Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Woher kommt der Raum?

369 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Universum, Ursprung

Woher kommt der Raum?

12.04.2016 um 19:10
Hallo Leute,
Es gibt einige ähnliche Threads , wie woher kommt die Erde o. Leben nach dem Tot u.s.w.
Oft aber lese ich da irgendwelche Oberflächlichen Theorien , und hinterfragt nicht und gibt sich damit zufrieden.
Mich macht diese Frage bald Wahnsinnig .
Aus nix , kann auch nix entstehen und wenn man noch so lange wartet.
D.h. es MUSS etwas da sein , was dies erschaffen hat.
Um etwas so gigantisches wie unser Universum zu erschaffen , muss dieses Etwas aber auch unglaublich groß sein. was wiederum aber auch nicht aus dem nichts gekommen sein kann.
Da beisst sich die Katze in den Schwanz.
Wenn es eine Art Gott war , kann er ja auch nicht aus dem nichts kommen.
Dann schaue ich mir die Religionen an , die als falsch bewiesen wurden. Z.B. Osterinsel oder dass Galileo sich gegenüber der Kirche nicht getraut hat zu sagen dass die Erde rund ist.
Die Kirche hat "Hexen verbrannt" also , widerspricht den heutigen Erkenntnissen.
Jeden Abend denke ich darüber nach .
Bisher habe ich auch alles so hingenommen aber jetzt wurmt mich die Frage.


melden
Anzeige

Woher kommt der Raum?

12.04.2016 um 19:21
@SilasBlack

Ist doch ganz einfach. Raum ist ein Resultat des Urknalls.


melden

Woher kommt der Raum?

12.04.2016 um 19:22
Ich habe genau über daselbe Thema schonmal nachgedacht und bin zu der Lösung gekommen - das es Magie war aus der alles was sonst existiert langsam gewachsen ist...
Die Magie das sagt schon der Name, kommt vom mögen.
Es war 0 da und die Magie hatte Lust etwas zu machen...
Das sind meiner Meinung nach die Ursprünge und was aus ihr (oder uns) geworden ist sieht man heute (soweit man es sehen kann) aber was daraus mal in Zukunft wird, hängt von vielen Faktoren ab, aber unteranderem auch von jedem selbst...
Eins ist Sicher das Universum wird für immer bestehen, so stirbt man nie für immer, die Chancen einer oder sogar vieler Wiedergeburten als anderes Lebewesen sind damit ziemlich hoch....


melden

Woher kommt der Raum?

12.04.2016 um 19:45
Ich frage mich auch immer, wo das Zeugs herkam, das geknallt hat. Und Gott ist für mich keine Antwort. Denn da kann man genau so fragen, wo der herkommt. Ob man manche Rätsel jemals lösen können wird...


melden

Woher kommt der Raum?

12.04.2016 um 20:42
Ich weiß nicht .
Ich komme immer wieder auf das selbe Ergebniss.
Eigentlich dürfte es uns gar nicht geben.
Und daher schließe ich , dass es so eine Art Magie schon geben muss. Was wiederum alles andere in frage stellt.
Wir sitzen hier und glauben alles zu verstehen , aber verstehen gar nix.
So als wären wir eine Goldfisch in einem Glas , das versucht das Universum zu verstehen.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woher kommt der Raum?

12.04.2016 um 21:02
@SilasBlack
Woher "kommt" der Raum.... besser ist doch was ist der Raum.
Ein energetischer Zustand. Ohne Energie kein Raum.
Woher diese Energie kommt... "Aus dem" Nichts.
NG


melden

Woher kommt der Raum?

12.04.2016 um 21:04
Das Bild ziert meinen Desktophintergrund.

Wallpaper-Schwarzer-Hintergrund-Rot-Farb

In etwa so kann man es sich vorstellen bzw. das der Raum eine Örtlichkeit erfährt.

Magie ist ein besonderer Moment, von daher eher eine Gefühlssache als Zauberei.


melden

Woher kommt der Raum?

12.04.2016 um 21:04
@DonFungi

Ist das nicht ein Nexus? 😳


melden

Woher kommt der Raum?

12.04.2016 um 21:05
Jup.

Schreibe in etwa so könne man es sich vorstellen.


melden

Woher kommt der Raum?

12.04.2016 um 22:16
Wenn man ganz genau hinschaut, sieht man auf dem Bild sogar einen Penis... Aber man muss wirklich ganz genau hinschauen. :)


melden

Woher kommt der Raum?

12.04.2016 um 22:34
@SilasBlack, ich empfehle dir die aktuelle Ausgabe von "Spektrum der Wissenschaft", dort wird ab Seite 48 recht gut erklärt woher der Raum kommen könnte:

http://spektrum.de/artikel/1400768


melden

Woher kommt der Raum?

13.04.2016 um 11:59
Die Frage orientiert sich daran, ob sich "ETWAS" aus dem "NICHTS" bilden kann?
Da der Raum eindeutig Struktur und Eigenschaften aufweist, zählt es zu dem "ETWAS", und dieses "ETWAS" oder "Information" kann sich meiner Meinung nach nicht aus dem "NICHTS" bilden, weil da ja nichts wäre, aus dem sich etwas bilden könnte.

Ich vertrete daher die altägptische Mystik, der Raum, oder das Universum, kann nur "MIND" sein. Also etwas "Gedachtes". Nur ein Geist kann aus dem Nichts in seinem Geist Dinge erschaffen. Kurz gesagt, jemand träumt oder denkt dieses Universum und uns.


melden

Woher kommt der Raum?

13.04.2016 um 13:27
@Imhotepp
Imhotepp schrieb:Kurz gesagt, jemand träumt oder denkt dieses Universum und uns.
Und wo kommt der dann her?


melden

Woher kommt der Raum?

13.04.2016 um 13:39
@Imhotepp

Also so richtig überzeugend klingt das für mich nicht. Wer sagt denn, dass sich etwas aus dem "Nichts" gebildet hat? Wenn überhaupt, ist das nur ein Synonym, und zwar nicht im Sinne von "Nichts", sondern eher im Sinne von "Wir haben keine Ahnung".

Alles entstand aus einer Singularität heraus, über die sich nichts sagen lässt, weil unsere Physik an diesem Punkt versagt. Wobei "versagt" auch irreführend ist, besser ist, unsere physikalischen Gesetze sind für diesen Punkt nicht definiert, sie sind einfach ungeeignet, die Verhältnisse unterhalb der Planckgrößen zu beschreiben. Und zwischen "nicht beschreibbar" und "Nichts" ist m.M.n. ein gewaltiger Unterschied.

Es würde ja auch niemand behaupten, der Regen entstünde aus dem Nichts, auch wenn es den Anschein hat. Wenn man Wasser in flüssiger Form Energie zuführt, beginnen sich einzelne Wassermoleküle aus dem Verbund zu lösen, werden von der Luft aufgenommen, steigen in höhere Luftschichten auf, kühlen dort ab und kondensieren zu Wolken, die dann wieder abregnen können. Wer schon mal im Zeitraffer gesehen hat, wie so eine Gewitterwolke entsteht, weiß wovon ich rede.

Hier ist natürlich jedem klar, die Wolke entsteht nicht aus dem Nichts, sondern auf die beschriebene Weise. So, und nun spinnen wir diesen Gedanken einfach weiter. Wir erhöhen die Energie, die Molekülbindungen lösen sich, die Elektronen können von den Kernen nicht mehr gehalten werden, ja selbst die Kerne lösen sich auf. Der schwere Sauerstoffkern aus unserem ehemaligen Wassermolekül besteht aus 8 Protonen und 8 Neutronen, die alle von der starken Kernkraft (eine der 4 Grundkräfte) zusammen gehalten wurden.

Jetzt gedanklich nicht aufhören, wir erhöhen die Energie weiter, und gleichzeitig schrumpft der Raum (das Volumen). Die Protonen und Neutronen werden in ihre Bestandteile, die Quarks zerlegt. Die Energie ist inzwischen so hoch, dass zwischen den beiden Grundkräften Elektromagnetismus und Schwache Kernkraft nicht mehr unterschieden werden kann. Schwere W- und Z-Bosonen sind nicht mehr von den ruhemasselosen Photonen unterscheidbar! Und wir sind noch lange nicht am Ende, auch wenn wir diese Zustände schon gar nicht mehr im Labor erzeugen können.

Wir erhöhen gedanklich die Dichte und die Energie immer weiter und weiter, bis sich die Elementarteilchen anfangen aufzulösen. Es bilden sich Teilchen und Antiteilchenpaare (z.B. Elektron/Positron), und die zerstrahlen zu Energie. Die Starke Kernkraft vereinigt sich mit der Elektroschwachen Kraft, und nichts ist mehr in der Lage, der Gravitation zu widerstehen. Alles stürzt in einem Punkt zusammen, die sogenannte Singularität. Am Ende vereinigt sich dann sogar die Gravitation (ART) mit der Quantenmechanik, und wir sprechen von einer "Großen vereinheitlichten Theorie".

Hätten wir eine Theorie der Quantengravitation, dann wären wir einen gewaltigen Schritt weiter mit unseren Modellen zur Natur. Aber leider haben wir diese Theorie nicht, und es bleibt uns nichts weiter übrig, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen, und auf einen Durchbruch zu hoffen.

Trotzdem können wir eins sagen, auch wenn wir nicht wissen, was es war, woraus unser Universum (also auch Raum und Zeit) entstanden ist, es war nicht "Nichts". Und jeder, der meint es zu wissen, ist sich hoffentlich darüber im klaren, dass es nur ein Schuss ins Blaue ist... :D


melden

Woher kommt der Raum?

13.04.2016 um 14:45
@Peter0167

Sehr guter Text zum Thema. Danke dafür.


melden

Woher kommt der Raum?

13.04.2016 um 14:54
@Peter0167
Peter0167 schrieb:Ist doch ganz einfach. Raum ist ein Resultat des Urknalls.
Klingt ja zunächst einfach. Aber ... was immer da geknallt hat,
1) war etwas
2) befand sich ja wo.

Also, was war es und wo befand es sich?
Alles entstand aus einer Singularität heraus, über die sich nichts sagen lässt, weil [. ..] unsere physikalischen Gesetze sind für diesen Punkt nicht definiert, sie sind einfach ungeeignet, die Verhältnisse unterhalb der Planckgrößen zu beschreiben.
So ist es leider.

Erinnert mich jetzt an einen Witz, der das Dilemma richtig gut wieder gibt:

Zwei Physiker stehen vor einem Phänomen.
Der Eine murmelt so vor sich hin: "Ich versteh das nicht, ich versteh das einfach nicht."
Sagt der Andere: "Komm, ich erklär´s Dir."
Meint der Eine: "Danke. Erklären kann ich es auch. Verstehen kann ich es nicht."

:D


melden

Woher kommt der Raum?

13.04.2016 um 15:51
off-peak schrieb: wo befand es sich?
Die Frage nach dem "Wo" ist genau wie die Frage des Threadthemas im Grunde unzulässig, . "Wo" und "Woher" sind Fragen, die sich auf einen Ort IM Raum beziehen. Der Raum ist aber erst mit dem Urknall entstanden, und im Gegensatz zu einer Explosion IM Raum, bei der sich der Ort sehr wohl beschreiben lässt, geht das beim Urknall nicht. Jeder Punkt im "heutigen" Raum war früher, also direkt beim Urknall, auf engstem Raum .... quasi fast in einem Punkt verenigt. Danach expandierte der Raum, so das man die Frage nach dem "wo" eigentlich nur mit "überall" beantworten kann.

Einfach alles, was sich in unserem Universum befindet, also Baryonische Materie, Dunkle Materie, Dunkle Energie, etc. pp ... ist aus Energie entstanden, die aus einer Singularität heraus alles erschaffen hat, was es in unserem Universum gibt, incl. Raum und Zeit.

Leider ist es so, dass unser Verstand Fragen zulässt, die nicht beantwortbar sind. Wir haben nun die Wahl, diese "Leere" zu akzeptieren, oder sie mit mehr oder weniger qualifizierten Vorstellungen zu füllen. Ich für meinen Teil phantasiere gelegentlich auch mal ganz gerne, was meine Akzeptanz dieser Leere jedoch nicht gefährdet.
off-peak schrieb:Also, was war es
Diese Frage lässt sich auch nur bedingt beantworten, und zwar durch Extrapolation. Ich habe in meinem vorangegangenem Beitrag (unter Missachtung der Entropie) ja schon mal die Richtung angedeutet. Es läuft letztlich alles auf eine Art Energie hinaus, Materie gab es noch nicht, alles war hochsymmetrisch, die Grundkräfte waren in einer einzigen Wechselwirkung vereinigt, so das wir mit unserer heutigen Physik diesen Zustand praktisch nicht beschreiben können. Die Planck-Ära ist die Periode, ab der wir absolut nichts mehr dazu sagen können.

Und was sich nicht mehr erklären lässt, kann man folglich auch nicht mehr verstehen :D


melden

Woher kommt der Raum?

13.04.2016 um 16:00
@Peter0167
Peter0167 schrieb:Es läuft letztlich alles auf eine Art Energie hinaus,
schön und gut: woher kam die?

Aber wie ich schon sagte: Erklären kann ich es auch ... :D


melden

Woher kommt der Raum?

13.04.2016 um 16:03
off-peak schrieb:schön und gut: woher kam die?
Peter0167 schrieb:Leider ist es so, dass unser Verstand Fragen zulässt, die nicht beantwortbar sind.
:D


melden
Anzeige

Woher kommt der Raum?

13.04.2016 um 16:34
@slider

Wo der "Denker" herkommt ist doch irrelevant. Ich sagte nur, dass aus rein philosophischer Sicht nur ein Geist Dinge aus dem Nichts erschaffen kann. Die Wissenschaft umgeht den Geist, indem sie entweder einfach so sinnlos daherbrabbelt, es hätte sich alles aus dem Nichts gebildet, ohne dafür eine Gedankenkonstrukt abzubieten. Andere Wissenschaftler hingegen erfinden Multiversen oder pulsierende Universen und sagen damit, dass das Universum schon immer da war. Aber wenn ein Universum schon immer dagewesen sein kann, warum darf dann keine "Geist" immer dagewesen sein?

Wenn ich beides vergleiche (Universum war immer da ) kontra ( Geist war immer da ) bevorzuge ich den Geist.

@Peter0167

Die Philosophie sagt, dass sich nichts aus dem Nichts bilden kann, und das nur ein Geist, der Gedanke, Dinge aus dem Nichts erschaffen kann. Also ich schaffe fast jeden Tag ganze Universen aus dem Nichts über Nacht, und spiele darin sogar manchmal Gott ( Luzides Träumen )

Die Singularität, von der du sprichts, ist ein Phantom! Sie existiert meiner Meinung nach nicht. Gäbe es eine Singularität, eine Unendlichkeit innerhalb Schwarzer Löcher, so würden diese nicht wachsen. Alles würde in die Unendlichkeit verschluckt werden. Aber anscheinend gibt es keinen weiteren oder verborgenen Raum, so dass jeder Input zu einer Ausdehnung des Ereignishorizontes führt.

Deine restliche Abhandlung zeugt von Kompetenz, trägt aber nichts zu Tehma bei. Haste geredet wie ein Politiker, am Thema vorbei ;)


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden