Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

4.419 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Russland, Ukraine, Kriegsverbrechen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 12:26
@Fedaykin

russland hat sich nur einmal in seiner geschichte der wirtschaftlichen entwicklung gestellt und zwar unter zar peter 1. ansonsten hat der russische staat in zusammen arbeit mit der kirche jedliche wirtschaftliche weiterentwicklung immer nur bis zu einem gewissen punkt zugelassen.
seien wir doch mal ehrlich russland ist von der definition her immer noch ein agraland zwar mit mittleren wirtschaftlichen einflüssen.

@Hape1238
russland hat noch nie nachdem recht gefragt, die russischen herrscher (zaren oder der sowjet) haben immer auf eine allumfassende macht gesetzt und ihre interessen gegen alle widerstände durchgesetzt.

der wirtschaftliche ruin wird nicht gesehen, man denkt mit den ganzen bodenschätze könnte man das abwenden, nur eins wird dabei nicht bedacht, um die bodenschätze zu realisieren benötig man kooperationen von aussen, nur das will man nicht weil es selber machen will und somit den gewinn alleine einstecken will.
allerdings werden nationale firmen auch wieder zerschlagen die eine entwicklung in gang setzen könnten, weil sie ab einer gewissen größe eine gefahr sind für eine allumfassende macht werden.


1x zitiertmelden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 12:31
@def

du, dierser Thread ist klar Umrissen. Ebenso nimmt er als Grundlage die Haltung der UN zur Krim.

ist aber auch nur Bedingt Thema, weil es vornehmlich um die Lage in der Ostukraine geht.

aber es zwingt dich auch keiner Teilzunehmen.


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 12:32
Also da waren ja schon paar hammeraussagen von Putin dabei gestern in Ungarn ...
U.a. Diese hier
It is never easy to lose of course and is always a misfortune for the losing side, especially when you lose to people who were yesterday working down in the mines or driving tractors. But life is life and it has to continue. I don’t think we should get too obsessed about these things.
Auf gut deutsch ist Kacke das die Ukraine gegen Bauern verliert , aber Take it as a men . Die nächste Bewährungsprobe kommt bald .
In Artemisk werden schon Schützengräben ausgehoben .....

http://eng.kremlin.ru/transcripts/23622


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 12:33
Zitat von dasewigedasewige schrieb:russland hat sich nur einmal in seiner geschichte der wirtschaftlichen entwicklung gestellt und zwar unter zar peter 1. ansonsten hat der russische staat in zusammen arbeit mit der kirche jedliche wirtschaftliche weiterentwicklung immer nur bis zu einem gewissen punkt zugelassen.
seien wir doch mal ehrlich russland ist von der definition her immer noch ein agraland zwar mit mittleren wirtschaftlichen einflüssen.
Naja unter UDSSR Zeiten sollte ja eine Industrialisierung angekurbelt wurde, und hätte auch einen Effekt haben können wenn nicht wieder alles durch die Mängel der Planwirtschaft und Restriktion des Individuums zunichte gemacht worden wäre (Ich sehe den Niedergang ab den 60er bzgl der Volkswirtschaft/Lebenstandart in der UDSSR contra West)

aber ja momentan dürfte sich dort wenige Eigeninitiative entwickeln, die eine Wirtschaftsveränderungen begünstigen.


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 12:38
@dasewige
Es ist erschreckend, das der letzte liberale Russe Peter I gewesen sein soll ! (Ein bißchen Übertrieben, aber nunja)
Russland machte nach der Oktoberrevolution einen Satz nach vorn, aber auf wessen Kosten ?
Dann hat der Krieg Russland wieder weit zurück geworfen, ausgeglichen durch Reparationen und Zwangsarbeit. (Vollkommen gerecht!) Doch dann: Stillstand. Und Stillstand ist immer ein Schritt zurück.


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 12:43
@Hape1238
@Fedaykin

die entwicklungen haben doch nur auf einen gebiet statt gefunden und zwar auf dem gebiet der waffenentwicklung, aber nie ist der versuch unternommen worden die wahre wirtschaftliche kraft russland zu entfalten.


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 12:49
Zitat von defdef schrieb:Die Süddeutsche sprach am 18. März 2014 von einer Sezession.
Ach, dann ist die Erde ja doch ne Scheibe. Steht so mindesten in den ganz alten Büchern. Man man man. Hinterher ist man immer schlauer. Es war eine Annexion, Punkt
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Die Annexion der Krim ist hier nicht Thema, dazu gibt es einen Thread, bitte diskutiert alles dazu dann dort und nicht hier.
Ich weiß, wollte aber nur das nochmal dazu gesagt haben.


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 12:52
@dasewige

gutn wenn wir Russland (Braucht gar nicht die UDSSR) geographisch und Recourcentechnisch betrachten hätte das "Herzland" Eurasiens ein Potential wie die USA. Allein es scheint die richtigen Menschen zu Fehlen bzw das System hat nie den notwendigen Menschenschlag hervorgebracht


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 13:00
In der Ukraine geht's wieder drunter und drüber . Frage : Wielang kann sich poro noch halten mit seiner " bückmentalität" ?

Die sepas sprechen von 2-3000 getöteten ua Soldaten , in Artemisk füllt sich das leichenhaus. Hier gibt's ein Video vom Abzug der Ukrainer
Youtube: Украінскія вайскоўцы пакідаюць Дэбальцава / Ukraine's troops leaving Debaltseve / Дебальцево
Украінскія вайскоўцы пакідаюць Дэбальцава / Ukraine's troops leaving Debaltseve / Дебальцево


Man hatte sich ja gestern regruppiert, und die meisten werden über Nacht geflüchtet sein . Viele hat bestimmt der Tod ereilt auf dem weg zu Fuß teilweise raus aus debaltsevo


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 13:01
@def

??? Was möchtest du? Warum sagst du sowas:
Na da will ich mal nicht weiter stören... :Y:
Bleib doch deinen Versprechen Treu.


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 13:09
@Jedimindtricks


die Informationslage ist sehr Lückenhaft. Die Frage ist auch kommen die Sepas so verlustarm raus aus der Sache?

Vor Allem wieviel Truppen müssten dort den Kessel bilden? mindestens 10 aber eher um die 20 Tausend seitens der Sepas.

Auch wäre nett zu wissen wieviel Material sie besitzen, die angaben sind lückenhaft. Aber es dürften doch schon ziemlich viele Kampfpanzer und co sein.

Von daher ist die Frage wie lange sie noch vorrücken können. Momentan haben sie so grade noch den Vorteil der Inneren Linie.


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 13:11
Es war schon mit der Annexion der Krim ein von Russland gegen die Ukraine geführter Krieg. Die Art und Weise Krieg zu führen hat sich im Laufe der Geschichte immer wieder verändert. So wie im Ersten Weltkrieg die Soldaten nicht mehr in Reihe und Glied aufeinander zumarschiert sind, wird es heute auch keine angekündigten Überfälle regulärer Armeeverbände mehr geben. Bei dieser technisch vorgeschrittenen medialen Infrastruktur ist es wichtig, Verwirrung, Desinformation und VTs zu verstreuen, damit niemand sich ein genaues Bild davon machen kann was eigentlich Sache ist. Die Taktik geht auf. Es entsteht eine vollkommen neue Art von Bedrohung und niemand weiß wie damit umzugehen ist. Diese Unsicherheit im Wissen über die Lage, verzögert Reaktionen und verhindert internationale Entschlossenheit. Das Russland gegen die Ukraine Krieg führt ist klar, nur weiß man noch nicht so richtig wie man dem entgegentritt. Sanktionen sind schon mal ein guter Anfang. Sollte das nicht reichen, wird man wohl oder übel mit einem "Hybriden Feldzug" kontern müssen.


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 13:17
DAs man auf der Krim ein Eingreifen der Ukrainischen Exekutive verhinderte durch Reguläre ist ja fakt. Da kann man noch soviel Feiern das es dadurch keine Toten gab.

Aber es war schon genial umgesetzt, vor allem weil der Westen zu Lahm war.

Nicht das ich glaube das bei einem Referendum wie in Schottland eine große Ablehnung stattgefunden hätte. Aber die Sezessionsanhänger bzw Return to Russia auf der Krim schienen in der Vergangenheit keine große Mehrheit zu bilden.

Was brauchte Russland also an der Krim? Der Hafen? Akut nicht bedroht gewesen. Alternative seit 2011 im Bau.

Bleiben die Offshorevorkommen im Schwarzen Meer, und die wollte die UA erschließen, mit Hilfe von westlichen Firmen.


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 13:42
@Foss | @Fedaykin

Lassen wir das Thema Sezession oder Annexion hier einfach sein und außen vor, Basis ist ja vorgegeben und genau zu diesem Punkt gibt es von mir einen eigenen Thread der im ersten Beitrag auch verlinkt wurde. Da kann jeder der es anders sieht sich einlesen und einbringen. Hier geht sonst wieder die Kreisdiskussion los, Ziel des Threads ist ja aber eben genau das zu unterbinden.


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 13:51
Ja gut.

Also nix genaues weiß man nicht über Debaltseve, ich denken bestenfalls waren nur noch ca 1000 Mann im Kessel, eine ähnliche Funktion wie der Flughafen in Donetsk geleistet hat.

Präzens zeigen, die UA wird ja geahnt haben das dort die Waffenruhen höchstwahrscheinlich nicht gillt.


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 13:55
Bleibt die Frage, ob jetzt eine Waffenruhe einkehrt, oder ob die Sepas jetzt wieder auf Mariopul gehen? Je nachdem wie Russland zu einem möglichen Sepa Staat stehen wird, erfolgen die nächsten Ziele.


1x zitiertmelden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 14:04
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Bleibt die Frage, ob jetzt eine Waffenruhe einkehrt, oder ob die Sepas jetzt wieder auf Mariopul gehen? Je nachdem wie Russland zu einem möglichen Sepa Staat stehen wird, erfolgen die nächsten Ziele.
Denke Artemisk , kramatatorsk , slawansk , kharkov .
Bei kharkov noch die strategisch günstige Nähe zur russischen Grenze bzgl Urlauber .
Und bis dahin ist die Ukraine eh so am Boden das am mariupol gar nicht mehr gekämpft werden muss .
Wenn man überlegt , gradmal 800 Mann sollen die ua Offensive bei mariupol bis shyrokyne bewerkstelligt haben .
Also haben die Rebellen hier gar nicht mit gerechnet das die Ukrainer agieren. Die bekommen halt jetzt richtig feuer in shyrokyne


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 14:09
Nun gut, die Verbindungswege nach Mairupol, sind länger. Aber die Stadt ist Strategisch wichtiger sofern Russland immer noch auf Landverbindung zur Krim Hofft.

Interessanterweise verliert die UA Armee in der Konventionellen Gefechtsführung. Vielleicht sollte sie auf Irreguläre Kampfweise umsatteln. Aber das ist Schwer. Das könnten vielleicht noch die Freiwilligen Bataillion schaffen.

Denke nicht das die Sepas ihre Nachschubwege wirklich geschütze haben (also Intern)


melden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 14:45
Zur Zeiten des Kalten Krieges suchte sich die Sovjetunion verkündete in Europa.
Das waren zumeist Linke oder kommunistische Parteien die dem Kreml mehr oder weniger hörig waren.

Heutzutage sucht sich der Kreml sowohl bei den Linken auch als bei rechten und rechtsextremen Parteien Verbündete. Zumal auch die Parteien selbst ihre Sympathien gegenüber dem Kreml Äußern.

Aber die besagten Parteien haben alle Gemeinsamkeiten:

a) Sie sitzen zumeist in der Opposition.
b) Haben sie meistens eine anti EU Haltung.
c) Tendenzen zum Antiamerikanismus
d) Populismus, in dem mehr Sozialismus, weniger Kapitalismus und bei den rechten Parteien mehr Nationalismus gefordert wird.
e) Antiislamismus
f) Illiberalismus
g) Antisemitismus


20150214 FBC075 0Original anzeigen (0,1 MB)

Quelle: http://www.economist.com/news/briefing/21643222-who-backs-putin-and-why-kremlins-pocket

Die Finanzierung der FN durch russische Banken ist allen bekannt. Weniger bekannt sind die Beziehungen zu den anderen Parteien und Ländern.

Ich als Österreicher kann noch was zur FPÖ, Freiheitliche Partei Österreich, sagen.
Die Beziehung nach Russland sind Gut. Angefangen vom Kreml, bis Dugin bis Kadyrow.
Kadyrow selbst wird von der FPÖ als lupenreiner Demokrat bezeichnet.
http://www.profil.at/home/bizarre-besuchsdiplomatie-bzoe-fpoe-346449
Weiteres fungierten Parteimitglieder der FPÖ als Wahlbeobachter auf der Krim, genauso wie Mitglieder der FN und der Belgischen rechten.

Innenpolitisch wird bei der FPÖ fest gegen Tschetschenen und Türken gehetzt. Stichwort "daham statt Islam". Die Probleme werden jedoch nicht vor Ort in Tschetschenien besprochen sondern werden den österreichischen Regierungsparteien und der EU Politik zugeschoben.

Weiteres gab es "Geheimtreffen" mit Herrn Hein Christian Strache (Klubobmann der FPÖ) , Le Pen (Klubobfrau der FN) , Prinz Sixtus Henri von Bourbon-Parma (der Anführer der katholisch-monarchistischen Carlisten-Bewegung), Wolen Siderow (Vorsitzender der Bulgarischen rechtsextremen Partei Ataka), Aleksandr Dugin, Konstantin Malofeev (russicher Oligarch) und weiteren.

http://kurier.at/politik/inland/heilige-allianz-geheimtreffen-der-eurasier-und-rechten-in-wien/68.660.733

Thema waren, wie bei den meisten Treffen zwischen den Rechten Europas und russischen Vertretern, Liberalismus, Kapitalismus, Familienpolitik, Schwulenlobby und natürlich die Ukrainekriese.

Offizielle Statements der FPÖ oder anderer Parteien gibt es nicht, da diese Treffen als "Privat" deklariert werden.

Aber es gibt auch offizielle Treffen und Kongresse. Da wird auch kein Blatt vor den Mund genommen. : http://derstandard.at/2000005507900/Vortrag-in-Moskau-Gudenus-kritisiert-EU-NATO-und-Homosexuellenlobby

Ich denke das ist ein Teil des Hybriden Krieges, der sich meiner Meinung nach nicht gegen die Ukraine richtet sondern gegen die USA und die EU gerichtet ist. Der Einfluss sollte nicht unterschätzt werden, da die besagten Parteien teils einen hohen Stimmenanteil haben.


Weitere Links:
http://www.welt.de/kultur/article124314664/Russlands-Einfluss-auf-Europas-Rechte.html
http://www.berliner-zeitung.de/politik/front-national-erhaelt-russischen-kredit-europas-rechte-schaetzen-putins-naehe,10808018,29173000.html
http://www.huffingtonpost.de/2014/11/23/putin-afd-hoerig-machen-will_n_6209406.html
http://www.pesterlloyd.net/html/1426jobbikinmoskau.html
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42911/1.html
http://www.deutschlandradiokultur.de/russland-putin-findet-anhaenger-bei-europas-rechtspopulisten.1005.de.html?dram:article_id=304561



PS: Falls diese Aspekte vom Diskussionsleiter als nicht passend erachtet werden, bitte mir Mitteilen. Dann werde ich einen eigenen Thread eröffnen in dem es um den Politischen Einfluss Russlands auf rechtsextreme Parteien Europas geht.


1x zitiertmelden

Der hybride Krieg Russlands gegen die Ukraine

18.02.2015 um 14:51
@EvilParasit

ja, das ist auffällige Entwicklung der Letzten Jahre.

Ausgehend vom Russischem Selbstverständniss als Hegemonialmacht in Europa muss man gewisse Dinge aufspalten um entsprechend Einfluss zu haben.

a) Die Trennung Europa von Amerika. Heute auf Politisch, Ökonomischer Ebene, im KK versuchte man das durch eine Strategie mihilfe eines Schwerpunkt auf Mittelstreckenwaffen die Europa aber nicht die USA bedrohten

b) Die Teilung Europas untereinander. Russland wäre mit einzelnen Ländern Europas durchweg Überlegen in Bevölkerung und Gesamtinlandsprodukt. (Dann hätten sie ca Doppelter Bevölkerung ca das BIP der BRD)


melden