Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mumienfund in Niedersachsen

48 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Mord, Ägypten, Däniken, Fund, Mumie

Mumienfund in Niedersachsen

25.09.2013 um 09:34
Helenus schrieb am 06.09.2013:Däniken
...wird uns aufklären, dass das es außerirdisch ist.


melden
Anzeige
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mumienfund in Niedersachsen

25.09.2013 um 10:56
@Helenus
Helenus schrieb am 11.09.2013:Kommst Du aus dem Ort? Also aus dem ostdeutschen Tal der Könige???
HALLOOO???

Niedersachsen gehörte noch nie zum ostdeutschen Teil.
Diepholz selbst liegt im Weserbergland und das ist so
weit im Westen, das es nur rund 200km von der nieder-
ländischen Grenze entfernt ist.


melden

Mumienfund in Niedersachsen

25.09.2013 um 13:26
Das Ende der Geschichte fand ich jetzt vom Unterhaltunswert her ein Bischen enttäuschend.
Viel cooler hätte ich gefunden, wenn die Mumie nach Ägypten überführt worden wäre. Dort hätte man dann Hawass aus der Rente zurückholen können, damit er begleitet von fachkundigen Kommentaren unter den Augen des interessierten Fernsehpublikums auf der ganzen Welt live die Bandagen abnimmt und stolz die tollen Plastikknochen präsentiert.


melden

Mumienfund in Niedersachsen

25.09.2013 um 16:23
Plastik ist ja künstlich ....
Ein menschlicher Schädel auf einem künstlichen Körper , nennt man sowas nicht auch Cyborg ?
Erich hatte also doch recht ;-)


melden
Halbu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mumienfund in Niedersachsen

25.09.2013 um 18:35
@querdenkerSZ
Nur halt Mensch/Puppe Hybrid,statt Mensch/Tier Hybrid wie Erich meint.g


melden

Mumienfund in Niedersachsen

25.09.2013 um 18:39
Wie die tatsache das die ollen Ägypter kein Plastik herstellen konnte beweisst nicht Erichs Allien-Idee ?????????????


melden
Halbu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mumienfund in Niedersachsen

25.09.2013 um 18:45
Awo.g


melden

Mumienfund in Niedersachsen

25.09.2013 um 18:49
Und wer zahlt das nun alles? ^^


melden
Halbu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mumienfund in Niedersachsen

25.09.2013 um 18:51
@MissMietzie
Erich


melden
Helenus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mumienfund in Niedersachsen

25.09.2013 um 19:32
Hallo @all:

Das Resultat der Untersuchung überrascht mich ehrlich gesagt wenig. Wie schon von verschiedenen Mitschreibern gesagt, bestanden m. E. nach von Anfang an zu zu viele "Ungereimtheiten".

Dass sich dieser vermeintliche Sensationsfund jetzt als Fälschung herausstellt scheint folgerichtig. Allerdings hätte ich nicht mit einem Corpus aus Plastik gerechnet, wenn ich ehrlich sein soll.

Tja, die Kosten? Ich denke je nach dem, ob ein öffentliches Interesse ( was ich annehme ) oder ein privates bestand, werden die Kosten jetzt dem Staat bzw. der ausführenden Einrichtung zugeschlagen.


Ich persönlich bin ja noch auf eine nähere Untersuchung des Sarges und der Beigaben gespannt. Die scheinen mir ebenfalls sehr "billig" zu sein und somit aus der gleichen "Mumienschmiede" zu stammen.


melden
Halbu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mumienfund in Niedersachsen

25.09.2013 um 19:45
@Helenus
Da wäre dann nur noch der Kopf,der echt ist.
Zumindest echter menschlicher Kopf,ob Ägypter?wird man dann sehn.


melden

Mumienfund in Niedersachsen

26.09.2013 um 13:14
Stelle mal den Artikel aus der BLÖD hier rein für alle die es interessiert:



Ein menschlicher Schädel im Halbprofil, den Mund weit geöffnet. Es ist eine 3D-Aufnahme der Mumie vom Diepholzer Dachboden. Es scheint, als ob sie laut lacht. LACHT SIE UNS ALLE AUS? Grund dazu hätte sie …

„Mischwesen“, ein vor 2000 Jahren ermordeter Königssohn, Unfallopfer ägyptischer Bogenschützen, Kinderleiche aus den 50ern – viele Mythen und Legenden, sagenhafte Theorien und angebliche Expertisen rankten sich in den letzten Wochen um den Sensationsfund des Jahres.

Gestern hatte BILD über die neuesten Erkenntnisse der Staatsanwaltschaft Verden berichtet. Staatsanwalt Lutz Gaebel: „Die Mumie wurde ausgewickelt. Das Ergebnis: Das Skelett ist aus Plastik. Die Pfeil-Spitze in der Augenhöhle ist ein Kinder-Spielzeug. Nur der Kopf der Mumie ist aus echtem menschlichen Material.“
Vergrößern Der Gruselfund vom Dachboden: Lacht uns die Mumie alle aus? Diese 3D-Aufnahme vom Rumpf wurde im Computertomografen des Diepholzer Krankenhauses gemacht

2w559c0.bild

Aber woher könnte er stammen? Staatsanwalt Lutz Gaebel zu BILD: „Es gibt Hinweise, dass der Schädel zur medizinischen Ausbildung diente. Die Schädeldecke war fachmännisch abgesägt. Da diese Teile mit einem metallhaltigen Klebeband zusammengehalten waren, war das in den Röntgenaufnahmen nicht erkennbar.“

Der mysteriöse Kopfschmuck – also nur Klebeband. Das Skelett besteht aus Plastik und wurde mit einer metallhaltigen Substanz besprüht. Gaebel: „Dadurch sah es aus, als ob es sich um echte Knochen handelt. Und die Mumie war unter den Bandagen in Küchenpapier gewickelt.“
Experten untersuchen Mumie
18
Diepholzer Mumie vom Dachboden: Kopf ist echt, Körper aus Plastik
Die Mumie vom Dachboden Kopf ist echt, Körper aus Plastik

Welches Geheimnis verbirgt die mysteriöse Mumie vom Diepholzer Dachboden wirklich? Das Rätsel wird immer größer! mehr...

KÜCHENROLLE?

Die wurde erst in den 70ern erfunden. Dabei hatte Mumien-Finder Lutz Kettler (53) behauptet, sein Vater habe die Mumie in den 50er-Jahren von einer Afrika-Expedition mitgebracht. Gestern war Kettler für BILD nicht zu erreichen …

Welches Geheimnis steckt also wirklich hinter dem nebulösen Fund vom Dachboden? Staatsanwalt Gaebel: „Bislang gibt es keine Anhaltspunkte für ein Ermittlungsverfahren. Aber die Untersuchungen laufen noch.“

Die Mumie lächelt und schweigt.


http://www.bild.de/news/inland/mumie/der-gruselfund-vom-dachboden-32557170.bild.html


melden

Mumienfund in Niedersachsen

27.09.2013 um 22:27
Armer Däniken. Jetzt ist es doch kein Alienmischwesen. Oder halt. Woher wissen wir denn, dass die Aliens nicht Knochen aus Plastik haben?


melden

Mumienfund in Niedersachsen

28.09.2013 um 13:18
Küchenpapier sollte für die Aliens auch kein Problem sein. Von wegen aus den 70er Jahren!


melden

Mumienfund in Niedersachsen

28.09.2013 um 18:19
Hier noch ein interessanter Artikel wie ich finde. Hier sollte man schon ganz bewusst hinters Licht geführt werden. Kann er froh sein an der Anzeige vorbeigeschrammt zu sein...

Das Plastikskelett wurde zur Täuschung mit einer Metallsubstanz überzogen

"Die Mumie ist ausgepackt worden, und man hat relativ schnell gesehen, dass die Inhaltsstoffe nicht altertümlich sind", sagte Lutz Gaebel, Sprecher der Staatsanwaltschaft in Verden, die zuständig für den Fall ist. Genauer gesagt: Bereits das Füllmaterial, mit dem die Plastikknochen und der Ausbildungsschädel verpackt worden waren, bevor sie sachgerecht und nach genauem historischen Vorbild verschnürt wurden, bestand aus herkömmlichem Küchentuch – vermutlich Zellstofftüchern. Kurz darauf kamen die zunächst als menschliche Knochen identifizierten Kunststoffteile und der Schädel ins Licht der Sektionslampen im Institut für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Eppendorf (UKE).

Diese Analyse machte das Team des über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannten und renommierten Rechtsmediziners Klaus Püschel, der bereits zahlreiche archäologische Funde, darunter auch den Störtebekerschädel, untersucht hat. Die Hamburger deckten dabei den Schwindel auf, sogar schon vor einer Woche. Warum dies erst jetzt öffentlich wurde, ist nicht bekannt. Immerhin hatte sich Staatsanwalt Gaebler noch Anfang September mit der Aussage zitieren lassen: "Es gibt Anzeichen, dass der Leichnam etwa 2000 Jahre alt ist." Nun hieß es: "Es ist bewusst so manipuliert worden, dass es ohne ein Lösen und Beschädigen der Bandagen zu einer falschen Diagnose kommen konnte." Mittlerweile gibt es allerdings auch eine Erklärung, wie und warum sich Fachleute und Durchleuchtungstechnik hatten täuschen lassen: So soll das Plastikskelett mit einer Metallsubstanz überzogen worden sein, sagte der Staatsanwalt dem Abendblatt. Möglicherweise wurde die Substanz aufgepinselt oder aufgesprüht. Und sie soll der Grund sein, warum die Knochen nicht als falsche erkannt worden sind.

Der vermeintliche Pfeil im Kopf entpuppte sich als Kinderspielzeug

Außerdem soll ein kreisrunder Schnitt, mit dem der Präparationsschädel für seine frühere Funktion geöffnet worden war, vom Konstrukteur der falschen Mumie mit einem Metallklebeband abgedeckt worden sein. Versehen mit einem eingeschnittenen Zackenmuster, deshalb glaubten die Experten in dem Klebeband zunächst ein Stirnband zu erkennen. Und nicht zuletzt entpuppte sich ein Pfeil im Kopf des vermeintlich altägyptischen Kriegers als Kinderspielzeug. Der Pfeil war unter anderem ein Grund dafür, dass sich die Verdener Staatsanwaltschaft überhaupt für die Mumie interessiert hatte.

Anfang August hatte ein Zehnjähriger die vermeintliche Mumie in einem Sarkophag auf dem Dachboden des Hauses seiner Großeltern in Diepholz entdeckt. Da der Großvater des Jungen in den1950er-Jahren von seiner Reise nach Nordafrika mehrere Andenken mitgebracht hatte, kam schnell der Verdacht auf, er könnte auch die Mumie mitgebracht haben. Als Experten des Archäologischen Instituts Berlin herausfanden, dass die Bandagen, mit denen die angebliche Mumie eingewickelt war, aus dem 20. Jahrhundert stammten, eröffnete die Staatsanwaltschaft ein Todesermittlungsverfahren und ließ die "Mumie" beschlagnahmen. Schließlich hätte sie auch Teil eines mysteriösen Tötungsdeliktes sein können.

Mit dem jüngsten Obduktionsergebnis ist der Fall für die Ermittler abgeschlossen. "Wir haben keine Hinweise für eine Straftat", sagte Gaebler. Allein Herkunft und Alter des Schädels sollen noch genauer bestimmt werden. Bis ein Ergebnis der feingeweblichen Untersuchung vorliegt, dürften aber noch einige Wochen vergehen. Der Vater des Finders, Lutz Wolfgang Kettler, zeigte sich von der erneuten Wendung in dem Fall überrascht: "Erst sollte es ein historisches Fundstück sein, dann kam der Verdacht eines Verbrechens auf. Und jetzt soll es eine billige Fälschung mit einem Karnevalsskelett und einem Kinderpfeil sein – mir fällt da eigentlich nichts mehr zu ein."


melden

Mumienfund in Niedersachsen

29.09.2013 um 10:58
@Spöckenkieke
eben ein kompletter Skelett-Prothese liegt ja technisch noch ausserhalb unserer medizinischen Möglichkeiten womit bewiesen ist es muss von einer uns weit überlegenen Zivilisation kommen .
Komisch nur das die EvD -Fans so still geworden sind .....


melden

Mumienfund in Niedersachsen

10.10.2013 um 19:53
Eine sehr schöne Artikel vom Bildblog zu dem ganzen Unfug, der zu dieser Mumie von BILD verbreitet wurde:
http://www.bildblog.de/52276/mumienfledderei/


melden

Mumienfund in Niedersachsen

17.10.2013 um 16:31
Als ich das gelesen habe, musste ich irgendwie gleich an die Mumie denken ;)

http://www.der-postillon.com/2011/07/arzte-finden-vollstandig-erhaltenes.html


melden
Halbu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mumienfund in Niedersachsen

17.10.2013 um 17:11
Auf jeden Fall ist der Kopf echt.Also sollte man das noch verfolgen,wie alt,und woher der Kopf ist.
@Helenus
@MissMietzie
@Konstanz
@Schleierbauer
Wenn ihr was lest,posten :)


melden
Anzeige
Halbu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mumienfund in Niedersachsen

16.11.2013 um 12:55
Immer noch nichts neues von dem Kopf?So langsam könnten die doch mit Ergebnissen aufwarten.


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Rhesusfaktor75 Beiträge
Anzeigen ausblenden