Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nofretetes Grab

159 Beiträge, Schlüsselwörter: Grab, Mumie, Echnaton, KA, Nofretete, Achet Aton, Luxor

Nofretetes Grab

08.09.2015 um 19:19
Die Große Königliche Gemahlin Echnatons, Nofretete, starb in Achet Aton, der Stadt, die sich das Paar erbauen ließ. In das Felsenrund, dass die Stadt begrenzt ließ sich der Pharao sein Grab bauen. Nachweislich wurde er aber dort nie bestattet. Unbekannt ist auch, wo seine Gattin, Nofretete, ihre letzte Ruhestatt gefunden hat. Dabei ist es doch den Menschen im Alten Ägypten so wichtig gewesen, dass der Leichnam erhalten blieb und in einer würdigen "Wohnung" die ewige Ruhe finden konnte. Das Ka, das jede Nacht aus dem Körper fuhr, musste unbedingt diesen Körper wiederfinden. Im Tal der Könige bei Luxor wurden einige Mumien in Gräbern gefunden, die man niemanden zuornen konnte. Könnte es sein, dass Nofretete eine dieser weiblichen Königsmumien ist? Oder wurde diese schöne ägyptische Königin ganz woanders bestattet?


melden
Anzeige

Nofretetes Grab

09.09.2015 um 09:48
@Hathora
Mangels konkreter zeitgenössischer Schriften zur Lage des Grabes gleicht die Suche wohl der nach der Nadel im Heuhaufen.
Man wird wohl wenn überhaupt, nur durch Zufall darauf stossen.
Irgendein britischer Archäologe (Nick Reeves oder so ähnlich) geht ja davon aus, dass direkt hinter Tuts Grabkammer noch weitere liegen könnten.
In einer davon vermutet er Nofretete.
Zu seiner Hypothese gabs vor kurzem mal was in den Medien, ich bin jetzt aber zu faul zu Suchen.
Frag mal @FrankD , der ist eigentlich recht firm wenns um Ägypten geht.


melden

Nofretetes Grab

09.09.2015 um 20:12
@Zyklotrop
Weitere Kammern in Tut-anch-amuns Grab? Da läge es doch näher, dass dort dann seine leibliche Mutter liegt. Und das, so wird vermutet, soll Kija sein. Die soll aber bereits gefunden worden sein im Tal der Könige.


melden

Nofretetes Grab

09.09.2015 um 20:22
@allmotlEY
Mea culpa, mea maxima culpa! Hast Recht. Habe den Titel im Eifer des Gefechts nicht überprüft, muss ich zu meiner Schande gestehen. Wenn sie das lesen könnte, würde sie sich wohl im Grabe umdrehen - obwohl, sie wird gar nicht wissen, dass sie gemeint ist, denn der Name wurde damals ganz anders ausgesprochen. Nefertiti. Aber das ist mir auch kein Trost.
Wenn jemand weiß, wie man diesen Riesenfehler korrigieren kann, dann bitte her damit. Wäre sehr dankbar.
Dass Du meine Fragen nicht beantworten kannst habe ich schon befürchtet. Ich dachte aber zumindest, dass ich eine Diskussion anregen könnte. Denn wer sich mit dem Thema befasst, wird wohl auch Überlegungen darüber anstellen, wo die Gemahlin des Ketzerkönigs begraben sein könnte. Oder umgekehrt, wo sie auf keinen Fall liegen könnte.


melden

Nofretetes Grab

09.09.2015 um 20:35
@Zyklotrop
An meinen Post an @allmotlEY anschließend stellt sich folgende Frage: Warum sollten die von Tut-anch-amun wiedereingesetzten Amunpriester damit einverstanden gewesen sein, dass Nofretete, die Gattin des "Ketzerkönigs", im Tal der Könige bestattet wird? Denn unter der Hoheit der Amunpriester standen doch die Begräbnisstätten wie Tal der Könige, Deir el Bahari usw. oder täusche ich mich da?
Wenn jemand bei Tut-anch-amun begraben liegen durfte, dann wohl seine Mutter oder seine Frau, Anchesenpaamun, denke ich. Kija, von der man annimmt, dass sie seine Mutter sei, starb vor ihm. Deswegen nehme ich an, dass sie ein eigenes Grab besitzt. Denn er als treusorgender Sohn wird ihr schon eines bereitet haben. Das wäre doch sogar sein Pflicht gewesen. Für sich selbst eines vorzubereiten hatte er keine Zeit, also wurde ein bereits bestehendes für eine andere Person benutzt. Also hatte er auch keine Gelegenheit, anzuordnen, dass Nofretete oder überhaupt eine weitere Person in seiner unmittelbaren Nähe bestattet werden darf. Und wie gesagt, die Amunpriester hätten höchstens seine Frau mit in das Grab legen lassen.
Was denkt ihr darüber?


melden

Nofretetes Grab

10.09.2015 um 07:55
@Hathora
Ich habs noch mal nachgeschaut und einen Artikel gefunden in dem Reeves Hypothese erläutert wird.
http://www.spektrum.de/news/liegt-nofretete-in-tutanchamuns-grab/1360647

Ob sich jetzt Hohlräume hinter Tuts Sargkammer befinden sollte man doch mit Hilfe bildgebender Verfahren herausbekommen können ohne die Malereien zu zerstören.
Man muss abwarten, ob die zuständige ägyptische Behörde das OK dazu gibt.


melden

Nofretetes Grab

10.09.2015 um 21:19
Vielen lieben Dank für die Umbenennung an Unbekannt!


melden

Nofretetes Grab

11.09.2015 um 20:21
@Zyklotrop
Ich habe den Artikel gelesen. Danke für den Hinweis.
Reeves ist ja nun wirklich ein Kenner der 18. Dynastie. Wenn er also etwas behauptet, dann wird schon was dran sein. Allerdings ist es halt immer noch nur eine Theorie! Weeks ist natürlich auch eine Koryphäe auf seinem Gebiet. Er rät zu Zurückhaltung. Da bin ich seiner Meinung. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das Grab zu Nofretetes Lebzeiten für sie vorbereitet worden sein könnte.
Zuerst einmal war sie bei ihrer Heirat noch gar keine Königin. Ich glaube sogar, dass der eigentliche "Horus-im-Nest", Echnatons älterer Bruder noch lebte. Er war der Thronfolger. Erst nach dessen Tod wurde Echnaton (noch unter seinem Namen Amenophis) Mitregent. Damals lebte das Paar noch in Malkatta, dem Königspalast westlich des Nils nahe der Hauptstadt Waset. Ich glaube nicht, dass sich die beiden dort im Tal der Könige Gräber vorbereiten ließen. Ich bin der Meinung, dass die Gräber in Achet-Aton die ersten waren, die sie in Auftrag gaben und dass sie auch dort begraben sein wollten, zumindest Echnaton. Es scheint mir sogar fast unmöglich, dass sich Nofretete nach dem Umzug nach Achet-Aton ein Grab im Einflußbereich der Amunpriester hätte richten lassen können.
Sollten sich tatsächlich weitere Kammern an Tut-anch-Amuns Grabkammern anschließen, dann könnte es sein, dass in diesem Grab der ursprüngliche Inhaber des Grabes zu finden ist. D.H. dieser müßte also vor Tut-Anch-Amun gestorben sein. Ich denke da an ein Familienmitglied oder einen sehr hohen Würdenträger.


melden

Nofretetes Grab

14.09.2015 um 19:29
@Zyklotrop
Ich hab mal gegoogelt nach diesen mysteriösen Kammern, die Reeves entdeckt haben will.
Das war 2009, als Factum Arte aus Madrid die Unregelmäßigkeiten im Wandputz untersuchte. Seitdem hat man nichts mehr davon gehört. Wäre da wirklich ein Durchgang zu weiteren Kammern gewesen, hätte man doch längst schon was darüber gehört, meinst Du nicht? Außerdem ist auf der Seite von Factum Arte die Wand abgebildet. Sie ist verputzt - fertig. Wäre dies eine Öffnung, so fänden sich darin jede Menge Siegelabdrücke. Zum Einen von demjenigen, dessn letzte Wohnstätte das ist, wenn König(in), dann Namenskartusche, zum Anderen von der Nekropolenverwaltung, die für die Sicherheit der Gräber verantwortlich war (Siegel: Schakal über neun Gefangene). Schau Dir mal die Wand in Tut-Anch-Amuns Grab an, die die Vorkammer von der Grabkammer trennt, (bevor sie von Carter eingerissen wurde). Da gibts noch Originalfotos. Die Wand ist übersät von diesen Abdrücken.
Gut - Ausnahmen bestätigen die Regel - ich lasse mich gerne überraschen.


melden

Nofretetes Grab

18.09.2015 um 12:47
@All
Dass man bis jetzt die Mumien von Echnaton und Nofretete nicht gefunden hat bedeutet, dass sie entweder sehr gut versteckt sind oder dass man sie vernichtet hat. Leider tendiere ich zu Letzterem. Schließlich hat man alle Namenskartuschen von ihnen zerstört. Die Frage ist, wann dies geschah. Unter dem Pharao Tut-Anch-Amun und den darauf folgenden Eje wage ich zu bezweifeln. Aber Haremhab war mit der königlichen Familie nicht verwandt. Er war zu Echnatons Zeiten zwar der Heerführer und ihm ergeben, aber Haremhab war ein ehrgeiziger einfacher Mann aus dem Volk. Ist ihm sein Aufstieg zu Kopf gestiegen und hat er dann nach den Sternen gegriffen? Wollte er der Familie des Echnaton etwas antun, posthum? Das Vernichten der Namen von Toten ist gleichbedeutend mit Vernichten der Person im Jenseits für alle Zeit. Da ist das Verschwindenlassen der Mumien doch nur der logische nächste Schritt. Warum wurde bei all der Vernichterei das Grab des Tut-Anch-Amun ausgenommen? Dieser Pharao und eventuell Semenchkare sind die einzigen, die der Vernichtungswut entgangen sind. Auch von den sechs Töchtern der Nofretete sind soviel ich weiß keine Überreste gefunden worden. Die jüngeren von ihnen werden schon bis in die Regierungszeit des Haremhab gelebt haben. Wurde von ihnen ein Grab gefunden? Wenn nicht, dann ist die Familie Echnatons rigoros ausgerottet worden.


melden

Nofretetes Grab

09.10.2015 um 20:49
@Hathora
Hathora schrieb am 18.09.2015:Dass man bis jetzt die Mumien von Echnaton und Nofretete nicht gefunden hat
Hat man die Mumie von Echnaton nicht 2010 in KV55 gefunden?
Ich denke schon, sonst hätte man doch auch keine Verwandtschaft bzw. Vaterschaft zu Tutanchamun herstellen können.


melden

Nofretetes Grab

10.10.2015 um 00:36
@DiePandorra
Mhhhhh. Wahrscheinlich.

Wikipedia: KV55#Die_Mumie
Eine Untersuchung, die 2007 im Rahmen einer großen Untersuchungsreihe mittels Computertomograph durchgeführt wurde, bestätigte die ältere Untersuchung hinsichtlich der Schädelvergleiche und fügte weitere Gemeinsamkeiten hinzu: eine leichte Skoliose, im Kieferknochen verbliebene Weisheitszähne und eine Gaumenspalte. Zahi Hawass deutet in einer Dokumentation des ZDF die Ergebnisse folgendermaßen: „Wir können nun sagen – dass es sich bei der Mumie aus Grab 55 nach den neuen Beweisen, nach dem Alter von über 25 Jahren und den Inschriften um Echnaton handeln kann.“
Im Jahr 2010 veröffentlichte eine Forschergruppe um Zahi Hawass die Ergebnisse von CT- und DNS-Untersuchungen, die stark darauf hindeuten, dass es sich bei der Mumie um Echnaton handelt. Den Ergebnissen zufolge ist der Tote ein Sohn von Amenophis III. und Vater von Tutanchamun. Auch das ermittelte Sterbealter passe zu dem von Echnaton.
Quellen:
ZDF Tatort Ägypten: Der Fall Nofretete: Echnaton im Tal der Könige - Liegt die Mumie des Ketzers in Grab 55? Auf: zdf.de vom 3. Juni 2007. http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/web/ZDF.de/Terra-X/2942428/5228448/1e98b3/Echnaton-im-Tal-der-Könige.html

Zahi Hawass et al.: Ancestry and Pathology in King Tutankhamun's Family. In: The Journal of the American Medical Association. (JAMA) 17. Feb. 2010, Band 303, Nr. 7, S. 644, doi:10.1001/jama.2010.121 (http://jama.jamanetwork.com/article.aspx?articleid=185393 Volltext).


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nofretetes Grab

10.10.2015 um 00:46
@Hathora
@Cerberus_

Da war doch diese Woche was in den Nachrichten auf ntv, das man in den Wandmalereien eines Grabes, eine eheime Tür entdeckt hat, welche man nun öffnen will.
Eventuell sogar eine zweite und das Nofretete darin vermutet wird.


melden
melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nofretetes Grab

10.10.2015 um 00:51
@Cerberus_ oh danke :) da werd ich gleichmal die Seiten speichern, hab gerade mal etwas Internet, wer weis wielange...


melden

Nofretetes Grab

10.10.2015 um 00:51
@Schrotty
Bitteschön, gerngeschehen :)


melden

Nofretetes Grab

16.10.2015 um 18:24
@Cerberus_
Die Mumie in KV 55 muss nicht zwingend Tut-Anch-Amuns Vater sein. Es könnte genauso gut sein älterer Bruder sein.
( Semenchkare oder ein anderer Sohn Echnatons von einer seiner Nebenfrauen, sofern Echnaton der Vater von Tut-Anch-Amun war) Es könnte sogar sein Onkel sein. (Ein weiterer Sohn von Teje und Amenophis, in diesem Falle muss Echnaton Tut-Anch-Amuns Bruder gewesen sein) Ich sehe sogar die Möglichkeit, dass die Mumie sehr wohl Tut-Anch-Amuns Vater sein kann, aber dieser nicht mit Echnaton identisch sein muss.
Die Ähnlichkeiten (überlanger Schädel, gleiche Kieferknochen und Gaumenspalte) können zweimal in einer Familie auftreten, aber dann muss es nicht zwingend Vater/Sohn sein. Es kommen eventuell mehrere Kombinationen in Frage: Bruder/Bruder oder Großvater/Enkel oder Onkel/Neffe.


melden

Nofretetes Grab

16.10.2015 um 18:29
@All
Die Diskussion um eine eventuelle weitere Kammer im Grab ist schon mal sehr spekulativ. Wenn es noch eine gibt, dann muss sie nicht zwingend eine weitere Mumie enthalten. Und wenn es eine gibt, dann muss es nicht Nofrtete sein. Das ist alles reine Spekulation. Man kann nur abwarten.


melden

Nofretetes Grab

16.10.2015 um 20:42
@Hathora
ad a. wollte ich nicht diskutieren, ich habe lediglich Informationen zu einer Frage geliefert.
ad b. Was ist an dem Wort "wahrscheinlich" unverständlich?


melden
Anzeige

Nofretetes Grab

20.10.2015 um 23:31
@Cerberus_
Dann gib bitte bei Deinem nächsten Post gleich Bescheid, wenn Du nicht für eine Diskussion bereit bist, sondern nur Information liefern willst.


melden
390 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt