weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

4. Dimension

118 Beiträge, Schlüsselwörter: Dimension
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

4. Dimension

16.10.2003 um 19:26
@Palladium
ich hab mich wohl etwas schlecht ausgedrückt. Vielleicht erinnerst du dich noch daran das ich schon mal über den subraum und den somit verbundenen quantenschaum gesprochen habe. Der subraum kann als eine art kontinuum oder substrat (entsprechend der klassischen Äther-theorie) angesehen werden der in ständiger VERBINDUNG mit der raumzei steht, sozusagen als ein feld, das jeden punkt der raumzeitdurchsetzt.D.h. jeder punkt der raumzeit hat einen punkt im subraum wobei der bezugspunkt durch die massen-bzw. energieverteilung festgelegt wird.

(immer noch und das nach so langer zeit. Du solltest langsam mal was dagegen tun)

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
Anzeige

4. Dimension

16.10.2003 um 21:33
"(immer noch und das nach so langer zeit. Du solltest langsam mal was dagegen tun)"

wogegen soll ich was tun? gegen den quantenschaum?
ich gebe ja mein bestes! ich schreie ihn an, ich schlag wie wild in die luft, aber bisher hat sich noch kein effekt gezeigt

`scheisse` sagt man nicht; da ist die ganze bildung im arsch


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

4. Dimension

18.10.2003 um 20:30
@Palladium
haha wie witzig du weißt genau wovon ich spreche.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

4. Dimension

18.10.2003 um 20:31
aber du kannst ruhig weiter in der gegend mit den armen wedeln dann wird vielleicht jemand auf dich aufmerksam und steckt dich in die psychiatrie. :) ;) ;) ;) ;) ;)

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

4. Dimension

18.10.2003 um 21:42
mhh, ich komme mit deiner erklärung nicht ganz klar.
wenn jeder punkt ind erraumzeit seine position im subraum hat, dann ist doch der subraum der *richtige* raum!
also ich weiss auch gar nicht, was der subraum für eine funktion erfüllen soll.
irgednwo hast du in bezug auf ihn was von quantenfluktuationen gesprochen. wie darf ich das verstehen?

`scheisse` sagt man nicht; da ist die ganze bildung im arsch


melden
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

4. Dimension

18.10.2003 um 22:01
Hab' mich ja bisher zum Subraum nicht geäußert, was daran liegt, dass es dazu nichts zu sagen gibt. In meinen Augen ist das alles bloß Spekulation, unfundiert und unwissenschaftlich. Eine Idee die einigen gefällt, sonst nichts.


melden

4. Dimension

18.10.2003 um 22:03
so sehe ich das auch. zumindest jetzt, mal warten, was sky noch verlauten lässt ;)

`scheisse` sagt man nicht; da ist die ganze bildung im arsch


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

4. Dimension

20.10.2003 um 19:19
also der normale raum ist den in dem alle drei dimensionen vorherrschen und die wir wahrnehmen (ich lass die zeit jetzt mal bewusst aus).
Jetzt wissen wir ja alle das unser normaler raum aus vielen teilchen und quantenfeldern und was weiß ich noch alles besteht.
Im subraum (den man auch als quantenschaum bezeichnet) versagt die quantengravitation. Topologisch betrachtet ist er aus ein komplexes gebilde aus "haken" und "ösen" auch wurmlöcher gehören dazu.
Da der subraum ständigen quantenfluktuationen unterliegt durchbricht er die struktur des normalen raumes. Man kann es auch so beschreiben das der normale raum eine gewisse "struktur" hat die durch kräfte zusammengehalten werden und das nun durch diese quantenfluktuationen diese "strukturen" durchbrochen werden. Man kann den normal raum auch als " informierter quantenschaum" bezeichnen.
Der subraum fungiert wie eine art äther der in ständiger verbindung mit der raumzeit steht.und jeder punkt der raumzeit hat einen korrespondierenden punkt im subraum. Sprich der normale raum ist schon der eigentliche raum aber man kann den normalen raum als eine art "klumpen" betrachten und wenn man in diesen klumpen eine art "loch" bohrt dann stellt dies den subraum dar. Nur das dieses loch vorübergehender natur ist und jederzeit wieder geschlossen wird.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

4. Dimension

20.10.2003 um 19:35
?
entweder ich bin jetzt zu blöd oder der subraum ist scheisse

`scheisse` sagt man nicht; da ist die ganze bildung im arsch


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

4. Dimension

21.10.2003 um 18:26
@Palladium
wieso denn das?

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

4. Dimension

21.10.2003 um 19:18
weil das keinen sinn macht
der subraum ist zu nichts nütze, ich kann mir da nicht helfen, aber ich finde diese überlegung sinnlos

`scheisse` sagt man nicht; da ist die ganze bildung im arsch


melden
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

4. Dimension

21.10.2003 um 22:42
Ich will dir nicht zu nahe treten Sky, aber für mich klingt dass bloß wie eine Manifestation reinster Science Fiction.
Ich mein', jeden der genannten Begriffe hab' ich schon gehört, und immer nur im Zusammenhang mit Spekulationen, die einfach unwissenschaftlich sind. Von experimentellen Beweisen (oder wenigstens Hinweisen) kann bis heute keine Rede sein, was mich auch nicht sehr verwundert.
Der Subraum ist in meinen Augen ein Fehler, der gemacht wird, wenn der Mensch nicht mehr weiter weiß und ihm der "Normalraum" zu klein wird. Es ist wie in diesem Rätsel, wo der Vater seinen 3 Jungs seine Kamele hinterlassen will, diese allerdings nicht aufteilbar sind und man sich notgedrungen ein imaginäres Kamel dazu denken muss, damit der Bruch aufgeht. Beim Subraum ist es praktisch genauso, bloß dass er keine Hilfestellung, sondern ein Denkfehler ist.
Ich halte ihn, ebenso wie Paralleluniversen und Antigravitation, für eine außerordentlich kritische Entwicklung in der Physik.


melden
cyrix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

4. Dimension

21.10.2003 um 23:12
Auch Entwicklungen in die falsche richtung sind wichtig. Nicht umsonst sagt man "aus fehlern lernt man".
Eine theorie zu beweisen wird immer schwerer. Warum nicht dann die unzähligen "falschen" Theorien ausprobieren um dann festzustellen dass die erste doch stimmte. Was ich damit sagen will ist das einem falsche theorien fast genausogut helfen wie die im nachhinein richtigen.


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

4. Dimension

22.10.2003 um 18:46
natürlich ist der subraum reine spekulation aber auf mathematischer ebene kann man den subraum durch den energie-tensor betrachten und es könnte vielleicht irgendwann einmal möglich sein diesen tensor zu beeinflussen.

Es ist ja nur eine theorie aber ich finde sie sehr interessant denn sie kann einige erklärungen über den aufbau von wurmlöchern und ähnlichem treffen.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
t4ndu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

4. Dimension

11.05.2004 um 17:18
hmmm hallo zusammen. ich bin zufälig auf euch gestossen. ich hab mir die zeit genommen sehr viel zulesen, hier in eurem forum. forallem über hypercubes wollte ich wissen was ihr so wisst.
ich musste zum teil lächeln als ich sah wie einige leute versuchten dies zu erklären. ihr solltet vieleicht mal ein buch über theoretische mathematik lesen.

http://www1.tip.nl/~t515027/hypercube.html

die seite find ich spitze von der darstellung.. aber i kenne noch eine bessere.
aber es sind nicht bloss 2 würfel ineinander wenn man sich zeit nihmt das mal anzuschauen.

Also rein theoretisch könnten in einem hypercube 66^000^000 raüme entstehen und parallel existieren. auch wenn sie nichts mit den anderen gemeinsam haben. es könnten eigentlich 66 mio verschiedene welten sein. jede welt ist aber physikalisch gesehen nur 3 d, alle welten zusammen sind 4 d.
also gehen wir weiter was ist wenn angenohmen einer dieser räume unser universum ist... es gibt 3 achsen und die zeit ((ich erkenne die zeit nicht als dimension an, sie hat nur etwas mit dem beobachter zutun, nie etwas mit dem subjekt!!! bitte merkt euch das.) Einstein hat schon beschrieben was es mit der zeit zum einen auf sich hat. obwohl er auch nur mehr oder weniger recht hatte. aber er ging die sache richtig an. es ist ein mass zur beobachtung, zur berechnung usw. aber verstehe erfunden hat sie der mensch. Zeit schwiirt nicht im Raum herum.) also wäre es möglich das mit uns einigie millionen parallele Realitäten gibt. jede könnte fast gleich sein wie die andere oder komplett anderst. an cube 2 gefällt mir, wie dass mit den verschiedenen zeiten und grafitationen in den raeumen dargestellt ist. so könnte es sein. und dies wird zurzeit in der quantenphysik versucht zu beweisen. also können zeit und gravitation keine dimensionen sein. weiss nicht obs es sich lohnt mehr zu schreiben über den hypercube... vieleicht ist unser aller da sein auf einen hypercube zurückzuführen... wer weiss


zu den wurmlöcher, nicht schwarze loecher, diese könnten direkte verbindungen zwischen 2 punkten in einem hypercube in 2 total verschiedenen räumen sein... wobei verbindung auch falsch wäre da die 2 punkte der ein und der selbe sind...doch wird man ihn nur von der einen seite her überschreiten können.

wer mehr wissen möchte kann mir mal mailen :)
sry wollte ned gross palaren ;) aber mal klar stellen was man weiss.

ahaus@swissonline.ch


melden
t4ndu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

4. Dimension

11.05.2004 um 17:18
hmmm hallo zusammen. ich bin zufälig auf euch gestossen. ich hab mir die zeit genommen sehr viel zulesen, hier in eurem forum. forallem über hypercubes wollte ich wissen was ihr so wisst.
ich musste zum teil lächeln als ich sah wie einige leute versuchten dies zu erklären. ihr solltet vieleicht mal ein buch über theoretische mathematik lesen.

http://www1.tip.nl/~t515027/hypercube.html

die seite find ich spitze von der darstellung.. aber i kenne noch eine bessere.
aber es sind nicht bloss 2 würfel ineinander wenn man sich zeit nihmt das mal anzuschauen.

Also rein theoretisch könnten in einem hypercube 66^000^000 raüme entstehen und parallel existieren. auch wenn sie nichts mit den anderen gemeinsam haben. es könnten eigentlich 66 mio verschiedene welten sein. jede welt ist aber physikalisch gesehen nur 3 d, alle welten zusammen sind 4 d.
also gehen wir weiter was ist wenn angenohmen einer dieser räume unser universum ist... es gibt 3 achsen und die zeit ((ich erkenne die zeit nicht als dimension an, sie hat nur etwas mit dem beobachter zutun, nie etwas mit dem subjekt!!! bitte merkt euch das.) Einstein hat schon beschrieben was es mit der zeit zum einen auf sich hat. obwohl er auch nur mehr oder weniger recht hatte. aber er ging die sache richtig an. es ist ein mass zur beobachtung, zur berechnung usw. aber verstehe erfunden hat sie der mensch. Zeit schwiirt nicht im Raum herum.) also wäre es möglich das mit uns einigie millionen parallele Realitäten gibt. jede könnte fast gleich sein wie die andere oder komplett anderst. an cube 2 gefällt mir, wie dass mit den verschiedenen zeiten und grafitationen in den raeumen dargestellt ist. so könnte es sein. und dies wird zurzeit in der quantenphysik versucht zu beweisen. also können zeit und gravitation keine dimensionen sein. weiss nicht obs es sich lohnt mehr zu schreiben über den hypercube... vieleicht ist unser aller da sein auf einen hypercube zurückzuführen... wer weiss


zu den wurmlöcher, nicht schwarze loecher, diese könnten direkte verbindungen zwischen 2 punkten in einem hypercube in 2 total verschiedenen räumen sein... wobei verbindung auch falsch wäre da die 2 punkte der ein und der selbe sind...doch wird man ihn nur von der einen seite her überschreiten können.

wer mehr wissen möchte kann mir mal mailen :)
sry wollte ned gross palaren ;) aber mal klar stellen was man weiss.

ahaus@swissonline.ch


melden

4. Dimension

11.05.2004 um 22:25
Nun stell ich mal ne ganz blöde Frage in die Gegend.
Wie viele Dimensionen sind denn nun möglich?
Oder könnten es gar Unendliche sein? *blödindiegegendstarr*

Eine bessere Realität ist nur einen Gedanken entfernt!


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

4. Dimension

12.05.2004 um 13:18
Lässt sich nicht mit völliger Sicherheit bestimmen, die M-Theorie spricht von 11 Dimensionen, was allerdings unfundiert ist, da die Wissenschaftler selbst nicht wissen warum es so ist und einfach annehmen, dass alle weiteren Dimensionen so sehr zusammengerollt seien, dass wir sie nicht wahrnehmen können.
Lévia dagegen ist derzeit bei 8 oder 9, soweit ich weiß.
Fakt ist jedenfalls, dass es keine unendliche Anzahl an Dimensionen gibt, denn wie er einst so treffend sagte, ist das Universum gerade so aufgebaut, dass es funktioniert. Vom Weg des geringsten Widerstandes zum Aufbau mit der geringsten Komplexität - denn zusätzliche ist unnötig, wenn das System funktioniert.


melden
beschwörer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

4. Dimension

12.05.2004 um 13:34
naja, diese seite ist wirklich nicht wirklich logisch!aber ich denke mal, dass es nicht nur eine 4.oder 11. dimension gibt, sondern noch viel mehr, 100?200?keine ahnung aber viel. wir finden sie nur nie!


melden
Anzeige
intro111
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

4. Dimension

12.05.2004 um 14:17
sowas war auch bei zurück in die Zukunft 3,

an der stelle wo der zug die (noch nicht fertige) Brücke befahren soll,
martin:"Nie Brücke ist doch noch nicht fertiggestellt !"
dog:"Du must 4 Dimensional denken, wenn du es schaft in die Zukunft zu reisen, ist die Brücke doch fertiggestellt! "

Frage: ist die 4D nichts anderes als die 3D, die von der Zeit abhängig ist ?

"Amerika are in love of the sound of there own voice, to speak the truth"

Revolver Ocelot


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden