weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeitreisen

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeitreisen, Grenzwissen, Sichtungen
motoracer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

25.08.2003 um 23:58
Hi , bin eigentlich ganz zufällig hier gelandet.

Und hoffe das hier nicht zu viele "freaks" sind, denn bei so heiklen Themen.

Aber will euch net zu nahe kommen, kenne euch ja noch gar net.

Also mal ein Thema zum Zeitreisen,

wobei es , in die Zukunft zu reisen, einfacher ist, frage ich mich ;

wie kann man "könnte man" theoretisch in die vergangenheit reisen (ohne den Planeten zu verlassen).

wir sind uns ja einig , dass es nicht so geht wie der Film "time-machine" zeigt

aber wie würde es gehen?

marcel


melden
Anzeige

Zeitreisen

26.08.2003 um 00:24
Hallo !

Gib das Wort "Zeitreisen" mal oben rechts im Suchfeld ein, und dann im Forum suchen anklicken. Du wirst bestimmt fündig, ist schon oft genug drüber diskutiert worden.

ChH


Vielleicht ist das Universum nicht nur eigenartiger, als wir es uns vorstellen, sondern möglicherweise eigenartiger, als wir zu denken vermögen. (J.B.S. Haldane)


melden
scottie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

26.08.2003 um 01:10
Hi ihr beiden und alle, die da noch kommen werden!

Also ich hab mal Zeitreisen gesucht im Forum und so viel gefunden, dass ich echt keinen Bock drauf hatte, das alles zu lesen, mag vielleicht viel interessantes drin stehen, aber sorry, das ist mir exht zuviel Stoff!

Nun zum Thema:

Also ich denke, dass Zeitreisen in die Vergangenheit nicht so ohne weiteres möglich sind oder sein werden! Ich bin zwar auch der festen Überzeugung, dass Zeitreisen irgendwann einmal möglich sein werden, aber das wird noch so lange dauern, dass die Menschheit dann nicht einmal mehr auf dem Mars leben wird, weil sie den dann, genau wie die Erde, schon lange zerstört hat. Zumal ja dafür schon eine bestimmte Art von Wurmloch benötigen würde!
Das einzige, was ich in nicht all zu ferner Zukunft für möglich halte, sind Reisen in die Zukunft. Denn wie ich ja bereits in einem anderen Thread gepostet hab, ist die Zukunft unseres Universums ja schon geschrieben! Denn wer die genaue Position und Geschwindegkeit eines jeden noch so kleinen Teilchens im Universum kennt, der kann auch die Zukunft vorhersagen. Die Sache hat nur leider den Haken, dass je genauer man die Position eines Teilchens ermittelt hat, man die Geshwindigkeit eines Teilchens umso ungenauer bestimmen kann. Daher wird auch das morgen noch nicht möglich sein, aber das wird bestimmt nicht mehr allzu lange dauern. Wer mehr darüber wissen, kann sich ja mal das Buch "Das Universum in der Nussschale" von unserem allseits beliebten Stephen Hawking besorgen, da stehts nämlich wunderbar erklärt drinnen! So, jetzt kennt ihr meine Meinung dazu.

Cu all

Sind wir nicht alle nur Marionetten der Wirklichkeit?!


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

26.08.2003 um 18:44
in die vergangenheit wäre vielleicht doch möglich wenn du in ein schwarzes loch eindringen könntest und die singularität mit einem pip und einem tip verbinden könntest.
Oder surch ein wurmloch oderkosmische bänder oder durch rotierende zylinder.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

Zeitreisen

26.08.2003 um 19:07
ich hab es schon vor jahren aufgegeben, über zeitreisen nachzudenken. denn im prinzip kriegt man nur knoten im hirn und kommt zu keiner echten lösung. ich meine hier das schema von zeitreisen allgemein an sich, nicht die enstehung oder das, was Sky angesprochen hat. wieauchimmer, ich bin für mich zu der lösung gekommen, dass zeitreisen (zumindest in die vergangenheit) nicht möglich sind. aus dem ganz einfachen grund, da in fast jeder temporalen operation, die man sich vorstellen kann, irgendwo zu irgendeinem zeitpunkt ein paradoxon, ein widerspruch, auftritt. und ein widerspruch bedeutet widerspruch, insofern dürften das ganze von vornherein nicht möglich sein. oder? ein zweiter grund weswegen zeitreisen nicht unbedingt möglich sind, ist schlicht und ergreifend die tatsache, dass wir noch existieren. denn ich denke es ist anzunehmen, dass in naher oder ferner zukunft die menschheit interstellare beziehungen eingehen und sich evtl. auch feinde machen wird. irgendjemand könnte dann doch auf die idee kommen, einfach ein bisschen chlor in die ursuppe zu gießen, dann würden wir ja jetzt nicht existieren, oder eigentlich doch, weil dann gebe es ja keinen grund mehr womit es wieder einen grund gäbe.... wo wir wieder bei den paradoxons wären.
was denkt ihr darüber?

PS: rotierende zylinder????

wer andern eine bratwurst brät der hat ein bratwurstbratgerät


melden
cyrix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

26.08.2003 um 19:22
@ Scottie

Ich glaube nicht das es so einfach möglich ist die von dir angespochene Unschärfe zu überwinden. Um den Ort eines Teilchens zu messen brauchen wir irgend eine Form von Strahlung. Diese Strahlung würde aber den Impuls des Teilchens ändern. Ich wüsste nicht wie es jemals möglich sein sollte ohne Strahlung oder Wellen einen Zustand eines Elementarteilchens zu messen. Man könnte Näherungswerte nehmen, aber das würde auch nur eine Ungenaue, eine "mögliche" Zukunft des Teilchens ergeben. Und um jedes Teilchen in jedem Zeitpunkt zu verwalten brächte man unvorstellbare Computer. Es wird wohl auch nicht mir Quantenprozessoren möglich sein. Wenn man nur einzelne Teilchen beobachtet vernachlässigt man den einfluss eines benachbarten Teilchens, nimmt man diese Teilchen wieder hinzu braucht man auch seinen Nachbarn ..........usw........

Vlt wird es irgendwann möglich sein eine Tendenz oder eine mögliche Entwicklung zu simulieren, aber "NIE" den wirklich noch vor uns liegende Zeitpunkt


melden
cyrix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

26.08.2003 um 19:23
@ Scottie

Ich glaube nicht das es so einfach möglich ist die von dir angespochene Unschärfe zu überwinden. Um den Ort eines Teilchens zu messen brauchen wir irgend eine Form von Strahlung. Diese Strahlung würde aber den Impuls des Teilchens ändern. Ich wüsste nicht wie es jemals möglich sein sollte ohne Strahlung oder Wellen einen Zustand eines Elementarteilchens zu messen. Man könnte Näherungswerte nehmen, aber das würde auch nur eine Ungenaue, eine "mögliche" Zukunft des Teilchens ergeben. Und um jedes Teilchen in jedem Zeitpunkt zu verwalten brächte man unvorstellbare Computer. Es wird wohl auch nicht mir Quantenprozessoren möglich sein. Wenn man nur einzelne Teilchen beobachtet vernachlässigt man den einfluss eines benachbarten Teilchens, nimmt man diese Teilchen wieder hinzu braucht man auch seinen Nachbarn ..........usw........

Vlt wird es irgendwann möglich sein eine Tendenz oder eine mögliche Entwicklung zu simulieren, aber "NIE" den wirklich noch vor uns liegende Zeitpunkt


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

30.08.2003 um 01:34
@chen
was das mit dem zeitparadoxon betrifft kann man sich garnicht so sicher sein. Denn wenn ich in die vergangenheit reise und dort etwas verändere dann schaffe ich eine neue zeitlinie die aber nicht gleich unserer zeitlinie ist. das bedeutet in der neuen zeitlinie existiert die veränderung die ich bewirkt habe mit all ihren folgen aber aus der zeitlinie aus der ich kam hat sich nichts verändert.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
scottie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

30.08.2003 um 15:32
@sky:

Du klingst dir ja ziemlich sicher, aber weißt dus genau! Bist du schonmal in Vergangenheit gereist und hast da was verändert? Nach der Qauntentheorie kann das ja stimmen, wegen der Unschärferelation, aber ich denk, wenn du in unserer Zeitlinie was veränderst, dann veränderst du unsere Zeitlinie und schaffst keine neue! Aber das es möglich ist, steht natürlich außer Frage!

Sind wir nicht alle nur Marionetten der Wirklichkeit?!


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

30.08.2003 um 23:18
natürlich ist das ja auch nur eine theorie. Eine sicherheit gibt es keine solange noch niemand in die vergangenheit gereist ist. Aber wenn diese stimmen sollte dann müsste man sich keine gedanken darüber machen das man die eigene zeitlinie verändert da man ja eine andere kreieren würde.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
scottie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

31.08.2003 um 00:06
Wäre ja schon eine tolle Vorstellung! Mal eben in die Vergangenheit reisen, den Menschen da sagen, wie man eine Zeitmaschine baut und dann wieder ab in die Gegenwart und nichts ist anders! Wär schon schön!

Sind wir nicht alle nur Marionetten der Wirklichkeit?!


melden
motoracer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

31.08.2003 um 00:44
ohoh

Ihr wisst wie man Themen "zerredet" :-)

War doch ne simple Frage,

Naja wollte ich ja nur mal wissen , nur wenn man einmal in die vergangenheit reisen würde, würde es doch auch gleich bedeuten, , dass es keine "einzige" Zukunft mehr gibt.

Da man dadurch die Zukunft verändert,

Außerdem ist es unwahrscheinlich , dass -"jeder" eine Zeitmaschine besitzen wird. Da es dann 1000 de von anderen zukünfte geben wird.

Und die Vergangenheit "(die GRÖßTE frage)" ist nicht zu verändern.

Also z.B. mein Vater ist gestorben, als ich 10 war. Würde ich diese Situation verändern (und jeder kann sich denken, das ich das gerne tun würde), würde sich automatisch alles ändern.
Und ich würde "siehe auch den Film time-machine" nie auf die Idee kommen ne Zeitmaschine zu bauen (oder die Zeit zu verändern).
Oder ich töte Hitler, würde ich dann überhaupt geboren? Großeltern mütterlicher Seits stammen aus Königsberg.

Das ist doch das Große Problem , oder nicht?

Ich beschäftige mich lieber mit Biotronik, und was ist möglich Mensch-pc

Marcel


melden
insomnia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

31.08.2003 um 20:07
ihr müsst nicht darüber diskutieren, denn es ist nicht möglich in die vergangenheit zu reisen nur in die zukunft. prinzip wiefolgt: Lichtgeschwindigkeit=Zeit wenn also ein astronaut 1 jahr im welt all ist und mit eines geschwindigkeit von 32km/sec. herum schwirrt ist er wenn er zurück auf die erde kommt 1 tag jünger. nicht die zeit hat sich rückwerts bewekt "seine" zeit ist langsamer geworden. deshalb sind nur reisen in die zukunft möglich.


melden

Zeitreisen

31.08.2003 um 21:04
öhhh, ich glaube du verdrehst da ein prinzip.
die zukunft ist nicht existent. wie auch? es mag sein, dass sie vorbestimmt ist, wenn man sich auf hawking bezieht. ein besipiel, wenn ich dir sage, dass ich morgen lev*a auf die fresse schlage, dann ist dass zwar vorbestimmt ist aber l*via hat noch keinen gebrochenen kiefer.

welcome to your spirit. all you see is life. take what you want. but take care!


melden
insomnia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

31.08.2003 um 21:30
das meinte ich damit das sich die individuelle zeit verringert und die normale gleich weiter läuft so bleibt man länger jung wäre jedoch älter d.h. man ist minim "vorwärts" gereist jedoch in wirklichkeit ist der rest nur nicht so langsam wie du weiter gegangen.


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

31.08.2003 um 21:32
stimmt, es gibt in der gegenwart noch keine zukunft in die man reisen könnte.
ich denke zeitreisen kann man zumindest auf der irdisch-grobstofflichen ebene
vergessen, denn wie will man sich bei einer reise in die zukunft dem eigenen
körperlichen alterungsprozess entziehen, bzw. bei einer reise in die vergangenheit dem
verjüngungsprozess ?
- da würde man wenn man glück hat und nicht zu weit gereist ist als windelpupser
ankommen, mit etwas weniger glück, mit millionen anderer samenzellen um die wette
schwimmen ...
ganz zu schweigen von der zukunft.


Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

02.09.2003 um 18:46
@insomnia
du redest aber nur von der zeit wie sie für einen menschen vergeht wenn er mit lichtgeschwindigkeit fliegt. das bedeutet seine für ihn vergehende zeit hat sich verändert. Aus diesem grund ist er jünger geblieben als die anderen aber nicht tatsächlich älter da in dem moment als er mit lichtgeschwindigkeit flog die für ihn geltende zeit auch fakt war und als er wieder normal zeit ausgesetzt war, er diese auch wieder normal erlebt hat. Im allgemeinen raumzeit kontinuum ist die zeit für die anderen anders verlaufen weswegen es den anschein hat das er auch älter ist aber dadurch das er für eine gewisse zeit einem anderen raumzeitgefüge ausgesetzt war ist er nicht älter an sich geworden. Außerdem kann man dies auch nicht direkt als vergangenheitsreise oder zukunftsreise betrachten da er ja nicht wirklich einen schritt in die zukunft gemacht hat es sei denn man erklärt es auf die rein physikalische mathematische weise mit der jeweiligen zeitdifferenz.

Zwar hat palladium recht das die zukunft ja noch garnicht existiert aber wenn wir eine zeitreise machen dann verändere ich ja bereits in der vergangenheit (für mich gegenwart aus der ich komme) etwas so das im geschichtlkich zeitlichem ablauf eine situation verursacht wurde die eine zukunft schafft in der ich landen kann. Denn wenn man bedenkt das es eine vielzahl an paralleluniversen gibt dann gibt es auch eine vielzahl von möglichen zukunften. Und wenn ich in der gegenwart ein ereignis herbeirufe dann wird automatisch eine zukunft geschaffen aber dieses eine ereignis verursacht eine kettenreaktion von weiteren ereignissen wodurch ich in die zukunft gelange da ich sie nicht einfach übersprungen habe sondern nur auf extrem schnelle weise hindurchgeflutscht bin.

Was das reisen in die vergangenheit betrifft da könnte jedoch ein problem auftauchen. Wenn ich in die vergangenheit reise dann bewege ich mich ja auf meiner zeitlinie zurück. Wenn ich dann etwas ändere schaffe ich eine neue zukunft. Wenn ich aber nun eine neues zukunftsuniversum dadurch erschaffen habe dann mag zwar in dem universum wo ich herkomme sich nichts verändert haben aber dadurch das ich mich ja auf der zeitlinie befinde wo die veränderung begann kann es passieren das ich in mein zeituniversum (also in meine gegenwart) nicht mehr rein komme da ich micht zwar auf der zeitlinie nach vorwärts bewegen könnte ich aber dadurch in die neue zukunft reisen würde und nicht in meine eigene da sich dieses zeituniversum auf der zeitlinie verschoben haääte zu einer parallellaufenden zeitlinie.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

Zeitreisen

08.04.2014 um 19:18
ich denke zeitreisen ist gott vorbehalten denn denkt mal nach es gibt keine zeit seperat nur raumzeit die kann man nicht trennen. denkt nach wir bewegen uns jede nano sekunde in der zeit das würde einen aber zerreisen weil man schneller als licht geschwindigkeit wäre und die zeit keine eigene dimension ist denkt nach jede bewegung einfach alles würde +1 sekunde vorwärts gehen ist unmöglich sowas geht net deshalb


melden

Zeitreisen

08.04.2014 um 20:55
@Holdings
Holdings schrieb:ich denke zeitreisen ist gott vorbehalten denn denkt mal nach es gibt keine zeit seperat nur raumzeit die kann man nicht trennen. denkt nach wir bewegen uns jede nano sekunde in der zeit das würde einen aber zerreisen weil man schneller als licht geschwindigkeit wäre und die zeit keine eigene dimension ist denkt nach jede bewegung einfach alles würde +1 sekunde vorwärts gehen ist unmöglich sowas geht net deshalb
1339

Achje.. Statt uralte Threads auszugraben solltest du vielleicht lieber in der Religions-/Spiritualitäts- Ecke herumtrollen, statt im Wissenschaftsbereich ;)


melden
Anzeige

Zeitreisen

08.04.2014 um 20:57
@mightyrover

Wollte ich auch gerade schreiben. Bei dem Alter ist das schon keine Nekromantie mehr, sondern eher Archäologie.


melden
173 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden