weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Existenz der Menschen

97 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Mensch, Existenz
_blacksun_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz der Menschen

02.07.2006 um 18:57
achso dann sag das doch :-P


melden
Anzeige
_blacksun_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz der Menschen

02.07.2006 um 19:03
auf jeden fall halt ich meine therorie für schlüssig denn irgendwie is ja alles aus einemkleinen teilchen entsanden...eigendlich aus dem nichts(wobei ich immernoch nicht weisswie aus nichts etwas entstehen kann)
der vogel is ja auch vom flugsaurier, und dervom normalen saurier und der von ner echse(es is ja auch eine, ich glaub saurier heisstauf deutsch sogar echse)
und die von was noch kleinerem usw(nur so ganz grob,ihrwisst schon was ich meine)


melden
maintain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz der Menschen

02.07.2006 um 19:22
naja das is eben weiter denken... es war am anfang der einzeller und dann hat er sichgeteit ;)

wenn du nun draufraus willst wie der einzeller entstanden is sry abaka vill echt ein fehler ;)


melden
_blacksun_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz der Menschen

02.07.2006 um 19:26
mhm...das konnte mir bis jetzt keiner sagen wie aus dem nichts nen teilchen is....aberdas werd ich noch rausbekommen bevor ich sterbe....
befass mich da schon mit seit ich15 bin.


melden

Existenz der Menschen

02.07.2006 um 20:17
@ blacksun

"...eigendlich aus dem nichts(wobei ich immernoch nicht weiss wie ausnichts etwas entstehen kann) "

Es gab immer etwas, denke ich! z.B. um mal GANZauszuschweifen, der Urknall!
Der Urknall, sagt man, sei die Geburt des Universums!Aber ich denke, der Urknall war nur eine Erneuerung ders Universum!
Was ich damitsagen will, ist, das es niemals "Nichts" gab!

Nur so um deine Klammer ;-) zu"beantworten"!
Du siehst es...Es ist eigentlich keine Antwort, nur einen Ansatz!


melden

Existenz der Menschen

02.07.2006 um 20:41
Was wiederrum bedeuten würde, dass es eine Unendlichkeit gibt (das Universum erneuertsich immer wieder und hat immer existiert). Das ist genau so schwer zu begreifen wie dasEntstehen aus dem Nichts.


melden
guenni1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz der Menschen

02.07.2006 um 23:36
@blacksun & tobiasw

1.Also es gab kein "Vor dem Urkanll".
Begründung:
Es gab davor keine Materie, und ohne Materie gibt es laut Relativitätstheorie keineZeit. (So wie es ohne spannung auch keinen Strom gibt, oder ohne licht keinen Schattenusw.)
Ergo: Da es kein davor gab kann sich davor auch kein anderes universum gebildedund vernichtet haben

2. Man kann aus dem "Nichts" sehr wohl Materie erschaffen,gleich viel Materie wie Antimaterie, man braucht nur Energie.
(nun jetzt weißt jawie es geht, hättest ja nur fragen brauchen)

3. Der Urknall ist gleich wie einSchwarzes Loch eine Singularität, das bedeutet das die physikalischen Gesätze dort nichtherrschen

Soweit zumindest der stand der wissenschaftlichen erkenntnis!

(und wenn jetzt jemand das argument mit "wir dachten doch damals auch dass die erdeeine scheibe ist" kommt dreh i durch)


melden

Existenz der Menschen

03.07.2006 um 15:34
"Es gab davor keine Materie, und ohne Materie gibt es laut Relativitätstheorie keineZeit. (So wie es ohne spannung auch keinen Strom gibt, oder ohne licht keinen Schattenusw.)
Ergo: Da es kein davor gab kann sich davor auch kein anderes universumgebilded und vernichtet haben "

Sorry aber DAS Begründet NICHT warum es nichtsvor dem Urknall gegeben haben soll!
Diese Theorie der Erneuerung des Universums istdann nicht von mir, sondern von Astronomen!


melden

Existenz der Menschen

03.07.2006 um 15:34
Ach ja..und früher behaupteten die Menschen die Erde wär eine Scheibe


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz der Menschen

03.07.2006 um 15:47
Nur die, die ihr Gehirn zu nur 10% nutzen...


melden
guenni1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz der Menschen

03.07.2006 um 16:57
Nur weil das jetzige Universum expandiert, und irgendwann wieder zusammenfallen wirdheißt das nicht das das auch zuvor der fall war.

Und das sagt sehr wohl aus dases zuvor nicht so gewesen sein kann, denn ohne Zeit gibt es kein davor oder danach oderjetzt. Raum setzt Zeit vorraus und Zeit setzt Raum vorraus, das ist nun mal der lauf derdinge, sowas kann man nicht einfach ignrieren. Die Relativitätstheorie ist halt etwasverwirrend und nicht für jedermann.


melden

Existenz der Menschen

03.07.2006 um 19:05
JAAAA

Ich verstehe dich schon, aber woher willst du wissen, dass es vor demUrknall keine zeit gab?


melden

Existenz der Menschen

03.07.2006 um 19:08
das versteh ich nicht! Woher nimmst du deine Idee, dass vor dem Urknall keine Zeit oderRaum war?
Vor allem wenn man davon ausgeht, dass der Urknall Zeit und Raum nichtgeschaffen hat, das es das schon vorher gab!


melden
guenni1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz der Menschen

03.07.2006 um 19:37
Ich verstehe dich schon, aber woher willst du wissen, dass es vor dem Urknall keinezeit gab?
Weils keine Materie gab, und ohne Materie gibs keine Zeit. Das ist einphysikalisches gesetz welches nicht änderbar ist!
Woher nimmst du deine Idee, dassvor dem Urknall keine Zeit oder Raum war?
Definition des Urknalls:
DerUrknall ist die gemeinsame Entstehung von Materie, Raum und Zeit aus einerAnfangssingularität.
Vor allem wenn man davon ausgeht, dass der Urknall Zeit undRaum nicht geschaffen hat, das es das schon vorher gab!
Siehe definition!

Wenn man die Expansion des Universums betrachtet, und dann zurückrechnet kommt manauf einen Punkt und kann sagen wie alt das Universum ist. So ist die Urknalltheorieentstanden!

Tipp:
Erst nachsehen was der Urkanll ist und dann reden!


melden
guenni1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz der Menschen

03.07.2006 um 19:39
sorry da hat was mit den Tags nicht hingehauen, sollte so aussehen:

Ichverstehe dich schon, aber woher willst du wissen, dass es vor dem Urknall keine zeit gab?

Weils keine Materie gab, und ohne Materie gibs keine Zeit. Das ist einphysikalisches gesetz welches nicht änderbar ist!

Woher nimmst du deineIdee, dass vor dem Urknall keine Zeit oder Raum war?

Definition des Urknalls:
Der Urknall ist die gemeinsame Entstehung von Materie, Raum und Zeit aus einerAnfangssingularität.

Vor allem wenn man davon ausgeht, dass der Urknall Zeitund Raum nicht geschaffen hat, das es das schon vorher gab!

Siehedefinition!

Wenn man die Expansion des Universums betrachtet, und dannzurückrechnet kommt man auf einen Punkt und kann sagen wie alt das Universum ist. So istdie Urknalltheorie entstanden!

Tipp:
Erst nachsehen was der Urkanll istund dann reden!


melden
Tyranos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz der Menschen

03.07.2006 um 23:08
@Guenni

Man kann aus dem "Nichts" sehr wohl Materie erschaffen, gleich vielMaterie wie Antimaterie, man braucht nur Energie.

Müsste dazu nicht einVakuum existieren?
Vakuum ist nicht unbedingt das Nichts.

Weils keineMaterie gab, und ohne Materie gibs keine Zeit. Das ist ein physikalisches gesetz welchesnicht änderbar ist!

Wenn Materie Zeit voraussetzt, dann könnte dasUniversum erst garnicht entstehen, denn erstens, es gibt Phasen im Universum nach demUrknall, wo die Naturkräfte (und somit auch Materie) noch nicht in ihrer derzeitigen Formvorhanden waren. Zweitens, wenn es vor dem Urknall keine Zeit gäbe, so konnten auch keineProzesse stattfinden, heißt also dass das Universum für immer und ewig in derZeitlosigkeit eingefroren wäre.


melden
guenni1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz der Menschen

03.07.2006 um 23:49
@Tyranos

wenn es vor dem Urknall keine Zeit gäbe, so konnten auch keineProzesse stattfinden, heißt also dass das Universum für immer und ewig in derZeitlosigkeit eingefroren wäre

Also nochmal: Es gab kein "vor dem Urknall"
Ergo: Es kann deshalb auch nichts davor in der Zeitlosigkeit, was auch immer das seinsoll, gefangen gewesen sein. Deine vorstellung von der Zeit ist ein wenig falsch. Dudarfst dir Zeit in solchen Dimensionen nicht als geradlinigen Fluss vorstellen, eher mehrrelativistisch denken. Der Ausdruck "keine Zeit" ist nicht äquivalent mit "die zeitbleibt stehen". Ich würde dir dazu nahelegen einmal die spezielle Relativitätstheoriedurchzulesen. Diese kann man noch als einigermaßen einfach betrachten (die anderenversteh ich auch nicht ganz).

Müsste dazu nicht ein Vakuum existieren?

Nein, es ist einfach Antimaterie und Materie mehr da als vorher, egal was vorherda war. Es kann also nicht nur im Vacuum Materie erzeugt werden. Dies ist im übrigensogar mit einigen Teilchen bereits bewiesen und kann im Versuch nachgemacht werden:

Man nehme ein Gammaquant (= die benötigte Energie, mindestens 1,02MeV) und lenke esauf einen Atomkern (der eine äuivalente Masse zur Energie hat). Durch die Wechselwirkungmit dem Coulombfeld des Atomkerns wird ein Elektron und ein Positron erzeugt. Das ganzenennt man dann in der Physik Paarbildung (einfach mal googeln)

Umgekehrt, wenndas Elektron mit dem Positron wieder zusammenkommt entsteht die sogenannteVernichtungsstrahlung, die beiden Teilchen lösen sich in reine Energie auf (Gammaquant)

Es gibt aber wahrscheinlich auch noch andere möglichkeiten Materie durch Energiezu erzeugen, man hat nur noch keine andere gefunden.

Wenn Materie Zeitvoraussetzt, dann könnte das Universum erst garnicht entstehen, denn erstens, es gibtPhasen im Universum nach dem Urknall, wo die Naturkräfte (und somit auch Materie) nochnicht in ihrer derzeitigen Form vorhanden waren

Das ist jetzt in der Tat einsehr interressanter Punkt der es verdient näher besprochen zu werden. Du spielstwahrscheinlich auf die Planck-Ära bzw. GUT Ära an. Ja in den ersten 10^(-43) s nach demUrknall ist unsere Physik wirklich unvollständig bzw unbrauchbar. Erst nach dieser Zeithatt sich unsere physik etabliert (d.h. unsere 4 Grundkräfte: Elektrom. Wechs.,Gravitation, Starke & Schwache Wechselw., Materie ist keineNaturkraft, Materie istnur eine form der Energie, !!!Energie ungleich Kraft!!!). In dieser Ära gibs diesogenannte GUT Kraft. Hier endet aber dann auch schon mein Wissen, und dieWissenschaftler tun hier auch mehr vermuten als wissen, glaube zumindestens.

Singularitäten haben nun mal die merkwürdige Eigenschaft die Physikalischen Gesetzezu sprengen. Aber im normalen physikalischen Raum braucht Materie Zeit und Raum. Die 3Dinge gehören einfach zusammen und können ohne einander nicht sein. Gleich wie Strom dieSpannung braucht, wie ein E Feld das B Feld braucht. Keines kann ohne dem anderenexestieren.

Hoffe ich habe ein wenig einblick vermitteln können. Kann das ganzeleider auch nicht besser erklähren (bin kein studierter Phyiker, nur Elektrotechniker),aber die Autoren der Relativitätstheorie und der Urknalltheorie werden das ganze schonnicht erfunden haben!


melden
guenni1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz der Menschen

03.07.2006 um 23:52
Ach hab da noch was gefunden:

Erst nach 10^(-12) Sekunden nach dem Urknallwaren die 4 Grundkräfte vollständig. Also waren da noch ein paar Ären (hmm, Plural vonÄra??) dazwischen. Am besten mal selber nach dem Urknall googeln.


melden
neuron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz der Menschen

04.07.2006 um 00:28
zu:

"...eigendlich aus dem nichts(wobei ich immernoch nicht weiss wie aus nichtsetwas entstehen kann) "

wurde im Grunde schon beantwortet: 1 - 1 = 0 ist dieAntwort. Das 'Nichts' wurde aufgespalten in +1 und -1, zusammen gleich null. Die Fragewäre nun jedoch WAS hat das 'Nichts' aufgespalten. Möglicherweise eine Art Schwingung,demnach geht das ganze schon seid ewig so weiter, oder vielleicht eine physikalischeGesetzmäßigkeit die wir noch garnicht kennen. Dazu muss man sich ersteinmal bewusstwerden, wie man etwas erklären will wofür es noch keine Wörter gibt. Wir denken doch auchmit unserer Sprache, wie wollen wir uns etwas vorstellen was wir nicht annäherndbeschreiben können ?

zum Thema Sinn des Lebens:

Gute Frage...nächsteFrage...lol Hierbei stütze ich mich mal auf die gute alte Religion, ein Kulturphänomenmit vielen wichtigen Funktionen u.a. der Klärung der Frage nach dem Sinn des Lebens.Alles im einzelnen genauer zu erläutern würde den Rahmen des Threads sprengen, jedochwird der Sinn im Grunde in den Lehren der jeweiligen Religionen zusammengefasst. Also aufein fröhliches Miteinander ;) . Sicherlich denken viele ( ich denke mal micheingeschlossen), dass es nicht der Sinn sein kann nur friedlich miteinander zu Leben unddas wars dann auch, aber dafür gibt es ja die Philosophie. Solange wir geistig nicht inder Lage sind solche Fragen zu beantworten sollte man sich da nicht festlegen.


melden
Anzeige
_blacksun_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz der Menschen

04.07.2006 um 01:17
"1.Also es gab kein "Vor dem Urkanll".
Begründung:
Es gab davor keine Materie,und ohne Materie gibt es laut Relativitätstheorie keine Zeit. (So wie es ohne spannungauch keinen Strom gibt, oder ohne licht keinen Schatten usw.)
Ergo: Da es kein davorgab kann sich davor auch kein anderes universum gebilded und vernichtet haben"

genau so isses...


melden
159 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Drehrichtung98 Beiträge
Anzeigen ausblenden