Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

224 Beiträge, Schlüsselwörter: Gravitationswellen, Scharzes Loch, Energieverlust
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

27.06.2016 um 11:43
@Z.
Z. schrieb:Ist wirklich interessant wie du dich versuchst herauszuwinden ...
Wie schon geschrieben, bleibe sachlich und schließe nicht von dir auf mich, ich muss mich nicht heraus winden.
Es scheint, dass da dann doch wirklich Masse der beiden Löcher selber in Form von Energie diese verlassen konnte.
Welche Masse, Ruhemasse?
Welche Masse denn wohl sonst, in der Physik steht Masse in der Regel schon lange für Ruhemasse.
Z. schrieb:Nun wirst du mir sicher erzählen das Drehimpulse etc... Masse haben. ;)
Wieso sollte ich, und was hat Deine Spekulation nun an Sachlichem? Vermutlich soll der Smiley darauf hindeuten?
Z. schrieb:... und natürlich haben Körper potentielle Energien, das ist jedoch vollkommen nebensächlich.
Was zur Sache gehört und was nicht, entscheidest nicht Du, auch wenn Du glaubst, es wäre so.
Wir reden ausschließlich vom G-Feld. Und das Körper auch anteilig potentieller Energie sein können ist trivial und kein Einwand.
Nein nicht wir reden ausschließlich davon, Du bist es, der so etwas ständig behauptet, es aber nicht belegen kann. Trivial ist übrigens, das man mit Masse in der Physik die Ruhemasse eines Körpers meint.
Oben steht eindeutig:
Gravitationsenergie ist in der Astrophysik die Bezeichnung für die potentielle Energie ...
Und wieder reißt Du Teile aus einer Aussage aus dem Kontext (so wie Du es mit meiner einen Aussage auch getan hast) und gibst diese so wieder, dass der Sinn verdreht wird. Die Aussage lautet nämlich vollständig:
Die Gravitationsenergie ist in der Astrophysik die Bezeichnung für die potentielle Energie, die bei der Kontraktion von Himmelskörpern frei wird.
Wikipedia: Gravitationsenergie

Sage nun mal ganz ehrlich @Z., sollen die Leser hier wirklich glauben, Du bist nicht in der Lage, die wahre Aussage des Satzes alleine richtig zu begreifen, und auch selbst dann nicht, wenn man diese Dir immer und immer wieder erklärt und zusätzliche Erklärungen liefert?

Oder sollen die Leser hier davon ausgehen, Du verstehst es doch inzwischen richtig, bist aber nicht in der Lage den erkannten Irrtum offen zuzugeben und mimst darum hier den "Minderbemittelten"?

Denn der von mir nun ergänzte Nebensatz zeigt doch wirklich ganz deutlich, wie die Aussage gemeint ist und wie diese mit meinen anderen Dir extra mehrfach redundant zitierten Aussagen zusammenhängt und diese ergänzt, darauf aufbaut.


Ich will Dir aber mal, egal was nun bei Dir Phase ist, erklären, wie der Satz zu verstehen ist, die Kernfusion im Stern erzeugt einen Druck, eine Kraft, welche auf die Sternmaterie selber wirkt und diese vom Zentrum weg drückt. Die Gravitation der Sternmasse hingegen zerrt an dieser Masse und versucht diese weiter zum Zentrum hin zu beschleunigen.

Es stellt sich somit ein Gleichgewicht ein, die Sternmasse wird nicht weiter zum Zentrum durch die Gravitation beschleunigt, sie wird auf einen bestimmten Abstand gehalten.

Somit besitzt diese Sternmasse potenzielle Energie, sie steckt in der Materie, welche in einem bestimmten Abstand zum Zentrum ruht. Entsteht nun im Kern des Sterns Eisen, kann daraus keine weitere Energie gewonnen werden, der Druck auf die Sternmaterie nimmt ab, die Gravitation gewinnt das Kräftespiel und nun wird die potenzielle Energie, welche in der Sternmaterie selber "gespeichert" ist (Lageenergie, eben durch den Abstand zum Zentrum) frei und in kinetische Energie umgewandelt.

Der Satz aus dem Du als mal wieder einfach einen Teil gerissen hast, sagt nichts anderes aus, als ich eben erklärt habe, schlimm, dass Du das nicht von alleine verstehst und noch schlimmer, dass Du es selbst mit vielen Erklärungen nicht verstehen kannst.


Der Satz ist also wirklich ganz eindeutig, immerhin damit hast Du recht, um so trauriger und erschreckend, dass Dir es dennoch nicht gelingt seine Aussage richtig zu erfassen, lese den Satz doch einfach noch ein paar mal:
Die Gravitationsenergie ist in der Astrophysik die Bezeichnung für die potentielle Energie, die bei der Kontraktion von Himmelskörpern frei wird.
Wikipedia: Gravitationsenergie

Und dazu nun noch ein mal die wirklich eindeutige und klare Erklärung:
nocheinPoet schrieb:Die Potentielle Energie (Lageenergie) ist die Energie, die einem Körper zugeführt wird, wenn er in einem Gravitationsfeld angehoben wird. Sie ist proportional zur Masse m, zur Höhe Δy und zur Gravitationsbeschleunigung g:

Epot = m * g * Δy (1)

Wir können in einem materiellen Objekt Energie speichern, indem wir es im Gravitationsfeld anheben, und die gespeicherte Lageenergie wieder entnehmen, wenn wir die Materie im Gravitationsfeld nach unten absinken lassen, wie das z.B. im Speicherkraftwerk geschieht.

...

Wir fragen uns wieder, wo sich diese Energie verbirgt, denn nach dem Gesetz der Energieerhaltung muss die mühsam zugeführte Energie ja irgendwo bleiben. Auch hier zeigt sich wieder, daß sie in der Struktur der Materie steckt, das heißt, die Materie verändert sich physikalisch messbar im Gravitationsfeld.
http://www.physikgrundlagen.de/potentiell.html


So und nun warte ich noch immer auf echte Aussagen, also echte Zitate, vollständige und nicht nur Teilsätze die von Dir aus dem Zusammenhang gerissen wurden, in denen steht, dass die "potenzielle" Energie eben jene ist, die im Gravitationsfeld selber gebunden ist und, ganz wichtig, dass man diese auch so nennen muss, um es physikalisch richtig zu beschreiben, würde man hingegen nur von Energie alleine sprechen, wäre dieses dann falsch.

Kommt da nun doch noch mal endlich was Substanzielles?

Ich habe Dir mehrfach Quellen genannt und zitiert, in dem der Begriff "potenzielle Energie" richtig erklärt wurde, es fehlt weiterhin die von Dir behauptete Definition dazu.


melden
Anzeige
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

27.06.2016 um 12:48
@Z.
Z. schrieb:Und ob die potentielle Energie der Gravitation von Himmelskörpern frei wird oder nicht ist trivial und nebensächlich.
Nein ist es nicht, und es ist eben die Energie, welche in der Materie des Himmelskörpers steckt, die Lageenergie der Materie selber durch den Abstand zum Zentrum.
Z. schrieb:Es ist potentielle Energie die als Gravitationsenergie bezeichnet wird. ;)
Nein eben nicht, ist auch nicht möglich, da sich die potenzielle Energie eines Körpers ja, wie mehrfach zitiert und erklärt, selber durchs Heben in einem Gravitationsfeld erhöht. Da erhöht sich nicht die potenzielle Energie des Gravitationsfeldes selber.
Z. schrieb:Nebelkerzen!
Und wieder wirst Du persönlich und versuchst sachliche Aussagen und Erklärungen abzuwarten, oder wolltest Du damit Deine Aussagen einordnen und bewerten?
Z. schrieb:Zudem woher stammen denn die potentiellen Energien, von denen wir hier reden, die frei werden?
Recht spät das Du das nun fragst und bezeichnend und erschrecken auch, nach dem ich Dir erst das hier alles zitiert habe:
Die Potentielle Energie (Lageenergie) ist die Energie, die einem Körper zugeführt wird, wenn er in einem Gravitationsfeld angehoben wird. Sie ist proportional zur Masse m, zur Höhe Δy und zur Gravitationsbeschleunigung g: Epot = m * g * Δy Wir können in einem materiellen Objekt Energie speichern, indem wir es im Gravitationsfeld anheben, und die gespeicherte Lageenergie wieder entnehmen, wenn wir die Materie im Gravitationsfeld nach unten absinken lassen, wie das z.B. im Speicherkraftwerk geschieht. ... Wir fragen uns wieder, wo sich diese Energie verbirgt, denn nach dem Gesetz der Energieerhaltung muss die mühsam zugeführte Energie ja irgendwo bleiben. Auch hier zeigt sich wieder, daß sie in der Struktur der Materie steckt, das heißt, die Materie verändert sich physikalisch messbar im Gravitationsfeld.
http://www.physikgrundlagen.de/potentiell.html
Kommen wir zur potentiellen Energie. Darunter versteht man die Energie, welche man aufbringen muss, um ein Objekt eine gewisse Höhe zu heben. Beispiel: Ich hebe den Fernseher um 1 Meter nach oben, um diesen auf den Tisch zu stellen.
http://www.frustfrei-lernen.de/mechanik/potentielle-kinetische-energie-arbeit.html
Potenzielle Energie (Energie der Lage) ist die Fähigkeit eines Körpers, aufgrund seiner Lage mechanische Arbeit zu verrichten, Wärme abzugeben oder Licht auszusenden. Gehobene Körper, z. B. eine an einem Kranhaken hängende Betonplatte, Kletterer oder Kinder auf dem Ast, besitzen potenzielle Energie. Ebenfalls potenzielle Energie haben eine gespannte Feder, ein verbogener Ast oder der gebogene Sprungstab eines Stabhochspringers. Statt von potenzieller Energie spricht man auch von Energie der Lage oder Lageenergie. Allgemein gilt:

Potenzielle Energie ist die Fähigkeit eines Körpers, aufgrund seiner Lage mechanische Arbeit zu verrichten, Wärme abzugeben oder Licht auszusenden.
https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/physik/artikel/potenzielle-energie

Lese den letzten Satz einfach immer wieder, der Groschen muss doch nun endlich mal bei Dir fallen.
Z. schrieb:Das hab ich dir oben ausreichend erklärt.
Du verwechselst "behaupten" mit "erklären".
Z. schrieb:Wenn ein Objekt Gravitationsbeschleunigt wird überträgt das Gravitations-Feld Impuls aus das Objekt. Dieser wird zur kinetischen Energie den Körper betreff, die sich bei Interaktion mit den G-Feldern anderer Körper wieder in potentielle Gravitationsenergie umwandeln kann. Zudem das mit der Kontraktion der Körper lang und breit erklärt :) Es sind Gravitative-Bindungsenergien die bei Körpern frei werden können.
Wenn Du sachlich wirken willst, spare Dir doch einfach mal die Smileys und wie ich Dir nicht nur erklärt, sondern mit vielen Zitaten und Quellen auch belegt habe, ist die "potenzielle Energie" die "Fähigkeit eines Körpers, aufgrund seiner Lage mechanische Arbeit zu verrichten", die potenzielle Energie steckt im Körper selber und eben nicht im Gravitationsfeld, wie auch die Formel dazu ja eindeutig belegt:
Die Potentielle Energie (Lageenergie) ist die Energie, die einem Körper zugeführt wird, wenn er in einem Gravitationsfeld angehoben wird. Sie ist proportional zur Masse m, zur Höhe Δy und zur Gravitationsbeschleunigung g:

Epot = m * g * Δy

Wir können in einem materiellen Objekt Energie speichern, indem wir es im Gravitationsfeld anheben, und die gespeicherte Lageenergie wieder entnehmen, wenn wir die Materie im Gravitationsfeld nach unten absinken lassen, wie das z.B. im Speicherkraftwerk geschieht.
Eindeutiger geht es wohl kaum und hierzu noch mal was:
Dann würde ich noch empfehlen darüber nachzudenken warum es: Energie-Impuls-Tensor heißt und nicht einfach Energie Energie Tensor.
Mir ist es klar, aber nach Dir müsste er doch auch wohl eher "Potenzelle Energie-Impuls-Tensor", oder?
Z. schrieb:Und genau deswegen werden wir nie eine Antwort auf meine Fragen erhalten.
Du hast ganz viele Antworten bekommen, würdest Du nur mal selber 50 % davon liefern.
Z. schrieb:Und wir sind hier noch nicht mal bei den gröbsten Fehlern, die ART und SRT von einander zu trennen und nicht als RT zu betrachten.
Es ist kein Fehler, die SRT nur dann zu nehmen, wenn sie benötigt wird und ausreicht, warum glaubst Du wohl wird die Lorentzkontraktion bei Wikipeida und überall im Internet alleine mit der SRT erklärt und berechnet und warum glaubst Du reicht dafür immer auch alleine die Geschwindigkeit eines Objektes oder Körpers aus, warum glaubst Du wohl wird da nie die ART genommen und warum nie die Masse und der Impuls des Körpers verwendet?

@mojorisin hatte es Dir ja im anderen Thread auch immer und immer wieder erklärt, auch da willst Du es nicht verstehen und schreibst stur gegen an. Wer bitte mit physikalischem Wissen Gerüstete stützt und bestätigt denn hier oder sonst wo Deine Behauptungen explizit? Da findet sich wohl dann doch keiner oder kannst Du nun mal wen nennen?

Eben!


Ganz deutlich @Z., wo kann man explizit eine Aussage in dieser Form finden:

"Als potenzielle Energie wird die Energie bezeichnet, welche selber in einem Gravitationsfeld gebunden ist und für die Krümmung der Raumzeit verantwortlich ist."

Und? Findest Du nichts zu oder? Und darum reißt Du frech einfach Aussagen auseinander, nimmst den nur den ersten Teil eines Satzes und unterschlägst einfach den nachfolgenden Nebensatz, auf dem sich der erste Teil explizit bezieht.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

27.06.2016 um 13:08
@Z.

So und wo ich noch im Schwung bin:
Z. schrieb:Nun Ich bin norm gerne bereit das Thema mit dir zu diskutieren... Ich wünschte mein Anliegen bisher eigentlich mindest schon mal verstanden.. bzw. den tieferen Sinn den es zu beschreiben sucht, als Argument erkannt. Den Eindruck habe und hatte ich bisher nicht. Zudem kommts meist ellenlang und auch aus anderen sehr unangenehmen und unnötigen Gründen scheint es bisher unmöglich ein Thema nach dem anderen im Kontext abzuarbeiten.
Und dann schreibst Du so einen ellenlangen Text und ich bin es, der ja gerade erklärte, man sollte ein Punkt oder "Thema" nach dem anderen abarbeiten.
Z. schrieb:Deinem Zitat gemäß müsste die Ruhemasse eines Körpers abnehmen, dessen Materie weniger werden, wenn dieser G-Wellen abstrahlt!? Es scheint so.
Warum machst Du Dich nicht zum Thema kundig, bevor Du darüber schreibst, lese doch mal:
Zwei schwarze Löcher von rund 29 und 36 Sonnenmassen kreisten umeinander und fusionierten zu einem Schwarzen Loch von 62 Sonnenmassen, drei Sonnenmassen an Energie wurden in Form von Gravitationswellen abgestrahlt.
Wikipedia: Gravitationswelle#Direkter_Nachweis

So und damit Du es auch richtig verstehen kannst, wieder Redundanz in den Erklärungen, normal sollte ja das Zitat so schon mehr als reichen, aber zur Sicherheit noch mal ein paar Worte der Erklärung dazu.

Da sind zwei schwarze Löcher, die (Ruhe)massen sind 29 und 36 Sonnenmassen, achte bitte auf das "Masse". In der Regel addieren sich Massen einfach normal, hast Du 5 kg und nimmst noch mal 5 kg bekommst Du eben 10 kg.

Es wäre zu erwarten, das nun 29 und 36 Sonnen Sonnenmassen in Summe dann eben auch auch 65 Sonnenmassen ergeben würden, ist aber wie beobachtet wurde eben nicht der Fall.

Dann lesen wir ganz deutlich weiter, drei Sonnenmassen wurden in Form von Gravitationswellen abgestrahlt.

Offenkundig haben also die beiden Löcher in Summe eben an Masse verloren, diese wurde in Form von Gravitationswellen abgestrahlt. Von Bindungsenergie oder "potenzieller" Energie steht da nichts oder?

Eben!


Und noch mal so angemerkt, welche Form und Art ist denn die "Materie" eines schwarzen Lochs? Normal spricht man da nur noch von Masse der Singularität.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

27.06.2016 um 14:22
@Z.

So, Deinen langen Text von Gestern zu lesen ist echt "anstrengend", recht wirr wirkt er und unnötig aufgebläht, so mein persönlicher Eindruck, Du hältst ja auch nicht hinterm Berg. Würde ja gerne mal andere Leser hier hören, wie der Text so auf dieser wirkt, ob sie ihn klar und einfach finden, sauber strukturiert und finden, dass er die Dinge gut beschreibt, oder auch aufgebläht und recht wirr. Wie auch immer, ich greife nur mal wieder eine Aussage heraus und gehe einzeln auf diese ein:
Wichtig ist zu verstehen das jegliche Ruhemasse, diese potentielle Energie der RZ aufnehmen kann, z. B. in dem sie von dieser beschleunigt wird. ART gerecht wird auf die Masse m ein Impuls übertragen der m zuvor nicht inhärent war.
Was soll das genau bedeuten, die "potenzielle" Energie aus der Raumzeit wird wie Wasser in eine Flasche, nun in eine Ruhemasse "gefüllt", die Ruhemasse nimmt die Energie selber auf, die Energie ist dann der Ruhemasse inhärent?

Das ist so dann auch wieder falsch, der Impuls ist wie die Geschwindigkeit vom Bezugssystem abhängig, er wohnt der Masse dann nicht inne. Ist nicht der einzige Punkt, der in dem langen Text nicht passt.


melden

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

27.06.2016 um 19:37
Ich bin einer, von den Lesern hier, und hätte da gerne mal eine Frage an die Experten gerichtet.

Wie kann man feststellen, wo im Gravitationsfeld "oben" ist?

Diese Info braucht man ja, wenn man etwas "anheben" will, oder "absinken" lassen, wie das -Zitat: "z.B. im Speicherkraftwerk geschieht."
Muss man da einfach nur immer über den Kopf zeigen?
Da, ist oben?

Ist es nicht eher so, dass diese Begriffe wie "oben", "unten", "fallen", "heben", "Höhenlage" hier ganz fehl am Platze sind?
Im ganzen Universum gibt es kein oben und kein unten. Auch auf unserem Planeten nicht.
Darum kann man überhaupt kein Objekt anheben. Man kann seine Lage verändern, aber nicht seine "Höhenlage". Und "fallen lassen" kann man auch nichts!
Das ist ein Trugschluss, wenn man glaubt, Objekte würden fallen, weil sie ja "oben" sind.
Sie fallen nicht!
Das können sie gar nicht, weil ein "unten" nicht existiert. Sie bewegen sich nur, und die Energie dafür, steckt nicht im Objekt.


melden

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

27.06.2016 um 21:50
edgen schrieb:Wie kann man feststellen, wo im Gravitationsfeld "oben" ist?
Ich bin zwar kein Experte, aber wo oben und unten ist, glaube ich trotzdem zu wissen.

Oben und unten sind relative Angaben, genau wie groß und klein, schnell und langsam, etc.pp.

Das heißt, man braucht ein System, worauf man sich beziehen kann, und dieses Bezugssystem ist beliebig definierbar, wobei wir bereits eine Reihe von natürlichen, bzw. frei definierten Bezugsflächen (z.B. Meeresspiegel) und Punkten (z.B. Lagrange-Punkt) haben. In einem Schwerefeld kann man zudem noch die Richtung eines frei fallenden Körpers als Bezug nutzen.

Aber ich bin mir sicher, dass wird dir bereits bekannt sein, und daher verstehe ich auch nicht, was du mit deinem Beitrag eigentlich bezwecken willst. Ich halte unser System für absolut sinnvoll, und kann nicht erkennen, welche Trugschlüsse wir daraus ziehen können, im Gegenteil, es lässt sich ohne weiteres auch auf andere Himmelskörper übertragen.

Und was die potentielle Energie betrifft, die steckt nach unserer Definition selbstverständlich "im Objekt", und verändert sich in Abhängigkeit der Höhenlage. Was glaubst du wohl, auf welcher Basis ein Gravimeter sonst funktioniert?

Selbst für ein Objekt wie die Milchstraße kann man ein Oben und Unten definieren, ebenso die Höhe des galaktischen Halos, in Bezug zur Scheibe. Auch Gaswolken, welche von Supernovae-Exlosionen aus der Scheibe hinaus geschleudert wurden, "fallen" im Schwerefeld irgendwann wieder zurück.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

27.06.2016 um 22:18
@edgen | @Peter0167

Ist recht einfach, man nehme einen Stein und halte ihn mittig zwischen Kopf und Fuß und lasse diesen dann los, der Kopf zeigt dann nach oben, wenn der Stein den Fuß sauber auf einer Linie von Kopf zum Fuß trifft. Trifft er den Kopf, ist da oben, wohin der Fuß zeigt. ;)


melden

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

27.06.2016 um 22:49
Ich dachte mir schon so etwas!
Ich danke euch für eure Antworten.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

28.06.2016 um 11:20
@nocheinPoet
Was soll das genau bedeuten, die "potenzielle" Energie aus der Raumzeit wird wie Wasser in eine Flasche, nun in eine Ruhemasse "gefüllt", die Ruhemasse nimmt die Energie selber auf, die Energie ist dann der Ruhemasse inhärent?
Besser umständlich als falsch würde ich sagen. Dann man kann immer fragen falls interessiert.
Wirr ist einfach wieder deine Persönlichkeitsschiene. Echt Ätzend.
Wenn hier einer Fehler macht dann sicher du wenn du vermutest das SL Ruhemasse über G-Wellen abgeben könnten.
SL haben schon mal keine Ruhemasse. Aber das führt alles zu weit bei dir und du fühlst dich dann genötigt zu beleidigen.
Auch scheinst du den Gesamten Zusammenhang nicht zu verstehen mein Anliegen die potentielle Energie betreff. Vielleicht its ja auch anders und du verstehst was ich dir die ganze Zeit sage und machst nur auf naiv? Ich befürchte aber leider das das zuviel der Hoffnung ist dir bzgl., denn dafür machst du einfach zu viele Falschaussagen, während dem Gespräch über 2-3 Threads zum Thema.

Soll ich dir nun auch noch erklären was inhärent ist, oder kannst du die Bedeutung des Begriffes wenigstens erraten?
Ein ruhender Körper hat die Gesamtenergie E0=mc².
Ein Gravitationsbeschleunigter Körper bekommt zstl. Impuls vom Gravitationsfeld übertragen.
Wenn du natürlich einen bereits im G-Feld ruhenden Körper heranziehst, verstehst dus einfach nicht. ;) Siehe alle dein unsachlichen Schlüsse.

Denn dann musst du bestenfalles mechanisch eine Kraft auf den Körper übertragen um diesen im G-Feld zu heben. Der Impuls geht dann nicht vom G-Feld aus um die Lage des Körpers im Feld zu verändern, sondern von der geleisteten Arbeit.
Die pot. Energie des Körpers steigt dann.

Das lässt dich übersehen das ein Körper der in flacher RZ ruht und schliessslich vom G-Feld irgendeines SL G-Beschleunigt wird, stetig Impulse vom G-Feld erhält, der dem Körper in der flachen RZ nicht inhärent war. Dies beschleunigt den Körper und dessen
Gesamtenergie potential steigt an. E-I-T. Diese zustl. Energie ist der Masse m vorher nicht inhärent.

Das was du nicht verstehst ist, das die potentielle Energie des G-Feldes nun zur kinetischer Energie wird, die jetzt als potentielle Energie im Körper steckt, welche dieser im Fall gravitativer Interaktion mit anderen Körpern, zum Bsp. im instabilen Orbit um das SL, auf dass er einfällt, wieder als Gravitationswelle abgegeben kann. S. auch die hier besprochenen Merger.

Deswegen ist es eine Nebelkerze mit deinem "Potentielle Energie Wikiartikel", wen du glaubst den für deine Argumentation anwenden zu können, er verdreht die Sachlage. Der Impuls auf denn Körper ist bereits übertragen, der Körper hat bereits potentielle Energie aus dem G-Feld erhalten und deswegen spricht man hier davon das er potentielle Energie hat.

Gravitation als Impulsquelle
Die Gravitation ist für uns Menschen allgegenwärtig. Solange wir uns nicht in einem Fahr- oder Flugzeug befinden, wissen wir jederzeit, wo oben und unten ist. Ursache dieses Phänomens ist die permanente Wirkung des Gravitationsfeldes. Dieses Feld pumpt - bei einer nach unten gerichteten Bezugsrichtung - andauernd Impuls in unseren Körper hinein. Uns bleiben dann nur noch zwei Möglichkeiten, zu fallen oder den Impuls unmittelbar an die Erde abzuführen. Solange wir fallen, spüren wir von der Gravitation überhaupt nichts mehr. Dafür bezahlen wir diese Schwerelosigkeit im schlimmsten Fall mit dem Leben, nämlich dann, wenn wir den Impuls beim Aufprall blitzartig nach unten abgeben müssen.

Die Stärke der gravitativen Impulsquelle, die Gewichtskraft, ist proportional zu Masse m und proportional zur Gravitationsfeldstärke g.
http://systemdesign.ch/wiki/Gravitation_als_Impulsquelle

Ein ruhender Körper m hat keine Impulsenergie (von der QM abgesehen), die als potentielle Energie, folgend kinetische dem Körper bereits inhärent wäre. Er hat ausschliesslich die Energie der Masse m in Ruhe.

Was du zudem nicht verstehst ist, das im Falle Impulsübertragung G-Feld besser von "potentieller Energie" sprechen, die bleibt auch immer potentielle, bzw. Kinetische. Und genau diese pot-Energie kann WIEDER als G-Welle abgestrahlt werden. Im Falle G-Beschleunigung, Drehimpulsverlust etc.

@Peter0167
Peter0167 schrieb:Und was die potentielle Energie betrifft, die steckt nach unserer Definition selbstverständlich "im Objekt", und verändert sich in Abhängigkeit der Höhenlage. Was glaubst du wohl, auf welcher Basis ein Gravimeter sonst funktioniert?
Da der Körper der im G-Feld ruht bereits G-Impuls enthält, steckt diese potentielle Energie im Körper. ;)
Deshalb müssen wir Arbeit aufbringen die den Körper im Feld hebt. ;)


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

28.06.2016 um 12:09
@nocheinPoet
auch hierzu:
Da sind zwei schwarze Löcher, die (Ruhe)massen sind 29 und 36 Sonnenmassen, achte bitte auf das "Masse". In der Regel addieren sich Massen einfach normal, hast Du 5 kg und nimmst noch mal 5 kg bekommst Du eben 10 kg.

Es wäre zu erwarten, das nun 29 und 36 Sonnen Sonnenmassen in Summe dann eben auch auch 65 Sonnenmassen ergeben würden, ist aber wie beobachtet wurde eben nicht der Fall.

Dann lesen wir ganz deutlich weiter, drei Sonnenmassen wurden in Form von Gravitationswellen abgestrahlt.

Offenkundig haben also die beiden Löcher in Summe eben an Masse verloren, diese wurde in Form von Gravitationswellen abgestrahlt. Von Bindungsenergie oder "potenzieller" Energie steht da nichts oder?
Sl haben keine Ruhemasse. Deine Aussage zeugt von einem grundsätzlich falschem Verständnis der ART. Wenn hier von Masse Sonnen gesprochen wird, dann Masse als Energieäquivalent im klassischen Sinne und nicht im Sinne von Masse = aktuell Ruhemasse. Die G-Feldstärke der jew. Singularität wird ART gerecht ausschliesslich über dessen Metrik beschrieben, dazu brauchst keine Materieannahmen. Du musst begreifen das die Raumzeit ein eigenständiges physikalisches Objekt ist, das keiner Materiekonfiguration bedarf (zum hundersten Male)

Zu dieser in der ART materiefrei gedachten RZ-Struktur kommt zusätzlich potentielle Energie wie Impuls (linear momentum english) und Drehimpuls. Diese Impulse werden somit, = vorher vom G-Feld Gravitationsbeschleunigt....., auf einfallende Körper übertragen und gehen schliesslich in den Drehimpuls des Keer-Lochs ein, wenn die Masse einfällt!!! Der Drehimpuls des "KL" kann ab oder zunehmen. Nimmt er ab, fällt die Gesamtenergie des Loches, weil dessen potentielle Energie abnimmt.

Alle Drehimpulse SL kommen somit von apriori vorher Gravitationbescheschleunigten Körpern, die das SL mit der Zeit schneller oder langsamer rotieren lassen. Je nach dem kann es dann an klassischer Masse (Energieäquivalent) ab oder zunehmen. Nimmt es aber ab, wird die potentielle Energie (kinetische einfallender Körper) die den Drehimpuls verminderten, als G-Welle abgestrahlt.

Deswegen stelle ich von Anfang an klar das wir bei Energien im G-Feld besser von potentieller sprechen.
Ist latürnich in bisschen kompliziert ;) Ruhemasse abstrahlen tut kein Loch :D

Wichtig ist das wir den allg lasch gehandhabten Energiebegriff stets so formulieren das deine Missverständnisse nicht mehr aufkommen.

Fragen...?


melden

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

28.06.2016 um 12:32
Peter0167 schrieb:Ich bin zwar kein Experte, aber wo oben und unten ist, glaube ich trotzdem zu wissen.

Oben und unten sind relative Angaben, genau wie groß und klein, schnell und langsam, etc.pp.
Mit unten ist das Gravitationscentrum gemeint und wirkt von dort in alle richtungen gleichzeitig. Und soweit ich weiss ist oben die entgegengesetzte richtung davon.
Aber das schrieb schon Z. nur zu spät gelesen. :(


melden

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

28.06.2016 um 13:01
@Peter0167
Peter0167 schrieb:schnell und langsam
Aber wahrscheinlich genau so wenig relativ wie die LG.


melden

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

28.06.2016 um 13:06
genau so wenig wie die LG eine relative geschwindigkeit ist. Dies Bitte noch mal bedenken.
Die Lichtgeschwindigkeit ist in jedem Medium unterschiedlich.


melden

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

28.06.2016 um 13:07
kalamari schrieb:in jedem Medium unterschiedlich.
Danke. Ich meinte Vacuum.


melden

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

28.06.2016 um 13:13
Auch da muss man sich streiten.

Da die Lichtgeschwindigkeit, bzw. Geschwindigkeit im Allgemeinen, als Wegstrecke über die Zeit definiert ist und Zeit wie Raum relativ sind folgt daraus auch, dass die Lichtgeschwindigkeit relativ sein muss.

Sie hat ein absolutes Maximu, korrekt, aber dennoch gelten, meines Wissens nach, Relativitätstheorie etc. auch für Photonen.

Peters Aussage ist also Korrekt, sowohl Richtung, wie auch Bezugspunkt und Geschwindigkeit sind relativ zum Betrachter.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

28.06.2016 um 13:23
@Z.
Z. schrieb:Sl haben keine Ruhemasse.
Nicht nur was behaupten, wird nun Zeit, dass Du mal Deine Aussagen auch substanziell belegst, nicht mit weiteren Behauptungen, sondern mit echten Quellen aus der Physik. Naturlich haben schwarze Lächer eine Masse, eben konkret eine Ruhemasse, und nur wegen Dir schreibe ich ja von Ruhemasse, normal reicht ja Masse zu schreiben, hier mal wieder was für Dich:
Ein Schwarzes Loch lässt sich durch lediglich drei physikalische Kenngrößen vollständig beschreiben (sogenannte Haarlosigkeit Schwarzer Löcher): Masse, Drehimpuls und Elektrische Ladung.
Wikipedia: Schwarzes_Loch#Mathematische_Beschreibung


Da steht nicht nur aus Spaß Masse. Und explizit zur ART steht dort weiter:
Die ganze Masse des Schwarzen Loches ist in einem Punkt (bei rotierenden Schwarzen Löchern in einem Ring ohne Ausdehnung) konzentriert.
Was ist Dir an "Masse des Schwarzen Lochs" genau nun unklar?
Z. schrieb: Deine Aussage zeugt von einem grundsätzlich falschem Verständnis der ART.
Es ist hier offenkundig Dein falsches Grundverständnis der ART, wie ja auch Deine Aussagen zur "potenziellen Energie" mehr als deutlich zeigen.
Z. schrieb:Wenn hier von Masse Sonnen gesprochen wird, dann Masse als Energieäquivalent im klassischen Sinne und nicht im Sinne von Masse = aktuell Ruhemasse. Die G-Feldstärke der jew. Singularität wird ART gerecht ausschliesslich über dessen Metrik beschrieben, dazu brauchst keine Materieannahmen. Du musst begreifen das die Raumzeit ein eigenständiges physikalisches Objekt ist, das keiner Materiekonfiguration bedarf (zum hundersten Male)
Nicht wieder nur was behaupten, Du musst es nun mal auch belegen, selbstverständlich wird in der Physik auch "ART-gerecht" (wirklich sehr kreativ ... - war polemisch) von Masse der Schwarzen Löcher geschrieben und nicht von Energie und auch nicht davon, dass zwar Masse geschrieben wird, aber dabei immer nur das Äquivalent an Energie dazu gemeint ist.

Dazu kommt, bei Dir nach Deinen Aussagen hier, müsste es doch auch was mit potenzieller Energie sein, oder?

Wie auch immer, Du schreibst und behauptest einfach nur immer wieder etwas, kannst es aber nicht belegen.
Zu dieser in der ART materiefrei gedachten RZ-Struktur kommt zusätzlich potentielle Energie wie Impuls (linear momentum english) und Drehimpuls. Diese Impulse werden vorher vom G-Feld auf den Gravitationsbeschleunigt einfallenden Körper übertragen und gehen schliesslich in den Drehimpuls des Keer-Lochs ein, wenn die Masse einfällt!!! Der Drehimpuls des "KL" kann ab oder zunehmen. Nimmt er ab, fällt die Gesamtenergie des Loches, weil dessen potentielle Energie abnimmt.
Schon toll, Du kommst von Masse auf Materie und dann auf materiefrei, wenn Du beide Begriffe so gleichsetzt, also auf massefrei, Fakt ist, Schwarze Löcher werden nicht als massefrei beschrieben.

Noch immer fehlt von Dir was Belegendes, zu Deinen Behauptungen mit der potenziellen Energie, welche ja in dem Gravistiatonsfeld selber stecken soll. Da Du da einfach nichts lieferst, nehmen wird Deine Behauptung nun mal als Dein persönlichen Glauben an, und der spielt in der Physik hier keine Rolle, damit ist die Aussage/Behautung von Dir so falsch und raus. Was potenzielle Energie wirklich im physikalischen Sinne und Sprachgebrauch ist, hatte ich Dir mehrfach belegt, Du kannst nichts dergleichen zu Deinen Behauptungen liefern.
Z. schrieb:... Wichtig ist das wir den allg lasch gehandhabten Energiebegriff stets so formulieren das deine Missverständnisse nicht mehr aufkommen.
Es bleibt dabei, Du gibst nicht auf Grund Deines Glaubens hier vor, wie Begriffe zu verstehen sind, und somit eben auch nicht, wann wer diese falsch verwendet, nur weil er sich nicht an Deine Vorgaben hält, das hast Du aber mehrfach getan. Der Energiebegriff wird wie auch andere Begriffe so verwendend, wie er in der Physik vorgegeben ist und wie dieses auch belegt wurde. Von Dir kommst dazu nichts, außer Behauptungen und aus dem Kontext gerissene Teilsätze, deren Sinn Du dann verdreht wiedergibst.

Tatsache ist, Energie krümmt die Raumzeit, geht in den E-I-T der ART und in dieser wird nicht davon gesprochen, dass die Energie eines Gravitationsfeldes als potenzielle Energie zu bezeichnen wäre. Du kannst diesen Unfug den Du da behauptet auch nicht belegen, offenkundig ist es eben Dein falsches Verständnis der ART und eben auch der klassischen Physik, welches zu solch falschen Aussagen von Dir führt. Ebenso Deine Aussagen zur Lorentzkontraktion wo Du immer noch mit Masse und Impuls und nicht nur "SRT-gerecht" mit der Geschwindigkeit auskommst.
Z. schrieb am 24.06.2016:Fragen...?
Imo, apriori Du solltest nun endlich mal substanzielle Antworten und Belege zu Deinen Aussagen finden und weniger brillgewellt daherkommen.


melden

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

28.06.2016 um 13:28
kalamari schrieb:Peters Aussage ist also Korrekt, sowohl Richtung, wie auch Bezugspunkt und Geschwindigkeit sind relativ zum Betrachter.
Ein Alien "Auf" einem anderen Planeten hätte sicherlich einen anderen Bezugspunkt als die erde.


melden

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

28.06.2016 um 13:48
nocheinPoet schrieb:, Fakt ist, Schwarze Löcher werden nicht als massefrei beschrieben.
Fakt. 3 Dimensionen im Raum mindestens und wenn man sie auf die Wagge legt, dann zeigen sie etwas an. Egal ob die dinger Rotieren oder nicht. Bei denen die sich auch um ihre eigene Achse drehen kommt noch ein wenig energie hinzu.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

28.06.2016 um 16:26
@nocheinPoet


Es ist absolut Sinnlos mit Dir. Du wirst es nicht lernen.

Wie kann man alleine schon bei einem rotierenden Objekt wie Keer SL der Masse* M (*klassisch für Gesamte-Energie/Äquivalenz) von einer Ruhemasse sprechen?????????????? Ein Grossteil der Masse* ist ja schon nur aus den zB. Drehimpulsen resultierend!!!!

Du willst also behaupten ein SL hätte Ruhemasse! hahaha.
Sinnlos mit dir... das tu ich mir nicht weiter an.
Deine Lernresistinenz übersteigt mein Niveau an Geduld um Megajoule.
Alles was du anscheinend kannst ist Dinge zu verdrehen und Menschen persönlich anzugehen!?
Sorge selbst für deine Aufklärung. Ich habe bereits gefühlte 1000 mal verschiedenste Zusammenhänge erklärt!!

Frag endlich den Joachim, wie du das ansagtest.
Schwarze löcher mit Ruhemasse, einem Energieäquivalent Masse*=Gesamtenergie ja, aber nicht Ruheenergie/Masse.

Du solltest mal auf Yukterez hören, dieser hat bereits vor längerem (du anwesend) absolut korrekter Weise davon gesprochen das das Zentrum, die intrinsische Singularität, gar keine Materie=Ruhemasse enthält, kein Objekt im üblichen Sinn. etc....!!!!

Das die jeweilige gekrümmte RZ-Metrik aber als physikalisches Objekt betrachtet wird, aus Sicht der ART, hatte er nicht bedacht.
Dort ist also nicht Nichts, sondern, dort ist die RZ-Krümmung/G-Feldstärke/Metrik Basis für Massenvergleiche im klassischen Sinne*.
Die wohl drastischste Konsequenz von Einsteins Beschreibung der Gravitation mit Hilfe gekrümmter Raumzeitgeometrie im Rahmen seiner Allgemeinen Relativitätstheorie ist die Möglichkeit, dass Raum und Zeit "Löcher" oder "Ränder" aufweisen können: Raumzeitsingularitäten.
http://www.einstein-online.info/vertiefung/Singularitaeten
Less dich erstmal ordentlich ein.

SL haben Ruhemasse :D
Verschon mich mit zukünftigen Beleidigungen meiner Intelligenz.
Lese was ich dir hier ausführlich schrieb.
Beitrag von Z., Seite 1

Beziehe dich kurz und schlüssig auf die dort angegeben Punkte (A... etc) bei Fragen oder nicht verstehen. ;)

Und wenn du schon solch einfaches nicht verstehst:
Z. schrieb:Da der Körper der im G-Feld ruht bereits G-Impuls enthält, steckt diese potentielle Energie im Körper. ;)
Deshalb müssen wir Arbeit aufbringen die den Körper im Feld hebt. ;)
Warum ein Körper überhaupt potentielle Energie hat (bzgl. dein Link zu potentielle Energie eines Körpers)!?
Einfach weil er deinem Beispiel bereits in einem G-Feld ruht, hat er Pot-Energie..
Tut er das nicht hat er keine sondern nur Ruhemasse.
Is ja unglaublich das du das nicht verstehst!

Normale Objekte betreff Materie(nicht Sl)
In der klassischen Physik setzt sich die Energie eines Körpers additiv aus den Energieformen zusammen, die er hat.
Masse und Energie sind voneinander unabhängige Größen.

In relativistischer Betrachtungsweise spielt wegen der Äquivalenz von Masse und Energie die Masse des Körpers für die ihm zuzuordnende Energie eine wichtige Rolle. Dabei ist zwischen seiner Ruheenergie und seiner Gesamtenergie zu unterscheiden.


https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/physik-abitur/artikel/ruheenergie-und-gesamtenergie

Für deine Aufklärung in Sachen ART werde ich keine Zeit mehr verschwenden.
Deine herabwürdigende Art und Weise ist unter aller S... selbst wenn man nur um Aufklärung bemüht.

Machs gut.

Z.


melden
Anzeige
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

28.06.2016 um 16:37
@Z.
Was soll das genau bedeuten, die "potenzielle" Energie aus der Raumzeit wird wie Wasser in eine Flasche, nun in eine Ruhemasse "gefüllt", die Ruhemasse nimmt die Energie selber auf, die Energie ist dann der Ruhemasse inhärent?
Wenn hier einer Fehler macht dann sicher du wenn du vermutest das SL Ruhemasse über G-Wellen abgeben könnten. SL haben schon mal keine Ruhemasse.
Ich mache ganz sicher keinen Fehler, denn ich gebe ja nur das wieder, was von Seiten der Physik ganz deutlich und explizit geschrieben wird. Der Fehler liegt weiter alleinig auf Deiner Seite und in Deinem Unverständnis der Physik. Ich hatte es Dir ja ganz deutlich belegt, gegeben waren zwei Schwarze Löcher, die Masse beider war explizit genannt, einmal 29 Sonnenmassen und einmal 36 Sonnenmassen. Und in der Physik steht Masse natürlich für Ruhemasse. Auch an anderen Orten wird immer die Masse von Schwarzen Löchern angegeben und benannt und die Einheit ist dann die der Masse, es wird da nicht von Energie geschrieben und somit auch keine Einheit wie Joule genommen.

Natürlich haben Schwarze Löcher eine Masse und somit natürlich auch eine Ruhemasse, auch hier wieder meinst Du Deinen Glauben der Dinge über den der harten Fakten und Tatsachen stellen zu können. Und wie üblich kannst Du es auch hier wieder nicht belegen.
Z. schrieb:Aber das führt alles zu weit bei dir und du fühlst dich dann genötigt zu beleidigen.
Ach das ist wieder falsch, ich fühle mich nicht genötigt zu beleidigen, weil Du falsche physikalische Aussagen triffst und Du bist es, der Kritik und Hinweise auf Deine falschen Aussagen, wie auch dann deren Richtigstellung, als Beleidigung empfindest und Du bist es dann ebenso, der mich persönlich angreift. Du schließt hier also von Dir auf andere und unterstellst mir Dein eigenes Fehlverhalten.
Z. schrieb:Auch scheinst du den Gesamten Zusammenhang nicht zu verstehen mein Anliegen die potentielle Energie betreff. Vielleicht its ja auch anders und du verstehst was ich dir die ganze Zeit sage und machst nur auf naiv? Ich befürchte aber leider das das zuviel der Hoffnung ist dir bzgl., denn dafür machst du einfach zu viele Falschaussagen, während dem Gespräch über 2-3 Threads zum Thema.
Ich verstehe Deine Aussagen und darum zeigst ich ja hier auch auf, wo Du da falsch liegst. Es sind Deine Falschaussagen und nicht meine.
Z. schrieb:Soll ich dir nun auch noch erklären was inhärent ist, oder kannst du die Bedeutung des Begriffes wenigstens erraten?
Mir musst die nicht erklären, aus gutem Grund erklärte ich ja explizit im nächsten Satz:
Das ist so dann auch wieder falsch, der Impuls ist wie die Geschwindigkeit vom Bezugssystem abhängig, er wohnt der Masse dann nicht inne. Ist nicht der einzige Punkt, der in dem langen Text nicht passt.
Eben weil ich weiß, was inhärent bedeutet spreche ich es ja an. Mehr dazu dann gleich weiter unten, muss es dann nicht wieder redundant erklären, hilft bei Dir ja eh nicht.
Z. schrieb:Ein ruhender Körper hat die Gesamtenergie E0=mc².
Ja, aber zumindest unschön geschrieben, besser ist, die (Ruhe)energie E0 einer Masse beträgt mc². Bedenke, Bewegung, also die Frage ob ein Körper ruht oder bewegt ist, ist relativ, ganz deutlich, vom Bezugssystem abhängig. Und das bedingt eben infolge, dass die kinetische Energie eben auch immer nur relativ und vom Bezugssystem abhängig ist, und somit eben nicht einem Körper selber inhärent sein kann. Das jedoch implizierst Du explizit :D mit Deiner Aussage hier - nein, so wo ich es hier zitiere, Du sagst es ganz deutlich so aus, und das ist eben falsch, wir lesen von Dir:
Wichtig ist zu verstehen das jegliche Ruhemasse, diese potentielle Energie der RZ aufnehmen kann, z. B. in dem sie von dieser beschleunigt wird. ART gerecht wird auf die Masse m ein Impuls übertragen der m zuvor nicht inhärent war.
Auch im Fallen wird der Masse da nichts inhärent, die Geschwindigkeit und der Impuls der Masse ist nämlich wie schon erklärt und belegt relativ und vom Bezugssystem abhängig. Ganz deutlich:

Die Ruhemasse nimmt keine potenzielle Energie der Raumzeit auf!

Richtig ist, eine Masse (Masse reicht, in der Physik ist mit Masse immer die Ruhemasse gemeint) besitzt in einem Kraftfeld (muss nicht ein Gravitationsfeld sein) eine potenzielle Energie, welche dann beim Beschleunigen in kinetische Energie gewandelt wird. Die kinetische Energie selber ergibt sich aus der Masse und der Geschwindigkeit im Beobachtungssystem und ist somit natürlich vom System abhängig und eben nicht der Masse selber inhärent.


Nur damit es klar ist, was ich gleich genau an Text von Dir meine, zitiere ich es eben doch und ersetze es nicht nur durch "...":
Z. schrieb:Ein Gravitationsbeschleunigter Körper bekommt zstl. Impuls vom Gravitationsfeld übertragen. Wenn du natürlich einen bereits im G-Feld ruhenden Körper heranziehst, verstehst dus einfach nicht. ;) Siehe alle dein unsachlichen Schlüsse. Denn dann musst du bestenfalles mechanisch eine Kraft auf den Körper übertragen um diesen im G-Feld zu heben. Der Impuls geht dann nicht vom G-Feld aus um die Lage des Körpers im Feld zu verändern, sondern von der geleisteten Arbeit. Die pot. Energie des Körpers steigt dann.
Das ist einfach wieder viel Geschwafel, unsauber bereits Bekanntes und nie Bestrittenes gemischt mit persönlichen Anschuldigungen gefolgt von irrelevanten wirren Teilen.


Mal dann aber zu dem hier:
Das lässt dich übersehen das ein Körper der in flacher RZ ruht und schließlich vom G-Feld irgendeines SL G-Beschleunigt wird, stetig Impulse vom G-Feld erhält, der dem Körper in der flachen RZ nicht inhärent war.
Noch mal, ein Impuls kann nie einem Körper inhärent sein, die Ruheenergie ist hingegen einem solchen inhärent. Es ist darum völlig unsinnig und unnötig zu schreiben, dem Körper war der Impuls nicht inhärent, das ist klar und eine Grundlage der Physik, ein Impuls kann auch nie einem Körper inhärent sein.
Z. schrieb:Dies beschleunigt den Körper und dessen Gesamtenergie potential steigt an. E-I-T. Diese zustl. Energie ist der Masse m vorher nicht inhärent.
Und schon wieder kommst Du mit "inhärent", das zeigt wirklich recht klar, Dir fehlt da reichlich an Grundlagenwissen in der Physik. Und eben auch offenkundig die richtige Verwendung des E-I-T aus der ART. Natürlich geht in den Tensor der Impuls ein, man hat da wie üblich auch eine gegebenes Bezugssystem in dem einer Masse neben dieser auch ein Impuls zugeordnet werden kann, wenn diese im System eine Geschwindigkeit hat. Bedeutet, im E-I-T kommt zur inhärenten (Ruhe)energie eines Körpers noch der (dem nicht inhärente und systemabhängige) Impuls hinzu.

So kommt man dann zum Viererimpuls (Energie-Impuls-Vektor): Wikipedia: Viererimpuls und die Gesamtenergie welche sich dann im E-I-T findet sieht so aus:

E = √ ((mc²)² + p²c²)

Im Ruhesystem des Körpers kürzt sich dieses auf die bekannte Gleichung:

E0 = mc²

Eben weil im Ruhesystem des Körpers dieser natürlich keine Geschwindigkeit besitzt und somit auch keinen Impuls und keine kinetische Energie.
Z. schrieb:Das was du nicht verstehst ist, das die potentielle Energie des G-Feldes nun zur kinetischer Energie wird, die jetzt als potentielle Energie im Körper steckt, welche dieser im Fall gravitativer Interaktion mit anderen Körpern, zum Bsp. im instabilen Orbit um das SL, auf dass er einfällt, wieder als Gravitationswelle abgegeben kann.
Wieder unterstellst Du mir, etwas nicht zu verstehen, dabei ist das was Du da so behauptest wieder falsch und wird von Dir wie üblich nicht belegt. Fakt ist, ich habe Dir erst hier vor ein paar Beiträgen den Zusammenhang von potenzieller und dann kinetischer Energie erklärt.

Du hast es aber noch immer nicht verstanden, denn die kinetische Energie steckt dann nicht als potenzielle Energie in dem Körper, wie Du hier fabulierst:
Das was du nicht verstehst ist, das die potentielle Energie des G-Feldes nun zur kinetischer Energie wird, die jetzt als potentielle Energie im Körper steckt, welche dieser im Fall gravitativer Interaktion mit anderen Körpern, zum Bsp. im instabilen Orbit um das SL, auf dass er einfällt, wieder als Gravitationswelle abgegeben kann.
Kinetische Energie ist klar definiert und auch potenzielle Energie, kinetische Energie steckt sicher nicht als potenzielle Energie in einem Körper. Im Beobachtersystem besitzest der Körper das Energie-Äquivalent seiner (Ruhe)masse, die kinetische Energie auf Grund seiner Geschwindigkeit und eben seiner Masse und noch die potenzielle Energie auf Grund seiner "Höhe" im Feld.

So ist das klar und richtig beschrieben und nicht so wirr und unsauber wie Du es hier aus Unwissenheit handelst.
Z. schrieb:Deswegen ist es eine Nebelkerze mit deinem "Potentielle Energie Wikiartikel", wen du glaubst den für deine Argumentation anwenden zu können, er verdreht die Sachlage.
Das ist keine Nebelkerze, wieder diffamierst Du im Mangel an Argumenten , ich hatte Dir mehrere Quellen genannt und daraus zitiert, was in der Physik wirklich als "potenzielle Energie" definiert ist, da Du ständig behauptest, die Energie welche in einem Gravitationsfeld selber steckt darf man nicht einfach nur als Enerige bezeichnen, es würde sich dabei um potenzielle Energie handeln und muss auch so benannt werden, spricht man hingegen nur von Energie, wäre dieses falsch. Ich hatte Dich ja gefragt, wo man denn das nun mal nachlesen kann:
nocheinPoet schrieb:Ganz deutlich @Z., wo kann man explizit eine Aussage in dieser Form finden:

"Als potenzielle Energie wird die Energie bezeichnet, welche selber in einem Gravitationsfeld gebunden ist und für die Krümmung der Raumzeit verantwortlich ist."
Aber von Dir kommt da eben ja nichts. Grund ist klar, das findet sich so eben nicht im Netz, denn es ist falsch, Du hast da nur Deine Behauptung und mit der machst Du Wellen, aber belegen kannst Du das nichts.

Ganz deutlich, Deine Behauptung zur potenziellen Energie in Bezug zum Gravitationsfeld ist so falsch, wie Deine Behauptung Schwarze Löcher hätten keine Ruhemasse. Nun muss ich auch mal ... :D
... Ein ruhender Körper m hat keine Impulsenergie (von der QM abgesehen), die als potentielle Energie, folgend kinetische dem Körper bereits inhärent wäre. Er hat ausschließlich die Energie der Masse m in Ruhe.
Wo hab ich denn jemals behauptet, eine ruhender Körper hätte Impulsenergie? Was soll der Käse, warum schreibst Du das? Kannst auch dann ja noch schreiben, ein ruhender Körper hat keine kinetische Energie oder keine Geschwindigkeit. So interessant wie die Farbe Deiner Socken.

Und wieder der Mist mit dem "inhärent", einfach Käse, sollte jedem mit eine wenig Ahnung von Physik einfach klar sein, dass kein Körper inhärente kinetische Energie haben könnte. Du meinst immer auch wieder, Dinge die einfach ganz klar und bekannt sind, umständlich erklären zu müssen.
Z. schrieb:Was du zudem nicht verstehst ist, das im Falle Impulsübertragung G-Feld besser von "potentieller Energie" sprechen, die bleibt auch immer potentielle, bzw. Kinetische. Und genau diese pot-Energie kann WIEDER als G-Welle abgestrahlt werden. Im Falle G-Beschleunigung, Drehimpulsverlust etc.
Nun ja, ich frage mich, wer hier Deinen Satz denn wirklich verstehen kann, da ist was von der Grammatik daneben und fachlich eh.

Würfelst Du Deine Texte aus?
Z. schrieb:Da der Körper der im G-Feld ruht bereits G-Impuls enthält, steckt diese potentielle Energie im Körper. ;)
Auch Mumpitz, der Impuls p ist gleich mv, ein Körper der ruht hat keine Geschwindigkeit und somit auch keinen Impuls. Die Energie durch den Impuls eines ruhenden Körpers ist somit Null. Die potenzielle Energie eines ruhenden Körpers in einem Gravitationsfeld ist hingegen eben nicht Null.

Du schreibst einfach falsche Dinge, physikalisch einfach falsch.


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden