Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Naturgesetze, Hilfsmittel
garry_weber
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:03
Moin zusammen,

als Gott die Grundlagen geschaffen hat, hat er nicht darangedacht, dass die Tiervielfalt auf der Erde zunehmen würde und es ihn überfordern würde.
Als Gott den Menschen auf der Basis des Affens geschaffen hat so hat er auch dieNaturgesetze festgelegt (nicht damit dem Menschen langweilig wäre und dieser sieerforschen soll ;) ) damit diese Gott entlasten. Es ist eine gewisse Automatikentstanden, die alltägliche Prozesse ablaufen lässt und somit Gott auf wichtige Sachenkonzentrieren lässt.

Das wäre zu 2 Stunden alleine am Ufer sitzen und in denSonnenuntergang gucken. Was glaubt ihr davon?


melden
Anzeige

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:04
...ist Dir eigentlich klar, dass es keinen "Gott" gibt ?

Let's get down to work
Let's get down to combat

-=üRveR=-


melden

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:06
@nachbar
dito

@Garry
Versteh die letzten beiden Sätze net *kratz*

Scully: Warum ist es hier drin so dunkel?
Mulder: Weil das Licht aus ist.


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:14
Was ich davon glaube? Nichts. :)

"Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.Ich bin der Geist der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles was entsteht, ist wert das es zugrunde geht. Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles was ihr Sünde, Zerstörung, kurz das Böse nennt, mein eigentliches Element..."
-=ebai=-


melden

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:18
Ihr glaubt alle, das " Gott " solche Gedankengänge wie Menschen hat.

" TypischMensch "


Frisches Gras und Kräutertee
Das macht schää. * blök * :D


melden
garry_weber
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:23
da wäre ich mir nicht so sicher. wieso bist dir da so sicher? Es wurde auch nichtbewiesen, dass er nicht exisitiert!

als die evolution der Tierwelt vorsich hinging, ging sie ganz langsam vorran. und dann entstand der mensch in einer relativ kurzenzeit (im Vergleich) mit einem (und das kann ich dem Menschen lassen) durchaus größerenIntelektum als beim tier.

Außerdem: der Mensch besitzt nur als einzelneslebewesen auf der erde sowas wie kreativität und langjährige liebe, das haben Tierenicht! Der Mensch jedoch nuzt nur etwa 5% seines Gehirnes. Wieso? Nach Darwin wäre dasnicht möglich. Wieso gibt die Evolution dem Mneschen solch eine große Kapazität undschränkt ihn darin dann auch noch ein?
meine erklärung wäre, dass Gott den Körper desAffen genommen und sein Gehirn reingesteckt hat (Mensch ist ein kleines "Ebendbild"Gottes. Gott kann zwischen Gut und Böse unterscheiden. Er wollte aber diese Fähigkeit fürsich behalten, so gab Gott sein Gehirn dem Affen und so entstand der Mensch, bloß dass erdas Gehirn "etwas" in der Kapazität einschränket, damit der Mensch keine Konkurrenz zuGott schaft. Desweiteren legte Gott dem Menschen die göttliche Bindung, sodass jederMensch irgendwie an Gott geglaubt hat (zu mindest etwas "höheres" als er selbst).

Daher hat auch der MEnsch sowas wie Liebe, Kreativität (göttlich) und der Mensch hatTriebe, Eifersucht (vom Tier). Der Mensch ist halb Tier halb "Gott".

Nicht ohneweiteres wollte der Mensch immer schon zu Gott (der Turm von Babylon, Luftfahrt). Daswizigste ist ja auch, dass alle Kulturen, die nie was von einer Koexistenz ihres gleichengewusst haben, an Gott in irgendeiner Form geglaubt haben. Ist das nicht sonderbar?

Man sollte sich da selber Urteile machen. Bloß zu sagen, es gibt da "nichts", istsehr einfach. auerdem, es gibt einfach Situationen auf der erde, die , meiner auffassungnach, der Materialismus nicht erzeugen kann.


melden
garry_weber
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:25
@jimtonic: ich habe 2 Stunden mich am Ufer ausgeruht und habe "philosophiert". daher kamauch meine idee....


melden

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:27
Feine Philosophische gedanken. ;)

Frisches Gras und Kräutertee
Das macht schää. * blök * :D


melden
garry_weber
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:29
wie meisnt du das?


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:33
Boah, nicht noch ein Gottes Thread.
Blubbs Bla geschwäsch. Immer wo die Antwort, manweiß es nicht, weil man es nicht beweisen kann ist es eine Glaubensfrage, aber dabeisollte man nicht die Augen so fest verschließen wie manche User hier im Forum.

Ich wurde von Außerirdischen entführt und die sagen, dass ihr alle unrecht habt.

Water, 35 liters. Carbon, 20 kilograms. Ammonia, 4 liters. Lime, 1.5 kilograms. Phosphorous, 800 grams. Salt, 250 grams. Saltpeter, 100 grams. Sulfur, 80 grams. Fluorine, 7.5 grams. Iron, 5 grams. Silicon, 3 grams. And trace amounts of 15 other elements.


melden

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:34
ich habe 2 Stunden mich am Ufer ausgeruht und habe "philosophiert". daher kam auchmeine idee....


Feine Philosophische gedanken.
Nicht mehr nichtweniger. ;)

Frisches Gras und Kräutertee
Das macht schää. * blök * :D


melden
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:39
"Der Mensch jedoch nuzt nur etwa 5% seines Gehirnes."

Es werdenimmer weniger. Letztens waren's noch 10%. Und schon das war schlichtweg falsch.

"Ich hab gesagt du sollst dich hinpflanzen. Pflanzen reden nicht. Wenn du dich bei mir beliebt machen willst, sitz ganz still da und sieh zu, dass du Wurzeln schlägst."
-=ebai=-


melden

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:50
@ Garry_Weber

Steigen wir mal locker ein...

. auerdem, es gibteinfach Situationen auf der erde, die , meiner auffassung nach, der Materialismus nichterzeugen kann.

Welche Situationen sind das ?


melden
garry_weber
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:53
Liebe


melden
guenni1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:53
stimmt, man nutzt nur etwa 10% ZUR SELBEN ZEIT!!! Die anderen 90% werden bei anderentätigkeiten beansprucht. Liest man beispielsweise etwas dann wird die Area 17 im Hirnbesonders beansprucht, rechnet man dann wird eine andere Area beansprucht. Die restlichen90% werden eben nur dann "angeschalten" wann man sie auch benötigt.

DieEvolution erschafft nur selten etwas ohne grund, damit wir darüber rätseln können. AuchBeispielsweise die Galle hat eine Funktion. Früher als wir noch fast ausschließlich unsvon Fleisch ernährten half sie uns bei der Verdaung. Außerdem ist die Galle nichtsanderes als das alte Hämoglobin aus den Erytrozyten (der Mensch hat 30 Billionen Zellen,davon 25 Billionen Erytrozyten=rote Blutkörperchen).
Auch der Blinddarm hat nochheute eine sehr wichtige Funktion. Bei Kleinkindern bereitet sich das Emunsystem durchden Blinddarm auf verschiedene Umwelteinflüsse vor (Kinder essen Dreck mit Bakterien, dergelangt in den Blinddarm und der Körper gewöhnt sich daran). Kleinkindern bei denen derBlinddarm entfernt wurde sind deshalb im alter sehr oft krank.

Das waren nureinige Beispiele dafür das jedes Körperteil seine Funktion hat oder hatte, und wirklichnichts nur so zum spaß da ist.


melden

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 12:55
@ Garry_Weber

Liebe kann also der Materialismus nicht erzeugen ?

Wasgenau verstehst Du unter "Materialismus" ?


melden
myth_buster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 13:00
@garry_weber

Ja C12 hat vollkommen recht die Theorie ist schon veraltet.

Jetzt sagt man schon das man das ganze Gehirn nutzt.
Nur ich denke bei manchenist es besser verknüpft wie bei anderen je nachdem wie es verknüpft ist funktioniert esbesser oder schlechter.

Ich glaube einfach an die Aufklärung,dass man Menschen überzeugen kann durch Argumente.

:. (¯`·.¸¸.- AllMystery - Against Groups -.¸¸.·´¯):.


melden

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 13:20
@garry_weber

Ja ich stimme dir zu, dass gewisse Dinge (wie eben Liebe) nicht mitrationalem Verstand (bzw. Materialismus) zu erklären sind, aber dass da nun unbedingtGott dahintersteht, stell ich stark in Frage. Man muss doch nicht immer gleich einenmenschenähnlichen Schöpfer hinter allen Dingen sehen.

Stell dir doch mal diegesamte von dir angerissene Schöpfungsgeschichte vor, und ersetze die Parts in denen"Gott" agiert hat für den Darwinismus. Das ist im Endeffekt viel plausiblernachzuvollziehen und schließt Dinge, die man mit rationalem Verstand nicht erklären kann,auch garnicht aus.

Scully: Warum ist es hier drin so dunkel?
Mulder: Weil das Licht aus ist.


melden

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 13:25
dass gewisse Dinge (wie eben Liebe) nicht mit rationalem Verstand (bzw.Materialismus) zu erklären sind,...

Das ist falsch.

Mitrationalem Verstand kann man Liebe sehr gut verstehen.

Man liebt jemandenaufgrund seiner Eigenschaften, man kann diverse biologische Dinge mit einflechten.(Pheromone etc.)

Was man mit rationalem Verstand NICHT verstehen kann, ist soetwas wie ein Gott, der selbst nicht geklärt ist.

Was bitte ist denn besser zuverstehen:

1.: Liebe ist verursacht durch ein allmächtiges, allgütiges,allwissendes Wesen.

2.: Liebe ist die Ursache aus einem Zusammenspielpersönlicher Vorlieben und biologischer Abläufe.


melden
garry_weber
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 13:30
@Jeara:
Materialismus ist für mich die Wissenschaft. Also alles, was wir erklärenkönnen. Materialismus ist der Vorgang, den man versteht und erklären kann (wenn auch dieWissenschaft auf dem Stand ist)...Materialismus ist der Vorgang aller Prozesse ohnejeglichen Eingriff einer spirituellen Macht (*g* ist etwas schwierig zu erklären - manmöge mich korrigieren).


Das Gehirn wir durch dieVerbingung zwischen den zwei Gehirnhälften ausgebremst. Es entsteht ein "Datenstau". DerDurchmesser dieser Verbindung wächst aber. Doch es wächst so langsam, dass bis es um 1mmgewachsen ist, vergehen jahrtausende. Wenn es kein Datenstau dort mehr gibt (also dieseVerbindung groß genug ist), kriegen wir durch den geringen "Stromfluss", der wirklichdort vorhanden ist, einen "goldenen" Ring um den Kopf. Denn wie schnell das Gehirn denkt,so schnelle fließt dort auch der Strom, der ein Feld erzeugt (Gedankenlesen?), der dann,so glaube ich, leuchten würde.
Doch das daaaauuueert noch sehr lange, da wird dieErde nicht mehr exestieren.

Der "Magnetfeld", wie beim Stromleiter, um den Kopfwird dann zum Informationsfeld, der dann von anderen Menschen "gelesen" werden kann, wennsie in dieses Umfeld kommen, wie man den Magnetfeld eines Stromleiter messen kann (eineTelefon-, Internetleitung, etc... kann auch auf diese Weise abgehört werden - was auchpraktiziert wird)...


melden
Anzeige
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturgesetze als Hilfsmittel Gottes

14.04.2006 um 13:33
"Wenn es kein Datenstau dort mehr gibt (also diese Verbindung groß genug ist),kriegen wir durch den geringen "Stromfluss", der wirklich dort vorhanden ist, einen"goldenen" Ring um den Kopf. Denn wie schnell das Gehirn denkt, so schnelle fließt dortauch der Strom, der ein Feld erzeugt (Gedankenlesen?), der dann, so glaube ich, leuchtenwürde."

Sorry, aber das ist jetzt wirklich an den Haaren herbeigezogenerBlödsinn...

"Ich hab gesagt du sollst dich hinpflanzen. Pflanzen reden nicht. Wenn du dich bei mir beliebt machen willst, sitz ganz still da und sieh zu, dass du Wurzeln schlägst."
-=ebai=-


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt