesen GEH danken haben, desto weniger zeit wird dies in Anspruch nehmen :)


melden

Stammzellen Burger

25.10.2013 um 14:44
@earthnow boah um Himmelswillen nein, das sollte in 50 Jahren zu schaffen sein. Und wenn nicht dann ist man in 50 Jahren immerhin schon nen gutes Stück weiter.


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stammzellen Burger

03.11.2013 um 21:02
@nahtern
@schrägDenker
@rockandroll
@Yotokonyx
@wobel
@ceyxx
@Gorgarius
@Celladoor


dieser thread brachte mich auf den Gedanken eine Umfrage ins Leben zu rufen. Ich weiß nicht ob wir wirklich auf diesen weg den stammzellenburger auch schneller zu MC, BurgerKing und Aldi bekommen, der Versuch ist es jedoch wert.

Umfrage: Stammzellenburger, welchen wollt IHR?


melden

Stammzellen Burger

05.11.2013 um 09:58
Einmal mehr überschreitet der Mensch seine grenzen. Würde diesen Burger nicht essen. Ist ja ekelhaft


melden

Stammzellen Burger

05.11.2013 um 15:14
Wasn die Basis dafür?


melden
Anzeige
merapi22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stammzellen Burger

05.11.2013 um 15:50
Dazu Ray Kurzweil: "Aber bald werden all unsere Produkte und Nahrungsmittel von nanotechnologischen Replikatoren hergestellt werden, die im Grunde jedes physische Produkt fast ohne Kosten hervorbringen können. Dies wird also eine radikale Zunahme des Wohlstands in der ganzen Welt zur Folge haben." https://www.facebook.com/pages/Technologische-Singularität-die-Jagd-nach-Unsterblichkeit/194663677373093?fref=ts

Was ist Nutella? Ein vom Mensch verändertes Lebensmittel, das es in dieser wunderbaren Geschmacksrichtung zuvor nicht gab - genauso werden diese Lebensmittel der Zukunft sein, die man ohne Nüsse, Samen ec. herstellt. Nur weil wir uns das heute noch nicht vorstellen können, wie man tierische Stammzellen künstlich auf Erdölbasis ec. vervielfältigt - warum nicht lecker in den Hamburger beißen - ist der dann eigentlich nicht sogar vegetarisch??? Ist mit Sicherheit besser als Fleisch aus Massentierhaltung!


melden
349 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden