weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Entstehung des Universums

91 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Entstehung
cyrix
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 18:13
Wir gehen davon aus dass am Anfang ein „Haufen“ Materie existierte. Dieser „Haufen“ wurde durch die Antischwerkraft auseinander gerissen und expandierte, der Urknall. Solange die Energie dieser Reaktion nicht verbraucht ist wird das Universum immer weiter expandieren. Ist die Energie aufgebraucht wird alles wieder durch die Gravitation zusammengepresst. Das passiert aber schrittweise. Dieses Prinzip wenden wir auch auf Galaxien an, in deren Mitte ein Schwarze Loch existiert. Anhand von Galaxien kann man schon beobachten wie sie alle Masse um sich herum wieder komprimieren. Ist eine ganze Galaxie wieder „aufgefressen“ wird dieses Schwarze Loch von einem größeren Schwarzen Loch verschluckt, oder es schließt sich mit einem gleichgroßem zusammen. Dann haben wir wieder die Ausgangssituation, einen „Haufen“ Materie.
Und warum? Wäre so ein Haufen Materie nicht energetisch perfekt??? Der Zustand der jedes Atom/Molekül einnehmen will.
Jedoch ist dieser Zustand nicht haltbar. Ein Schubs würde ausreichen um das perfekte System aus einander zu reißen. Man stelle sich ein Megakompaktes System vor. Wird im inneren dieses Systems ein Teilchen in Schwingung versetzt würde sich diese Schwingung auf den gesamten Haufen auswirken und durch gegenseitige Verstärkung zu einer riesigen Explosion(???) führen. Doch wie kommt es zu diesem Schubs einer der Teilchen??? Ein Eingriff durch die Hand Gottes???

Das sind meine Gedanken zu dem Thema. Ich hab kaum Vorwissen. Es kann totaler Müll sein den ich hier zusammengedacht habe. Es ist die Sicht der Dinge aus meinem beschränkten (durch Nichtwissen aller Fakten) Sichtfeld. Seit nicht zu streng mit mir wenn dass alles nur Schrott war was mir durch den kopf ging.

ich würde gerne mehr über dieses Thema erfahren. Es wäre nett von euch wenn ihr ein paar interessante links zu dem Thema posten würdet


melden
Anzeige
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 18:24
Wir gehen davon aus dass am Anfang ein „Haufen“ Materie existierte. Dieser „Haufen“ wurde durch die Antischwerkraft auseinander gerissen und expandierte, der Urknall
Eigentlich nicht. Energiefluktuationen im Vakuum -> Kettenreaktion -> Entstehen enormer Materiemengen -> Kataboom

Woher nun der Schub kommt... keine Ahnung.

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 18:30
ich sage es nun zum x- ten male; antischwerkraft GIBT ES NICHT.
insofern kannst du deine theorie vergessen. auch dass am anfang ein haufen materie da gewesen sein soll ist mehr als fraglich. woher so er denn kommen???

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
cyrix
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 18:38
Antischwerkraft war wohl der falsche Begriff dazu. Aber hättest du mein posting zuende gelesen hättest du germerkt das ich damit was anderes meinte. Und wenn ich dir sagen könnte woher diese Materie kam würden mich alle menschen gott nennen und mich in der Kirche anbeten ;>


melden
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 18:49
wenn ich dir sagen könnte woher diese Materie kam(...)
"Energiefluktuationen im Vakuum" ist die neueste Theorie.

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 18:55
Dann muss nur noch geklärt werden, woher die Energie und das Vakuum kamen...
Na, wie ich all diese schlecht überlegten Theorien kenne, waren diese entweder einfach schon da, oder sie sind ebenfalls durch Fluktuationen entstanden, die anschließend wieder Frage aufwerfen, wie diese wiederum zustande kamen...


melden

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 18:56
es kann ja sein, dass du auf etwas anderes hinaus wolltest, aber schon der anfang ist falsch, denn da basiert deine theorie eben auf der antischwerkraft.

was die entstehung angeht, ich habe auch mal eine theorie aufgestellt, bei der ich auf die quantenfluktuationen aufbaue, ich poste sie hier vielleicht nchmal, wenn das interesse besteht, und ich nicht mehr so schreibfaul bin. *g*

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 19:00
Niemand weiß genau, was Gravitation ist, daher brauchst du uns auch nicht deine Meinung der Nichtexistenz einer Antigravitation aufzudrängen...


melden

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 19:08
achso, man darf neuerdings nicht mehr seine meinung sagen.

dies hier ist immer noch ein öffentliches forum indem jeder seine meinung sagen darf und wenn sie dir nicht passt, egal ob du nicht objektiv oder einfach nur dumm bist, dann bist du hier FALSCH!

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 19:23
Ich glaube eher, dass du hier falsch bist, wenn du dich nur mit Beleidigungen verteidigen kannst; zumal meine Äußerung kein Angriff war.
Gegen Meinungsäußerung sage ich nichts, sondern dagegen, diese allen anderen aufzudrängen, als seist du allwissend. Das ist arrogant und mehr als irritierend.


melden
cyrix
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 19:28
Ich würde mich über jede weitere Theorie sehr freuen. Aber um FALSCHEN Theorien vorzubeugen. Gibt es eine gute seite über grundlegende Astrophysikalische Fakten??? Keine Theorien sondern wirkliche fakten auf ednen man seine Theorien aufbauen kann.


melden

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 19:38
@lévia
was sool ich denn machen? soll ich mich auf meine theorie sitzten und sie nichmandem kundtun? dies hier ist ein diskussoinsforum, hier dürfen theorien aufgestellt werden je nach lust und laune, und enn das allgemenie interesse keine neue theorie will, dann werde ich mich hüten, meine darzulegen. da aber bisher zumindest cytrix an ihr interessiert ist, habe ich das volle recht, sie darzulegen udn zu veröffentlichen.

übrigesn habe ich dich nicht beleidigt; ich habe ein "wenn" benutzt, ein konditionalsatz, falls du die bedeutung des wortes "wenn" kennst, dann weiß ich nicht, worüber du dich beschwerst.

@cytrix
ich würde dir gerne meine theorie vorstellen, aber manche hier scheinen sich dadurch grundlos gestört zu fühlen.

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
cyrix
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 19:43
Wenn du dich nicht überwinden kannst die Therorie zu posten dann nenne mir doch bitte deine Quellen. Zugeflogen wird dir das Wissen ja wohl nicht sein ;>

Warum gibt das jetzt hier eigentlich so einen Stress??? Wenn einem eine theorie nicht gefällt muss man sie ja nicht weiterlesen oder seinen senf dazu abgeben.


melden

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 19:45
genau!

ich bin gerade auf der suche nach einer seite, die ich sehr informativ finde.
ich poste sie, wenn ich sie wieder gefunden habe....

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 19:52
Die Aussage, dass Antigravitation nicht existiert, ist aber keine Theorie. Wäre dies hier wissenschaftlich dargelegt und dazu gesagt worden, dass dies "vermutlich" der Fall sei, anstatt diese scheinbare Tatsache als absolut darzustellen, wäre dies kein Problem.
Aber wenn es dir so viel gibt, dann entwickle deine Theorien ruhig a priori, du wirst noch feststellen das dies wenig nützt.

Btw. finde ich diese Site recht informativ: http://www.lsw.uni-heidelberg.de/~amueller/lexdt.html


melden

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 19:59
öhhh, ich habe nicht gasagt, dass es keine antischwerkraft gibt, weil eine meiner theorien dies verbietet. ich stützte mich hier auf die aussagen seriöser wissenschaftler, die sich mit diesem problem auseinander gesetzt haben.
schau her; das kraftträgerteilchen der graviation ist das graviton; das graviton ist, wie das y, sein eigenes antiteilchen, das heißt, dass es kein antiteilchen zum graviton gibt, und damit gibt es auch kein kraftträgerteilchen zur antigravitation.
soviel dazu.

@cytrix:
hier ist die seite:
http://www.lsw.uni-heidelberg.de/~amueller/lexdt.html

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
cyrix
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 20:02
Danke für die beiden (einen ;>) link


melden

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 20:14
uuups..... hab ich nicht bemerkt.....
aber das muss ja heißen, dass der link was hermacht....*g*

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

20.07.2003 um 20:16
Schön, dass wir doch einer Meinung sein können ;)


melden
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entstehung des Universums

21.07.2003 um 00:46
Dann muss nur noch geklärt werden, woher die Energie und das Vakuum kamen...
Na, wie ich all diese schlecht überlegten Theorien kenne, waren diese entweder einfach schon da, oder sie sind ebenfalls durch Fluktuationen entstanden, die anschließend wieder Frage aufwerfen, wie diese wiederum zustande kamen...

Jaja... all diese Theorien die du kennst und wie schlecht sie doch sind und wie toll du doch bist und wie dumm der mensch doch ist und was die steuerpolitik doch für ein humbug ist und und und

Also, Herr Besserwisser: Diese Theorie ist deshalb so beliebt, weil man Fluktuationen im Vakuum messen also nachweisen konnte.
Mit klassischen physikalischen Gesetzen kommt man nicht weiter -> energieerhaltungssatz verneint das entstehen von energie aus dem nichts.
Woher Vakuum kommt? Vakuum ist die abwesenheit von Materie. Das kommt nicht von irgendwo, das ist einfach da... also ist nicht da...

Zudem bist du der Ansicht verfangen, alles müsse aus dem Nichts entstanden sein, oder? Es scheint nur 2 Möglichkeiten zu geben: a) energie war von anfang an da oder b) sie entstand schwuppsdiwups aus dem Nichts.

Wie du siehst ist das keine schlecht überlegte Theorie, sondern eine Theorie, die man sich aus Messungen zusammengereimt hat. Statt von anderen zu fordern, mehr darüber nachzudenken, solltest du mal näher darüber nachdenken oder vielleicht erst einmal etwas mehr recherchieren, bevor du etwas als schlecht überlegt darstellst

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
Anzeige

Die Entstehung des Universums

21.07.2003 um 12:00
also, ich will mal versuchen licht in die woher-kam-das-vakuum geschichte zu bringen. ich habe gestern nacht, als ich nicht schlafen konnte, weil es so unerträglich heiß war, die folgende these aufgestellt.
sie stützt sich im großen auf die unbestimmtheitsrealtion ubr, die euch allen wohl ein begriff sein sollte und auf das physikalisch mathematische instrument der renomierung. die renomierung ist ein altbewährtes physikalisch mathematisches instrument, sie setzt bei unendlichkeiten ein. so nimmt man in der pkysik zum beispiel für einen unendlichen betrag einen endlichen jedoch extrem großen wert. mathematisch scheint dies fraglich zu sein, funktioniert in der praxis der physik aber einwandfrei.
also,
1. das vakuum und die materie war NICHT immer da. vorher gab es einfach nichts. ich werde hier ein paar mal den begriff "nichts" benutzten, der allerdings nicht zufriedenstellend den bahandelten sachverhalt klärt. er soll eher ein abstraktes instrument zur umgehung eines anderen wortes sein, das ich hier nicht zu nennen vermag.
was ist das nichts? es ist die abwesenheit von raum und zeit, daher auch zwangsläufig die abwesenheit von materie und strahlung.
-ein dindsda mit nichts drin-
so kann man es auch ausdrücken; wenn es keinen raum gab, dann gab es auch keine zeit, daher ist es falsch zu sagen, das nichts wäre schon ewig da gewesen, denn das wort "ewig" gibt eine, wenn auch unendliche zeitspanne an. das nichts existiert nicht auf einer zeitlich räumlichen basis, sondern auf einer imaginären potentiellen. also, damit wäre schonmal die frage geklärt, wann alles began, es bagan eben damit, als alles began, vorher gab es nicht. (was für ein bescheuerter satzt ;) )
also, nun setzt die ubr ein; speziell die energie- zeitunschärfe, die zeitunschärfe des nichs hat einen unendlich kleinen wert, das dürfte klar sein, denn sie gibt es ja nicht; daher muss die energieunschärfe sehr groß gewesen sein, sie muss analog zur unschärfe der zeit, die einen unendlichen kleinen wert einnimmt, einen unendlich großen wert einnehmen. nun kommt die renomierung ins spiel, da man mit unendlichkeiten nur schwer rechnen kann, nehme wir an, dass der wert der zeit und der ennergie nicht unendlich sei, sondern endlich aber extreeeeeeeeeeeeem klein bzw. groß. jetzt haben wir ein system mit energie und zeit, bewegungen sind nun möglich. wieder kommt die ubr ins spiel; da die energie einen so großen wert einimmt, die zeit aber winzig klein ist, muss der raum, der mit dem dasein der energie ja zweifellos besteht ein winziges volumen einehmem. die ortsunschärfe ist sehr klein, denn der raum, indem sich die energie aufhalten kann, ist ja sehr klein, daher muss die unschärfe der geschwindigkeit sehr groß sein. wir bekommen eine extrem große geschwindigkeit raus. was nun kommt, kennen wir alle, vakuumfluktuationen, das vakuum, respektive dei energie, wirft sich auf, virtuelle teilchen enstehen und und und.

also, dieser these nach, bei der ich zugeben muss, dass sie SEHR hypothetisch ist allerdings auch nachvollziehbar und wohl empirisch unumstößlich, entstand das universum aus der unschärfe von energie und zeit uns dem nichts. die frage, was davor war läuft ins leere, denn wenn es ein nichts gab, verlieren bergiffe wie raum und zeit ihre relevanz.

bin mal gespannt auch eure antworten und meinungen!

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden
151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden