Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

21 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ägypten, Archäologen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

19.04.2021 um 23:16
In Ägypten wurde vielleicht eine 3.000 Jahre alte Stadt entdeckt.

https://m.tagesspiegel.de/wissen/grosse-ueberraschung-archaeologen-finden-verlorene-stadt-in-aegypten/27083008.html

Handelt es sich dabei um eine Televisions-Verschwörungstheorie, weil die meisten Videos zu der Stadt auf Englisch sind und wir davon noch nichts vorher gehört haben oder könnte es sich tatsächlich um eine wichtige archäologische Entdeckung handeln?

Wie könnte man nun herausbekommen, ob nun wirklich eine Stadt entdeckt worden ist oder ob es sich um Gedöns handelt?

Die neu entdeckte ca 3000 Jahre alte „Goldene Stadt“ in Ägypten! (Beitrag von Niederbayern88)

Von der Stadt haben wir ja wirklich vorher noch nichts gehört.


melden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

20.04.2021 um 00:50
Die "Stadt" liegt zwischen mehreren pharaonischen Totentempeln, dem Tal der Königinnen und dem Palast Amenophis' III. Und nicht nur das, diese "Stadt" liegt in unmittelbarer Nachbarschaft der Regierungsstadt Amenophis' III., Theben. Sollte dies eine "Stadt" gewesen sein, so war sie gemessen an Theben geradezu winzig, schließlich war diese "Stadt" durch die umgebenden Totenanlagen arg begrenzt in ihrer Ausdehnung.

1200px-Karte grabstC3A4tten theben westOriginal anzeigen (0,2 MB)
Unten links, wo die Wegkreuzung ist, dort wurde die "verlorene goldene Stadt" gefunden.

Was man fand, das waren Gefäße mit Siegeln, die den Inhalt als Lebensmittel für den Pharao auswiesen, ferner ein Gefäß mit den Überresten von 10kg Rindfleisch, ferner Rinderskelette, wobei die Rinder nicht etwa einbalsamiert waren und damit eher Schlachtvieh gewesen sein dürften. Die unmittelbare Nähe zum Tempel des Pharao läßt eher Wirtschaftsgebäude (Stallungen, Vorratslager, Schlachthof, Küche) für den königlichen Palast (vielleicht aber auch für den Totentempelbetrieb) vermuten.

https://www.spektrum.de/news/war-die-neu-entdeckte-goldene-stadt-teil-eines-palasts/1858075


melden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

20.04.2021 um 01:26
Das ist halt der typische Zahi Hawass PR-Stunt, seine Pressemeldung ging ja am 9. April rauf und runter durch die Medien.

Hier der jetzt wieder freigelegte Teil der nördlichen Anlage von Malqata wie er 1934/35 von zwei französischen Archäologen schon teilweise freigelegt und auch publiziert wurde:

Screenshot 2021-04-20 Le TTemple du scriOriginal anzeigen (1,8 MB)
Photo Nr. 4 & 5
https://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k853167p/f123.item

Screenshot 2021-04-20 Le Temple du scribOriginal anzeigen (2,0 MB)
https://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k853167p/f172.item

aus: Le Temple du scribe royal Amenhotep, fils de Hapou / par C. Robichon et A. Varille


3x zitiert1x verlinktmelden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

20.04.2021 um 01:42
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:Hier der jetzt wieder freigelegte Teil der nördlichen Anlage von Malqata wie er 1934/35 von zwei französischen Archäologen schon teilweise freigelegt und auch publiziert wurde:
Hammer! Und das Foto zeigt mit der schlängelnden Mauer, daß es tatsächlich der selbe Fund ist. Dazu ein Zitat aus der FAZ:
„Ich nenne sie die goldene Stadt, weil sie in der goldenen Zeit Ägyptens gegründet wurde“, erklärte Hawass in eine Fernsehkamera. „Ich nenne sie verloren, weil niemand glauben konnte, dass es sie hier gibt.
https://www.faz.net/aktuell/wissen/archaeologie-altertum/altaegyptische-stadt-entdeckt-was-steckt-hinter-der-lost-golden-city-of-egypt-17296497.html


melden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

20.04.2021 um 07:45
Ich nenne sie die goldene Stadt, weil sie in der goldenen Zeit Ägyptens gegründet wurde“, erklärte Hawass
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:Das ist halt der typische Zahi Hawass PR-Stunt
Ja. Hauptsache "gülden" und "unearthed"... der alte Glanz wird immer mal versucht, wiederzubeleben.
So ist denn auch die Bezeichnung »Goldene Stadt« offenbar in keiner der neu entdeckten Schriftzeugnisse erwähnt. Sie soll vermutlich dem Neufund einen besonderen Reiz verleihen, um Ägypten als attraktive Destination zu bewerben. Seit einigen Jahren vermelden ägyptische Archäologen regelmäßig Neuentdeckungen, es werden landesweit neue Museen erbaut – das größte soll demnächst bei Gise eröffnet werden, das gigantische Grand Egyptian Museum. Und erst im April 2021 ließ man in Kairo die Königsmumien der 17. bis 20. Dynastie in ein neues Museum überführen – in einer pompösen Prozession bei Nacht.
https://www.spektrum.de/news/war-die-neu-entdeckte-goldene-stadt-teil-eines-palasts/1858075


melden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

20.04.2021 um 09:03
Zitat von sarkanassarkanas schrieb:Das ist halt der typische Zahi Hawass PR-Stunt, seine Pressemeldung ging ja am 9. April rauf und runter durch die Medien.
Hast du das Original gefunden? Ich habe mir gestern nur wenig Zeit dafür genommen, aber keine Spur gefunden. Es hat mich sehr geärgert, dass fast die gesamte Berichterstattung (zu Fachmedien bin ich nicht vorgedrungen, aber auch bei den Behörden habe ich nichts aufgespürt im Schnelldurchgang, wobei die angeblich das Ministerium vermeldet hatte …) zwar zitiert, aber keinen Hinweis auf den Ursprung gegeben hat.


1x zitiertmelden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

20.04.2021 um 09:47
Zitat von NemonNemon schrieb:Hast du das Original gefunden? Ich habe mir gestern nur wenig Zeit dafür genommen, aber keine Spur gefunden.
Das "Original" scheint die "Bekanntmachung" vom 08. April auf der Facebook-Seite von Zahi Hawass zu sein:

https://m.facebook.com/permalink.php?story_fbid=294251502062591&id=100044332304573

Die ist auch in einem Teil der englischsprachigen, meist fast wortgleichen Artikeln verlinkt, z.B.:
https://www.bbc.com/news/world-middle-east-56686448

Auch die verwendeten Bilder scheinen von dort zu stammen. Oder verstehe ich Dich ganz falsch?

Gezankt wird jetzt wohl um ein paar Meter:
Der ägyptische Archäologe Sahi Hawass hatte am Donnerstag von einer Weltsensation gesprochen: er habe in der Nähe von Luxor eine 3000 Jahre alte Siedlung gefunden und ausgegraben. Ausländische Teams hätten jahrzehntelang erfolglos nach der "verlorenen goldenen Stadt" gesucht. Dem widerspricht jetzt der Ägyptologe Tarek Farag. Er wies darauf hin, dass das Gebiet schon vor mehr als einem Jahrhundert entdeckt worden sei. Ein Team des New Yorker Metropolitan Museums habe die "verlorene Stadt" damals freigelegt.
https://www1.wdr.de/kultur/kulturnachrichten/archaeologie-aegypten-luxor-ausgrabung-100.html
Der Leiter des Antikenrats, al-Wasiri, wies die Angaben zurück. Die Ausgrabungen vor hundert Jahren hätten nicht an derselben Stelle stattgefunden, sondern weiter südlich, sagte er.
https://www.berlinertageszeitung.de/boulevard/89936-archaeologe-von-antiker-stadt-in-uegypten-bisher-nur-ein-teil-freigelegt.html


1x zitiertmelden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

20.04.2021 um 09:55
Zitat von soomasooma schrieb:Das "Original" scheint die "Bekanntmachung" vom 08. April auf der Facebook-Seite von Zahi Hawass zu sein:
Okay, danke. Dann wird das wohl so sein.
Ich hatte nach etwas ... quasi Offiziellerem gesucht. Als Facebook-Verweigerer entgeht mir so etwas. Nach meinem Verständnis ist FB nicht mehr als ein flinker Zusatzkanal. Er hat es nicht mal auf seiner eigenen Homepage. Aber die Zeiten ändern sich. :palm:


1x zitiertmelden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

20.04.2021 um 09:59
Ein ähnlicher Thread wurde ja schon gestern gestartet. Aus der Inhaltsangabe des dort geposteteten Videos
Furthermore, the site in question has been known about since the early 1930s. In 1936, Clement Robichon and Alexandre Varille released a paper in French titled: The Temple of the Royal Scribe Amenhotep, son of Hapu, which includes some very interesting words, diagrams and images directly related to the new discovery announced last week.

These French explorers didn't excavate the specific patch of ground excavated in 2020/21, but they did excavate part of the same site, which as their descriptions and finds show, is clearly the same site.

This isn't a lost golden city. It also has no obvious association with King Tutankhamen as the media are implying. The boy king never lived here and in truth it isn't the greatest discovery since King Tut. It's a standard workers village, not a city, as well as their workshops from the reign of Amenhotep III, situated behind his mortuary temple, probably abandoned after the king died.

It is a fantastic archaeological discovery. It is something that will tell us about the lives of real people during the reign of Amenhotep III, but I do feel it's been overhyped with buzzwords and unnecessary connections to King Tutankhamen, just to get column inches in the international press.
Youtube: The "Lost Golden City" of Egypt EXPOSED: The True Story | Ancient Architects
The "Lost Golden City" of Egypt EXPOSED: The True Story | Ancient Architects


Stimmen die Angaben, in Teilen wurden sie ja hier bereits vorweggenommen Beitrag von sarkanas (Seite 1) dann ist die Neuentdeckung" so neu gar nicht. Hier wird vermutet es handele sich bei der Stadt um eine Arbeitersiedlung.
Ob ZH da (mal wieder) an seinem Nachruf strickt?


1x zitiertmelden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

20.04.2021 um 10:28
Zitat von NemonNemon schrieb:Dann wird das wohl so sein.
Ich will es nicht beschwören! Vielleicht hab ich nur auch nichts gefunden.
Zitat von NemonNemon schrieb:Ich hatte nach etwas ... quasi Offiziellerem gesucht.
Quasi offizieller als fb und dpa wäre dann vielleicht eine Bekanntmachung des "Antikenministeriums" (Ministry of Antiquities) - auf Englisch aber leider: Baustelle. http://www.antiquities.gov.eg/DefaultEn/Pages/UnderConstraction.aspx

Es gibt (in der originalen, arabischen Version) wohl auch Mediadaten, darunter News und Bilder, da sehe ich aber nichts weiter dazu; lesen kann ich es nicht:

http://www.antiquities.gov.eg/DefaultAr/Pages/News.aspx
http://www.antiquities.gov.eg/DefaultAr/Pages/albums.asp


1x zitiertmelden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

20.04.2021 um 11:12
Zitat von soomasooma schrieb:lesen kann ich es nicht:
Leider funktioniert die englische Seite da nicht. Also nicht nur bei mir ...
Überall da habe ich gestern gesucht.


melden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

20.04.2021 um 14:38
@Nemon
Das läuft bzw. lief alles über Hawass FB Konto ab (Was auch die Quelle der Argentur Meldungen vom 8./9. April war) und über Twitter:

Google zu Sahi Hauass:
SpoilerScreenshot 2021-04-20 Sahi Hauass - Goog

Screenshot 2021-04-20 Ministry of TourisOriginal anzeigen (0,5 MB)
https://twitter.com/TourismandAntiq/status/1380204026680184833

Hawass hat seine Ausgrabung 100 Meter westlich von der bekannten Ausgrabungsstelle durchgeführt:
Screenshot 2021-04-20 La nuova scoperta Original anzeigen (1,0 MB)

Aus einen kritischen Artikel des italienischen Il Giornale dell'Arte über Hawass Internet-Hype:
La «nuova scoperta» di Zahi Hawass
Il celebre archeologo egiziano non rinuncia ai suoi colpi di scena mediatici


Die "Neuentdeckung" von Zahi Hawass
Der bekannte ägyptische Archäologe gibt seine medialen Irrungen und Wirrungen nicht auf

Zahi Hawass annuncia la scoperta di quella che definisce la «Città dorata perduta» di Aten ed è subito scandalo. Nessun egittologo riesce infatti a spiegarsi come rovine già note da tempo possano considerarsi perdute e, soprattutto, dove sia l’oro. Ma chi conosce l’estroverso Zahi Hawass è abituato a questi exploit e sa che il grande comunicatore egiziano riesce sempre a catturare l’attenzione.

Zahi Hawass verkündet die Entdeckung der, wie er es nennt, "verlorenen goldenen Stadt" von Aten und es ist sofort ein Skandal. Tatsächlich kann kein Ägyptologe erklären, wie bereits seit langem bekannte Ruinen als verloren gelten können und vor allem, wo das Gold ist. Aber wer den extrovertierten Zahi Hawass kennt, ist diese Heldentaten gewohnt und weiß, dass der große ägyptische Kommunikator es immer wieder schafft, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Quanto riportato alla luce dagli archeologi egiziani trova infatti un preciso riscontro nelle strutture identificate a un centinaio di metri di distanza dai francesi Robichon e Varille negli anni Trenta del secolo scorso, nel corso degli scavi dell’area in cui sorgeva il tempio dedicato ad Amenofi figlio di Hapu.


Was die ägyptischen Archäologen ans Tageslicht brachten, ist in der Tat eine exakte Übereinstimmung mit den Strukturen, die hundert Meter entfernt von den Franzosen Robichon und Varille in den 1930er Jahren bei den Ausgrabungen in dem Gebiet identifiziert wurden, in dem der dem Amenophis, dem Sohn des Hapu, geweihte Tempel stand.

Al di sopra ai resti del tempio di Amenofi figlio di Hapu, Robichon e Varille avevano rinvenuto costruzioni in mattone crudo riferibili ai resti di un atelier per la produzione di vasellame e mattoni, di abitazioni e a tronconi di mura di contenimento a sviluppo ondulato. Secondo quanto affermato in una loro pubblicazione i due francesi affermavano trattarsi dei resti di un insediamento di difficile datazione ma sicuramente posteriore all’abbandono del tempio e all’ utilizzo successivo dell’area come luogo di sepoltura per persone di ceto non elevato.

Oberhalb der Ruinen des Tempels von Amenophis, dem Sohn des Hapu, fanden Robichon und Varille ungebrannte Ziegelkonstruktionen, die auf die Überreste einer Werkstatt zur Herstellung von Töpferwaren und Ziegeln, von Behausungen und von Abschnitten wellenförmiger Umfassungsmauern zurückgeführt werden können. Nach dem, was in einer ihrer Veröffentlichungen stand, bestätigten die beiden Franzosen, dass es sich um die Überreste einer Siedlung handelte, die schwer zu datieren ist, aber sicherlich später als die Aufgabe des Tempels und die anschließende Nutzung des Geländes als Begräbnisstätte für Menschen der Unterschicht.

La situazione messa in luce da Zahi Hawass non appare molto diversa ed è assai probabile che la «Città dorata perduta» non sia altro che una porzione del medesimo centro urbano e che i reperti riferibili al regno di Amenofi III, così come tutti i mattoni crudi stampigliati con il nome del sovrano, provengano proprio dal tempio di Amenofi figlio di Hapu.


Die von Zahi Hawass ans Licht gebrachte Situation scheint nicht viel anders zu sein, und es ist sehr wahrscheinlich, dass die "Verlorene Goldene Stadt" nichts anderes ist als ein Teil desselben urbanen Zentrums und dass die Funde aus der Regierungszeit von Amenhotep III. sowie alle ungebrannten Ziegel, die mit dem Namen des Königs gestempelt sind, aus dem Tempel von Amenhotep, dem Sohn von Hapu, stammen.

übersetzt mit DeepL
Quelle: https://www.ilgiornaledellarte.com/articoli/la-nuova-scoperta-di-zahi-hawass/135830.html


melden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

20.04.2021 um 15:50
@sarkanas
Ja, das eine war eine Agenturmeldung.
Das andere aber ein Tweet des Ministeriums. Er hat dort doch gar keine Funktion?
Na ja, wie auch immer. Keine Aufregung wert.


melden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

21.04.2021 um 20:38
@Nemon
Ja das ist der Witz jenes "Ministerium" bezog sich genau so wie die Argentur-Meldungen auf Hawass seinen FB Post.
Die würden wohl mehr als die stattgefundene Mumien Parade machen um wieder Touristen ins Land zu locken.


melden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

23.04.2021 um 12:31
@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb am 20.04.2021:Ein ähnlicher Thread wurde ja schon gestern gestartet. Aus der Inhaltsangabe des dort geposteteten Videos
Hallo Zyklo!
Hast du meinen thread gemeint.Ich hatte das gleiche Video reingestellt.Da kann ich mir ja eine weitere Ausarbeitung sparen und brauche keinen neuen Thread aufmachen.
Leider ist das aber auch in englisch.Ich habs ein paar mal angeschaut bis ich alles drauf hatte.Aber es stimmt: typisch Hawass.
Wie oft taucht der den noch aus der Versenkung auf???
Gruss caligae168


1x zitiertmelden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

24.04.2021 um 11:14
Zitat von caligae168caligae168 schrieb:Wie oft taucht der den noch aus der Versenkung auf???
Das habe ich mir auch gedacht. Aber nicht mit Bezug auf Hawass … … … 😜


1x zitiertmelden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

24.04.2021 um 12:40
Hier mal eine Karte von den Grabungsfeldern, ob und was da nun von wem ausgegraben wurde, da müsste man mal genau drüber schauen. Aber bei Pharao Hawass ist eh Hopfen und Malz verloren.

EypIVMrXMAMcoewOriginal anzeigen (0,2 MB)


1x zitiertmelden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

24.04.2021 um 17:17
@Thorsteen
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Hier mal eine Karte von den Grabungsfeldern, ob und was da nun von wem ausgegraben wurde, da müsste man mal genau drüber schauen. Aber bei Pharao Hawass ist eh Hopfen und Malz verloren.
Hallo @Thorsteen!
Ich weiss nicht wo du die Karte her hast?Aber im Video kommt sie auch und noch bedeutend mehr zur Lage und Umfeld.UNd vor allem zur Bedeutung.Von wegen der bedeutendste Fund seit TUT.
Ich hatte ja auch schon einen thread zum Thema aufgemacht.Aber das Video ist leider in englisch.Und mein thread wurde leider gecancelt.
Ganz versteh ichs nicht.
Aber ich habe gerade einen neuen aufgemacht.Ich hoffe du bist dabei?!
@caligae168
PS: Früher wollten sie alle zum GOTT erhoben werden.ZH schafft das bestimmt auch noch.


melden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

24.04.2021 um 17:20
@Nemon
Zitat von NemonNemon schrieb:caligae168 schrieb:
Wie oft taucht der den noch aus der Versenkung auf???

Das habe ich mir auch gedacht. Aber nicht mit Bezug auf Hawass … … … 😜
Humor ist wenn man trotzdem lacht!
@caligae168
😁😁😁


melden

3.000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt?

25.04.2021 um 01:06
@caligae168
Stimmt deswegen erstellt man am 19.04. einen Thread dazu mit einer schwachsinnig These, obwohl jede noch so kleine
regional Nachrichtenseite davon schon Anfang April berichtet hat; aber hauptsache man lässt ander für einen arbeiten.


melden