weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Entstehung des Universums

91 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Entstehung
ozas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

22.07.2003 um 20:38
gruß @lévia
bist du so ne art android oder neue menschenart, oder wieso kommt das so rüber, als ob du wissen würdest, wovon du sprichst? mb,ozas


melden
Anzeige
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

22.07.2003 um 20:47
Nun, ich glaube zur menschlichen Rasse zu gehören; mein Arzt scheint sich dessen jedenfalls recht sicher zu sein.


melden
ozas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

22.07.2003 um 21:05
*strohballen durchs bild roll*


melden
tribun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

25.07.2003 um 01:08
ähm darf ich mal was zu euren theorien sagen??


Ich hör hier viel mit vakuum und fluktion und mathe und und und!

Klar bis zu einem gewissen grad mag das alles stimmen soweit wie wir mit unserer mathe hier halt kommen. Aber und jetzt könnt ihr ruhig denken der spinnt.

Aber wer sagt denn eigentlich dasa unsere mathematik überhaupt richtig ist. Die mag hier auf unseren planeten funktionieren für unsere dinge die wir brauchen keine frage. Aber sie scheint wohl nicht aus zu reichen um in die tiefen des weltalls zu gehen und zu forschen. zu mindest noch nicht jetzt!

Jeder hier weiß das es inteligente lebensformen auch auf anderen planeten irgendwo da draußen gibt! Galubt ihr etwa die denke genau so wie wir die haben ein anderes systhem das vielleicht besser aber auch schlechter ist das weiß man nicht!

ohje jetzt hab ich nen käse gelabert aber so denke ich halt.

Ich denek auch das es um das universum herum wieder etwas geben muß und um das gibt es wieder was und und und

solche gedanken gehen ins bodenlose

sorry für den beitrag aber der mußte raus


melden
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

25.07.2003 um 06:37
Hi Tribun,

Du hast schon richtig erkannt, dass andere Zivilisationen mit hoher Wahrscheinlichkeit anders denken als wir.
Aber Mathematik ist nur eine Fremdsprache; eine, welche sich auf Zeichen und abstrakte Zusammenhänge beruft, um Dinge mit größerer Genauigkeit beschreiben zu können, als dies bei im Alltag gebräuchlichen Sprachen der Fall ist. Eine Erkenntnis mit einer darauf folgenden Theorie, die keinerlei Mathematik besitzt, ist wie ein Körper. Entwickelt man die Mathematik dazu, erschafft man so gesehen ein spezielles Messwerkzeug, mit welchem dieser Körper vermessen werden kann. Eine fremde Zivilisation verfügt über andere Kommunikationsformen und auch über eine andere Mathematik. Andere Buchstaben und Rechenzeichen, oder eine ganz andere Form der Darstellung dieser Sprache. Aber letztlich wird sie in unsere Mathematik übertragbar sein, da sie, wenn sie denn stimmt, auf das Universum anwendbar sein muss.

Unsere Mathematik funktioniert sehr wohl; das, wo wir uns nicht sicher sein können, sind physikalische Theorien. Aber auch diese haben wir in zahllosen Experimenten immer genauer nachmessen und mit den Vorhersagen der Theorien vergleichen können. Da erinnere ich mich beispielsweise an die beiden Nobelpreisträger von 1993, welche eine neue Art von Pulsar entdeckten, mit welchen sie die Allgemeine Relativitätstheorie genauer bestätigen konnten, als diese sie vorhersagen kann. Sicher verstehen wir noch nicht alles, was uns umgibt, aber der Weg ist ja bekanntlich das Ziel.


melden

Die Entstehung des Universums

25.07.2003 um 14:33
cih hab mal ne theorie gehört, nach der das universum ein riesiger organismus ist, vergleichbar mit einem tier oder einem menschen, und die erde lediglich eine körperzelle dieses ganzen darstellt! ich finde das ziemlich abwegig, allein schon deshalb, dass im universum keinerlei symetrie gibt und kein planet dem anderen gleicht! wollte ich einfach mal einwerfen, sorry wenn ich gestört habe

no one likes us, we don't care


melden
cyrix
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

25.07.2003 um 14:36
"falsch" sein wird unsere Mathematik und Physik wohl kaum. Aber du hast recht, vlt kann man unsere Mathematik nicht auf die Astrophysik übertragen. Das liegt aber nicht daren dass sie falsch ist, sondern daran das sie nicht ausgereift ist, oder dass es noch ausnahmen usw gibt. Die Grundstruktur scheint schon richtig zu sein. Sie muss nur weiter ausgebaut werden um sie auf die Astrophysik zu übertragen.

Vlt hast du auch recht. Wir haben ganz am Anfang einen fehler gemacht den wir nur noch nicht bemerkt haben weil der Fall noch nicht aufgetreten ist, oder man diesen Fehler durch einen anderen Fehler korrigiert hat.
Was wäre wenn man früher festgestellt hätte das all unsere Materie nicht aus Atomen bestehen , sondenr aus kleinen rosa elefanten??? Irgendwann wär uns dieser Fehler aufgefallen, Aber diese Theorie hätte anfangs ausgereicht um die Natur so weit zu beschreiben wie man sie verstanden hat.


melden

Die Entstehung des Universums

25.07.2003 um 14:53
interessant finde ich, dass es in der mathematik sachen gibt, die nicht auf mathematischem wege herleitbar sind.
ich habe mal meinen mathe lehrer gefragt, warum 0! (also 0 fakultät) 1 ist. er erklärte mir, dass man das halt eingeführt hat, weil bei vielen temen der stochastik in nenner 0! auftaucht, und damit nicht L={ } gilt, hat man eben
0=1 eingesetzt.
um auf dich, tribun, zurückzukommen; in diesem falle könnte sich die mathe,matik schon unterscheiden. aliens haben vielleicht 0!=0 oder L(0!) = { } eingeführt.
auch die sache mit -x * -y = +xy kann man nicht erkläre. ( jedenfalls nicht meine mathelehrer *g*)

ABER, im großen und ganzen werden sich die mathematik verschiedener rassen nicht unterscheiden. wenn beide rassen das volumen eines körpers berechnen sollen, dann wird das gleiche ergebnis rauskommen; unabhängig von den einheiten.

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
brokenarrow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

25.07.2003 um 15:52
HA, ein jeder will mit seiner " Rethorik" den anderen übertrumpfen, weiter so, ist ganz lustig wie ihr euch auf der 1. Seite befetzt und auf der 2. werdet ihr wieder etwas sanfter. "Ihr seid beide gut", reicht das um euer Ego zu befriedigen?? Aber das gehört ja eigentlich nicht hierher zum Thema,trotzdem.
Ihr wisst, dass ich euch meine ♀♂


melden
tribun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

25.07.2003 um 18:46
hmmm

@ palladium!


Ich bin zwar schon etwas älter als du um genau zu sagen 10 jahre aber wenn du deine berichte hier schreibst versteh ich leider bloß die hälfte!

Also ich bin nicht blöd nein das auf keinen fall auch in mathe ein wahnsinns AS denn sonst hätte ich es wohl kaum zum Entwicklungsingenieure geschafft bei BMW.

Aber ich kann deinen zahlen und formeln nicht folgen, Klar weiß jeder das 0 1 ist in bestimmten dingen aber den rest sorry!


Um aufs thema zurück zu kommen ich bin mir sehr sicher das es eines tages bewiesen wird das all die physik und die mathe für astrologie grundlegend falsch sind. Oder man wird immer mehr fehler finden in dem systhem und es verbessern


melden
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

25.07.2003 um 20:53
Nun, ich würde mal annehmen, dass man als Ingenieur bei BMW nicht beurteilen kann, wie die Physik aus der Sicht eines Physikers aussieht.
Btw. ist Astrologie etwas völlig anderes als Astronomie/Astrophysik.

Grundelgend falsch kann es nicht sein, da all unsere Technologie inzwischen darauf aufbaut. Das könnte alles nicht funktionieren, wenn wir nicht bereits vieles verstehen würden.


melden
lichtesser
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

26.07.2003 um 16:20
Hallo Leute!
Mein Gedanke!!! Habe das Gefühl das ihr mit Scheuklappen eure Gedanken lenkt.Geht mal davon aus das ihr das Universum selbst Kreiert habt,nicht jetzt als Mensch sondern bevor das Universum und die Materie existiert haben.Denkt euch einfach mal das jeder einzelne von uns Menschen ein Multidimensionales Wesen ist,was beteuten würde das wir in verschiedenen Dimensionen gleichzeitig existieren und handeln.Es ist schade das uns unser Gehirn disbezüglich immer noch in Stich lässt da es für uns fast unvorstellbar ist mehrere Leben und auch Körperlose existenzen zu haben und zu sein. MULTIDIMENSIONAL halt!!! Genau so wie wir nicht verstehen können das es keine Vergangenheit und keine Zukunft gibt,sondern das alles im Jetzt passiert und man im Jetzt die Vergangenheit und die Zukunft ändern kann.Aber ich schweife vom Thema ab.Was wichtiger ist ,ist das die Mathematiker in der nächsten Zeit draufkommen werden das die Zahl pi so nicht stimmt damit kann man nicht Univeresll rechnen sondern nur Dreidimensional.
BITTE KEINE BELEIDIGUNGEN ES SIND NUR GEDANKENGÄNGE UND ICH AKTZEPTIERE JEDE MEINUNG!!!!!!Danke

EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN.


melden

Die Entstehung des Universums

26.07.2003 um 17:32
warum soll pi nicht stimmen?

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

26.07.2003 um 19:33
Mit Pi lässt sich sehr wohl n-dimensional rechnen, denn es existiert bereits 9 dimensionale Mathematik, in welcher diese Zahl Verwendung findet. Anwendungsbereich ist dabei hauptsächlich die Superstringtheorie.


melden
cowboyjoe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

27.07.2003 um 13:49
Was LichtEsser meint ist u.a. eine Theorie die ich auch für wahrscheinlich halte, das diese Welt eine Scheinwelt ist und wir sie für uns oder Gott sie für uns erschaffen hat oder jeden Tag neu erschafft.

Nicht real, sondern nur real existent in unserem Gehirn.
Unser Gehirn stellt das Hier und Jetzt als dreidimensionale Welt dar. Inklusive der Zeitabfolge, beides ist für eine reale Scheinexistenz notwendig denn ohne Zeit gibt es auch keine Manipulation von Gegenständen.

Eine Bestätigung dieser Theorie ist die Tatsache das bislang noch kein Zeitreisender aus der Zukunft hier war um uns zu beweisen das Zukunft und Vergangenheit in irgendeiner Form existent sind.

Und dieser Mallet- Von dem höre ich schon lange nichts mehr, er soll ja angeblich eine Zeitmaschine erfunden haben die bereits letzten Herbst getestet wurde. Scheint nicht funktioniert zu haben.

Was wäre wenn wir bald herausfinden das unser Gehirn nicht die Welt die wir sehen nur darstellt sondern es die Welt wie eine Form der Matrix produziert?

Die Mathematik gilt in diesem dreidimensionalen Universum überall.
Ausserirdische werden daher recht ähnliche mathematische Formeln besitzen. Wenn sie auch eventuell ein paar Tricks und Kniffe gefunden haben die der unseren Mathematik überlegen sind z.B. dadurch das sie eine höhere Denkstruktur besitzen und so in der Lage sind noch komplexere Formeln aufzustellen.

Was aber auch recht interessant ist ist die Tatsache, das wir eventuell die einzigsten fortschrittlich intelligenten Wesen in dieser Galaxie sind.

Zum einen gibt es in unserer Galaxie ein recht schmales Lebensband in dem Leben existieren kann. Zum anderen dauert es etwa 20 Mio. Jahre um die Galaxie in diesem Lebensband zu besiedeln, und nur einige 100.000 Jahre bis sie oder auch wir zu weit entfernten Planeten kommen.

Die Tatsache das sie noch nicht hier sind ist damit zu begründen das es sie nicht gibt. Das hiesse wir wären die ersten und auch die ersten die in der Lage wären diese Galaxie zu besiedeln, WENN wir von diesem Planeten wegkommen und unsere Probleme auf der Erde lösen können (Was ich stark bezweifle).


melden
lichtesser
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

27.07.2003 um 17:47
@lévia !
Das es bereits bis neun geht ist mir bewusst aber es gibt noch drei Zahlen nach der neun die wir momentan noch für unmöglich halten aber sie EXISTIEREN.
Sind wir mal dafür bereit werden sich uns ungeheure möglichkeiten Offenbaren.
Wir sind immer darauf fixiert mit Materie (Raumschiffen) reisen zu müssen,ich denke nicht das unser Körper dazu geeignet ist mit Lichtgeschwindigkeit zu Reisen ich denke wir würden uns einfach in Atome auflösen.Selbst wenn wir es könnten würden wir Jahrhunderte brauchen um andere Galaxien zu erreichen.
Aber stell dir mal vor wir könnten uns Geistig auf eine andere Schwingungsebene begeben wir währen Körperlich hier auf der Erde und unsere Seele könnte andere Universen besuchen.Wir währen nicht mehr an das Gesetz der Zeit der Dualität und der Materie gebunden es würde sich ergeben das wir alles auf einmal gewahr werden und feststellen das es keine Zeit usw. gibt und das alles im jetzt passiert.Damit könnten wir uns in Gedankenschnelle an jeden uns beliebigen Ort im Universum begeben.
Einfach nur ein Gedankengang.

EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN.


melden
lichtesser
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

27.07.2003 um 18:14
@cowboyjoe !
Hat mir gut gefallen dein Beitrag allerdings kann ich mir nicht Denken das wir die einzigsten sind in unserer Galaxie.Wir sind einfach nur im Äussersten winkel
der Galaxie deshalb können wir nichts finden.Denke aber das wir schon öfter Besuch von anderen Wesen gehabt haben und sogar noch immer haben.Wenn man meinen Gedankengang mit der art und weise der Schwingungsebenenerhöhung akzeptiert dann könnten wir sagen das wir auf der nidrigsten Frequenz schwingen (Materie).Um so mehr wir unsere Frequenz erhöhen um so durchlässiger würde die Materie werden was widerum bedeuten würde das sie vor unseren Augen verschwinden würde (besser ausgedrückt wir würden VERSCHWINDEN).In diesem Sinne denke ich das wir schon lange Beobachter haben die sich unsere Entwicklung nicht entgehen lassen. Wenn die Zeit reif ist (wenn wir reif genug sind) wird man bewusst mit uns Kontakt aufnehmen. Das Denke ich.

EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN.


melden
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

28.07.2003 um 00:42
LichtFutterer:

Aber wie kann ein Wesen gebunden an die materielle Ebene herausfinden, dass es in höhergelegenen Ebenen existiert?

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
lichtesser
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

28.07.2003 um 11:49
@ Florian

Durch Transformation des eigenen seins!

Erklärung: Durch Gebete, Meditation und einen unumstößlichen Glauben.
Mit der Zeit verändert sich die Genstruktur was widerum bewirkt
das du für feinere Energieschwingungen zugänglicher bist und
somit mehr Wissen über das Universum und seine IMMATERIELLEN
Ebenen erlangst.

Es waren schon einige Verkörperungen der HÖHEREN ENERGIEN auf der Erde
und haben uns vorgelebt was damit gemeint ist. Siehe Budda,Mohamed,Jesus=
CHRISTUSKRAFT.

EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN.


melden
Anzeige

Die Entstehung des Universums

28.07.2003 um 12:09
wie? die genstrucktur soll sich verändern? dann wäre der mensch aber nicht mehr lebensfähig!
also, die gene können sich nicht gezielt und systematisch verändern, allein der geist kann das. übrigens, wenn ich so deinen ausführungen folge, dann sit doch eine veränderung der materiellen ebene ( *genveränderung*) gar nicht nötig. der körper bleibt als menschliche hülle zurück, während der geist woanders, in einer höheren ebene rumschwirrt. genau wie bei der richtig gekonnten meditation.

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden