Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Weg des Lichts ins Nichts

70 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Universum, Licht, Physik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Weg des Lichts ins Nichts

31.10.2021 um 23:19
Zitat von eich-hörncheneich-hörnchen schrieb:Bei ca. 10:00 sagt er sinngemäß, wir würden immer Supernovaausbrüche beobachten, die immer GLEICH LANG DAUERN
Ich habe dich doch tatsächlich überschätzt. Ich nahm an, dass sogar ein Troll wie du diesen einfachen und verständlichen Text von Dr. Florian Freistetter verstehen könnte. Fehlanzeige! Und es kommt sogar noch schlimmer, du bist nicht einmal imstande richtig zuzuhören.

Was du ihm da unterstellst, stimmt auch nicht sinngemäß, es ist komplett falsch!

Was er sagte ist Folgendes: Wenn sich das Universum nicht ausdehnen, und einfach nur das Licht müde werden würde, dann würden wir Supernova-Ausbrüche beobachten, die immer gleich lang dauern.

Und jetzt kommts, also aufpassen! Er sagt: Das messen wir aber nicht. Je weiter eine Supernova entfernt ist, desto länger scheint sie zu dauern, was eine direkte Widerlegung der Lichtermüdungs-Hypothese ist.

Großer Gott, so schwer ist das doch wirklich nicht. Aber was reg ich mich auf, so ein verbohrter Schwurbelheini wie du wird das eh nie akzeptieren. Bleibt nur zu hoffen, dass man dich hier bald vor die Tür setzt, dieser Unsinn ist ja unerträglich.


2x zitiertmelden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 00:02
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Und jetzt kommts, also aufpassen! Er sagt: Das messen wir aber nicht. Je weiter eine Supernova entfernt ist, desto länger scheint sie zu dauern, was eine direkte Widerlegung der Lichtermüdungs-Hypothese ist.
Aha, danke, der Freistetter, soso. Habe ich schonmal gehört.

Der Freistetter irrt gewaltig. Aber nicht nur er, andere auch. Es ist definitiv keine Widerlegung der Lichtermüdung. Weil es definitiv LICHTERMÜDUNG IST !

Ich erkläre es mal für 6-Klässler.

Ein Fahrzeug, dessen Motor mit 6000 U/min dreht, erzeugt 100 Hz. Bei 10 sek sind das 1000 Schwingungen.

1.: das Fahrzeug steht bei mir . Ich höre 10 sek lang diese 1000 Schwingungen mit 100 Hz.
2.: das Fahrzeug bewegt sich von mir weg mit ca. 140 Km/h. Ich höre ca. 11 sek lang diese 1000 Schwingungen mit ca. 90 Hz.

Man nehme Verkehrsradar, wobei das Fahrzeug wegfährt. Die Wegstrecke wird verlängert, ohne dass sich Sender und Empfänger bewegen.

Das ist ganz gewöhnlicher Doppler, wenn das Licht an Galaxien vorbei DRIFTET. Driften ist keine einfache Verlängerung der Wegstrecke. Driften ist eben driften mit Dopplereffekt.


1x zitiertmelden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 00:09
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Großer Gott, so schwer ist das doch wirklich nicht. Aber was reg ich mich auf, so ein verbohrter Schwurbelheini wie du wird das eh nie akzeptieren. Bleibt nur zu hoffen, dass man dich hier bald vor die Tür setzt, dieser Unsinn ist ja unerträglich.
Im Mittelalter hat man die Leute einfach entsorgt.
Haben wir bereits wieder solche Zeiten???
Richtig, die entsorgen, die die WAHRHEIT schreiben. Was ist unerträglicher als die Wahrheit?


melden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 00:11
Zitat von eich-hörncheneich-hörnchen schrieb:Es ist definitiv keine Widerlegung der Lichtermüdung. Weil es definitiv LICHTERMÜDUNG IST !
Na das nenne ich mal ne lupenreine Falsifizierung. :D

Da es sich definitiv um Lichtermüdung handelt, muss jegliche Widerlegung zwangsläufig falsch sein.

Was für ein Wahnsinn...


1x zitiertmelden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 10:47
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Da es sich definitiv um Lichtermüdung handelt, muss jegliche Widerlegung zwangsläufig falsch sein.Was für ein Wahnsinn...
Das geozentrische Weltbild wurde nach etlichen Jahren zu Grabe getragen.
Diese angebliche Expansion wird in absehbarer Zeit zu Grabe getragen werden müssen.

Ja, Wahnsinn. Es ist Erkenntnis, es ist Wissenschaft, es ist die Wahrheit.
Fußend darauf, dass es keine Gaswolken gab, aus der unser Sonnensystem entstanden ist, sondern eine Gesamtmasse, die mit absolut hochprotonigen Elementen, fusioniert in Sgr A*bei maximalem Druck, dann von Sgr A* ausgeworfen wurde.

Das Universum ist ein ewiger indirekter Kreislauf ohne wenn und aber. Das ist so. Das ist Wissenschaft. Das sind wahre Erkenntnisse.
Die Galaxien, die Schwarzen Löcher, brauchen Futter, um neue Saat säen zu können. Am Rand des Universums verkümmern die Galaxien, weil das Futter knapp wird.

Man muss alles im Zusammenhang betrachten, dann ergibt sich ein vollständiges Bild, dann ist alles stimmig.

Das Universum hat keine HOMOGENEN Felder, sondern den Himmelskörpern angepasste SCHALENFÖRMIGE.
Diese GEKRÜMMTEN Felder,
die Felder sind gekrümmt, nicht der Raum,
bewirken das Driften des Lichts. Driften heißt Rotverschiebung, ohne dass sich die Distanzen ändern. Siehe Verkehrsradar mir wegfahrendem Fahrzeug.

Es wird ab und zu auch davon gesprochen, dass sich eben die Distanzen zwischen den Körpern nicht vergrößern, sondern, dass sich der Raum angeblich ausdehnt. Raum kann sich nicht ausdehnen.


1x zitiertmelden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 11:07
Zitat von eich-hörncheneich-hörnchen schrieb:Am Rand des Universums verkümmern die Galaxien, weil das Futter knapp wird.
Danke für diese Erkenntnis, ich habe schon lange nicht mehr so lachen können. Du bist echt der Hammer! :D


melden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 11:08
jetzt mal ne ganz dumme Frage! Kann eigentlich auch die Finsternis ermüden, oder heißt das dann immer nur mehr oder weniger Licht? Also dann irgendwann gar keines. Oder kann dieser Zustand dann auch insoweit ermüden, dass es heller wird. Oder spricht man sowieso nur beim Licht vom ermüden??


1x zitiertmelden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 11:27
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb am 27.10.2021:Wenn es so ist wie du sagst, wie verhält sich der Lichtstrahl dann? Was würde passieren wenn er den Raum beim expandieren einholen würde, statt langsamer als er zu sein?
Das Licht wird sich wohl innerhalb des Raumes nicht schneller ausbreiten können, weil dem Licht ständig Widerstand entgegenwirkt, welcher es in seiner Wirkung verlangsamt und abschwächt, würde ich vermuten @Kephalopyr denn sonst käme uns ja jede Lichtquelle genau so groß vor wie sie ist und stünde genau vor unserer Nase.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb am 27.10.2021:Wie würde sich das Licht verhalten, bestünde der Raum nicht aus einem Vakuum, sondern vielleicht aus einer gesamten Atmosphäre, also Luft oder Cäsium, worin Licht sich ja schneller als im Vakuum bewegt :)
Licht kannst du ja ohnehin nur an seiner Quelle und seinem Auftreffpunkt ausmachen - dazwischen ist es eigentlich nicht vorhanden, als wäre es auf einer anderen Ebene. Also soll bedeuten, dass sich das Licht sogesehen dann eh schon in anderer "Umgebung" ausbreitet, als wir es im Raum wahrnehmen.


Zur Krümmung nehme ich an, dass das Licht mit der Krümmung des Raumes mitgeht, weil das Licht nur an seinen Enstehens- und Vergehensstellen wirkungsvoll bzw. sichtbar ist.


2x zitiertmelden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 11:38
Zitat von SpencerVerseSpencerVerse schrieb:jetzt mal ne ganz dumme Frage! Kann eigentlich auch die Finsternis ermüden, oder heißt das dann immer nur mehr oder weniger Licht? Also dann irgendwann gar keines. Oder kann dieser Zustand dann auch insoweit ermüden, dass es heller wird. Oder spricht man sowieso nur beim Licht vom ermüden??
Finsternis ist ja per Definition, das Fehlen von Licht @SpencerVerse Daher würde ich meinen, dass dort, wo es absolut finster ist, kein Licht vorhanden ist -> also bei sehr großem Abstand, kann es schon auch sein, dass bspw. das Licht des Sterns 'Soundso' nicht mehr erkennbar oder wirksam ist.


melden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 12:06
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:weil dem Licht ständig Widerstand entgegenwirkt, welcher es in seiner Wirkung verlangsamt und abschwächt
Ich denke, das Abstandsgesetz beschreibt es etwas besser:

1280px-Inverse square law.svgOriginal anzeigen (0,2 MB)
Wikipedia: Abstandsgesetz

Licht, welches sich von einer im Vergleich zur Entfernung kleinen Quelle ausbreitet, verliert proportional zu 1/r2 an Intensität, was man sehr schön an der Grafik erkennen kann.

Die Anzahl der Photonen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt von der Lichtquelle gesendet werden, ist begrenzt. In geringer Entfernung von der Quelle sind diese noch relativ zahlreich, aber desto größer der Abstand wird, desto weniger Photonen pro Fläche hat man, was gleichbedeutend mit der Abnahme der Srahlungsintensität ist. Oder anders gesagt, je länger das Licht unterwegs ist, desto mehr "verdünnt" es sich. Die begrenzte Anzahl der Photonen muss sich zwangsläufig auf eine immer größer werdende Fläche verteilen.


1x zitiert1x verlinktmelden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 12:13
Ja @Peter0167 das ist auch eine passende Erklärung für die wahrgenommene Abschwächung des Lichts.


melden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 12:25
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb am 27.10.2021:Ich hoffe, man versteht ungefähr worauf ich hinaus möchte und dass ich da nicht irgendwas verwechsle oder so.
Deine Frage ist sehr konkret und wird auch schon lange untersucht. Was dich interessiert ist die Topologie des Universums.

https://www.spektrum.de/lexikon/astronomie/topologie/492



Das Licht passt sich immer der Topologie der Raumzeit an. Angenommen wir leben in einem Torus-Universum, dann würde das bedeuten, dass der Lichtstrahl letztendlich wieder da ankommt wo er startet, obwohl er stets gerade aus flog und nicht um die Kurve. Das liegt dann daran, dass die Torusform also die Topologie der Raumzeit selbst bei geradem Flug einen Kreis bildet.

Aber wir wissen eben nicht welche Topologie das Universum tatsächlich hat.

Youtube: Die Poincaré-Vermutung | Mathewelten | ARTE
Die Poincaré-Vermutung | Mathewelten | ARTE
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



melden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 12:41
sehr erstaunlich finde ich es dann, dass man Sternenlicht überhaupt noch sehen kann. Wie hell muß es gewesen sein, als der Stern noch sozusagen existierte? Das Licht verbreitet sich demnach in einem unbewegten Raum? Aber ist die Lichtquelle nicht auch ein Raum? Und geht das Licht aus diesem hervor, oder geht der Raum aus dem Licht hervor?


3x zitiertmelden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 12:45
Zitat von SpencerVerseSpencerVerse schrieb:sehr erstaunlich finde ich es dann, dass man Sternenlicht überhaupt noch sehen kann.
Man kann ja auch nur einige hundert Sterne sehen, der Rest ist so weit weg, dass sie das menschliche Auge nicht mehr wahrnehmen kann.

Teleskope sind da besser dran, die können das Licht über längere Zeit "sammeln", und so auch weit entfernte Sterne und Galaxien erkennen (siehe Hubble Teleskop).


melden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 12:45
Zitat von SpencerVerseSpencerVerse schrieb:sehr erstaunlich finde ich es dann, dass man Sternenlicht überhaupt noch sehen kann
Wir sehen nur einen ganz kleinen Teil des Sternenlichts und irgendwann sind die Galaxien und Galaxienhaufen so weit auseinander gedriftet, dass man bei uns keine Sterne mehr sehen kann.


melden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 12:50
ja mir ging es ja gar nicht darum dass man sie sehen kann. Sondern darum dass ihr Licht schon lange erloschen ist. Und darum wieso man im Raum es noch sehen kann, wenn der sich nicht verändern kann und wieso dann überhaupt Licht da ist und ermüdem kann, wenn es nicht dem Raum zugrundegelegt ist.


3x zitiertmelden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 12:50
Zitat von SpencerVerseSpencerVerse schrieb:sehr erstaunlich finde ich es dann, dass man Sternenlicht überhaupt noch sehen kann. Wie hell muß es gewesen sein, als der Stern noch sozusagen existierte? Das Licht verbreitet sich demnach in einem unbewegten Raum? Aber ist die Lichtquelle nicht auch ein Raum? Und geht das Licht aus diesem hervor, oder geht der Raum aus dem Licht hervor?
Viele Fragen hast du auf einmal :) @SpencerVerse
Viele "Sterne", welche wir sehen, sind nicht nur Sterne sondern Sternenhaufen oder Galaxien. Also ja, da ist ziemlich viel Licht in den Quellen vorhanden. Ob der Raum bewegt oder unbewegt ist, denke ich, ist eingentlich egal, weil die Eigenbewegung des Raums (bspw. Ausdehnung) in der Wirkung außer in einem Plus und Minus der Intensität sonst keinen Einfluss hat.


Ob sich der Raum wegen des Lichts ausdehnt? Ich würde sagen: ja - also der Urknall war/ist aufgrund eines gigantischen Lichtfunkens.


2x zitiertmelden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 12:54
Zitat von SpencerVerseSpencerVerse schrieb:ja mir ging es ja gar nicht darum dass man sie sehen kann. Sondern darum dass ihr Licht schon lange erloschen ist. Und darum wieso man im Raum es noch sehen kann, wenn der sich nicht verändern kann und wieso dann überhaupt Licht da ist und ermüdem kann, wenn es nicht dem Raum zugrundegelegt ist.
Um so tiefer du in den Raum schaust, desto mehr Zeit ist vergangen @SpencerVerse
Lichtgeschwindigkeit ist sozusagen Laufstrecke des Lichts.


melden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 13:01
Zitat von SpencerVerseSpencerVerse schrieb:ja mir ging es ja gar nicht darum dass man sie sehen kann. Sondern darum dass ihr Licht schon lange erloschen ist.
Einmal ausgesendetes Licht ist ja nicht mehr an seine Quelle gebunden, sondern bewegt sich weiter durch den Raum, auch wenn der Stern längst erloschen ist.

Wenn du dir heute Abend Beteigeuze im Sternbild Orion anschaust, heißt das nicht, dass der Stern noch existiert. Er könnte genausogut schon vor mehreren hundert Jahren in einer Supernova-Explosion zerstört worden sein. Die Information über seine Zerstörung braucht aber über 600 Jahre, bis sie bei uns eintrifft (falls es das ist, was du meinst).
Zitat von SpencerVerseSpencerVerse schrieb:und wieso dann überhaupt Licht da ist und ermüdem kann
Licht ermüdet nicht, diese Hypothese ist längst widerlegt, und wird nur noch gelegentlich von einigen Wirrköpfen und/oder Trollen ausgebuddelt.


1x zitiertmelden

Der Weg des Lichts ins Nichts

01.11.2021 um 13:03
Zitat von SpencerVerseSpencerVerse schrieb:ja mir ging es ja gar nicht darum dass man sie sehen kann. Sondern darum dass ihr Licht schon lange erloschen ist. Und darum wieso man im Raum es noch sehen kann, wenn der sich nicht verändern kann und wieso dann überhaupt Licht da ist und ermüdem kann, wenn es nicht dem Raum zugrundegelegt ist.
Wie mit einem Gartenschlauch. Wenn du nicht mehr drückst fliegt der Wasserstahl ja trotzdem noch weiter bis er irgendwo aufkommt.

Mit Licht ist es ähnlich, nur das noch hinzu kommt, dass es keine Masse hat und kein Medium in dem es sich bewegt.
Deswegen hat es immer die selbe Geschwindigkeit, unabhängig vom Beobachter.
Also Lichtgeschwindigkeit + 50km/h = Lichtgeschwindigkeit. Es wird nicht schneller oder langsamer, auch nicht relativ zu irgendwelchen Beobachtern. Die Lichtgeschwindigkeit ist konstant.

Und Licht "ermüdet" auch nicht, es wird nur von Materie blockiert, aber da das Universum praktisch leer ist passiert es sehr selten, dass Licht von Materie aufgehalten wird.


3x zitiertmelden