Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Welt ein Paradoxon?

26 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Universum, Energie, Nichts ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Welt ein Paradoxon?

27.01.2015 um 19:43
Hallo ich habe eine Zeitlang darüber nachgedacht über das "Nichts", erst dachte ich es würde es nicht geben. Aber denkt mal über folgendes nach: Was ist das kleinste Objekt das es geben kann? Und woraus besteht dieses? Dann müsste dieses ja auch wieder aus etwas bestehen und so weiter. Wie kann also etwas anfangen zu existieren wenn es aus nichts besteht? Wäre doch ein Paradox dass es plötzlich ein Wert hat wo es doch nichts kleineres gibt. Was meint ihr könnte das sein?

Eine andere Sache noch: Es heißt das Universum breitet sich schneller aus je größer es ist. Das heißt doch dass der Raum die Energie benutzt von allem was in ihm existiert?


2x zitiertmelden

Die Welt ein Paradoxon?

27.01.2015 um 19:59
Für die schnellere Expansion des Universum ist die dunklere Energie zuständig .

"Die Messungen, die im Wesentlichen auf Entfernungsbestimmungen weit entfernter Supernovae vom Typ 1a basierten, ergaben entgegen dieser Lehrmeinung eine Zunahme der Expansionsgeschwindigkeit. Diese unerwartete Beobachtung wird seitdem auf eine unbestimmte Dunkle Energie zurückgeführt. In den Modellen besteht das Universum zum gegenwärtigen Zeitpunkt, ca. 13,8 Milliarden Jahre nach dem Urknall, zu 68,3 % aus Dunkler Energie, 26,8 % aus Dunkler Materie und zu 4,9 % aus der sichtbaren, baryonischen Materie. (In der Frühzeit des Universums, zum Zeitpunkt der Entkopplung der Materie von der Hintergrundstrahlung, war die Zusammensetzung noch wesentlich anders."
Wikipedia: Dunkle Energie
_________________________________________________
Energieerhaltungssatz

"Der Energieerhaltungssatz drückt die Erfahrungstatsache aus, dass die Energie eine Erhaltungsgröße ist, dass also die Gesamtenergie eines isolierten Systems sich nicht mit der Zeit ändert. Zwar kann Energie zwischen verschiedenen Energieformen umgewandelt werden, beispielsweise von Bewegungsenergie in Wärmeenergie. Energie kann auch aus einem System oder in ein System transportiert werden. Es ist jedoch nicht möglich, Energie zu erzeugen oder zu vernichten. Die Energieerhaltung gilt als wichtiges Prinzip aller Naturwissenschaften."


Wikipedia: Energieerhaltungssatz


melden

Die Welt ein Paradoxon?

27.01.2015 um 20:00
Suchfunktion, allein auf Seite 1 dieses bereiches existieren mehrere Threads mit diesem Thema.

Du wirst es kaum glauben, aber du bist nichtmal im Ansatz der Erste mit dieser "Idee".



P.S. Woraus besteht Gott?


melden

Die Welt ein Paradoxon?

27.01.2015 um 20:41
@Sungmin_Sunbae

Achso ok danke für deine mühe

@kalamari

wenn du darüber diskutieren willst mach ein eigenen Thread auf hier geht es nicht darum.


melden

Die Welt ein Paradoxon?

27.01.2015 um 20:52
@Holdings @all
Nah ich weiß ja nicht, ist es eigentlich nicht so bzw. wird es auch nicht von der Wissenschaft angenommen, das wir als beschränkte Wesen mit beschränkten Gehirnen und Fähigkeiten eben nur beschränkte Gedanken über solche Fragen bekommen können? Würde mich mal interessieren.


Ich meine, Affen werfen ja eh nur mit Fäkalien um sich herum und haben überhaupt keine Ahnung, was abgeht. Vielleicht werfen wir ja mit verbalen Fäkalien um uns herum?


melden

Die Welt ein Paradoxon?

27.01.2015 um 20:56
Zitat von HoldingsHoldings schrieb:Aber denkt mal über folgendes nach: Was ist das kleinste Objekt das es geben kann? Und woraus besteht dieses? Dann müsste dieses ja auch wieder aus etwas bestehen und so weiter.
Das könnte ja glatt von Zenon von Elea sein.


melden

Die Welt ein Paradoxon?

27.01.2015 um 21:10
@Asznee

Wir können ja logisch denken, da müssten wir ja dann schon auf etwas kommen oder?

Ich meine nur wie kann etwas anfangen zu existieren wenn dieses aus etwas bestehen muss etc ist doch eig nicht möglich. Selbst wenn das kleinste Objekt bekannt wäre wie kam es zu diesem? (Es geht mir hier nicht darum Gott ins Gespräch zu holen etc, nur wissenschaftliche Überlegungen)


1x zitiertmelden

Die Welt ein Paradoxon?

27.01.2015 um 21:22
@Holdings
Ja schon.

Doch genau für deine Frage sind wir nicht einfach noch zu unterentwickelt, um diese beantworten zu können? Also, entweder technisch und wissenschaftlich, oder eben anatomisch - also, erst gar nicht dazu Fähig, die Antwort zu begreifen oder zu ihr zu gelangen

@all
Ist das so eine Grundannahme in der Wissenschaft, dass sie von vornherein annimmt, dass wir als beschränkte Wesen sowieso nur zu beschränkten Gedanken fähig sind und dadurch nie oder nur schwer und unverständlich solche Fragen beantworten können?


melden

Die Welt ein Paradoxon?

27.01.2015 um 23:37
Zitat von HoldingsHoldings schrieb:Ich meine nur wie kann etwas anfangen zu existieren wenn dieses aus etwas bestehen muss
Vielleicht besteht die Lösung ja in einem "Is that so?" Wieso muß alles aus etwas anderem bestehen und nicht gelegentlich nur aus sich selbst? Daß Du ein immer noch Kleineres als Baustein des Größeren für einzig sinnvoll hältst, ist letztlich ein Irrtum. Das nennt man einen infiniten Regreß, der das Problem nicht löst, sondern nur vor sich herschiebt.
Wikipedia: Infiniter Regress
Zitat von HoldingsHoldings schrieb:Selbst wenn das kleinste Objekt bekannt wäre wie kam es zu diesem?
Das wäre dann die eigentliche Frage. Oder wie mal ein deutscher Philosoph formulierte, wieso ist überhaupt etwas und nicht vielmehr nichts. Womit wir beim Dilemma der Kosmogonie angekommen wären. Wieder mal.
Wikipedia: Kosmogonie#Kosmogonie als Wissenschaft


melden

Die Welt ein Paradoxon?

28.01.2015 um 00:20
Die Welt ist kein Paradoxon, sie ist einfach nur ein Fraktal :)

Daher ist das Kleinste oder das Größte nicht existent, es ist eine forlaufende Musterwiederholung ;)

-> ,,Global scaling''


melden

Die Welt ein Paradoxon?

28.01.2015 um 00:22
@dodes

Wie meinst du das?


melden

Die Welt ein Paradoxon?

28.01.2015 um 00:28
Na wie er es schreibt: esoterisch. Global scaling und so...


1x zitiertmelden

Die Welt ein Paradoxon?

28.01.2015 um 00:29
@Holdings

Schau Dir einfach den Atomaufbau an und vergleiche diesen mit unserem Sonnensystem. Alle paar Zehnerpotenzen in der Dimensionsgröße, kann man ,,gleiche'' Muster erkennen.

Ich sage immer: ,,Wer das erschaffen hat, wollte 100% sicherstellen, dass wir aus diesem Käfig nicht ausbrechen können'' ;)


2x zitiertmelden

Die Welt ein Paradoxon?

28.01.2015 um 00:30
@perttivalkonen

Und was ist deine Theorie dazu? Dass die Wissenschaft mehr freiraum lassen sollte? (wie in dem wikipedia artikel angedeutet)

@dodes

Achso jetzt weiß ich was du meinst, das Wort "Fraktal" kannte ich bisher noch nicht


1x zitiertmelden

Die Welt ein Paradoxon?

28.01.2015 um 00:34
Zitat von dodesdodes schrieb:Schau Dir einfach den Atomaufbau an und vergleiche diesen mit unserem Sonnensystem.
Du meinst wohl das Atommodell, nicht den Atomaufbau. Wie ich kürzlich erst schrieb: das Atommodell, das gern als wissenschaftlicher Beleg für die Identität von Mikrokosmos und Makrokosmos angeführt wird, dieses Atommodell ist praktisch seit seinem Aufkommen als falsch bekannt. Globalscaling-Typens werfen doch so gerne mit Quanten um sich. Da solltense eigentlich auch wissen, daß Elektronen nicht den Kern umfliegen wie Planeten die Sonne, sondern daß sie letrlich überall auf der Bahn sind und nur via Wahrscheinlichkeit lokalisierbar sind. Übertrag das mal auf die Planeten.


1x zitiertmelden

Die Welt ein Paradoxon?

28.01.2015 um 00:35
Zitat von HoldingsHoldings schrieb:Und was ist deine Theorie dazu?
Daß es Grenzen gibt. Und daß der, der meint, etwas darüber aussagen zu können, den Bereich des Glaubens betreten hat.


melden

Die Welt ein Paradoxon?

28.01.2015 um 00:41
@perttivalkonen

Denkst Du eines Tages findet man mehr darüber raus oder dass es grundsätzlich unmöglich ist so Tief zu gehen?


melden

Die Welt ein Paradoxon?

28.01.2015 um 00:57
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Übertrag das mal auf die Planeten.
Sag' das nicht zu laut. Sonst haben wir - nach der Flache-Erde- und Hohle-Erde-Theorie - demnächst bald auch noch eine Quanten-Erde-Theorie... :D


1x zitiertmelden

Die Welt ein Paradoxon?

28.01.2015 um 01:03
Die frei energetische Quantenfraktal-Gaja - Sein im Nichtsein! Darauf ein sphärenharmonisches Ommm in der Frequenz des Wasserstoffs


melden

Die Welt ein Paradoxon?

28.01.2015 um 01:08
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Quanten-Erde-Theorie
Wäre für uns wohl suboptimal, wenn die Erde mal auf ein höheres Energie Niveau springt


melden