Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

32 Beiträge, Schlüsselwörter: Astralreisen, Quantenphysik

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

28.07.2016 um 14:35
Hallo liebe Gemeinde,

erst kurz die Info, ich bin recht neu in diesem Gebiet und hoffe, dass ich hier jetzt auch den richtigen Thread getroffen haben.

Mir schwirrt seid ich angefangen habe, mich mit der Quantenphysik zu beschäftigen eine Frage im Kopf umher. Besteht die Theoretische Möglichkeit, seinen körper zu teleportieren?

Ich hoffe ihr könnte mir bei meiner Frage behilflich sein.
Mit meinem aktuellem Wissensstand, würde ich behaupten, dass diese Möglichkeit besteht. Im Laufe meiner Recherchen bin ich hierbei auch auf Astralreisen gestoßen. Wie kann da nun der Zusammenhang zwischen Astralreisen und Quantenphysik hergestellt werden? Ich habe irgendwo gelesen, dass wohl das Bewusstsein die "Leere" zwischen den einzelnen Bestandteilen der Atome ist, welche (wenn ich mich nicht irre) wieder den Bezug auf Quanten herstellt.

Anhand des Beispiels mit dem Doppelspalt_Experiement, lässt sich ganz gut erläutern, was ich meine. Es ist ja mittlerweile nachgewiesen, dass sich Quanten im unbeobachteten Zustand Wellenförmig verhalten. Im beobachteten Zustand jedoch nicht. Da wir unseren Körper täglich bewusst wahrnehmen, würde ich behaupten, dass dies auch einer der Gründe ist, warum wir in der festen Form bestehen, so wie wir es halt kennen. Nun der Bezug zu Astralreisen. (Ich habe keinerlei praktische Erfahrung mit Astralreisen). Sollte jetzt aber jemand den Zustand der Astralreise herbeirufen können, welche sich wohl in der tiefsten Ebene des Bewusstseins abspielt und sich seinem Körper nicht mehr bewusst ist, wäre es doch Theoretisch möglich, dass der Körper in diesem Zustand gar nicht mehr als "Ding" vorhanden ist. Zieht man nun die Theorie heran, dass Quanten sozusagen "instant" von einem Ort zum anderen Springen können, sollte doch die annahme nahe liegen, dass die Möglichkeit besteht seinen Körper während dieser Phase an einen anderen Ort zu transferieren. Zumindest für eine kurze Zeit, bis man sich dessen wieder Bewusst wird. Wie ist dazu eure Meinung? Gibt es dazu schon Theorien? Oder ist diese annahme eher Schwachsinn, auf Grund meiner Unwissenheit?

Bitte nehmt Rücksicht auf meine Unwissenheit in diesem Gebiet und klärt mich bitte auf :)


melden
Anzeige

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

28.07.2016 um 14:49
@JeyFox
Das alles ist wohl eher für den Bereich Eso. Sorry.


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

28.07.2016 um 14:55
Ich gehe mal davon aus, dein Körper ist ein makroskopisches Objekt, wie kommst du dann auf die Idee, die Quantenphysik könnte da "zuständig" sein. Wenn ich von A nach B will, setze ich mich ins Auto, und fahr los...
JeyFox schrieb: Wie kann da nun der Zusammenhang zwischen Astralreisen und Quantenphysik hergestellt werden?
Überhaupt nicht, denn Astralreisen sind Eso-Bullshit.
JeyFox schrieb: Ich habe irgendwo gelesen, dass wohl das Bewusstsein die "Leere" zwischen den einzelnen Bestandteilen der Atome ist, welche (wenn ich mich nicht irre) wieder den Bezug auf Quanten herstellt.
Das ist ebenfalls Eso-Bullshit.
JeyFox schrieb:Anhand des Beispiels mit dem Doppelspalt_Experiement, lässt sich ganz gut erläutern, was ich meine.
Nein, das Doppelspalt-Experiment hat mit deinen Vorstellungen absolut nichts zu tun.
JeyFox schrieb:(Ich habe keinerlei praktische Erfahrung mit Astralreisen
Wie solltest du auch? Wie gesagt Astralreisen sind Bullshit.
JeyFox schrieb: Zieht man nun die Theorie heran, dass Quanten sozusagen "instant" von einem Ort zum anderen Springen können
Das ist auch Bullshit. Die Lichtgeschwindigkeit ist die maximale Transportgeschwindigkeit für Informationen und Energie! Auch Quanten bewegen sich nicht instantan.
JeyFox schrieb: Oder ist diese annahme eher Schwachsinn
Jepp.


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

28.07.2016 um 15:08
JeyFox schrieb:Mir schwirrt seid ich angefangen habe, mich mit der Quantenphysik zu beschäftigen
Bedeutet das, Du studierst Physik? Das grundsätzliche Problem ist, dass Quanten in der Esoszene ständig vergewaltigt werden und für alles Mögliche als Begründung her halten müssen. Vermutlich, weil es so vage ist und keiner - außer tatsächlichen Experten (daher die Nachfrage, ob Du das studierst) - es überhaupt versteht.

Die Erklärung für sog. Astralreisen ist sehr einfach: Es ist ein Wahrnehmungsproblem. Eine Einbildung. Niemand verlässt seinen Körper und reist umher. Aber nichts desto trotz kann man sich vorstellen, das zu tun und manchmal sind die Vorstellungen für unser Gehirn real.

Damit ist im Grunde die Grundlage Deiner These gestorben und mehr als ein "ist halt Esozeug" wirst Du nicht hören.


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

28.07.2016 um 15:12
Ich bin kein Esotheriker und das mit den Astralreisen habe ich noch nie verstanden. Dabei verhält es sich so, dass man es mir jetzt und hier erklären könnte und möglich, dass ich es sogar begreife, aber dann .. schwupps im nächsten Moment, würde dieses neu erworbene Verständnis durch irgendeinen anderen Gedanken wieder ins Nichts verbannt werden.

Und von Quanten verstehe ich genauso wenig. Schlicht gesagt, war ich in Fächern wie Mathe, Physik und Chemie die ewige Niete.

Dennoch: Ich hatte Träume, die sehr realistisch waren und in diesen Träumen konnte ich als stiller Beobachter einer Situation, ganz einfach so und ohne dies bewusst zu tun, den Ort des Geschehens wechseln. - eine interessante Erfahrung.

Ende. :)


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

28.07.2016 um 15:16
JeyFox schrieb: Es ist ja mittlerweile nachgewiesen, dass sich Quanten im unbeobachteten Zustand Wellenförmig verhalten. Im beobachteten Zustand jedoch nicht.
Noch mal kurz was zum Doppelspalt ... Kein Teilchen verliert durch eine Beobachtung (Messung) seine Welleneigenschaften. Das Einzige was passiert, der Überlagerungszustand wird aufgehoben (Kollaps der Wellenfunktion). Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied, der gern und oft übersehen wird.


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

28.07.2016 um 15:16
@JeyFox

Natürlich ist das möglich, sogar recht einfach! Komme in meinen Kurs, kostet läppische 800 Euro, kaufe dazu die notwendige Quantenessenz (200 Euro pro Anwendung) und du kannst dich mit ordentlicher Anstrengung bzw. musst du Loslassen überall hinteleportieren.
Wenn es nicht klappt hast du dich nicht angestrengt. Oder zu wenig losgelassen.


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

28.07.2016 um 15:48
kavinsky schrieb:Dennoch: Ich hatte Träume, die sehr realistisch waren und in diesen Träumen konnte ich als stiller Beobachter einer Situation, ganz einfach so und ohne dies bewusst zu tun, den Ort des Geschehens wechseln. - eine interessante Erfahrung.
Es ist faszinierend, wie realistisch Träume sein können. Auch Halluzinationen können völlig real wirken, so dass man selbst keine Unterscheidung von einer Erinnerung, die aus einer äußeren Wahrnehmung resultiert und einer Erinnerung, die aus einer Phantasie stammt, treffen kann. Beides "landet" quasi am selben Speicheort und wird gleichwertig als Erinnerung bewertet.


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

29.07.2016 um 07:05
@kleinundgrün
Ist zwar oft-Topic, aber ich finde es erwähnenswert: Halluzinationen sind für den Betroffenen in der Regel (es gibt auch Pseudohallus) real. Alle betroffenen Hirnareale arbeiten genauso, wie sie es bei einem physikalisch vorhandenen Reiz täten und den Speicherort hast Du schon beschrieben.


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

29.07.2016 um 08:24
@Sanan
Deswegen ist es subjektiv auch so schwer bzw. im Grunde unmöglich, Realität und Anschein in solchen Fällen zu trennen. Die LEute sind verzweifelt, weil ihre Wahrnehmung ihnen völlig real erscheint.


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

29.07.2016 um 08:27
@Sanan

Da Halluzinationen per Definition (?noch?) nicht physikalisch nachweisbar sind, ist der Begriff der Pseudohalluzination meines Erachtens nach ein wenig redundant.^^
Und real kann für den "betroffenen" eine Halluzination doch eigentlich auch nicht sein, denn wenn er selbst eine Halluzination glaubt/meint/denkt zu erleben, misst er diese für ihn dann gegenwärtige Erfahrung doch daran, dass eben der potentielle Halluzinogene Zustand im Vergleich zu seiner üblichen Wahrnehmung und seinem realitäts empfinden eher a typisch ist.
Bitte, belehrt mich eines besseren falls ich was übersehen/nicht verstanden habe.
Muss noch dazu sagen, leider sind mir bis auf meine nächtlichen traumerfahrungen, keine annähernden Halluzinogene Erlebnisse vergönnt gewesen.


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

29.07.2016 um 09:37
Fleky schrieb:Da Halluzinationen per Definition (?noch?) nicht physikalisch nachweisbar sind
Ich habe so meine Zweifel, ob man die Physik nun wirklich für alles bemühen sollte. Halluzinationen haben meiner Kenntnis nach ihren Ursprung weder in den physikalischen Vorgängen im Körper, noch in der Außenwelt.
Fleky schrieb: ist der Begriff der Pseudohalluzination meines Erachtens nach ein wenig redundant.^^
Im gleichen Buch, aus dem meine oben genannte Erkenntnis stammt (Halluzinationen: Ein Beitrag zur allgemeinen und klinischen Psychopathologie Seite 295), wird erwähnt, dass H. Jackson, W. James, Wundt und Jaspers (siehe Links) aufgrund der Analyse von Halluzinationen zu dem Schluß gekommen sind, dass die meisten Halluzinationen im Grunde Pseudohalluzinationen sind.

... ist aber nicht mein Fachgebiet, wollte es aber trotzdem mal erwähnt haben :D

Wikipedia: William_James

Wikipedia: Karl_Jaspers

Wikipedia: Wilhelm_Wundt


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

29.07.2016 um 09:54
@Peter0167


nein! auch hier muss ich wieder eingreifen, bzw. dich enttäuschen.
Ich meine es war so eine Quantenverschränkung tatsächlich "instantan" über bspw. mehrere Mio Lichtjahre geschehen kann.

Quelle? Logo! War bereits 2010

http://www.welt.de/debatte/kolumnen/Fuenf-Minuten-Physik/article5808981/Mysterioeser-Effekt-erstmals-bei-Elektronen-erze...
Das Phänomen wurde von Albert Einstein entdeckt: Lichtteilchen können in mysteriöser Weise miteinander in Wechselwirkung treten – auch, wenn sie Lichtjahre voneinander entfernt sind.

Wissenschaftler haben in Experimenten miteinander verschränkte Lichtteilchen bereits mehrere Kilometer voneinander getrennt und konnten dabei sogar die Geschwindigkeit messen, mit der sich diese spukhafte Fernwirkung ausbreitet. Sie kamen dabei auf ein Vielfaches der Lichtgeschwindigkeit.
...übrigens auch die Grundlage für Quantencomputer!

so, und nun?


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

29.07.2016 um 09:59
@knopper

Du solltest dir vielleicht angewöhnen, weniger "oberflächlich" zu lesen, dann ließen sich solche Beiträge sicher vermeiden.
JeyFox schrieb:Zieht man nun die Theorie heran, dass Quanten sozusagen "instant" von einem Ort zum anderen Springen können
Es war nie die Rede von Quantenverschränkung, sondern vom "Springen" von Quanten! Denk also bitte noch mal drüber nach!


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

29.07.2016 um 10:01
@knopper

Da hast Du möglicherweise etwas falsch verstanden. Der Kollaps der Wellenfunktion ereignet sich spontan, augenblicklich, sobald das eine Teilchen in Wechselwirkung mit einem anderen Teilchen tritt. Was man daraus aber nicht ableiten kann, ist Informationsübertragung, denn hier wird nicht der Zustand des einen Teilchens qua Informationstransfer auf das andere Teilchen übertragen, sondern der Kollaps der Wellenfunktion bewirkt, dass das andere Teilchen einen bestimmten Zustand einnimmt.

Um festzustellen, ob das Teilchen diesen Zustand eingenommen hat, müsste ich immer noch mit maximal Lichtgeschwindigkeit vor Ort hinreisen.


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

29.07.2016 um 10:09
Ergänzung:
Das ist die Nichtlokalität in der Quantenmechanik – irgendwie scheinen sich die beiden Photonen “abzusprechen”, wie sie bei der Messung polarisiert sein sollen. Wichtig ist dabei zu beachten, dass man die Merkwürdigkeit nur feststellen kann, indem man die Messergebnisse von Alice und Bob vergleicht; jeder für sich stellt nichts besonderes fest. Man kann also auf diese Weise keine Signale von Alice zu Bob schicken, die Bob direkt auswerten oder ablesen könnte. Trotzdem sind die beiden Photonen miteinander verbunden – diese Verbindung ist die “Verschränkung”.
Quelle: http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2011/05/29/quantenmechanik-nichtlokalitat-und-unscharfe/


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

29.07.2016 um 10:25
Leute nur mal so als Einwurf, ich bin leider kein Wissenschaftler aber das Gehirn kann nicht unterscheiden ob wir etwas wirklich sehen/erleben oder es uns nur einbilden/vorstellen

..iwo wurde gesprochen ob hallus real sind oder nicht. Demnach sage ich "ja, sie sind real" da mein Hirn in dem Moment nicht weiss, ob ich das gerade echt sehe, ob ich es mir nur einbilde oder sogar gerade träume


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

29.07.2016 um 10:34
@BioGenEthiker

Du scheinst dich ja recht gut mit dem Thema auszukennen, daher habe ich noch mal eine Frage zu folgender Formulierung:
BioGenEthiker schrieb: sondern der Kollaps der Wellenfunktion bewirkt, dass das andere Teilchen einen bestimmten Zustand einnimmt.
Nach meinem Empfinden hört sich das so an, als stünden beide Teilchen in einer direkten kausalen Beziehung. Ich gehe jedoch davon aus, dass die Korrelation bestimmter Teilcheneigenschaften bereits in der Art der Erzeugung der Verschränkung zu suchen ist.

Zwei verschränkte Photonen sind ja mal aus einem Photon mit doppelt so hoher Energie entstanden, das heißt, alle Observablen sind bereits vor dem Kollaps der Wellenfunktion korreliert, die Messung selbst liefert nur das eindeutige Ergebnis.


melden

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

29.07.2016 um 10:40
@Peter0167
Peter0167 schrieb:Ich gehe jedoch davon aus, dass die Korrelation bestimmter Teilcheneigenschaften bereits in der Art der Erzeugung der Verschränkung zu suchen ist.
Da gehst Du richtig. ;)

Die Wellenfunktion ist ja "nur" der mathematische Ausdruck für das "Verschränktsein". Und dieses ist tatsächlich kein Kausalbezug, sonst ließe sich ja eine Informationsübertragung daraus konstruieren - was aber nicht geht, wie beschrieben.

Und nein, ich bin auf diesem Gebiet kein Experte und kenne mich nicht gut darin aus. Ich recherchiere nur manchmal etwas nach, wenn mir etwas zu bunt daher gefaselt erscheint ... ;)


melden
Anzeige
Bonbon101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geistige Teleportation durch Quantenteleportation

29.07.2016 um 10:42
Verschieden Bewusstseins-Zustände/Standpunkte sind möglich, sie können als gleichwertig betrachtet werden um den Standpunkt bei Bedarf zu wechseln.

Der übliche beschränkt sich auf einen Ort, ein wahrnehmendes Subjekt, meist gekoppelt mit dem Glaubenssatz an ein kontrollierendes ich.

Bei Astralreisen wird der Glauben an nur einen wahrzunehmenden Ort und nur ein wahrnehmendes Subjekt teilweise aufgeweicht, im Geiste tauchen dazu passende Sinneserfahrungen auf.

Im Laufe der Zeit können weitere Aufweichungen des Realitätsglaubens auftreten:
Wahrnehmung mit mehreren Subjekten/(Astral)Körpern gleichzeitig, Wahrnehmung ohne Subjekt, ohne fest definierten Körper oder Punkt der Wahrnehmung. Wahrnehmung ohne definierbare Kontrolle und ohne ich-Empfinden. Wahrnehmung von Handlung ohne Zielsetzung.

Diese Aufweichung des Realitätsglaubens kann auch im Tagesgeschehen erfolgen, so daß das Erleben dann weniger sinnhaft und weniger zentral erscheint. Es gibt Menschen die sich das wünschen und irgendwann als Eingebunden ins Eins-Sein erleben. Dann ist allerdings der Drang nach körperlicher Ortsveränderung und Kontrolle weit weniger ausgeprägt.


melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt