weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

37 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Gehirn
weissthor
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 05:53
Anhang: u0568OhneGehirn1.html (17,3 KB)
Das soll keine schwachsinnige Frage sein,sondern ich habe ein Bericht gefunden in dem es um Kinder geht,die kein vollständiges Gehirn mehr hatten,aber denoch mitunter besser als Kinder mit vollständigem Gehirn waren.Es ist auch die Rede von Kindern ohne Gehirn.Aber wie soll das gehen?MfG weissthor

Golumbor He Siquim Forenem Dusbar Xalimvor Pur Zucum Hastipor De Los Memgum Ha Oler Zopifor


melden
Anzeige

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 08:05
NE erschreckende Erkenntnis, wenns stimmt....

Menschen sind wie Feuer...die einen hinterlassen ein Licht in Deinem Leben,die anderen einen Brandfleck...
Das Leben ist wie Ketchup aus der Flasche: zuerst kommt gar nichts, dann alles auf einmal...
Immer wenn Du im Leben denkst, es geht nicht mehr weiter, gibt es einen Depp der hinter Dir steht und hupt...
alle Tippfehler © by Oxayotel 2004-2005


melden
weissthor
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 08:50
Ja finde ich auch,aber das beantwortet die Frage eigendlich nicht.Ich meine das Gehirn kontrolliert ja auch unbewusste Steuerungen,wie Atmen,Schlucken und Schmerzempfindung ect.

Golumbor He Siquim Forenem Dusbar Xalimvor Pur Zucum Hastipor De Los Memgum Ha Oler Zopifor


melden

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 08:59
Lass mich raten: unglaublichkeiten.com?

Wieviel Gehirn braucht der Mensch?

4. Schlussfolgerungen

Zum Abschluss möchte ich nun die Frage „Wieviel Gehirn braucht ein Mensch?“
beantworten. Ob ein Mensch von anderen Menschen erkannt wird, ist nicht von seinem Gehirn oder Bewusstseinsstatus abhängig, sondern vom konkreten zwischenmenschlichen Verhalten. Da aber das menschliche Gehirn in besonderem Masse ein „soziales“ Organ ist und seine Entwicklung sich vor der Geburt im Dialog mit der mütterlichen Umwelt vollzieht, sind bei Kindern mit Anencephalie nach der Geburt die Möglichkeiten für eine Selbststeuerung, Kommunikation im Austausch mit der Umwelt erheblich erschwert, wenn auch im Einzelfall erstaunlich gut entwickelt, je nachdem, wie stabil und autonom die vitalen Funktionen wie Atmung, Herzkreislauf- und Temperaturregulation entwickelt sind und die vitalen Affekte körperlich zum Ausdruck gebracht werden können. Untersuchungen zeigen, dass die Fähigkeiten und Verhaltensweisen von anencephalen Kindern durchaus einem rudimentären einem rudimentären Selbstempfinden gesunder Neugeborener entsprechen
können. Aber auch dann ist wegen der extrauterinen Passungsstörung häufig nur ein kurzes Überleben möglich. Die Überlebenszeit kann durch für das „soziale Gehirn“ vertraute soziale Signale wie die mütterliche Zuwendung, elterliche Liebe und Zärtlichkeiten, ja sogar in Verbindung mit intensiven medizinischen Bemühungen, für einige Tage oder Wochen verlängert werden; sie können aber nur als palliativ verstanden werden. Sie ermöglichen dem
Neugeborenen für die Dauer seines kurzen Lebens in der extrauterinen Welt ein existentielles Empfinden von willkommen zu sein und Bedeutung für andere zu haben. Sie ermöglichen es den Angehörigen, das erwartete Kind zu empfangen und von ihm Abschied zu nehmen. Solche Bemühungen sind Ausdruck einer humanen Kultur solidarischer Haltung, Anerkennung und Leidensminderung. Ein utilitaristischer Umgang, wie er von bioethischer Seite zum Zwecke einer Ressourcenausnutzung durch Organentnahme gefordert wird, verbietet sich aus beziehungsmedizinischen und -ethischen Gründen.

Quelle: http://www.a-zieger.de/Dateien/Publikationen-Downloads/Statement_Erfurt_2004.pdf


Die Intelligenz auf der Welt ist eine Konstante, die Weltbevölkerung wächst.
--= The Master of Fönadepten =--


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 09:14
moin

joseph banks rhine ist ein toller kerl.
gestorben im febr. 198o kann er noch von dr. lorber berichten, der mit seinen erkenntnissen eben in diesem jahr an die öffentlichkeit tritt.
naja, so sind sie halt, die parapsychologen - immer einen schritt voraus....

buddel

a product of membership !




melden

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 09:44
Also ohne Gehirn bist de tot, oder?

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)


"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 09:49
moin

das nu nicht unbedingt, schdaiff.
die autonomen funktionen übernimmt das vegetative nervensystem (atemreflex, verdauung, herzschlag, blutdruck, körpertemperatur).
und ausserdem, du siehst ja : manche können ohne hirn sogar noch am www teilhaben....

buddel

a product of membership !




melden
cecen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 10:56
was denn sonst?
natürlich brauchen wir unser gehirn!
oder hast du ma irgendwo gelesen dass man nicht mir seinem gehirn denkt?
wie mans nimmt..
greatz cecen

wie manns nimmt..


melden

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 11:01
wenn an sich also bei einem kopfschuss.............. also ich weis net..............nich alles aber ein wenig..............erinnerung???

Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören. (Gerhard Bronner)
"Sir, we are surrounded!!" "exellent, we can attack in every direction!!"


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 13:51
@Schdaiff
Hehe, jepp. auf jedenfall hirntot. ;-)

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 14:25
Die Welt ist ungerecht!

Manche haben KEIN Gehirn und denken, andere haben EIN Gehirn und denken nicht....


Die Intelligenz auf der Welt ist eine Konstante, die Weltbevölkerung wächst.
--= The Master of Fönadepten =--


melden
seltsam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 18:26
ich finds einfach nur noch seltsam....
kann mir einfach nicht vorstellen und erklären, wie die sache laufen soll...
aber anscheinend funktionierts...
seltsam....



Das Wichtigste ist nie aufzuhören Fragen zu stellen

Unterdrücke niemals deine eigene Persönlichkeit


melden
zaphood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 18:31
Es gibt viele Menschen, die ihr Gehirn nicht zum denken benutzen, also...


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 18:43
Von einem halben Gehirn hab ich ja schon gehört......aber sowas.
Gibts auch einen seriösen Link?



"Spam am laufenden Band"



melden

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 18:47
@zaphood :

Das sagt ausgerechnet der Mann mit den 2 Hirnen, -
die sich auch noch voreinander verstecken...

Trotdem :

Möge DIE MACHT mit Dir sein !

MIKESCH ; )

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

"Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben !" P.Pilatus


melden

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 19:29
Es gibt ja böse Frauen,die behaupten Männer könnten auch mit etwas anderem denken.



Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 19:33
Raggel: Ist ja schön, wenn die denn da wenigstens was zum Denken haben.

Hab hier schon Leute erlebt, die würden sich lieber den rechten Arm abschneiden, als mit dem Gehirn zu denken. Oder mit sonst irgendeinem Körperteil.

Es ist leichter, corey zu vernichten, als die Menschheit.

Die Zeit ist eine -ung, die wir uns selbst erschaffen haben.


melden

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 19:39
@buddel
hm ah ja... also reicht es nicht das RückenmarkGehirn vom Rest abzuschneiden. Ich dachte eigentlich, dass wenn es keine Verbindung mehr zum Rückenmark gibt alles fertig ist.
Aber ich bin mir sicher, dass du tot bist, sobald dein Stammhirn den Geist aufgibt.

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)


"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden
darius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 19:50
@Topic

laut einer ex dachte ich stets mit einem anderen Körperteil


denke grüsse

darius

"Nur weil ich absolut ungern kämpfe, heißt das nicht, daß ich es nicht kann."


melden
quin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 22:06
Bin nicht der Meinung das wir speziell das Gehirn zum denken brauchen.
Vielmehr unser Geist ist es mit dem wir denken.
Ich persönlich halte das Gehirn für nichts weiter als ein Steuermedium für den Körper, also unsere Hülle sozusagen, damit wir z.B. Sprechen können, mit den Händen zugreifen können oder laufen können.

Sollte nun zum Beispiel bei einem von uns durch ein Motorradunfall oder ähnliches die hälfte des Kopfes weggerissen werden, so verlieren wir vielleicht für die außenwelt, unsere Freunde, Familie den anschein nach das denken. Jedoch was ist, wenn wir komplett genauso denken wie vorher, jedoch nur die Fähigkeit verloren haben unsere motorischen Fähigkeiten einzusetzen? Sprich Kopf bewegen, das vibrieren lassen der Stimmenbänder bzw das Sprechen oder die Fähigkeit mit der Hand zeichen geben zu können, dass man noch alles mitbekommt jedoch nur nit mehr antworten kann? Und dann kommt n Arzt daher und sagt er wird für immer Schwerbehindert sein und bekommt nichts mehr wirklich mit. Man möchte schreien und sagen das es nicht so ist, - aber man kann es nicht.

Was ich damit sagen will, das Gehirn is für mich nur dazu da um Bewegungsabläufe, die die Hülle (den Körper) betreffen zu steuern. Und das eigendliche denken eher die Aufgabe der Aura.., - des Geistes von jeden einzelnen von uns ist.


Diese Theorie kann gerne jeder anfechten, die habe ich nirgens her, sondern beruht auf meiner denkweise.


MfG
Quin




Wie macht man weiter, wenn man tief im Herzen zu verstehen beginnt,
dass man nicht mehr zurück kann.


melden
Anzeige

Benötigen wir unser Gehirn zum denken

17.02.2005 um 22:14
Hi@All !

Gehirn ? - Wozu ??

ICH BIN !

Möge DIE MACHT mit Euch sein !

MIKESCH

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

"Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben !" P.Pilatus


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden