weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeitreisen - Sind sie möglich?

1.974 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeitreisen
packr
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen - Sind sie möglich?

21.05.2006 um 12:51
In H.G. Wells Roman „Die Zeitmaschine" springt unser Protagonist auf einen speziellen Stuhl mit blinkenden Lichtern, betätigt ein paar Knöpfe und findet sich einen Moment später mehrere hunderttausend Jahre in die Zukunft katapultiert wieder. In jener fiktiven Zukunft ist England seit langem verschwunden und wird von merkwürdigen Kreaturen, den Eloi und den Morlocks, bewohnt. Eine wahrhaft großartige Geschichte.

Von Physikern wurde die Idee der Zeitreisen jedoch meist verspottet und als einfaches Fantasieprodukt von Spinnern und Mystikern abgestempelt - und das mit gutem Grund. Obwohl bemerkenswerte Forschritte auf dem Gebiet der Quantengravitation die Diskussion um die Theorie heutzutage wieder beleben, sieht sich das Reisen zwischen den Zeiten nach wie vor mit verschiedenen Paradoxa konfrontiert. Da gäbe es zum Beispiel das Paradoxon mit dem Mann ohne Eltern: denn was passiert, wenn man in der Zeit zurückreist und seine Eltern umbringt, bevor man geboren wurde? Frage: Wenn Ihre Eltern gestorben sind, noch bevor Sie auf die Welt kamen, wie sollten Sie dann in der Lage sein, sie überhaupt erst umzubringen?

Dann gibt es da noch das Paradoxon mit dem Mann ohne Vergangenheit: Stellen wir uns vor, wie ein junger Erfinder vergeblich versucht eine Zeitmaschine in seiner Garage zu bauen. Plötzlich taucht aus dem Nichts ein älterer Mann auf und verrät dem Jungen das Geheimnis zum Bau seiner Zeitmaschine. Daraufhin wird der junge Mann unglaublich reich, indem er mit Aktien handelt und Sportwetten abschließt, da er nun den Ausgang aller Ereignisse in der Zukunft kennt. Als alter Mann beschließt er dann seine letzte Reise in die Vergangenheit zu unternehmen, um seinem jungen Selbst das Geheimnis der Zeitreisen zu übergeben. Frage: Wo kommt dann die Idee für den Bau der Zeitmaschine her?

Der Raum ist im Bereich großer Massen gekrümmt.Es überrascht nicht, dass Zeitreisen schon immer für unmöglich gehalten wurden. Schon Newton glaubte daran, dass die Zeit einem Pfeil gliche, der einmal abgeschossen, auf einer geraden und unveränderbaren Linie fliegt. Eine Sekunde auf der Erde entspreche einer Sekunde auf dem Mars. Uhren im ganzen Universum würden mit demselben Tempo ticken. Einstein machte dieses Weltbild jedoch gänzlich zunichte. Ihm zufolge gleicht die Zeit vielmehr einem Fluss, der sich um Sterne und Galaxien schlängelt und dabei durch große Massen beschleunigt oder abgebremst wird. Eine Sekunde auf der Erde entspreche demzufolge nicht einer Sekunde auf dem Mars. Unterschiedliche Uhren im Universum verteilt, ticken demnach alle anders.

Allerdings wurde Einstein, noch bevor er starb, mit einem unangenehmen Problem konfrontiert. Einsteins Kollege und guter Freund Kurt Gödel von der Princeton Universität, vielleicht der genialste logische Mathematiker der letzen 500 Jahre, fand eine neue Lösung in den Gleichungen von Einstein, die die Möglichkeit von Zeitreisen erlaubten! Der „Fluss der Zeit" besaß nun plötzlich Strudel in denen sich die Zeit selbst zu einem Kreis zusammenwinden konnte. Gödels Lösung war ziemlich genial: sie beschrieb das Universum als ein rotierendes Medium mit einer zyklischen Zeit, in dem sich der ganze Weltenlauf endlos wiederholt. Jemand, der sich in Richtung der Rotation bewegen würde, komme nach Göbels irgendwann wieder am Anfangspunkt an, jedoch in der Zeit zurückversetzt!

In seinen Memoiren Schrieb Einstein, dass es ihn beunruhigte, dass seine Gleichungen Lösungen für Zeitreisen beinhalteten. Schlussendlich kam er jedoch zu der Überzeugung, dass das Universum nicht rotierte, sondern sich ausdehne (Urknall Theorie). Dementsprechend konnten Gödels Lösungen aus „physikalischen Gründen" über Bord geworfen werden.

Im Jahre 1963 fand der Neuseeländische Mathematiker Roy Kerr dann eine Lösung in Einsteins Gleichungen, die die Existenz von rotierenden Schwarzen Löchern mit außergewöhnlichen Eigenschaften zu beweisen schien. Das schwarze Loch würde nicht, wie zuvor angenommen, zu einem winzigen Punkt kollabieren, sondern sich zu einem rotierendem Ring aus Neutronen formen. Dabei würde der Ring dermaßen schnell rotieren, dass die Zentrifugalkraft ihn vom kollabieren durch die Anziehungskraft abhalten würde. Jemand, der durch diesen Ring fliegt, würde nicht sterben, sondern in ein alternatives Universum gelangen. Seither wurden etliche weitere Lösungen für Einsteins Gleichungen gefunden. Diese Wurmlöcher verbinden womöglich nicht nur zwei verschiedene Orte miteinander, sondern auch zwei verschiedene Zeiten. Im Prinzip könnten sie als Zeitmaschinen benutzt werden.

Die aktuellen Versuche, die Quantentheorie mit der Gravitation in Einklang zu bringen, haben uns einige neue Erkenntnisse über das Paradoxonproblem verschafft. Nach der Quantentheorie kann ein und das selbe Objekt zeitgleich in verschiedenen Zuständen existieren. Ein Elektron kann beispielsweise in verschiedenen Umlaufbahnen gleichzeitig existieren (Ein Fakt, der für die Gesetze der Chemie verantwortlich ist). Gleichermaßen kann Schrödingers berühmte Katze in zwei verschiedenen Zuständen zugleich existieren: tot und lebendig. Wenn wir also rückwärts in der Zeit reisen und die Vergangenheit verändern, erschaffen wir lediglich ein weiteres Paralleluniversum. Wir ändern so zwar die Vergangenheit jemand anderes, etwa, wenn wir das Attentat an Abraham Lincoln im Ford Theater verhindern, unser Abraham Lincoln wird jedoch nach wie vor tot bleiben. In diesem Fall spaltet sich der Fluss der Zeit praktisch in zwei getrennte Flüsse auf. Bedeutet dies jedoch, dass wir irgendwann die Fähigkeit dazu besitzen, auf H.G. Wells Zeitmaschine zu springen, ein paar Schalter zu betätigen und eine Reise durch die Zeit zu unternehmen? Wahrscheinlich nicht, denn es gibt eine ganze Reihe von komplizierten Hürden zu überwinden.

Da wäre zu einem das Problem der erforderlichen Energie. In gleicher Weise, wie ein Auto Benzin braucht, benötigt eine Zeitmaschine ungeheure Mengen an Energie. Man müsste entweder die Energie eines Sternes erzeugen, oder man müsste sogenannte exotische Materie finden (die vielmehr hoch, als runter fällt) oder man findet einen Weg, negative Energie zu erzeugen (Eine lange Zeit hielten Physiker negative Energie für unmöglich, in Experimenten konnte sie jedoch durch den so genannten Kasimir Effekt nachgewiesen werden). Wahrscheinlich wird es der Menschheit noch für viele Generationen nicht möglich sein, Technologien für die Erzeugung solcher Energiemengen zu entwickeln.

Dann wäre da außerdem noch das Problem der Stabilität. Kerr´s Schwarzes Loch könnte instabil werden, sobald jemand hindurchfliegt. Es könnten auch Quanteneffekte auftreten, die das Wurmloch zerstören könnten, noch bevor man hindurchgelangt. Leider ist unsere Mathematik noch nicht „fähig" die Frage nach der Stabilität eines schwarzen Loches restlos zu beantworten, denn dazu wäre eine „Theorie von allem" von Nöten, die Quanteneffekte und Gravitation miteinander vereint. Derzeit ist die Superstring Theorie der führende Kandidat für solch eine Theorie, im Grunde ist sie auch die einzige Theorie, da es keine wirklichen Alternativen gibt. Die Superstring Theorie ist jedoch noch zu kompliziert, um sie restlos zu lösen.

Interessanterweise schloss Stephen Hawking einst die Möglichkeit von Zeitreisen strikt aus. Er behauptete sogar, dass er „empirische" Beweise dagegen hätte. Sein Argument: Wenn Zeitreisen möglich wären, dann hätten wir längst Besuch von zeitreisenden Touristen bekommen. Da jedoch noch keine Touristen aus der Zukunft gesichtet wurden, seien Zeitreisen unmöglich. Durch die neu gewonnen Erkenntnisse der theoretischen Physiker in den letzten Jahren hat sich Hawkings Meinung jedoch geändert. Er glaubt nun, dass Zeitreisen, wenn auch nicht praktisch, zumindest theoretisch möglich seien. Wenn also eines Tages jemand an Ihrer Tür klopft und behauptet Ihr zukünftiges Ur-ur-ur-ur Enkelkind zu sein, dann drehen Sie ihm nicht einfach den Rücken zu. Er könnte recht haben.


melden
Anzeige

Zeitreisen - Sind sie möglich?

21.05.2006 um 16:55
Das ließe sich doch einfach herausfinden:

Man nehme eine Art Flaschenpost undschreibt folgendes hinein:

An den Auffinder dieser "Zeitflaschenpost"!
Sollte es zu ihrer Zeit möglich sein,durch die Zeit zu reisen,dann kommen sie bittezu mir: 21.5.2006 16:55 [Ort,zb.München,xyz strasse23]

Sollte es zu ihrer Zeitnicht möglich sein,durch die Zeit zu reisen,dann legen sie die "Zeitflaschenpost" zurück.

Gute Idee,oder?


Gruz

Buddha


melden
Pluteus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen - Sind sie möglich?

21.05.2006 um 17:41
Ich finde den Artikel sehr zutreffend und überzeugend. Warum sollten Zeitreisen auchnicht möglich sein und selbst hoch angesehene Wissenschaftler wie Stephen H. haben ihreMeinung geändert. Grade das mit den Paralleluniversen ist absolut logischnachzuvollziehen (siehe auch Artikel dazu)Die Zeit ist um in der man stursinnig geradeausblickte.
Es ist Zeit mal zu den Seiten zu schauen


melden
Philip
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen - Sind sie möglich?

21.05.2006 um 19:04
@the Budda ... check ich inch ... wo willst du die zeitflaschenpost denn hinlegen damitsie jemand aus der zukunft findet ?


melden

Zeitreisen - Sind sie möglich?

21.05.2006 um 23:05
Ich denke Zeitreisen sind unter bestimmten Umständen möglich.
Aber ob man jemalseinen genauen Tag, eine genaue Woche oder sogar Minute in der Vergangenheit oder Zukunftanreisen kann wage ich zu bezweifeln.
Wahrscheinlich wird Zeitreisen unberrechenbarbleiben.


melden

Zeitreisen - Sind sie möglich?

22.05.2006 um 00:01
Sehr interessanter Artikel!


melden

Zeitreisen - Sind sie möglich?

22.05.2006 um 14:06
Ich denke, dass es möglich ist in die Zukunft zu reisen. Man müsste nur um ein Vielfachesschneller als das Licht sein, denn so könnte man der Welt zu sehen wie sie altert ohneselbst älter zu werden voraus gesetzt man bewegt sich in dieser Zeit. Doch in dieVergangenheit zu reisen scheint mir unmöglich, so cool es auch sein mag.


melden

Zeitreisen - Sind sie möglich?

22.05.2006 um 14:08
Ja, in die Zukunft schon eher. In die Vergangenheit zu reisen wird wohl niemals möglichsein.


melden
Liane
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen - Sind sie möglich?

22.05.2006 um 22:05
warum sollte es denn eher möglich sein in die Zukunft zu reisen als in die Vergangenheit?Weil sie schon "geschrieben" wurde?

@ Budda

Interessante Idee mitdeiner Flaschenpost, aber Philipp hat recht...wo willst du die hinlegen, damit siedefinitiv gefunden wird? Wer weiß ob nicht irgendwann ein Haus oder die Höhle oder wasweiß ich wo du die hinlegen willst, nicht zerstört ist? Zu unsicher.


melden
gabrixx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen - Sind sie möglich?

22.05.2006 um 22:23
Ich hab mal gehört wen man einen zylinderförmigen körper ganz schnell dreht
kommtehr durch die zeit in die zukunft oder so.. keine ahnung mea!
ein problem nur:
Esgibt keine maschine die soveil umdrehunden schaft :D


melden

Zeitreisen - Sind sie möglich?

22.05.2006 um 23:21
ich habe eine frage, die mich schon seit längerem beschäftigt.
warum geht man davonaus, dass man durch die zeit reist, wenn man schneller als das licht ist? weil nichtsschneller als das licht sein kann? wer sagt denn, dass es nicht doch etwas nochschnelleres gibt im universum? groß genug ist es ja....^^


melden

Zeitreisen - Sind sie möglich?

23.05.2006 um 22:15
Wenn man durch die Zeit reist verändert man immer, egal in welche richtung man reist dieZeit.
Nehmen wir mal ein simples Beispiel:
Ein Arzt des 22Jhd. reist ins Jahr1980 zurück und gibt den damaligen Ärzten ein AIDS-Serum das er entwickelt hat. Das wärezwar ein guter Grund aber er würde nie mehr in seine eigene Zukunft zurückkommen sondernnur in eine alternative ohne AIDS seit den 1980'ern. Vielleicht würde er in dieserZukunft gar nicht existieren. Beispiel dafür sind die zwei Hände die sich gegenseitigzeichnen.
Wie will man eigentlich in die Zukunft reisen?
Da ist doch das Problemmit der eigenen Zukunft:
Man kann nicht in seine eigene Zukunft reisen, weil man jaselbst die eigene Gegenwart verlässt. Im besten Falle würde man in ner parallelen Zeitlanden in der man nie existierte.Das wär also wie wenn man in nem Paralleluniversumlandet.


melden
carpediem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen - Sind sie möglich?

23.05.2006 um 23:37
sobald man die ziet verzerrt durch zeitreisen leben zwei möglichkeiten weiter eine ohndich die andere mit dir...


melden
guardian88
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen - Sind sie möglich?

24.05.2006 um 00:24
Tausende von anerkannten Wissenschaftlern haben sich diese Frage schon gestellt und sindzu über hunderten von Möglichkeiten gekommen.
Eine von ihnen hat schon CarpeDiem kurzerklärt.
Doch vermute ich auch wenn wir Menschen es irgendwann mal endlich schaffen,könnte es noch im letzten Moment von einer höheren Macht verhindert werden und zwargerade weil das Raum- Zeitgefüge verzerren könnte. Außerdem wer würde nicht gerne zurückin die Vergangenheit reisen und ein paar seiner Fehler ändern wollen? Und wie soll mandie ganzen Menschen daran hindern? Das sind nur ein paar Argumente, warum es auf jedenFall verhindert wird.


melden
therevenger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen - Sind sie möglich?

25.05.2006 um 12:54
HmmZz..
Das ist sehr interessant mit den Zeitreisen.Ich selber bin der Meinung dassman Zeitreisen machen kann.
Jedoch verstehe ich eine Sache nicht..

Wenn manin die Vergangenheit reist um etwas zu verändern..existieren auf einmal 2Paralleluniversums..
Ist es nicht so..dass aus den beiden eins wird, oder nur nochdas existiert welches durch die Taten entstanden ist?
Denn wenn man verschiedeneParalleluniversums schafft..
Wie soll man unter den Universums gelangen?
Dannmüsste es jetzt auch schon 100000000 andere geben..
Vll in einem wo die Menschheitschon tot ist..oder wo wir von Aliens zerstört worden..und so weiter..


melden
gabrixx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen - Sind sie möglich?

25.05.2006 um 13:07
Da gabs doch diese Sache mit dem Jesus-Vidieo :|


melden

Zeitreisen - Sind sie möglich?

25.05.2006 um 13:29
@alle,die gefragt haben:Wohin mit der "Zeitflaschenpost"

Ich meinte nur eineFlaschenpost im übertragenen Sinne.Zb.eine Säule oder so,von dem heute jeder weiss,was esist.Und sobald einer eine Zeitmaschine entwickelt,sagen wir in tausend Jahren,Erinnert ersich an dieses Denkmal,geht mit seiner Zeitmaschine dahin und gibt Zeit und Ort ein,undschwupps ist er da.

Heisst im Klartext:Wir stellen das Denkmal mit Zeit und Ortdrauf auf,und schwupp,ist der Zeitreisende da.Wenn wir also die Säule aufstellen undnicht sofort einer kommt,sind Zeitreisen unmöglich.

Ich garantiere abernicht,dass es klappt,denn wie schon gesagt,es könnte ja sein,dass es nicht so genau istsondern unkontrollierbar.


melden

Zeitreisen - Sind sie möglich?

25.05.2006 um 17:39
Hat jemand 7Days gesehen? Könnte doch sein das man Zeitreisen kann, aber ich bezweifeldas man es auf Sekunde genau machen kann, und in den Ort wo man gerne hin möchte. Es istmehr Zufall.

MfG
Xulamore


melden
darkrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen - Sind sie möglich?

26.05.2006 um 18:13
man sollte doch erstmal die frage klären " was ist zeit ?".
darauf ne antwort zufinden ist wohl nicht ganz so schwer. also um es kurz zu fassen. da war mal einer derhatte langeweile weil warum auch immer und fing an einen kreis zu zeichnen bla blabla..... . irgendwann sagte man das jahr hat 12 monate und der tag hat 24 h. 1 h hat 60min und 1 min hat 60 sec. .....
es ist eine grenze die sich der mensch selber gesetzthat und wonach er seit geraumer zeit lebt. klappte ja bis jetzt ganz gut.
gehen wirmal davon aus wir fliegen mit enormer geschwindigkeit in eine richtung ins all. ca 1jahr. also auch wieder 1 jahr zurück. sprich laut kalender in dem raumschiff mit dem wirfliegen sind eigentlich nach unserer selbsterstellten "zeit" 2 jahre vergangen. auf dererde wieder rum sind ca. 4 jahre oder mehr vergangen. ist jetzt nur ein beispiel gewesen.
jetzt stellen sich doch 2 fragen.
1.warum ist das so? 2. wäre das jetzt einezeitreise in dem sinne wie wir es meinen?
für die menschen auf der erde war dasraumschiff z.b wie o.g. 4 jahre im all. also nichts aussergewöhnliches. die besatzung warja eigentlich nur "2 jahre" unterwegs. wäre das jetzt eine sogenannte zeitreise?
viele verstehen unter zeitreise z.B. " 100 jahre vor oder zurück"
hätte man eine24 h liveübertragung mit den geschehnissen auf der erde zum fliegenden "raumschiff" würden sich doch die ereignisse für die besatzung überschlagen. nehmen wir mal an, einefrau v.d. besatzungsmitglied wird an dem tag schwanger wo er los fliegt also sex vormflug so als abschied soll ja sehr entspannend sein hehe und er kommt nach 2 jahrenwieder.
rein theoretisch wäre das kind nach seiner zeit 2 jahre, nein es ist aber 4jahre.
hmmmm...... sehr komplex und manchmal verwirrend.
wie ist das möglich?????sprich man hätte 2 zeiten gleichzeitig. aber ab wann laufen die zeiten für die besatzungund der bevölkerung auf der erde wieder gleich???
würde die frau die schwanger istjetzt mitfliegen wäre das kind ja eigentlich 2 jahre ( abzüglich der schwangerschaft) .da ja die besatzung nach der "erden zeit" 4 jahre unterwegs ist hätte ja die frau garnicht auf der erde schwanger sein können. stimmts???? jetzt wird es schon kompliziert.
welche zeit ist jetzt richtig die 4 jahre oder die 2 jahre ???? oder gar keine???
wenn es so wie einige schreiben paralell unsiversen gibt, würde es uns und alles waswir kennen ja 2 mal oder mehrfach vorhanden sein. (irgendwo)
und da denke ich malhört die menschliche "realität" auf.
sollte es möglich sein in das paralelleunsiversum zu fliegen würden wir es merken??? paralell heißt ja in der mathematik"gleich" oder täusche ich mich da? wenn ja dann nehme ich es zurück. eigentlich dürftenwir es nicht merken, weil ja alles paralell ist. zum verstehen : da fliegt ein raumschiffaus dem einen unsiversum und ein raumschiff aus dem anderen "paralell universum"gleichzeitig zu einem planeten x in ein anderes universum. wieviele raumschiffe kommendann da an 1 oder 2 ?
wenn wir in ein paral. unsiversum fliegen würden, wäre es jaauch keine zeitreise.
meiner meinung nach ist eine zeitreise nicht möglich, weil wirdie vergangenheit nicht ändern können, und die "zukunft" schon gar nicht.
könnten wirdie vergangenheit ändern, die ausmaße wären doch vatal. das gedächtnis würde ja bis zudem zeitpunkt auch komplett neu werden oder anders werden, bis zu dem zeitpunkt wo wirversuchen würden die vergangenheit zu ändern. sprich man hätte 2 oder mehrere lebengleichzeitig gelebt und das geht !!!!!! auch wenn es sich einige wünschen dievergangeheit umzukehren oder zu ändern. NEIN eine zeitreise ist nicht möglich


melden

Zeitreisen - Sind sie möglich?

27.05.2006 um 15:33
@ Darkrider

Es gibt keinen beweis,dass die Vergangenheit nicht schon geändertwurde,weil wir uns da logischerweise nicht erinnern können.

Eine andere Fragewäre aber noch,wenn ich sagen wir mal,jetzt 20 jahre bin und in die vergangenheitreise,um meine geburt zu verzögern,damit ich irgentwas nicht miterlebe.

Ichwerde älter und erinnere mich an nichts,weil ich es ja sozusagen verpasst habe,aber:Werkommt dann auf die Idee,es zu ändern,wenn nicht ich?


melden
Anzeige
darkrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen - Sind sie möglich?

27.05.2006 um 16:23
rein theoretisch wäre es so, aber wenn du die zeit also deine geburt verzögern würdest,hättest du ja auch keinen grund die geburt zu verzögern. verstehst was ich meine. also:vergleich dein leben mal mit einer linie wo du ja nur vorwärts gehen kannst. jetzt kommtdie zeitreise. also brauchst du noch eine linie. die 2. linie wäre ja rein theoretischdie linie, wo du dein anderes leben führen würdest wenn du deine geburt verzögernwürdest. und was passiert jetzt mit deiner anderen linie ? sie würde ja nicht mehrexzestieren, weil du ja deine vergangenheit geändert hast. ich denk mal das beispiel wardeutlich und du verstehst was ich meine.

würde es ein anderer machen würde esfür dich nur 1 linie geben da du ja die 2 nie kennen gelernt hättest. (glaub ich) oderhabe ich jetzt einen fehler in meinen gedanken?


melden
213 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ghost in the Shell18 Beiträge
Anzeigen ausblenden