Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

29 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesundheit, Krankheit, Viren, Bakterien, Waschzwang

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 05:18
wieso gibts eigentlich sowas wie schädliche Viren und Bakterien wer wollte das so ? Was sollten die davon haben meinen Körper zu übernehmen oder zu zerstören ? Können die überhaupt soviel denken mit ihren kleinen Gehirnen ?
Was war die Gesinnung der Schöpfung dabei ?


melden
Anzeige

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 05:47
@bipolarunit

Moin.

Viren und Bakterien denken nicht, die funktionieren einfach. Du hast übrigens auch Bakterien in dir, die gut für dich sind und beim Leben helfen, etwa in er Verdauung. Ohne wäre es schlecht.


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 06:06
@bipolarunit

Die Naturwissenschaften können dir keine Antwort auf deine Fragen geben, da sie die Natur lediglich beschreiben wie sie ist. Warum etwas existiert, sowie sämtliche "Sinnfragen", beantworten andere Instanzen.


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 07:06
@bipolarunit
Weil Menschen ständig gegen die 10 Gebote verstoßen, besser wäre es gewesen es hätte uns nicht gegeben...dann bräuchte es die nicht.
Aber wer Grippe hat, darf daheim bleiben.


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 07:06
Bakterien und Viren sind einfach durch die Genetik programmiert und folgen einem bestimmten Muster, sie tun quasi nur, was ihnen ein bisschen DNA vorschreibt.

Denken können sie nicht, es sind keine Lebewesen im herkömmlichen Sinne. Alles auf dieser Erde hat den groben Auftrag zu überleben, das ist bei den Teilen nicht anders.

Sie haben nur eben diese Art von Überleben "gewählt" und das dann perfektioniert.


melden
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 07:37
@bipolarunit
Man kann sie sogar als die eigentlichen Herrscher über die Welt verstehen. Vieles, was diese faszinierenden Lebewesen wirklich drauf haben, ist noch nicht mal richtig erforscht, aber wird momentan unter die Lupe genommen. Sehr spannendes Thema.

Hier, mal ein kleiner Einstieg:
http://www.spektrum.de/rezension/buchkritik-zu-die-herrscher-der-welt/1352634
Schiefe Perspektive
Unsere Vorstellung von Bakterien und Mikroben war jahrzehntelang verzerrt, und zwar infolge der Fixierung auf Krankheitserreger. Folgerichtig verstand man unser Immunsystem als Antwort auf die mikrobielle Bedrohung. Kegel verdeutlicht allerdings, dass das Immunsystem nicht nur ein Abwehrbollwerk ist, sondern auch und vor allem den Erhalt der artspezifischen Partnergemeinschaft organisiert. Die Bekämpfung von Krankheitserregern ist nur eine von seinen vielen Aufgaben, und auch die erledigt es nicht allein, sondern mit Unterstützung von bakteriellen Symbionten. Ein Interaktions- statt ein Abwehrsystem: Das ist eine fundamental andere Art, der Welt außerhalb des eigenen Körpers gegenüberzutreten.

Für den Autor stellt sich die Frage, ob wir nun, da wir verstanden haben, dass zahlreiche Vielzeller Holobionten sind, eine neue Evolutionstheorie brauchen. Zumindest sollten wir seiner Meinung nach die Bedeutung von Mikroorganismen in der Evolution überdenken, denn die Einzeller seien an der Bildung neuer Arten maßgeblich beteiligt. Der Biologe spricht sich dafür aus, unser Konzept davon, was Lebewesen sind, radikal zu verändern. Viele Fragen müssten neu gestellt, viele biologische Phänomene neu betrachtet und bewertet werden. Dazu gehörten grundlegende Konzepte wie das der Evolution und der Ontogenese.

Auf den letzten Seiten des Buchs zaubert der Autor noch eine Überraschung aus dem Hut: Tiere haben nicht nur ein eigenes Mikrobiom, sondern auch ein artspezifisches Viriom, also einen eigenen Satz an Viren, wie neue wissenschaftliche Erkenntnisse belegen. Etwa 60 Prozent dieser Kleinstpartikel sind so genannte Phagen, infizieren also ausschließlich Bakterien. Das lässt viele Forscher vermuten, dass Viren die eigentlichen Kontrolleure des speziestypischen Mikrobioms sind. Inwieweit diese Hypothese tatsächlich stimmt, bleibt herauszufinden. Mit Sicherheit aber macht die Biologie im Hinblick auf die neuen Befunde gerade turbulente Zeiten durch. Nach der fesselnden Lektüre von "Die Herrscher der Welt" bleibt zu hoffen, dass Kegel ein weiteres Buch über die Mikrowelt schreiben wird, vielleicht über das mindestens ebenso faszinierende Thema Viren.


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 09:32
Bakterien sind per se nicht schädlich und nicht nützlich. Es kommt auf den ort ihres antreffens an, so sind darmbakterien im darm durchaus geil, in ner offenen wunde im arm aber eher weniger. Einfach aufpassen, dass die nützlinge nicht in andere bereiche gelangen, wo sie zu schädlingen werden.


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 10:00
Peter0167 schrieb:andere Instanzen
andere Instanzen? Könntest du ein oder zwei davon nennen?


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 10:09
@ansendederzeit

Na z.B. Religion oder Philosophie.

PS: Das jemand diesbezüglich Antworten parat hat, sagt nichts über deren Qualität aus!


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 16:44
Bakterien machen durchaus Sinn, sie unterstützen unsere Verdauung, erhalten die Hautflora und vieles mehr.
Aber wie schon Richtung geschrieben sollten Sie dort bleiben wo Sie hingehören und es sollte zu keiner überbevölkerung kommen. Den bösen MRSA haben wir physiologisch auf der Haut, er darf nur nicht überhand nehmen, vorallem bei Wunden.
Clostridium difficile kommt auch natürlich im darm vor, bei einer überbevölkerung kommt es zu gefährlichen Durchfällen.
Bakterien gehören in unsere Welt und sind nützlich, sollten aber nur im Notfall aus dem Gleichgewicht gebracht werden mit Antibiotika.
Viren hingegen haben meines Wissens nach keinen Nutzen für uns.
Sie leben um zu leben, wobei Viren ja noch mal vom Aufbau etc komplett anders sind.
Aber der Mensch lebt ja auch um zu leben oder haben wir einen Nutzen für die Welt und ihre Bewohner? Ich glaub wir sind da doch mehr der Virus ;)


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 17:14
@bipolarunit

Tja, wenn man an die Schöpfung durch einen allgütigen Gott glaubt, kommt man in Erklärungsnot.

Die Evolutionstheorie erklärt das hingegen ganz einfach: Es gibt sie deshalb, weil sie als Spezies gut darin sind, weiterzuexistieren (logisch). Und um als Spezies weiterzuexistieren, muss man entweder sehr gut darin sein, bis zum Fortpflanzungsalter zu überleben, oder darin, viele Nachkommen zu replizieren.

Manche Tiere, insbesondere die recht großen wie Elefanten oder auch wir Menschen, sind sehr gut darin geworden, nicht zu sterben. Viren sind hingegen bei der evolutionären Strategie am andren Ende des Spektrums und replizieren sich sehr schnell.

Und nein, Viren haben keine Gehirne, egal wie klein, mit denen sie denken können. Überhaupt ist Intelligenz nur eine von vielen Möglichkeiten, den Fortbestand der Spezies zu sichern. Die meisten Lebewesen wie z.B. Pflanzen existieren ganz ohne die Möglichkeit zu Denken, ohne dass sie Probleme der mit der Weiterexistenz hätten.


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 17:21
MareTranquil schrieb:ganz ohne die Möglichkeit zu Denken, ohne dass sie Probleme der mit der Weiterexistenz hätten.
Schaffen auch einige Menschen ;)
Aber ja das ist wohl richtig, ist mir auch noch nie so aufgefallen, wie du es sagst, je kleiner ein Lebewesen wird um sehr mehr Nachwuchs haben sie meistens.
Aber das ist ne andere Geschichte.
Vieren wie auch Bakterien haben außerdem den Vorteil das sich ihre Stämme sehr schnell verändern was die Genetik anbelangt, siehe Influenza Vieren oder multiresistente Bakterien.


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 17:55
Die Frage warum ist ein bischen schlecht gewählt.... Der Mensch ist auf seine art auch ein Schädliches Bakterium oder Virus für andere Organismen...:-)

Die Antwort auf deine Frage... weill alle biochemischen Vorgänge Ineinanderlaufen... also quasi kompatibel sind... wie Apple und Windows ... anderes betribsystem aber beide haben einen Mikrochip der 1 und 0 Zählt... Der Phänotyp von Apple oder Windows ist unterschiedlich wobei der Genotyp genau derselbe ist.. In Biochemischen Organismen führt dies zu Inteferenzen und Diskrepanzen da ja beide Funktionieren wollen und zudem gilt ja das Grundprinzip der stärkere überlebt... und zudem zerstören die ja nicht nur.. dank den Bakterien können wir Sauerstoff als Treibstoff benutzen und haben sowas wie geilen Sex und dank den Viren werden unsere Zellen die ja aus Bakterien entstanden sind Särker und schützen uns.... damit mir auch weiterhin geilen Sex haben dürfen und super Essen geniesen dürfen ohne daran zu sterben :D


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 23:04
Optipep schrieb:dank den Bakterien können wir Sauerstoff als Treibstoff benutzen
Ehm...nein.


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 23:21
@Nerok
Naja, wenn man Cyanobakterien nimmt, dann mittelbar schon.


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

06.02.2018 um 23:26
@Pan_narrans

Ich habe das eher so aufgefasst das wir Sauerstoff nur dank Bakterien in unserem Körper verwerten können.


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

07.02.2018 um 00:53
@Nerok
Die Aussage lässt auch einen weiten Deutungsraum ;)


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

07.02.2018 um 01:27
Nerok schrieb:@Pan_narrans
Das hasst du auch korrekt interpretiert :-) Und ich meine das im Sinne:... Die Fähigkeit Redox Reaktionen für den Energiestoffwechsel nutzen zu können ist von Bakterien vererbt. Als Beispiel Mitochondrien wahren einst Bakterien und heute im Menschen sind sie unentbehrliche Kraftwerke die Energiereiches Adenosintriphosphat unter abspaltung von Co2 herstellen, dazu benötigen sie Wasser oder Sauerstoff. Vieleicht sollte ich sagen dank den Bakterien früher (vor den Dinos) kann der Mensch heute Sauerstoff nutzen.


melden

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

16.02.2018 um 16:33
Ich seh das so, schädliche Viren sind dazu da, um den Bestand (also uns) in Waage zu halten. Dummerweise wurde, dank der Medizin, fast jede tödliche Krankheit ausgemerzt, so das wir uns hemmungslos und explosionsartig weiter vermehren können.


melden
Anzeige

Wieso gibts eigentlich so etwas wie schädliche Viren und Bakterien?

16.02.2018 um 16:46
Erreger haben natürlich kein Interesse daran dich zu töten. Optimale Erreger würden deinen Körper nutzen um sich zu vermehren aber dich nicht zu sehr zu schädigen.
Nur kommen die meisten der typischen Seuchen und schweren Krankheiten von Nutztieren und diese Viren/Bakterien sind nicht auf den menschlichen Körper "geeicht"


melden
432 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt